2-3 Päckchen Backpulver mit 150 ml Wasser und Essigessenz in einem ofenfesten Gefäß vermischen und für 45 Minuten in den Backofen stellen. Danach lässt sich der Backofen problemlos reinigen.
4

Backofen ohne viel Geld und Aufwand reinigen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um meinen Backofen ohne viel Geld und Aufwand zu reinigen, nehme ich 2-3 Päckchen Backpulver, verrühre das Pulver mit ca. 150 ml kaltem Wasser und Essigessenz in einer Keramikschüssel oder einem Keramikbecher. Dann stelle ich das Gefäß bei 100 Grad in den Backofen.

Die Schüssel mit dem Gemisch muss 45 Minuten im Backofen bleiben. Durch das Verdunsten des Gemisches löst sich der Schmutz und das Eingebrannte kann problemlos hinterher mit dem Küchenschwamm entfernt werden und alles glänzt wieder sehr schön.

Empfehlung der Redaktion: Universal-Hausmittel Backpulver im Vorteilspaket

Von
Eingestellt am

92 Kommentare


2
#1
11.7.16, 19:19
Ich glaube, ich wäre mit dieser "Mischung" zum Reinigen des Backofens eher vorsichtig, denn die Rückwand meines Backofens z. B. ist selbstreinigend und ich weiß nicht, wie diese  besonders behandelte Rückwand auf dieses agressive Gemisch reagiert.
Es wäre mir nicht recht, wenn ich auf diese Art und Weise meinen ziemlich teuren Backofen ruinieren würde! 
1
#2
11.7.16, 19:50
Ich habe es gerade ausprobiert. Es hat sehr gut funktioniert. Auch wirkte das Gemisch nicht zu aggressiv. Die Temperatur ist mir allerdings ein bisschen zu niedrig vorgekommen, so habe ich nach den 45 Minuten den Ofen etwas höher eingestellt (ca. 150 Grad) und noch einmal um 30 Minuten verlängert. Ich denke, das muss jeder mit seinem Ofen herausfinden. Die Rückstände konnte ich mit dem Schwamm sehr gut entfernen.  
3
#3
11.7.16, 20:02
Kann man dazu auch Natron nehmen?  Hab einen Kübel voll davon.
1
#4
11.7.16, 20:20
@Kamilla: Natron müßte eigentlich den gleichen Effekt wie Backpulver haben, versuche es einfach und es wird schon klappen.. machste ein bischen mehr Natron rein und stellst die Temperatur des Backofens etwas höher.. würde mich auch interessieren, ob es mit Natron klappt.
#5
11.7.16, 20:22
@Brandy: Ich glaube nicht, daß es deinem Backofen schadet, denn das Gemisch kommtj a nicht direkt in Berührung, sondern die Dämpfe lösen den Schmutz vom Backofen ab.
1
#6
11.7.16, 20:26
@henrike: Es freut mich, daß du auch zufrieden mit dieser Variante bist..Du hast auch Recht, jeder Backofen ist anders und man muß das mit der Temperatur ausprobieren.. bei mir reichen immer 100 Grad aus.
#7
11.7.16, 21:58
Das funktioniert sicherlich. Ich mache es ähnlich, nur nehme ich eine dicke Schicht Küchenkrepp und mache es mit dieser Natron, Wasserlauge nass. Lege das auf den Ofenboden und lasse es so wie im Tipp heiß werden. Lasse es  über Nacht ziehen, natürlich mit ausgeschaltetem Ofen. Morgens nehme ich mit dem Papier den meisten Dreck schon auf. Den Tipp werd ich auch das nächste mal probieren.
#8
11.7.16, 22:15
@Quincygirl60: Mich überzeugt das leider nicht, denn wenn die Dämpfe es schaffen, eingebranntes Fett und Bratrückstände abzulösen, könnte ich mir vorstellen, daß - wenn auch nicht nach einmaliger Anwendung - aber durchaus nach einer gewissen Zeit auch die katalytische Beschichtung zur Selbstreinigung unter diesen Dämpfen leiden wird!
2
#9
11.7.16, 22:47
Das wird direkt mal ausprobiert👏
#10
12.7.16, 12:22
@Brandy #8: Das Backpulver bzw. Natron wirkt einfach fettlösend und entfernt so das Eingebrannte. Ist chemisch nichts anderes, als wenn du Spüli dafür benutzt, nur konzentrierter. Da die Beschichtung nicht ölbeschichtet ist (denke ich mal), gehe ich also auch davon aus, dass diese Mischung sie nicht beschädigt.
2
#11
12.7.16, 14:13
@Dorkas85: In der Betriebsanlietung meines Backofens steht ausdrücklich, daß man vor der Reinigung des Backofens mit Reinigungsmitteln gleich welcher Art die katalytische Rückwand im Backofen ausbauen sollte, um Langzeitschäden zu vermeiden. Die Rückwand selbst sollte man, wenn es überhaupt nötig sein sollte, lediglich mit heißem Wasser und einer weichen Bürste reinigen! Letztendlich jedoch stellt sich mir das Problem nicht, mit irgendwelchen Reinigern,  selbstangesetzten Mischungen oder gar Backofensprays die Reinigung des Backofens vorzunehmen, da dieser bislang noch nicht so von eingebratenem Fett befallen war, als daß eine solche Reinigung nötig geworden ist. Nach jedem Backen und Braten wische ich den Backofen - solange er noch ein klein wenig warm ist - mit einem Tuch aus, welches ich in einem milden Allzweckreiniger-Wasser-Gemisch angefeuchtet habe und fertig ist die Backofenreinigung. Ich habe keine Probleme mit eingebrannten Ablagerungen!
#12
12.7.16, 17:36
Wieviel wird denn von dem Essig zugefügt?
#13
12.7.16, 20:11
..eine Nachfrage: Je 150 ml Essigessenz und Wasser oder ein Gemisch? Danke :)
1
#14
13.7.16, 12:46
@Marinamama: Gib einfach 4-5 Eßlöffel Essigessenz dazu.

Viel Erfolg und ein gutes Gelingen!
#15
13.7.16, 12:47
@piadde: zu dem Backpulver und der Wasser 4-5 Eßlöffel Essigessenz geben, das reicht.
#16
13.7.16, 14:52
Das ist sicher ein guter Tipp, wie ich mir vorstellen kann,
den ich beim nächsten Putz versuchen möchte.

Danke und liebe Grüße
flamingo
#17
13.7.16, 19:07
Super Tip, habe lange nach einem preiswerten Reiniger für mein Ofen gesucht
1
#18
13.7.16, 19:51
@Krebs66: Dann probiere es bitte mal aus und du wirst sehen, klappt prima und ist sehr preiswert..Ich nehme Backpulver von ALDI und Co. ist auch billig und den Essigessenz hole ich auch am günstigsten bei ALDI in der Plastikflasche..

Liebe Grüße

Quincygirl
#19
14.7.16, 14:06
Hallo!! Was meinst du mit essigessenz?
Normalen Essig? Egal welchen? U wieviel? 
Kann Die Schale auch auf dem eingebrannten stehen? Denn mir ist Fisch großflächig ausgelaufen? 
Danke schon mal im Voraus 
Lg Tami 
1
#20
14.7.16, 14:15
@Tami04:   Hallo Tami,
nein, es muß schon direkt Essigessenz sein..gibt es eigentlich in jedem Lebensmittelladen zu kaufen, steht auch direkt auf der Flasche. 4-5 Eßlöffel davon in die Schale zu dem Gemisch geben und verrühren. Die Schale nicht auf das Eingebrannte, sondern auf den Einschubrost, den ich meistens im zweiten Einschub von unten habe stellen. so können sich die Dämpfe viel besser im Innenraum verbreiten und erreichen so auch jede Ecke.

LG. Quincygirl
#21
14.7.16, 14:39
Also ich werde das am WE mal testen, da warten einige Öfen auf mich, die schon länger nicht geputzt wurden. Wäre ja mega gut, wenn es das lästige schrubben mit Akopads ersetzen würde ...
1
#22
14.7.16, 19:44
Habe es versucht und schwöre hiermit jeglichen Backofenreiniger ab.Super 👏 Tip
#23
14.7.16, 20:06
muss man zwingend eine Keramikschale/schüssel nehmen, oder geht auch ein Edelstahltopf ?
#24
14.7.16, 20:56
@die Muddi: Das freut mich sehr...man muß nur auch mal Mut aufbringen und Sachen, die man nicht kennt ausprobieren... Mit solch einfachen handelüblichen und kostengünstgen Mitteln kann man, so finde ich jedengfalls große Wirkungen erreichen .

Lg. Quincygirl
#25
14.7.16, 21:01
@Bücherwurm: Ich habe bisher immer eine Keramikschale genommen. Müßte mit einem Edelstahltopf auch funktionieren, Aber der müßte dann schon flacher sein, damit sich die Dämpfe gut entfalten können. Probiere es einfach aus und du wirst sehen, was passiert. Es ist alles einen Versuch wert.. Du kannst aber auch eine feuerfeste Auflaufform oder feuerfeste Glasschüssel nehmen.

LG. Quincygirl
#26
14.7.16, 21:19
@Quincygirl60: herzlichen Dank für Deine Infos. Das °Flache° klingt logisch. Der Tipp mit der Auflaufform ist auch toll. Lieben Dank !
#27
15.7.16, 07:23
Geht das ganze nur in einem Ofen der Umluft hat?
Meiner besitzt nämlich leider nur Ober und Unterhitze..
2
#28
15.7.16, 13:58
@Ani90: Stell die Temperatu deine Herdes etwas höher oder laß dein Gefäß etwas länger im Herd, dann müßte es auch gut klappen. Wichtig ist, daß das Gemisch im Gefäß Hitze hat, die Dämpfe entwickelt, damit sich aller Schutz schön lösen kann.

Lg. Quincygirl
#29
15.7.16, 16:09
Mit ist im Topf was angebrannt.Machte darin die Mixtur und voila ohne schrubben sauber
#30
15.7.16, 16:26
@die Muddi: Na super.. freue mich, daß es mit der Mixtur auch bei Angebranntem im Topf funktioniert👏👍😄

Lg. Quincygirl
#31
15.7.16, 19:43
So, nachdem ich den Tipp gerade an meinem Vorzeige-dreckigem-Backofen ausprobiert habe, hier mein Senf:
Es funktioniert tatsächlich erstaunlich gut! Fotos folgen. Der Schmier auf der Glasscheibe ging mit einem Schwamm (grobe Seite) mit etwas Schrubben komplett weg. Der Backofen an sich ist auch recht sauber geworden, allerdings sind die etwas hartnäckiger eingebrannten Stellen immer noch nicht ganz weg. Hier müsste die Paste ggfs. direkt aufgetragen werden und einwirken.
Trotzdem 5 Sterne für ein wirklich günstiges, gutes Hausmittelchen!
1
#32
15.7.16, 20:04
@Dorkas85: Das freut mich, daß du Erfolg hattest. Vielleicht solltest du die Prozedur kurzfristig noch einmal wiederholen, dann bekommst du bestimmt auch den Rest gut weg. War wohl schon zu sehr eingebrannt... aber nicht verzagen, das wird schon.

Schönen Abend noch und einen Gruß von

Quincygirl
2
#33
17.7.16, 04:31
statt backpulver Natriumhydrogencarbonat kaufen. wesentlich billiger, der selbe"Stoff"
2
#34
17.7.16, 05:34
Angesichts der Mischungen mit Backpulver, Essig/Essigessenz und/oder Natriumhydrogencarbonat etc. sollte man auf eine sehr gute Belüftung der Küche achten, um zu vermeiden, dass man bei Überempfindlichkeit zwar einen schönen sauberen Backofen hat, aber ihn nur noch röchelnd genießen kann. Gerade die Mittel, die bei den meisten in der Küche vorzufinden sind (Backmittel, Reiniger, sonstige chemische Helferlein wie Natron etc.), sind separat zwar praktische Helfer, können in Kombination aber ihre Harmlosigkeit verlieren.
#35
17.7.16, 10:07
Bei dem Gemisch von 150ml Flüssigkeit - wieviel davon ist Wasser und wieviel Essigessenz? Danke!
#36
17.7.16, 13:07
@Handysurfer: Also ich muß dir sagen, daß , wenn ich das Gemisch anwende, noch nie Dämpfe aus dem Backofen ausgetreten sind und in de rKüche war nie etwas zu riechen oder haben mir die Augen getränt Probiere es doch einfach mal aus und dann bilde dir deine Meinung und du wirst sehen, ist alles wirklich ganz harmlos!

Gruß Quincygirl
#37
17.7.16, 13:12
@dirksbine: Nimm ruhig 150ml Wasser und 4-5 Eßlöffel Essigessenz, das funktioniert sehr gut.

LG. Quincygirl
#38
17.7.16, 13:22
Sehr guter Tipp!!! Muss ich unbedingt ausprobieren . Danke!!
1
#39
17.7.16, 14:54
Mein Tipp: Heißes Wasser mit einem ordentlichen Schuß Spülmittel (ja ist auch fettlösend etc.) in den Backofen unten auf den Boden  - am besten direkt, wenn ihr 'was darin gebacken hattet und er noch heiß ist - und erhitzen lassen, bis Dampf entsteht. Dann ausschalten und Backofentür geschlossen ha lten.  Nach ca. 30 - 45 Minuten mit einem Spülschwamm mit rauher Seite auswischen und mit klarem Wasser nachwischen. Funktioniert prima ohne Laugen und Säuren.
1
#40
17.7.16, 16:58
Hallo Ihr Lieben,
hier ein bißchen Chemie:

NaHCO3 (Natron) + C2H4O2(Essigsäure) --> (Na+ + CH3COO-) =Natriumacetat gelöst in Wasser + H2CO3(Kohlensäure).
Die Kohlensäure (H2CO3) zerfällt dabei aufgrund ihrer Instabilität zu Wasser und Kohlenstoffdioxid:
H2CO3 --> H2O + CO2.

Da fragt man sich, was denn hier nun reinigen soll. Allerhöchstens der Wasserdampf. 

Sorry, aber ich denke, die harmlosen Chemiezusätze könnt Ihr Euch komplett sparen. Nehmt einfach eine Schüssel mit Wasser und laßt den Dampf die Arbeit machen.
#41
17.7.16, 17:27
@pille: Das mit ohne Zusätze und nur mit Wasserdampf, das klappt sehr gut in einer Mikrowelle, aber in einem Herd, das habe ich auch probliert, haut nicht so gut hin. Mit dem Gemisch von mir, da geht im Backofen alles super ab. Aber jeder muß sehen, womit er klar kommt und was für ihn die beste Lösung ist.

Gruß Quincygirl
#42
17.7.16, 17:49
Ich habe es ausprobiert und mich überzeugt es nicht so gut, leider.
#43
17.7.16, 18:11
@Drachima: Wie und was hast du denn nur ausprobiert?? Meine Variante oder eine andere hier vorgestellte von anderen Mitgliedern???
#44
17.7.16, 19:07
@Quincygirl60, ich habe exakt deine Variante ausprobiert. Das funktioniert zwar, aber nicht in der Konsequenz, in der ich mir das vorstelle. So kehre ich zu meiner bisherigen Variante zurück.
Ich finde es aber auch nicht schlimm, jede/r so, wie sie/er am besten zurecht kommt.
1
#45
18.7.16, 10:28
@pille: Danke für die Info, die einen doch etwas beruhigt hat. Man weiß ja nie genau, welche Ergebnisse die ganze Chemie bewirkt, wenn sie zusammengerührt wird. ;)
#46
19.7.16, 15:00
Diesen Tipp werde ich probieren,danke.👏
#47
19.7.16, 15:34
@Mamaria #39: Aber deine Mischung ist doch auch eine Lauge.
@pille #40: Danke für die Chemie-Nachhilfe. Was du schreibst, klingt logisch.
Im Grunde ist es ja ganz einfach. Backpulver/Natron/Spüli hilft gegen Fett, und Säure gegen Kalk.
Da das Eingebrannte im Backofen öl- aber nicht kalkhaltig ist, müsste auch eine Natron-/Spüli-Lauge reichen.
Das werde ich beim nächsten Mal mal testen.
#48
19.7.16, 20:43
Der Tipp hört sich gut an. Mich würde der dabei entstehende Geruch interessieren, denn wir haben eine offene Küche! Wer kann mir etwas dazu schreiben? Danke für eure Hinweise :-)
#49
19.7.16, 21:04
@u.ma: Da bei der Erwärmung keine große Gradzahl am Herd eingestellt wird, entsteht auch kein Geruch, die 4-5 Eßlöffel Essigessenz riecht man so gut wie gar nicht, denn außerdem ist ja die Herdtür zu und das Reinigen hinterher geht ja auch ganz flott!

LG. Quincygirl
#50
20.7.16, 05:10
@Quincygirl60: Eine Backofentür schließt aber nicht hermetisch (=luftdicht) ab. Immerhin muss auch die aus dem Backgut austretende Feuchtigkeit den Backraum verlassen können, sonst würde es lediglich gedünstet, aber nicht gebacken. Und man könnte auch die angenehmen Gerüche beim Backen nicht riechen. Selbst der Qualm von verbranntem Backgut kann problemlos austreten. Gerüche von Reinigern kann man also durchaus riechen - die Intensität ist natürlich abhängig von der Menge und der Inhaltsstoffe der Reiniger.
1
#51
21.7.16, 09:18
Quincygirl! Das ist ja genial!
1
#52
21.7.16, 15:45
@u.ma: Ich habe auch keine Gerüche feststellen können, und ich hatte die Gradzahl sogar noch höher eingestellt.
#53
21.7.16, 17:44
@Dorkas85: Das habe ich ja auch geschrieben....auch wenn ein kleiner Spalt vom Herd offen ist, das Gemisch verursacht kein Augentränen und kein Kratzen im Hals und löst trotzdem den Schmutz im Herd. Ich freue mich, daß du deinen Kommentar geschrieben hast!

Lg. Quincygirl
1
#54
22.7.16, 19:48
Bester Tipp ever. 👍 Hab es ausprobiert und es klappt super!!!
Danke für den Tip. Bin echt begeistert 
#55
23.7.16, 14:39
@Hicksi: Das freut mich sehr, daß du es ausprobiert hast und begeistert bist.

LG. und ein schönes Wochenende wünscht Quincygirl
2
#56
23.7.16, 15:20
Ja auch ich habe das versucht und ich kann diesen Tipp nur weiterempfehlen,
er klappt prima!
Anfangs war ich der Meinung, das mein Backofen eigentlich noch nicht putzreif wäre,
so hat das aber nachher anders augeschaut wie ich den Lappen gesehen habe!!!
Auch keine Gerüche waren zu vernehmen in der Küche!
Meine Begeisterung ist enorm!

Danke nochmals für den tollen Tipp
und liebe Grüße
flamingo
#57
23.7.16, 17:54
@flamingo: Super, ich freue mich, daß auch du begeistert bist.

LG. Quincygirl
#58
11.8.16, 21:29
Hallo das möchte ich auch versuchen aber wieviel Essigessenz gibt man da rein
würde mich freuen auf schnelle Antwort
#59
12.8.16, 15:55
@Michi53: Gibt bitte 4-5 Eßlöffel Essigessenz dazu, dann klappt es.

LG. Quincygirl
#60
14.8.16, 18:30
Da ich so viele positive Kommentare gelesen habe, werde ich es morgen ausprobieren, muss noch die Zutaten holen. Danke für den Tipp
1
#61
25.8.16, 21:25
Vielen Dank für den super Typ. Ist billig und ohne Chemie wie mit den Spraydosen .
#62
26.8.16, 18:07
@Petra Forster: Ich freue mich sehr, daß dir mein Tip so gut gefallen hat.

LG. und ein schönes Wochenende wünscht dir Quincygirl
#63
29.8.16, 18:46
Funktioniert das auch bei einem gasgrill, wenn ich die Temperatur bei geschlossenem Deckel halte?
#64
29.8.16, 21:55
Gerade ausprobiert. Komplett wirkungslos. Der Herd lässt sich nicht weniger leicht reinigen.
#65
30.8.16, 16:47
@Kati.W: Das verstehe ich nicht..hast du es auch so gemacht, wie ich es beschrieben habe? Lies die Kommentare, die es probiert haben, waren fast alle zufrieden.

LG. Quincygirl
#66
13.9.16, 13:15
Hat bei mir leider nicht geklappt😢 genauso gemacht wie beschrieben.
#67
13.9.16, 15:33
Das versteh ich auch nicht, ist mir ein Rätsel!
#68
18.9.16, 18:04
Tja, hat bei mir nichts bewirkt. Nur die Luft zum Atmen ist mir weggeblieben bei den Essigdämpfen. Der angebackene Fettschmutz kleint so fest wie vorher.
#69
18.9.16, 20:35
@Josator: Das verstehe ich nicht, wenn du hier die Kommentare ließt, die Meisten war echt begeistert. Ich reinige meinen Backofen nach dieser Zusammensetzung schon seit Jahren und bei mir haben sich noch nie Dämpfe entwickelt, daß mir der Atem weg blieb. Kann es sein, daß du eventuell zu viel Essig genommen hast?? Ich kann es mir sonst nicht vorstellen, bei 100 Grad Termperatur im Backofen kann das eigentlich nicht passieren, wenn du die angegebene Dosierung eingehalten hättest.
Trotzdem vielen Dank, daß die den Versuch gemacht hast.

LG. Quincygirl
#70
19.9.16, 14:44
Vielen dank für diesen Tipp selbst das Rost sieht wieder ansehnlich aus und der Innenraum ist auch toll Sauber geworden 👏👍
#71
22.9.16, 16:36
@Catsbine: Super, dann freue ich mich, daß es auch bei dir geklappt hat und du voll zufrieden gewesen bist.👏

LG. Quincygirl
#72
24.9.16, 17:35
gut , dass ich diesen tipp gefunden habe,denn der backofen in meiner neuen wohnung kann es so richtig gebrauchen..sieht echt übel aus..denke doch , dass es funktioniert
danke  für deinen tip     gruss siegfried aus berlin
#73
24.9.16, 17:44
@clean king: Hallo Siegfried,
versuch es, so wie ich es beschrieben habe, klappt bestimmt..bei so vielen anderen hat es auch geklappt. Ich drücke dir die Daumen.

LG. Quincygirl
#74
24.9.16, 17:50
@rödel: War dein Herd eventuell doch zu doll verschmutzt??? Dann versuch es doch noch einmal. Oder hast du Flecken im Herd, die sich doll verfestigt haben und einem Stein ähneln? Dann nimm mal einen Glaskeramikschaber und dann müßtest du dieses Verkrustungen auch weg bekommen. Der Glaskeramikschaber zerkratzt deinen Herdinnenraum nicht,

LG. Quincygirl
3
#75
30.9.16, 20:37
@Brandy: Dann las es doch einfach und Spam hier nicht rum, wenn DEIN ZIEMLICH TEURER BACKOFEN es nicht verkraftet. *Nerv*
2
#76
30.9.16, 20:48
Warum pestest Du jetzt wegen einem zwei Monate alten Beitrag rum? Nix besseres zu tun? Oder ist deinem alter ego auf die Füße getreten worden?
2
#77
30.9.16, 21:01
@Ona: Ja sag mal, was ist denn in Dich gefahren? Zum einen buddelst Du hier einen über zwei Monate alten Kommentar von mir aus zu einer ebenso alten Sache und zum anderen behauptest Du ziemlich frech, daß ich hier "rumspame", weil mein ziemlich teurer Backofen die empfohlene Behandlung nicht verträgt.
Ich habe nur meine Meinung zur empfohlenen Reinigungsmethode gesagt, so wie dies jedem hier möglich ist, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Dir meine Meinung nicht zusagt, so beachte sie doch einfach nicht.
Ansonsten denke ich, Du bist als erst heute angemeldeter User ziemlich vorlaut gegenüber anderen Mirgliedern, die Dich persönlich weder angesprochen oder gar angegriffen haben. Ein höflicher Ton macht immer einen besseren Eindruck.
2
#78
30.9.16, 21:15
Der Ton von #75 kommt mir irgendwie bekannt vor. Grübel, grübel 😠
2
#79
1.10.16, 18:43
@Upsi: #75 sagt mir nix. Aber was er oder sie sagt hat Hand und Fuß. Brandy hat sich mit mir schon einmal eine "Gurkenschlacht" geleistet. Ich sage es einmal sehr vorsichtig: Es könnte, unter ganz besonderen, schwierigen , nicht vorhersehbaren Bedingungen eventuell, aber nur eventuell, passieren, dass Brandy unangemessen ätzt. I. Ü. glaube ich, 'pille' hat den besten Beitrag geschrieben!
2
#80
1.10.16, 19:01
@tappasseria: ich habe hier schon so einiges erlebt und bin vorsichtig geworden. Einen uralten Kommentar jetzt zu kritisieren bringt rein garnichts, weil keiner mehr weiss, worum es geht. Ich bin immer für einen freundlichen Ton hier, aber ich kann auch jeden verstehen der sich wehrt. Niemand wird in diesem Tipp mehr alle Kommentare lesen, deshalb lohnt es sich doch mehr in einem neuen Tipp sich zu prügeln oder ? 😄
1
#81
1.10.16, 20:13
@Upsi: Was Sie an "einiges" hier schon erlebt haben würde mich sehr (!) interessieren. Zu Ihrem Post. Ihr vorletzter Post war am 30.9.16, 21:15. Wahrscheinlich gehören Sie der Schmattphone-Generation an, die alles vor diesem Datum als "uralt" benennt. Und was meinen Sie mit "prügeln". Ich habe einen ruhigen, sachlichen Kommentar geschrieben.
1
#82
1.10.16, 20:56
😳Also ich muß schon sagen... hier ist ja richtig was los. Ich kann solche Kommentare und Streitigkeiten nicht verstehen. Wir sind doch alles erwachsene Leute und jeder probiert das aus, was gefallen könnte. Einem gefällt ein Tipp, einem anderen eben nicht. Aber sich hier auf dem Portal streiten, das muß doch nun wirklich nicht sein. Jeder soll offen und ehrlich seine Meinung sagen, ohne sich gegenseitig zu beleidigen. Ist das Leben nicht schon kompliziert genug in der heutigen Zeit, da muß man sich nicht noch gegenseitig das Leben schwer machen.
Denkt mal darüber nach, schenkt Euch ein Lächeln und gut ist es😄👏

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende  sendet Quincygirl
1
#83
1.10.16, 20:57
@tappasseria: ach menno, immer diese Mißverständnisse. Erstens meinte ich den Kommentar von Brandy Anfang Juli diesen Jahres, also für dieses Forum uralt um darüber zu diskutieren. Zweitens war der Ausdruck "prügeln " von mir symbolisch und scherzhaft gemeint. Da sie mich noch nicht kennen, wundert es mich nicht, wenn sie es auf sich beziehen, obwohl ich sie persönlich mit keinem Wort gemeint habe. Ich mach gern mal kleine Scherze aber nie unter der Gürtellinie. Was ich hier schon erleben durfte, werde ich auf keinen Fall mehr aufwärmen, das ist vorbei und vergessen  und war auch nichts schlimmes.
#84
19.1.17, 00:25
Vielen dank für deinen Tipp!
Ganz liebe Grüße Tami
#85
19.1.17, 17:34
@Tami04: Wenn es bei dir gut mit meinem Tipp geklappt hat und du zufrieden warst, dann freue ich mich.

Dir auch einen lieben Gruß von Quincygirl
#86
13.2.17, 09:12
Muss ich es im warmen oder kalten Backofen mit dem nassen Schwamm abwaschen?
#87
13.2.17, 14:27
Liebe Leute,
weiter oben habe ich schon einmal die Chemie beschrieben. Daran ändert
sich nichts, egal ob ein bißchen mehr von diesem oder jenem oder mehr
Temperatur. Was hilft ist wohl nur der Wasserdampf oder ev.verdampfende
überschüssige Essigsäure.
Natriumhydrogencarbonat + Natriumdihydrogencarbonat= Backpulver oder
auch Natron zersetzen sich sowohl in der Essigsäure, als auch sowieso
bei höheren Temperaturen in Natriumcarbonat und Wasser und Co2. Davon
kann nichts den Backofen reinigen.
Also laßt es einfach, es ist rausgeworfenes Geld. Nehmt eine Schüssel
mit Wasser. Ihr werdet keinen Unterschied merken.
#88
23.3.17, 14:40
Auf Heißluft oder Ober-/Unterhitze einstellen?
#89
23.3.17, 17:53
@MJOQ: Du kannst den Backofen etwas abkühlen lassen, aber auch gleich, wenn du den Backofen ausschaltest den Herd auswischen. Ich hoffe, du hattest Erfolg und es hat auch bei dir geholfen.

LG. Quincygirl
#90
9.4.17, 13:58
Hi. Muss das in einem Keramikgefaß sein oder könnte ich z. B. Auch eine alte Kastenform benutzen? Hab gerade kein Keramikgefaß da
😉
#91
9.4.17, 16:18
@Penny99: Es müßte im Prinzip auch mit einer Kastenform klappen. Versuche es doch einfach. Vielleicht hast du ja auch eine hitzebeständige Glasschale.

LG. Quincygirl60
#92
20.4.17, 23:42
@Quincygirl60: Jedenfalls werde ich mir den Tipp merken und speichern und werde ihn auch beim nächste  mal anwenden👍

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen