Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Was immer Du vorhast, probiere es zuerst auf der Rückseite des Backblechs Deines Ofens aus. Bedenke, dass die Produzenten von Lösungen gerne untertreiben.
8

Ultra lang eingebrannte Flecken im Ofen

10×31×
Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich gestehe, dass ich meinen neuen Ofen ein Jahr nur benutzt und nicht gepflegt habe. Ich war ein Ferkelchen, sodass alle Flecken so richtig Zeit hatten sich tiefer und tiefer mit dem Ofen zu vereinen. Letztlich waren sie eins geworden. Ich habe die meisten Internetforen besucht und viele Dinge ausprobiert (z.B. Backpulver - Essigessenz, Zitronenmischung, Reinigungsmittel für das WC, das EasyClean-Programm des Herstellers, usw.) aber nichts half mir wirklich weiter. Die hübschen Videos im Netz haben mich im Ergebnis dann doch eher frustriert. Wahrscheinlich sind alle Tipps hilfreich, wenn Mann(!) nicht schludert und auf die Selbstreinigungskraft des Ofens vertraut.

An dieser Stelle möchte ich allen betroffenen Frauen einmal meine Hochachtung aussprechen, die nach jeder Benutzung ihres Ofens, diesen auch putzen! Ich räume ein, dass ich das stets zu gering einschätzte. Nach den Erfahrungen der letzten 7 Tage, steht Euch, liebe Frauen, wenigstens ein Blumenstrauß, zumindest aber wenigstens "gedrückt zu werden", zu.

Nach meiner Odyssee habe ich für mich eine gute Lösung gefunden. Sie besteht im Wesentlichen aus einem in Verbindung mit der Anwendung von Frischhaltefolien, die die meisten Zuhause haben.

Hier meine Tipps:

Lese die Reinigungstipps des Herstellers und beachte die Warnungen!

Rufe den Hersteller Deines Ofens an, und schildere ihm Dein Problem und bitte um eine Lösung. Wenn Du viel Glück hast, dann befindet sich am anderen Ende der Telefonleitung ein kompetenter wie ehrlicher Gesprächspartner. (Dokumentiere die Uhrzeit und den Namen des Gesprächspartners sowie die Rufnummer unter der Du angerufen hast.)

Was immer Du vorhast, probiere es zuerst auf der Rückseite des Backblechs Deines Ofens aus. Bedenke, dass die Produzenten von Lösungen gerne untertreiben. Wahrscheinlich wirst Du für den 1. Test 12 Stunden kalkulieren müssen.

Bedenke auch, dass es kein Generalkonzept gibt.

Ich habe mir einen Glaskeramikfeldschaber, ein saugfähiges Mikrofasertuch, einen neuen Scotchschwamm und das Aktiv-Gel gekauft.

Mit dem Glaskeramikfeldschaber habe ich zunächst die groben Flecken bearbeitet. Sie müssen nicht vollständig manuell entfernt werden. Der Schaber dient lediglich dazu die Oberfläche der Flecken zu zerstören. Ich stellte mir eine Schildlaus vor, unter deren Panzer ich gelangen müsste, damit es endlich funktioniert.

Ganz wichtig!: Kauf Dir Einmal-Handschuhe und benutze sie immer!  Plane mindestens eine Stunde ein, in der Du weder telefonisch erreichbar bist, noch Deine beste Freundin hinein bittest.

Vorarbeiten:

Entferne sämtlich Schienen für die Einschübe gemäß der Anleitung des Herstellers. Diese habe ich in eine handelsübliche Seifenlauge für die nächsten 2 Tage gelegt. Diese kannst Du zwischendurch mit dem Gel besprühen und mit dem Schwamm nachbearbeiten. Der Schaber für den Grillrost stellte einer meiner Kaffeelöffel dar.    

Die meisten Öfen besitzen heutzutage an der Rückwand eine besondere Beschichtung zur Selbstreinigung. Diese darf auf keinem Fall beschädigt werden. Hänge sie deshalb zuerst mit einer etwa 1 cm überstehenden Frischhaltefolie ab. Tesafilm hilft Dir bei der Fixierung der Folie. Bleibe geduldig mit Dir und Deinem Ofen!

Durchführung:

Nach Erledigung sämtlicher Vorarbeiten habe ich den Innenraum des Ofens mit dem Gel besprüht. Anschließend legte ich die Frischhaltefolien darauf (senkrecht an den Seitenwänden, dann waagerecht am Boden) und strich mit dem Schwamm langsam, ohne viel Druck, behutsam die Luftblasen heraus. Das ist gerade in den Ecken des Ofens sehr wichtig. Meine Beobachtung war die, dass nur dort, wo die Folie direkt auflag, die besten Reinigungsergebnisse erzielt wurden.

Vergiss Herstellerangaben für Backofengele von 20 Minuten. Die kleinste Einheit heißt "Stunden"; also am besten über Nacht - mit Folie! 

Am nächsten Tag habe ich mit einem simplen Trick geprüft, ob das Ergebnis schon meinen Ansprüchen genügt: ich nahm einen Finger und führte ohne viel Druck auszuüben, kreisförmige Bewegungen um einen besonderen Fleck / Spritzer / Pünktchen auf der OBERFLÄCHE der Folie, aus. War der Vorgang abgeschlossen, dann verschwand das Objekt der Begierde und das Gel verfärbte sich braun. Ich prüfte dies an mehreren Stellen an der Unterseite meines Backbleches und zog dann die Folie sorgfältig ab und legte sie mit der Unterseite nach oben ab. Dann nahm ich das feuchte Microfasertuch und wischte das Gel ab. Das Ergebnis war phänomenal aber noch nicht befriedigend. Nach der Bearbeitung mit dem Scotch ergab sich nun schon ein anderes Bild. Ich wiederholte trotzdem den Vorgang, ein weiteres Mal, et voilá, es sieht jetzt wie frisch gewaschen aus, nur halt nicht mit Perwoll.

Viel Erfolg! Mipi

amazon.deJetzt kaufen
2x Dr. Beckmanns Backofen Reinigungs Aktiv-Gel je 375ml reinigt auch Grill und Pfanne
2x Dr. Beckmanns Backofen Reinigungs Aktiv-Gel je 375ml reinigt auch Grill und Pfanne
8,39 € 5,59 €

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

80 Kommentare


5
#1
10.1.18, 12:52
Wie kann man einen neuen Backofen in 1 Jahr so raussauen?😩😣!Ich brate Fleisch Geflügel etc immer im Bräter oder Bratfolie.Backofenpommes,Aufläufe, Kuchen etc machen doch keine solche Sauerei?
18
#2
10.1.18, 13:10
@Krimifan: Darum geht es doch nicht. Fakt ist, der Ofen sah halt  jetzt nun mal so aus.
Ich denke, Dr. Mipi wird daraus gelernt haben und es künftig besser machen 😜
Es dauert ja wirklich nur ein paar sekunden, wenn man den Ofen .direkt nach der Benutzung auswischt.
Der Tipp ist für solche Extremfälle sicher manchem eine Hilfe und sehr amüsant geschrieben👍😀
11
#3 JOSCHI2012
10.1.18, 13:24
Wenn ich Gäste habe, kann ich mich auch nicht gleich um die Reinigung kümmern, da muss der Backofen eben warten.
3
#4
10.1.18, 13:32
Ich habe zum Reinigen des Ofens noch nie Frischhaltefolie benutzt. Ich trage dieses Gel immer großflächig auf und lasse es einige Stunden einwirken. Vorher entferne ich natürlich auch die groben Verschmutzungen. Ich muss aber dazu sagen dass ich meinen Ofen öfters reinige aber nicht nach jedem Gebrauch.
#5
10.1.18, 14:07
Ein Backofen sollte natürlich nicht so schnutzig werden, aber bei starker Benutzung, viel Besuch und wenig Zeit zum Putzen kann das schon mal vorkommen.
Entscheidend ist dann natürlich, wie alt der Schmutz schon ist.
6
#6
10.1.18, 14:30
Der Tipp ist also, dass Sachen verdrecken, wenn man sich nicht drum kuemmert und dann ein dafuer vorgesehendes Reingungsmittel benutzen muss, um es wieder sauber zu kriegen. Wenn das mal keine Neuigkeit ist! 
18
#7
10.1.18, 14:34
@Kanzlerin: Falsch, der Fokus des Tipps liegt doch eindeutig auf der Verwendung von Frischhaltefolie, um die Einwirkung des Reinigungsmittels zu verstärken. Für mich definitiv eine Neuigkeit.
20
#8
10.1.18, 14:57
Für mich auch. Normale Reinigungsmittel kann jeder aufsprühen. Aber wenn diese länger drauf bleiben sollen, egal auf was, dann fängt es oft an einzutrocknen und dann war es das.

Das Auflegen der Folie verhindert das Antrocknen und gibt somit dem Reiniger längere Wirkzeit. Den Tipp finde ich gut. Mein Backofen ist zwar selbstreinigend, aber es gibt auch andere Sachen, welche mal eingesprüht werden müssen und nach kurzer Zeit angetrocknet sein. Fällt mir im Moment zwar nix ein, aber ich hatte mich schon mal über sowas geärgert.

Und warum der Backofen des Threaderöffners 1 jahr nicht so gut gepflegt wurde, geht uns nix an. Das war sein Problem, welches er sehr gut gelöst hat. 👏
14
#9
10.1.18, 15:32
Hahaha, klasse, endlich mal jemand, der ehrlich seinen eigenen Dreck zeigt und es nicht auf einen schlampigen Vormieter schiebt. Mein Backofen läuft jetzt seit 11 Jahren fast täglich, wird meist nach Gebrauch so gut wie es geht geputzt, hat aber auch Spuren, die mit nichts mehr wegzubekommen sind. So ein eingebranntes übergekochtes Pflaumenmus kann schon sehr anhänglich sein. Den Tipp werd ich ausprobieren und wenn der Fleck bleiben will, dann bleibt er eben. 
9
#10
10.1.18, 15:42
Ist das Foto überhaupt von dem Tippeinsteller? Wenn der Tipp funktioniert, dann hätte es auch ein Vorher-Nachher-Fotopaar sein können.
Ich habe unten in meinen Ofen eine Ofenschutzfolie gelegt. Wenn was runtertropft lässt es sich superleicht feucht abwischen, auch nach Wochen noch. Das reicht meist, aber zur Not kann man die Folie auch rausnehmen und in der Spüle säubern.
#11
10.1.18, 16:34
@Mafalda: heißt die Folie Ofenschutzfolie ? Würde mich interessieren zu kaufen, hab das aber noch nie auf dem Schirm gehabt.
#12
10.1.18, 16:39
@Upsi: #11
Würde mich auch interessieren, habe ich vorher noch nie gehört.
8
#13
10.1.18, 17:08
 Das war sehr amüsant zu lesen   😃 
Danke für den Tipp mit der Folie.
#14
10.1.18, 17:26
Ich lege auch Frischhaltefolie auf das was ich reinigen will, dass das Reinigungsmittel, nicht gleich trocknet, bevor es gewirkt hat, danach kann mans ganz einfach wegwischen .
4
#15
10.1.18, 17:42
@Upsi: es heißt Backofen -Schutzmatte, gibts bei Amazon einige in verschiedenen Ausführungen 
5
#16
10.1.18, 17:49
Ich habe auch eine Backofen-Schutzmatte und bin damit super zufrieden. Sie lässt sich so leicht mit einem Tuch reinigen, meist genügt einmaliges Abwischen. Man könnte sie sogar in den Geschirrspüler geben, bisher war das aber nicht nötig.
3
#17
10.1.18, 18:02
@sofie1945: dankeschön 
2
#18
10.1.18, 18:05
@sofie1945: Diese Folie hat verschiedene Ausdrücke. Ofenschutzfolie , Backofenschutzfolie  , Backofenschutzmatte.
Ich habe mir das bei Amazon schon bestellt.
1
#19
10.1.18, 18:14
@Upsi: meine heißt tatsächlich Backofenschutzfolie. Ist schwarz, wie mein Backofen und war etwas größer als der Boden des Backofens. Ich habe sie so zurechtschnitten, dass sie rechts und links noch etwa 1cm hoch steht und nichts in die Ecken laufen kann. Man sollte beim Kaufen halt darauf achten, dass Sie hitzebeständig ist. Würde ich sofort wieder kaufen, aber ist gar nicht nötig. Sie sieht nach drei Jahren immer noch aus wie neu. 
2
#20
10.1.18, 18:19
@Mafalda: danke dir, hab schon mal in Amazonien nachgeschaut und werd morgen meinen Backofen nachmessen, das wie du schon schreibst, sie an den Seiten etwas übersteht. Warum ist mir sowas blos nicht schon früher begegnet. Nächstes Jahr ist ein neuer Ofen dran, dann werde ich von Anfang an darauf achten.
2
#21
10.1.18, 18:30
Oh ich habe einen niegelnagelneuen Hightech Ofen von meinem Liebsten zu Ostern bekommen und möchte es unbedingt schützen , ich werde mal schnell nach der Folie suchen - herzlichen Dank für den super Tipp, hatte Angst dass dann die Hitzeleistung oder ähnliches beeinträchtigt ist 🤨 mein Ofen ist wohl auch selbstreinigend mit dieser 500Grad Ausbrennmethode (entschuldigt ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll) aber ich möchte trotzdem hässliche Flecken vermeiden . 

💐
1
#22
10.1.18, 19:51
@Mafalda: 
Nein, bei eigenen Fotos steht immer der Name unter dem Foto.
1
#23
10.1.18, 20:05
Mnachmal hilft auch etwas Wärme, gerade auch, wenn etwas eingebrannt ist. Frei nach dem Motto: Man bekommt den Schmutz am besten bei der Temperatur wieder ab, bei er er entstanden ist. Nun empfiehlt es sich nicht unbedingt, die Frischhaltefolie in der Grillstufe zu verkohlen. Aber 120°C hält sie gut aus. Die Temperatur muss vermutlich nicht die ganze Zeit anwesend sein.
6
#24 lexus
10.1.18, 20:57
nie wieder ohne Pyrolyse, wenn man die aber nicht hat, gab es auf FM mal einen Tipp.
1 tasse Wasser, 2-3 Tüten Backpulver oder Natron, etwas essig,. alles verrühren und in einer feuerfesten Form bei 150 grad in den Ofen für ca 45 Minuten. nach dem abkühlen mit einem küchenschwamm und Wasser abwischen. so geht es ohne Chemie.
4
#25 Dr. Mipi
10.1.18, 21:26
@Mafalda: Ja, das war mein Fehler. Aber ich stelle gerne nachträglich ein Bild ein und Du wirst nicht glauben, dass das der selbe Ofen ist. Als ich damit begann habe ich nicht im Entferntesten damit gerechnet, dass ich auf eine Odyssee gehen würde. Verzeiht mir aber ich drücke Euch alle. Dr. Mipi.
1
#26 Dr. Mipi
10.1.18, 21:29
@DirkNB: Wenn Du neue Inhalte für Lösungen produzieren möchtest, dann berichte darüber. Selbstverständlich habe ich meinen Ofen auf max. Temperatur über zwei Stunden laufen lassen. Aber auch das war in der Sache wenig erfolgreich.   
2
#27 Dr. Mipi
10.1.18, 21:31
@lexus: Danke für den Tipp, habe ich auch erfolglos versucht. Das soll Deinen Tipp in keinster Weise abwerten, aber wie anfangs bemerkt, ich .... war..... ein...... Ferkelchen!!!! 
15
#28 Dr. Mipi
10.1.18, 21:40
@Krimifan: Ja ich verstehe Dich gut. Es ist ein Problem der Männer, die sich über lange Zeit nicht um solche Fragen gekümmert haben. Und schwubs, das Haus ist endlich fertig und die Ehe auch. So und jeder fängt wieder von vorne an. Die Eine mit dem Akkuschrauber, der Andere mit dem Ofen. Leute, wo ist das Problem? Ich habe dieses Forum so verstanden, dass alle sich an Mutti wenden dürfen. Seid umarmt, 
viele Grüße Dr. Mipi
1
#29
11.1.18, 12:20
Kann diese Backofenschutzfolie auf dem Geräteboden auch beim Einsatz von Unterhitze verwendet werden? Das würde mich wundern.
1
#30
11.1.18, 12:49
@Anemone, laut Herstellerangaben soll man die Folie nicht direkt auf den Unterboden legen, wenn man Unterhitze verwendet. In diesem Fall sollte man die Folie auf ein Backblech legen, das dann in die unterste Leiste geschoben wird.
1
#31
11.1.18, 12:56
@Drachima: Genau so habe ich es auch gerade bei meiner Bestellung nachgelesen.
3
#32
11.1.18, 13:00
@Drachima: 
Ich benutze schon seit ewigen Zeiten eine Ofenschutzmatte. Das ist was anderes als eine Ofenschutzfolie.
Die Ofenschutzmatte ist Wiederverwendbar , teflonbeschichtet,  Spülmaschinen geeignet  und bis 260° Hitzebeständig. Also  auch für Unterhitze
Ich habe mal bei Amazon nachgesehen. Der Preiß ist 12.95 € für 3 Stück und 40 x 50 cm groß 
1
#33 JOSCHI2012
11.1.18, 13:17
@Upsi: Ich habe den Backofen mit Alufolie ausgelegt, das klappt prima und ist preiswert.
3
#34
11.1.18, 13:19
@Dr. Mipi: Erstmal 
💜 lich willkommen bei FM. 
Da du nun schon vieles ausprobiert hast, empfehle ich dir ein super Reinigungsmittel :
Kraftreiniger von HiGloss extra stark -Konzentrat 
Damit bekommst du deinen Backofen sauber. 
Mit dem Reiniger sprühst den ganzen Backofen ein, u.bedeckst alles mit Plastikfolie, zb.Klarsichtfolie,über Nacht einwirken lassen.  Gutes Gelingen. 
LG Sofie 
2
#35
11.1.18, 13:22
@JOSCHI2012: Die Alufolie muss aber öfters erneuert werden und die Backofenschutzfolie nicht. Die Schutzfolie ist für mich vorteilhafter.
#36
11.1.18, 13:41
@Geli zu #32
Ich weiß, denn ich selbst benutze ja auch die Ofenschutzmatte mit all ihren positiven Eigenschaften. Aber Orgafrau hatte ja nach der Folie gefragt.
#37
11.1.18, 13:44
@Drachima: Ich habe nicht nachgefragt.
1
#38
11.1.18, 14:36
@JOSCHI2012: #33 danke, hab ich auch schon längere Zeit gemacht, blos, da ich meistens mit Umluft backe, fliegt die Alufolie mit knatternden Geräuschen durch das untere Backofenteil. Ist nicht schlimm , aber ich denke so eine Schutzmatte liegt da besser. Ich warte da mal auf den Amazon Gutschein 😃falls ich mal wieder fleißig werde.
3
#39
11.1.18, 15:05
Ich habe eben in der Anleitung meines vor 1 Monat neu gekauften Siemens-Backofens nachgelesen. Dort steht: 
"Den Garraumboden nicht mit Folie, egal welcher Art, oder Backpapier auslegen.... Es entsteht ein Wärmestau. Die Brat- und Backzeiten stimmen nicht mehr." 
2
#40 JOSCHI2012
11.1.18, 15:23
@anemone: konnte ich bis heute nicht feststellen obwohl ich das schon ewig so mache. Die Backzeiten entsprechen immer den vorgegebenen Zeiten.
1
#41
11.1.18, 15:29
@anemone:  Ja , so ähnlich habe ich das nämlich auch im Kopf. 

🤷🏼‍♀️
1
#42 BethH
11.1.18, 16:55
Ein Foto wie der Ofen  jetzt aussieht wäre angebracht.
#43
11.1.18, 22:40
@Orgafrau, bitte entschuldige, ich habe mich vertan. Du warst es nicht, die gefragt hatte.
#44
11.1.18, 23:06
@Drachima: Macht nix, kann ja mal passieren.
#45
14.1.18, 08:51
Danke für den Tip. Was soll die Folie bewirken? Das das Gel nicht eintrocknet? 
2
#46
14.1.18, 09:25
@eva-elisa: 
Es wäre Sinnvoll die anderen Kommentare vorher zu lesen, dann erübrigt sich die Frage.
1
#47
14.1.18, 09:36
@geli 68. Danke für diesen Tip👍. Leider konnte ich die anderen Komentare nicht lesen. Da war mein Internet wohl zu langsam. Entschuldige meine dumme Frage. Es ist immer gut dass es Leute wie dich gibt. Die einen darauf hinweisen wenn sie Fehler machen👍👍
1
#48
14.1.18, 09:41
Mich interessiert, wie der Ofen bei der 1.Verwendung nach der Reinigung riecht. Sämtliche Backofensprays stinken nach Chemie. Wie ist es bei dir?
#49
14.1.18, 09:43
Und wie siehts mit der Umweltbelastung aus?  Wir wohnen im Wasserschutzgebiet und haben eine biologische Kleinkläranlage..
3
#50
14.1.18, 10:40
@ursula: 
Das sehe ich ganz genauso. 
Ständig irgendwelche „Gouvernanten“ die maßregeln müssen..... 
Der Tippgeber hat das nicht verdient. 
2
#51
14.1.18, 11:20
Als ich als Mann vor über 30 Jahren noch allein lebte, hab ich es mit der Backofen Reinigung auch nicht so ernst genommen. Damals hilf mir vor einem Besuch K2. Mein Sohn tritt nun in meine Fußstapfen.
Meine Frau macht 2 mal im Jahr eine Küchenreinigung bei ihm. Bisher wurden aber noch keine Kakerlaken oder sonstiges Ungeziefer bei ihm gesichtet.
Sie nimmt dafür den "Denk mit" Backofenreiniger von DM und nach jahrelanger Erfahrung ist dieser für sie am effizientesten und dazu noch günstig.
Brauchen keine Folie, das Zeug wirkt über Nacht gut ein und nach putzen am nächsten Tag sieht das Teil wie neu aus.
2
#52
14.1.18, 19:36
Dreck ist nicht immer Dreck!
Ich hatte mal (hatte einen Pizzalieferdienst)  alle Pizzableche Supperrein gemacht um der Hygiene den letzten Schliff zu verleihen.
Ich hätte an diesem Tag beinahe alle meine Angestellten verloren weil die mehr als sauer waren!
Versucht mal super saubere Bleche mit einer Pizza zu belegen und das in einer etwas größeren Produktion mitten in der Hoch-Zeit.
Ein verschmutzter Ofen ist kein dreckiger Ofen, Hitze tötet die meisten Keime ab.
Dennoch muss ein Ofen schon eine Reinigung erhalten allein schon deswegen weil es sonst zu einen sehr hohen Energieverlust und dadurch automatisch zu einen höheren Energiepreis kommt.
Ach ja, wenn mir jemand seinen Super-sauberen-Ofen zeigt ist mir eines bewusst er kocht nur mit Widerwillen oder gar nicht. Da gibt es meistens dann Folienessen oder außerhalb Essen.
1
#53
14.1.18, 20:22
Tja - du hast dir also nicht einen neuen Backofen gegönnt, wie ich dachte, nachdem ich deinen Tipp angelesen hatte. Neeeeiiinnn - du hast gelobt dich zu bessern und diesen versauten Backofen wieder auf neu zu trimmen. Das ist sehr lobenswert!
Es folgt eine detaillierte Schilderung deiner Aktivitäten und auch der Produkte, die dabei zum Einsatz kamen.  Kann es sein, dass du einfach Werbung machst für Dr. Beckmann und Co.??
Es ist sehr einfach den Backofen sauber zu halten, wenn man auf dem Rost Alufolie plaziert, die dort bleibt und dann kann man jeden Tag backen und NIE NIE NIE sieht es so aus nach einem Jahr. Allenfalls wechsle ich nach einem halben Jahr die Alufolie, als Spezialabfall.
#54
14.1.18, 20:32
@Dr. Mipi: Ich glaube nicht, dass Dein Problem nur Männer betrifft! Ich habe meinen Backofen auch jahrelang stiefmütterlich behandelt. Heißt: nach Benutzung war keine Zeit (oder ich habe sie mir nicht genommen!!?) zur Reinigung. Entweder weil grad Besuch da war und in den letzten Jahren musste es immer schnell gehen, da ich mit der Pflege meines Mannes so eingespannt war, dass es wichtigeres gab! Na ja  wie auch immer - - - man (und wie Du siehst auch FRAU!!) ist um eine Ausrede nie verlegen!! jetzt hatte ich dann auch einen Backofen, der zwar nicht ganz so aussah wie Deiner, aber es gab (bzw. gibt auch teilweise noch) starke Verkrustungen am Boden. Ich habe auch bei "Frag Mutti" gelesen und mir dann einen Glasschaber besorgt. Damit war dann die Vorarbeit geleistet. Dann kam das Spray - - - aber ganz rein ist der Ofen leider immer noch nicht. Und jetzt kommt als nächstes Dein "Supertipp" mit der Folie ins Spiel! Allerdings habe ich noch ein Problem: haftet die Folie dann auch an der "Decke" des Ofens?? na mal sehen  ich werde es  nä Woche ausprobieren und statt Spray diese Gel benutzen. hab jetzt Zeit . . . . .😒
1
#55
14.1.18, 20:34
@ilka1: Alles gut und schön, aber was bitte "hefte" ich oben und an den Seiten an??????
#56
14.1.18, 20:53
Gar nichts!! Wieso auch?? Explodiert das Backgut? Meins jedenfalls nicht. Ich habe meinen Backofen seit knapp 5 Jahren  - seit ich hier wohne und der sieht immer noch wie neu aus. Ich backe gerne und oft - alles Mögliche.
#57 Dr. Mipi
14.1.18, 22:55
@Maria 1949: 
Hallo Maria, Adhäsionskräfte werden Deine Folie, egal wo, in der Position halten. Sei geduldig gerade mit dem Oberdeck, da ja unsere Blick am wenigsten dort hinschauen. Aber es wird funktionieren. Baue die Heizspirale on Top entsprechend der Herstellerangaben aus und dann geht`'s in aller Gemütlichkeit los. Einsprühen, Folie drauf, Klappe zu bis denn....
 
#58
15.1.18, 00:20
Hallo, Dr. Mipi!

Dann werde ich wohl Deinen Rat befolgen und meinen Kopf nicht mehr in Ofen stecken!!! Das Motto „Sieht ja keiner“ gefällt mir besser als ein Ausbau der Heizspirale. Ansonsten nochmals vielen Dank für Deinen Tipp und die lustige Beschreibung und Deine netten Kommentare bzgl. der „fleißigen Hausfrauen“, die Du hier alle umarmen willst!

Herzliche Grüsse
Maria
#59
15.1.18, 10:21
Hallo erstmal. Und Hilfe, ich bin süchtig nach Putzen. Ich putze an einem durchschnittlichen Tag 8 Stunden, in meiner Zweizimmerwohnung!! Das ist selbst meinem Mann zu viel. Ich bin ihm einfach oft im Weg. Kennt ihr das auch. Habt ihr Tipps wie ich meine Sucht bekämpfen kann?
Küsschen:)
1
#60
15.1.18, 10:34
@DiePutziLutzi:

Klar, gehe doch arbeiten, dann hast du keine Zeit für deinen Putzfimmel.... Schrecklich so was, bloß gut das dein Mann dir noch nicht weggerannt ist 😂
#61
15.1.18, 10:35
@Villö: Mein Mann verbietet mir das Arbeiten
#62
15.1.18, 10:46
@DiePutziLutzi: Ich würde mir niemals von meinem Mann irgendetwas verbieten lassen. 
Wie kann man süchtig sein auf putzen?
#63
15.1.18, 11:01
@DiePutziLutzi: 
Mein erster Gedanke beim Lesen deines Kommentars war, dass er ironisch gemeint ist.
Falls aber doch nicht, ist es vermutlich tatsächlich krankhaft, was dich nach Staubkörnchen suchen lässt, denn dass in einer kleinen Wohnung Tag für Tag so viel Schmutz anfällt, der täglich 8 Stunden lang beseitigt werden muss, ist schwer vorstellbar.
Professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, würde dir - und somit auch deinem Mann - sicher das Leben erträglicher machen.
Anscheinend stört ihn deine Putzerei aber nicht so sehr, dass er dir gerne mal nicht 8 Stunden täglich beim Putzen zuschauen müsste...
Und was hältst du selbst von einer Arbeit außer Haus?
#64
15.1.18, 11:01
Mea culba !!! Meine Backröhre war auch völlig verkommen. Alte eingebrannte Flecken und die Einschubwäde waren zudem mit einer Fettschicht überzogen, das Sichtfenster war durch eingebrannte Flecken undurchsichtig.
Ich kaufte bei DM zwei Dosen Bachofen-Grillreiniger und ging ans Werk, Reichlich mit dem Zeug eingesprüht, einwirken lassen gem.Anleitung, dann mit ser rauhen Seite von Glizi schrubben dann auswaschen.Um die dunkelbraune Brühe zu entfernen verbrauchte ich unmengen von Schwammtücher,
Der Erfolg war mäßig, die eingebrannten Stellen waren etwas blasser und die Fettschicht war nicht völlig entfernt.   ALSO NOCHMALS  VON VORNE ANFANGEN !!!
Danach wieder geschrubbt und ausgewaschen, Die engebrannten Fecken, auch am Sichtfenster, waren nicht völlig entfernt, war mir dann auch egal, Hauptsache das alte Fett war weg,.Um die Reste des Reinigers völlig zu entfernen habe ich alles nochmals mit klarem Prilwasser ausgewischt. Denn Backofen auf 200 Grad hochgeheizt und über Nacht offen gelassen.
J e t z t  k o m m t  d e r  F r u s t
Beruhigt über meine jetzt doch so hygienische Backröhre, habe ich mir eine halbe tiefgekühlte Ente aufgebacken. 30 Min. bei 200 Grad.
Nach ca. 15 Min kam ein beisender, nach Chemie richender Qualm aus der Backröhre, welcher die Küche völlig ennebelte.Die Ente sah wohl gut aus, habe mich aber nicht getraut sie zu essen.  SEUFZ !!
Seit dem habe ich die Bachröhre nicht mehr benutzt. Ich will mich ja nicht vergiften.
Was habe ich falsch gemacht ? Bin für jaden Tip dankbar, 
1
#65
15.1.18, 11:02
@DiePutziLutzi: das klingt sehr nach psychischer Krankheit. Hier kann dir da niemand helfen. Mein Rat, geh dringend zum Psychologen und lass dich untersuchen und dir helfen. Es gibt viele Suchtkrankheiten, auch Putzsucht. Eine Partnerberatung wäre bei euch auch angebracht. Alles Gute.
5
#66
15.1.18, 15:36
Kleiner Tipp: gäbe es Putzilutzi und würde sie in Böblingen wohnen, ist doch anzunehmen, dass sie wüsste, wie man den Ort schreibt. Ich tippe auf ein Projekt eines Jugendlichen: wie mische ich die FM Community auf...😂
1
#67
18.1.18, 23:28
@Unwetterhasser: # 52:
Was für ein Unsinn! Ich koche täglich, benutze Mikrowelle und Backofen mehrmals die Woche und alles ist sauber: Weil ich es sofort reinige!
Wo ist das Problem?
#68
19.1.18, 00:29
@xldeluxe_reloaded: 
Hab ich irgendwo etwas gegen saubermachen an sich geschrieben?
Was ist Dein Problem?
#69
19.1.18, 10:30
@Unwetterhasser: 
Nein, gegen Saubermachen an sich nicht.
Ich beziehe mich in Deinem #52 ausschließlich auf den letzten Satz.
1
#70
23.1.18, 13:39
😂 😁 Wie man sich so an einem verschmutzten Backofen aufgeilen kann, ist wirklich faszinierend. Ihr müsst ja alle viel Freizeit haben und ein ziemlich langweiliges Leben....
Selten so gelacht!!
Der arme Dr. Mipi, hat sicher nicht damit gerechnet so ´ne Lawine loszutreten...
Von Besserwisser bis psychisch gestört, ist hier ja alles dabei!! Super unterhaltsam!
Hab den Newsletter von Frag Mutti bis dato nicht so verfolgt, aber ab jetzt ganz sicher!!👏
#71 BethH
26.1.18, 09:49
@xldeluxe_reloaded: 👍👏😀 So ist es.
1
#72
4.2.18, 22:09
Hallo, Idee ist prima..  viel einfacher:
Prowin Backofenreiniger....abends ein9inseln, Frischhaltefolie drauf....morgens auswaschen....ohne Druck und ohne schrubben ist alles wie neu.Funktioniert auch auf Pfannenböden und Grillgittern ;-)
2
#73
16.2.18, 17:48
Der schmutzige und der saubere Ofen sind im übrigen nicht die gleichen Öfen. Man schaue sich die Fotos genauer an. Danke für den Versuch, mir den einzigartigen Reiniger verkaufen zu wollen, weil angeblich nichts anderes hilft. Allerdings war der Tip mit Folie gut. Ich bleib aber lieber bei der Pyrolyse. Ein schönes Wochenende! 
2
#74
16.2.18, 18:01
@Zeralenn: du hast recht, das sind zweierlei Backröhren. 
Das war eindeutig Werbung. 
Er hat sich schon abgemeldet. 
1
#75
19.2.18, 11:17
Leute, ja das sind zweierlei Backröhren.
Der Tipp wurde zunächst ganz ohne Bild eingereicht. Die Redaktion selber hat dann den Tipp mit einem Stockfoto veröffentlicht. Das ist das Hauptbild oben (schmutziger Ofen). Danach hat der Tippgeber nachträglich noch selbstgeschossene Bilder eingereicht, die wir dann auch nachträglich zum Tipp hochgeladen haben. Selbstverständlich zeigt das Stockfoto einen anderen Ofen, als den des Tippgebers.
#76 Shannon0
22.3.18, 14:28
@Krimifan: doch machen sie und alles in der Folie braten schmeckt doch nicht wirklich so gut
#77 Shannon0
22.3.18, 14:29
der beste Backofenreiniger ist denk mit von DM, leider bei uns nicht mehr erhältlich. Wenn ich nach Parndorf fahre nehme ich gleich immer einige mit, da gibt es sie noch
#78
26.3.18, 08:43
Anstatt Frischhaltefolie kann man auch gelbe Säcke nehmen das strapaziert die Geduld nicht so. Meine Frischhaltefolie führt ein Eigenleben und  lässt mich oft verzweifeln.
#79
23.4.18, 14:29
Backofenblech auf die unterste Schiene - halb mit Wasser befüllen - Backofen auf 2oo° für ca. 45 Minuten (bis das Wasser verdampft ist) Der Wasserdampf weicht den ganzen Dreck auf. Nur noch einige Male feucht auswischen - fertig. OHNE CHEMIE!
#80
16.11.18, 20:46
Na der Grill im Sommer. selbst die Schale der Kohle wird damit wieder wie neu.

Ich Wende den Trick mit der Folie schon sehr lange an. Ist ein Tip einer namenhaften Reinigungsfirma

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?