Backofen mühelos reinigen - funktioniert auch bei verschmutzten Backblechen.

Backofen mühelos reinigen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Backofen mit wenig Mühe blitzblank

Einfach den Backofen aufheizen und anschließend mit einem nassen Abrazzo über die eingebrannten Krusten reiben.

Das Ganze mit Küchenpapier entfernen und im Anschluss mit ein bis zwei sauberen Mikrofasertüchern blank reiben.

Funktioniert auch bei verschmutzten Backblechen.


Eingestellt am

56 Kommentare


8
#1 xldeluxe
28.12.13, 01:40
Diese mit Reinigern getränkte Stahlwolle ist wirklich ein Alleskönner, wirkt Wunder bei Grillrosten! (nur leicht befeuchten!!!!)
Allerdings hinterlässt er bei Blechen aus Aluminium Kratzer!
Eingebrannte Krusten lösen sich mit Backofenspray, einem Schälchen mit Zitronenwasser, oder Salz.

Eingebranntes auf meinen schwarzen Blechen entferne ich mit einem Glaskeramikschaber - oder ich weiche sie mit Geschirrspülpulver für den Geschirrspüler ein.
12
#2
28.12.13, 02:07
guter tipp, nur ich würde trotzdem nochmal mit feuchten Lappen drüber putzen, da ja schließlich Reinigungsmittel benutzt wurde.
-7
#3 Klick
28.12.13, 16:41
Dieser Tipp hat auch schon einen endlos Bart. Das machen doch viele so.
5
#4
29.12.13, 08:09
oh och gehöre nicht zu den vielen. was ist denn abrazo habe ich noch nie gehört in der schweiz
#5
29.12.13, 08:12
@haexli: Das sind Reiniger aus Stahlwolle mit Seife - die gibt es so nicht in der Schweiz. Hier gibt es nur die Stahlwolle und das Reinigungsmittel muss separat dazu gegeben werden. Ich würde da Mr.P... nehmen oder Cill.b.
Verstehst du was ich meine?
2
#6
29.12.13, 08:14
danke für die schnelle antwort, das geht dann nicht für meinen ofen da darf aich keine Stahlwolle nehmen weil die kratzt.ich habe so helles Stahlblech und das darf nicht verkratzen.
29
#7
29.12.13, 08:15
.....hat auch schon einen Bart... Denkst Du mal daran, daß hier auch neue Leser bei FM auftauchen, für die der Tip völlig neu ist ?
Wenn ich den Tip kenne, lese ich trotzdem schnell drüber, ist doch keine Doktorarbeit!
17
#8
29.12.13, 08:15
Meine Methode, dass beim Backofen nicht umfangreiche Reinigungsmassnahmen notwendig sind, die ich nämlich hasse, ist folgendes. Das Gitter wird mit Alufolie belegt, und alles was ich backe, etc. wird darauf gestellt. Wenn nun etwas überlaufen sollte, dann ist nicht der Backofen schmutzig, sondern nur die Alufolie, die ich dann ersetze. Funktioniert sehr gut. Ich brauche selten Backofenspray.
4
#9
29.12.13, 08:17
das mache ich auch so .das Problem ist bei mir nur hinten, und da nehme ich auch backofenspray aber man darf nicht sprayen, man muss es auf den lappen geben und so auftragen, weil ich umluft habe und sonst das gift in die löcher geht.
3
#10 Dora
29.12.13, 08:47
Wenn man die Stahlschwämme verwendet, sollte man auf alle Fälle nicht nur mit Küchenpapier und Mikrofasertuch trocken nachwischen, sondern mit einem feuchten Lappen richtig nachwischen.

@ilka1: deine Methode mit der Alufolie im Backofen finde ich sehr gut.
Das solltest du als Tipp einstellen, denn das ist wirklich einer :-)))
8
#11 adina
29.12.13, 09:08
das Gitter mit Alufolie zu belegen halte ich nicht für eine so gute Idee, denn es ist ja eine Gitter, damit es auch die heiße Luft von unten hoch lässt, bzw. dass die Luft und Wärme durch das Gitter zirkulieren kann. Wenn man Alufolie draufmacht geht das ja so nicht mehr.
Den ursprünglichen Tipp finde ich gut, wenn man keine Bleche hat, die verkratzen können
4
#12
29.12.13, 09:09
@haexli: Da hat mir einmal ein Monteur gesagt, dass Alufolie nicht geeignet ist, da es die Hitze
nicht reguliert, d.h. eher wegnimmt. Man kann auch ein Backpapier nehmen. Ganz unten
geht es jedoch gut mit der Alufolie, die es bereits zugeschnitten etwas dicker in der Schweiz
in der M gibt. Schönen Tag.
#13
29.12.13, 09:29
@Klick: pfuiiiii, wie kann man nur so nett sein.
nette Worte können viel mehr bewegen.
Gruss Giesa
4
#14 HeinrichDeppe
29.12.13, 09:50
Am besten ist es man lässt es erst garnicht soweit kommen.
#15 Dora
29.12.13, 09:50
@adina: ja, daran habe ich beim Lesen von Ilkas Kommentar auch einen kurzen Moment gedacht, aber dann überwog doch der praktische Aspekt :(

Bei der Unterhitze wird es durch die Folie dann sicher etwas länger dauern.
#16
29.12.13, 09:58
@ilka1: toller tipp, aber kann die folie bei hohen temperaturen nicht brennen?
#17
29.12.13, 10:18
@haexli: In der Migros von Potz gibt es extra für die Gitter und Backbleche, einen grossen verschliessbaren Sack und dort wird alles hineingetan, Bleche Gitter herein Mittel hinein .Schütteln ab un an drehen, und nachehr mit wenig Kraftaufwand noch kleine verkrustungen lösen. Alles natürlich tip top abwaschen abtrocknen fertig. Ich mache es immer so, bin sehr zufrieden. Und ich mache häufig noch die Endreinigung in einer Wohnung.
2
#18
29.12.13, 10:27
@Skorpionin: In der Migros von Potz - was ist das? Habe ich noch nie gehört.
2
#19 peggy
29.12.13, 10:37
Für das Bodenblech des Backofens habe ich zunächst auch Alufolie genommen, doch dann störte es mich, dass sie bei Umluft so wedelte. Nun habe ich mir eine Silikonmatte gekauft, die ich mit Alu umwickle.Das hält bombenfest und die Folie wird bei Bedarf einfach
gewechselt.
Die Bleche lege ich grundsätzlich mit Backpapier aus, somit ist die Reinigung des Ofens ein minimaler Aufwand.
#20
29.12.13, 10:40
@kcl1309: schau mal bei Google,ist wohl nur in der Schweiz bekannt.
1
#21
29.12.13, 10:53
Hallo haexli
Die Stahlwollepads gibt es in der Schweiz in diversen Baumärkten. Bei uns heissen sie eben Pads und werden hauptsächlich zum reinigen von Autofelgen verwendet.
Gruessli, marini
2
#22
29.12.13, 10:58
Das mit dem Abrazo oder auch Akopatz genannt ist so eine Sache. Für einen Gartengrill zu reinigen oder nur das Grillblech vom Backofen ist es okay. Leider nicht für Bodenbleche oder Backbleche geeignet. Durch die Stahlwolle putzt man Kratzer in den Blechen. Da die Innenflächen des Backofen und auch die Bleche in den meisten Flächen mit einen Emaillelack überzogen sind, und durch das aufreiben mit der Stahlwolle aufgeraut wird ist es gesundheitsschädlich! Außerdem ist die Seife in diesen Stahlkissen nicht nur normale Seife sondern schon eine etwas heftigere Chemiezusammensetzung. Wenn nach gebrauch dieser Kissen nicht alles gründlich mit klaren Wasser gespült wird, bleibt ein ganz komischer Geruch haften, der sich asuch auf Lebensmittel überträgt.

Ich tendiere auch immer wieder Salz + Zitrone:

Salz auf den Backofenboden streuen, eine alte Schüssel (Müslischüssel?) nehmen, Zitronensaft reinkippen, auf 100 Grad aufheizen, auskühlen lassen und alles aufwischen. Klappt sogar bei Fettspritzer an der Heizspirale, auch bei Umluftofen bestens geeignet!
#24
29.12.13, 11:11
@Spirelli11: ich kenne es nur von der Schweiz
1
#25
29.12.13, 11:15
Also : ich nehme auch Akopads ,zum Backofen , Töpfe , sogar Glaskeramikfeld.Es ist noch nichts verkratzt.
(Migros in der Schweiz: für diese Firma arbeitet mein Sohn, daher kenn ich die.)
1
#26
29.12.13, 11:18
@twingo1706:

Ich sag nur HOLZASCHE

Wer einen Holzofen zuhause hat, nimmt einfach die Asche zum Entfernen von hartnäckigen Verkrustungen. Einfach auf einen feuchten Scheuerschwamm streuen und damit das Backofenrohr oder Grillroste scheuern. Anschließend nachwischen oder nachspülen. Kostet praktisch nix und ist auch kaum giftig im Gegensatz zu so manchem Mittelchen. Funktioniert auch optimal bei verrusten Ofenfenstern. Einfach ausprobieren!
3
#27 Klick
29.12.13, 11:31
@Giesa: pfuiiii zu schreiben ist noch weniger nett als mein Satz. Ich habe nur meine persönliche Meinung geschrieben, darf ich das nicht ?
5
#28 Klick
29.12.13, 11:47
ich habe gerade mal nachgesehen und habe 27 Tipps über Backofenreinigung gefunden. Das waren sicher noch nicht alle und so etwas findet auch jeder Neuling. Deshalb mein Kommentar oben, wenn der Bart nicht lang ist, na dann weiss ich auch nicht.
1
#29 xldeluxe
29.12.13, 11:57
....und doch ist irgendwie jeder Backofenreinigungstipp anders und die vielen Kommentare dazu enthalten auch meist verschiedene weitere Tipps und Erfahrungen.

Im net existieren vermutlich - wenn man alle Sprachen mit einbezieht - 32,4 Millionen Backofentipps ;-)))))- ich komm grad nicht zum genaueren Zählen ;-)))
#30
29.12.13, 12:31
@Skorpionin: Super Tipp. Danke. Den Beutel um Bleche zu reinigen habe ich gar noch nie gesehen. Tönt aber sehr interessant. Beim nächsten Einkauf wetde ich mal schauen ob ich den finde.
Schönen Sonntag noch.
#31
29.12.13, 12:50
Ja ich bin begeistert, lasse es immer so 1-3 Tage drin.
Danke gleichfalls.
#32
29.12.13, 13:03
an twingo 06: zu Deinem Tipp mit Salz und Zitrone: Sollte der Zitronensaft in der Schüssel verbleiben, oder über das Salz gekippt werden? Mir gefällt dieser Tipp und würde ihn gerne anwenden.
#33
29.12.13, 14:30
@Klick: Streitereien über Meinungen sind doch hier fehl am Platze,seid nett zueinander.Guten Rutsch ins Neue Jahr!
1
#34
29.12.13, 15:44
an twingo1706: Den Tipp mit Salz und Zitrone finde ich auch gut. Nimmt man Zitrone pur oder mit Wasser gemischt? Echte Zitrone oder reicht auch Zitronensaft aus der Flasche?

Die Streitereien, Besserwissereien und negativen Kommentare gehören für manche Menschen vielleicht zum Wohlfühlen. Und vielleicht haben sie nur wenige Freunde und toben sich deswegen hier im Internet aus. Und vielleicht sollten wir Mitleid mit ihnen haben.
Ein Frohes Neues Jahr!
#35
29.12.13, 16:06
Leider muss ich den Backofen immer reinigen, wenn er von den "Köchen" der Familie genutzt wurde. Das mit Salz und Zitrone hört sich gut an.
Gestern habe ich angefangen, die Bleche in Angriff zu nehmen und hatte Fettlöser (b - eine rote Sprühflache, ich darf den Namen wohl nicht nennen) aufgesprüht, mit dem ich schon ganz gute Erfahrungen gemacht hatte. Dann klingelte das Telefon und als ich nach ca. 10 Min. zurückkam, konnte ich alle Verkrustungen abwischen. Das fand ich super und werde es dann auch im Backofen versuchen und dann mal ( nächtes Jahr) berichten!
Alles Gute für 2014 , auch den Meckerern, die vielleicht mal ihre Energie woanders verbrauchen !!!
1
#36
29.12.13, 16:13
Etwas Geschirrspülmittel auf dem Boden des Ofens geben, sofern er ein leichte Vertiefung hat, etwas Wasser darauf und den Ofen eine halbe Stunde einschalten bei ca. 100 Grad.
Der Dunst reinigt auch die Seiten - und Oberflache, danach mit einem feuchten Tuch nachwischen.
Ob das auch bei sehr stark verschmutzten Öfen hilfreich ist, weiß ich nicht, ich lass es nie so weit kommen.

Viel Glück im neuem Jahr
von flamingo
1
#37
29.12.13, 16:14
@Mariethe:
der Zitronensaft bleibt in der Schüssel und wird mit erhitzt, je nach Backofen 100/150Grad erhitzen. Dadurch werden die Böden und Seitenteile feucht, und ein angenehmer Geruch entsteht dadurch.
#38
29.12.13, 16:19
@Unififteen: ich hab es mal mit reinen Zitronensaft / ältere Zitronen ausgepresst. Es klappt aber auch mit einem Zitronenkonzentrat, aus diesen kleinen gelben Plastikzitronen. Ich habe dann eine ganze Füllung von diesem Konzentrat, mit ungefähr 150ml Wasser vermischt.
#39
29.12.13, 16:21
@nudelsuppe: Dann hast du bist jetzt aber glück gehabt.
#40
29.12.13, 17:35
Habe ich noch nie gesehen, aber werde es auch sofort besorgen.
Danke man lernt immer wieder neues.
#41
29.12.13, 18:23
sag bescheid wie du es findest
#42
29.12.13, 20:01
@ilka1: Doch, die gibt es in der Schweiz, beim orangen "M", z.B.
#43
29.12.13, 20:06
@haexli: Die gibt es in der Schweiz z.B. beim orangen "M".
#44
29.12.13, 20:16
@kcl1309: "Migros" ist ein Gross-Verteiler in der Schweiz und "Potz" ist eine seiner Marken von Putz-Utensilien.
#45
29.12.13, 21:05
@peggy: es gibt auch spezielle Dauerfolien sowohl für den Backofenboden als auch für Bleche aus Kunsstoff oder Silikon zu kaufen. ich hatte nämlich auch keine lust, dauernd die Flecken von runtergetropften Essen von meinem Sohn auswaschen zu müssen. Die dünnen plastikfolien halten nicht lange, vor allem, wenn man sie wie mein Mann in die Spülmaschine steckt. Steht zwar drauf nur feucht abwischen, aber damit bekommt man die Fettflecken nicht weg. z.B. hier: http://www.moderne-hausfrau.de/kuechenhelfer/Backen/Backzubehoer.html
#46 Icki
29.12.13, 22:09
Huh, eine Menge Kommentare, ich habe jetzt nur bis #3 gelesen und danke Klick für diese Einschätzung! Denn ich kannte den Tipp nicht und Klick will ja sicherlich mit seinem Kommentar aussagen, dass dieser Tipp alt und gut erprobt ist und solche "Klassiker" verwende ich natürlich gerne!

Wusste auch nicht, was ein Abbrazzo ist, aber aus Kommentar #1 wird es ja deutlich. Allzu stark heizt du unbekannte(r) Tippgeber(in) aber nicht auf, oder? Sonst verbrenn ich mir ja die Pfoten?
2
#47
30.12.13, 07:28
@Skorpionin:
das Ganze geht auch mit einem großen Müllsack.
In der Grillsaison reinige ich meine Grillgitter ebenso. Großer Müllsack in die Badewanne (falls der Sack nicht dicht sein sollte), heißes Wasser mit Spülmittel einfüllen, die Grillgitter rein, eine Nacht einweichen.
Danach nehme ich die Gitter raus und kann sie ganz bequem abwischen, trocknen - fertig.
#48 xldeluxe
30.12.13, 18:50
Nach dem Grillen im Sommer kann man den Grillrost auch ins Gras legen. Durch den Morgentau soll sich Angebranntes von alleine lösen.

Ich packe nach einem Grillabend das Gitter in feuchtes Zeitungspapier und lasse es bis zum nächsten Tag in Ruhe. Dann läßt sich alles leicht mit einem Schwamm mit rauer Seite entfernen - oder eben mit diesen Stahlwollschwämmchen, Abrazzo usw. - aus dem Discounter. Diese aber nie zu feucht machen, je weniger nass, um so mehr Schmutz entfernen sie.

Ansonsten: Noch mal Backofenspray einwirken lassen - dann ist aber auch wirklich alles blitzeblank!
#49 Babbu42
31.12.13, 00:28
@Klick: stimmt ist schon alt, aber ich finde es trotzdem hilfreich, denn es gibt bestimmt noch jemand der dankbar für diesen Tip ist.
#50 Babbu42
31.12.13, 00:56
@beatrix: das gefällt mir, ich hätte da auch schon drauf kommen können.Aber jetzt habe ich wieder etwas dazu gelernt. Danke
#51
1.1.14, 21:38
twingo1706, danke für deinen Tipp. Wie einfach so was sein kann - Salz und Zitrone - billig, natürlich (ganz ohne giftige Chemie) und kinderleicht zu handhaben. Da kann ich mir demnächst das Schuppen mit dem Backofenreiniger ersparen.
Also für mich ist diese Diskussion beendet, dieser Tipp hat mich überzeugt.
Ich wünsche euch allen ein guten Jahr 1014, vor allem aber Gesundheit und heiße Diskussionen in FM.
-1
#52 alesig
4.1.14, 13:37
@Klick: Gut, dass es soooo schlaue Kerlchen wie ihn gibt!!!!!!!!!!!!!!!!!(gerichtet an 3Klick)
-6
#53 Antjeee
4.1.14, 13:52
@alesig: Klick ist glaub ich, nicht mehr auf Sendung....hat sich ausgeklickt
5
#54 Internette
4.1.14, 18:39
#53 @Antjeee: Ich weiß nicht, woher du dein Wissen hast um das zu schreiben, aber deine Aussage ist falsch.
Ich habe ihn soeben gelesen, was ich gut finde, denn ich lese seine erfrischenden und häufig sehr treffenden Kommentare gern.
#55 frangenpedra
7.1.14, 13:01
@Richbergs: (nr26)
nicht giftig ist relatiiv zu dem, was du vorher eingeheizt hast.
kenn da leider sachen, die eingeheizt werden, wo ich das dann nicht mehr unterschreiben würde,
und meine einwände fruchten da leider nichts, na ja. habs fast schon aufgegeben.

wegen akopads usw- mir auch zu chemisch. musste immer unseren alten herd damit putzen und habs gehasst.
-2
#56
7.1.14, 13:36
An alle Schweizer. Diese Pads gibts jetzt bei AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII!!!!
Schachtel 3.94.
Schöne Tag

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen