Handynummer immer parat

Handynummer immer parat

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Handynummer immer parat!

Heutzutage muss man sich so manche Nummer merken (Geheimzahlen, Pinnnummern, diverse Passwörter u. ä. - ganz zu schweigen von Telefonnummern). Wie oft kommt es da vor (jedenfalls mir ging es schon öfter so :-(), dass man seine eigene Handynummer nicht im Kopf hat, wenn man sie weitergeben möchte - so oft ruft man sich ja selbst auch nicht an, oder... ?

Das passiert mir nicht mehr, seit ich die Idee hatte, diese Nummer einfach auf einen Etikettstreifen (selbstklebend) zu schreiben, diesen auf die Rückseite meines Handys zu kleben und darüber zum Schutz noch einen schmalen Streifen durchsichtiges Klebeband. So habe ich nun meine Handynummer jederzeit griffbereit!

Von
Eingestellt am

91 Kommentare


27
#1
8.8.12, 06:31
Ich habe meine Handynummer einfach in meinem Handy gespeichert :-)
1
#2
8.8.12, 07:21
Guter Tipp! Man ruft sich selbst so selten an. :-)
#3
8.8.12, 07:23
Ich find beide Ideen klasse!! Mit dem Speichern und den auf´s Handy hintenraufschreiben!!! Gut, meine ist tierisch einfach, das geht, aber so manch andere Nummer hat die tollsten Zahlendreher drinnen. Ich werds, meinen Eltern auch weitergeben!!! Danke für den Tipp!!!!
13
#4
8.8.12, 07:27
Ist das nicht sogar voreingestellt, dass die "Eigene Rufnummer" im Handy gespeichert ist? *verwirrt*
4
#5
8.8.12, 07:31
Ich habe meine Handynummer nicht unter "eigene Rufnummer" gespeichert - sie ist automatisch dort aufgeführt und ich habe sie gelöscht. Sie ist unter einem von mir ausgedachten Kontakt gespeichert. Gut versteckt und schnell abrufbar :-)
4
#6 Cally
8.8.12, 07:37
@46achim:
Warum?
2
#7
8.8.12, 07:42
@46achim: Wiso gut versteckt ?.
12
#8
8.8.12, 08:13
Ja, warum anonym abspeichern?!
Also, ich würde, wenn ich mein Handy beschriften würde, es an der Innenseite der Akku-Klappe machen. Kurz abklipsen, Nummer lesen, wieder drauf klipsen. Dann ist die nicht so präsent und für jeden lesbar.
5
#9
8.8.12, 08:16
@Cally:
Damit der jenige, der ihm das Handy klaut seine Nummer nicht erfährt... ;-)
#10
8.8.12, 08:18
Die Ideen sind doch prima. Meine eigene Nummer habe ich auch in meinem Handy gespeichert. Die Voreinstellung für die eigene Handynummer kenne ich gar nicht. Muss mal sehen, ob mein Handy so was hat.
23
#11 Cally
8.8.12, 08:35
@RudiRatlos:

Hä :o)) ?

Der Dieb muss doch nur seinen Kumpel anrufen mit dem Handy und schon hat er die Nummer auf dessen Display...
26
#12 alsterperle
8.8.12, 09:22
Ich kenne das auch bei Freunden: Einer hat sie hinten drauf, einer in der Brieftasche etc.
Aber ich rate zum Auswendiglernen. Es trainiert;) Je öfter, je besser. Früher konnten wir die Nummern auch locker auswendig. Und wir wußten so viele. Erst durch die Speicher ging uns das verloren...
Zur Not, na klar, notieren:)
1
#13
8.8.12, 09:22
Ich habe ein gutes Gedächtnis für Zahlen - Telefonnummern kann ich mir gut merken. Für meinen Mann wäre der Tipp aber ganz gut, denn er hat schon Schwierigkeiten, sich meinen Geburtstag zu merken und Telefonnummern (speziell von Handys) sind ihm ein Greuel. :o))
7
#14
8.8.12, 09:37
Warum verstecke ich meine eigene Nummer? Verstehe ich nicht, aber egal.
Für Leute die sich ihre Nr. nicht merken können super! Ich lerne immer alles auswendig, als Training für das Gehirn, bis jetzt klappt es noch :-)
3
#15
8.8.12, 10:09
ich behalte sie auch gut im Gedächtnis

auswendig lernen ist ein prima Training und man bleibt in der Übung!

Die Nummer zu notieren ist trotzdem gut, wenn ich sie unverzüglich nicht nennen kann, schreibe ich sie aus dem Gedächtnis auf Papier, geht immer!
2
#16
8.8.12, 10:19
Genau so habe ich es auch gemacht. Abgespeichert ist sie auch, aber so ist es einfacher, wenn man während des Gesprächs nach seiner Nummer gefragt wird.
3
#17
8.8.12, 10:27
Ich habe mein Handynummer auch auf der Rückseite meines Handys. Es ist auch praktisch wenn jemand nach meiner Nummer fragt: Handy aus Handytasche und hinhalten zum Abschreiben.

Nummer ist auch in meine Kontaktliste, ist aber schwierig von dort über Handy zu vermitteln währen einem Gespräch. Nummer auf Rückseite ist schon abenteuerlich genug in dem Fall. *lach*
#18
8.8.12, 10:35
Eine gute Idee Handy auf Rückseite. Werde ich machen. danke für den Tipp
5
#19
8.8.12, 10:55
@Rhonda_P: Während eines Gesprächs wird deine Nummer automatisch auf dem Handy deines Gesprächspartners angezeigt - es sei denn, du hast auf deinem Handy die Option "Nummer unterdrücken" gewählt. Auch wenn du eine sms schickst, wird deine Nummer übermittelt.

:o))
1
#20
8.8.12, 11:27
@tylersomi: Natürlich habe ich die Nummer auch im Handy gespeichert, aber wenn man z. B. während des Gesprächs nach der Nummer gefragt wird, wie es nellocat schon schrieb, ist es so praktischer und es geht vor allem schneller, als erst die Nummer aus dem Speicher abzurufen!!!
2
#21
8.8.12, 11:43
hab ich sofort umgesetzt. Jetzt klebt die Nummer in meiner Innenseite der Handytasche. (Bischen blöd ausgedrückt, das ist so eine die man runterklappt)
Prima Idee
Kann meine. alte Nummer zwar immer noch, aber mit der neuen, die auch schon 1 Jahr alt ist, hab ich Schwierigkeiten :o)
8
#22
8.8.12, 11:58
Hatte ich auch mal, ist leider ausgeblichen :(
Ich merke mir immer folgendes: *31# vor der gewählten Rufnummer (die ich anrufe) sendet meine Nummer mit und #31# vor der Nummer bin ich ein unbekannter Anrufer. Wenn jemand meine Nr braucht, klingle ich einmal kurz an und sie braucht nur noch mit Namen versehen werden. Empfind ich einfacher, als erst in meinem Handy zu suchen.
Mit *#06# erscheint übrigens direkt die Gerätenr. des Handys.
1
#23 Donnna
8.8.12, 12:47
@46achim: hm, eigene nummer im handy verstecken? wieso?
7
#24 Fjunchclick
8.8.12, 13:05
@Donnna:
Das ist die übliche Paranoia.
Manche Leute unterdrücken ja auch ihre Nummer, damit der Angerufene nicht merkt, wer man ist. ;-)
#25
8.8.12, 13:05
@PlanA

Danke für Deinen Tip. Werd's mir gleich zum Akku legen.

Mal davon abgesehen, daß ich meine gängigen Rufnummern im Schlaf kann, laß' ich mir von meinem Gegenüber das Handy geben und rufe mich selbst an.
So hat mein Gegenüber meine Ruf-Nr. und kann sich diese abspeichern, ohne sich verschreiben zu können. Umgekehrt ist es genauso.
2. Auch ich habe die fremde Ruf-Nr.
#26
8.8.12, 13:07
@mops: Passiert nicht oft, dass ich mein Nummer durchgeben muss, aber halt gelegentlich schon. Dann wird halt die Gegenseite "gewarnt", und immer 3-4 Stellen "abgeguckt" und durchgegeben.
1
#27
8.8.12, 13:18
Was so ein bisschen Angst alles auslöst:-)))

*Schöne Versteckspielchen*
10
#28
8.8.12, 13:47
Zur Warnung:

Zwei meiner Bekannten (Paul und Fritz) ist das Handy abhanden gekommen.
Dem Paul ist vor ca. sieben Jahren das nagelneue Handy auf’m Nachhauseweg abhanden gekommen, ob verloren oder geklaut, er weiß es nicht. Alle Daten weg. Es hat ihm sehr viel Mühe und Zeit gekostet einen Teil der Daten wieder zu erlangen. Manche „bekam“ er, weil er irgendwann mal angerufen wurde und so die verlorenen Daten ersetzen konnte. Andere sind bis heute nicht wieder „aufgetaucht“.
Dem Fritz, selbständig, hat es vor mehr als acht Jahren noch ärger getroffen. Ihm ist das Handy geklaut worden. Auch hier alle Daten weg. Dies hat ihm das Genick gebrochen. Durch den Verlust der Daten ist ihm nicht nur ein gutes und wichtiges Geschäft geplatzt, sondern es sind ihm alle geschäftlichen Kontaktdaten verloren gegangen. Fritz war von einem Moment auf den anderen vollständig ruiniert und hat sich davon bis heute nicht erholt.

Beide hatten eines gemeinsam: Sie hatten all ihre Daten nicht extern gesichert.

Fazit:
Sichert nicht nur die eigene Rufnummer, sondern alle Eure Daten, die sich im Handy befinden, auch extern! Sei es schriftlich im Telefonbüchlein oder im PC.
2
#29
8.8.12, 14:01
@Teddy, stimme Dir zu

aber, wichtige Daten bzw. geschäftliche Daten aus SELBSTÄNDIGKEIT! sind selbstverständlich extern zu speichern bzw. zu sichern, ist kein *Versteckspiel* :-))))

Im Handy gibt es auch eine Lösch-Funktion!
1
#30
8.8.12, 14:08
@Rhonda_P: Ich verstehe dein Vorgehen trotzdem nicht. Dein Handy, mit dem du jemanden anrufst, übermittelt automatisch deine Nummer. Dann brauchst du sie doch deinem Gesprächspartner nicht durchgeben.

Oder stehe ich jetzt auf dem Schlauch und kriegs nicht mehr gerafft? *verwirrt am kopf kratz*
-4
#31
8.8.12, 14:18
Tschuldigung, aber wie hässlich ist das denn? Mein Handy so zu verunstalten kommt nicht in frage. Das ist ja fast wie Pin auf die Bankkarte kleben.
2
#32
8.8.12, 14:38
@mops: Es ist nicht immer ein Handy den ich anrufe - und nicht alle Telefone empfangen mein Nummer in einem Display oder merken sich diese, usw.
2
#33
8.8.12, 14:44
@Nachi: Ok, reine Optik kann ich evtl. noch verstehen, wenn man sehr am reinen optischen des Handys wert legt, aber wo liegt denn der Vergleich zum Pin auf Bankkarte? Vom Sicherheitsrelevanten her müsste ich mein Handy mit einem Pin versehen - ja, die Möglichkeit gibt's, - und den würde ich natürlich nicht auf der Rückseite meines Handys kleben. Aber mein Handynummer als Sicherheitsproblem?
2
#34
8.8.12, 14:53
Ich besitze Visitenkarten da ist meine Nummer drauf und platz nehmen sie auch nicht weg im Rucksack-Tasche und co.
3
#35
8.8.12, 15:10
@Rhonda_P: "@Nachi: Ok, reine Optik kann ich evtl. noch verstehen, wenn man sehr am reinen optischen des Handys wert legt, aber wo liegt denn der Vergleich zum Pin auf Bankkarte?"

weil ich das nur bis dato bei alten, sehr alten Menschen gesehen habe das die sich auf alles die Daten kleben die sie brauchen, sei es auf der Bankkarte, auf der Fernbedienung die Sender, auf der Waschmaschine die zahl fürs Programm etc.
#36
8.8.12, 15:15
kracher... das ist so simpel. wenn mans liest, fragt man sich direkt, warum einem das nicht selbst eingefallen ist, oder?
alle daumen hoch und danke dafür :)
1
#37
8.8.12, 15:20
@Nachi: Zitat:"weil ich das nur bis dato bei alten, sehr alten Menschen gesehen habe das die sich auf alles die Daten kleben die sie brauchen, sei es auf der Bankkarte, auf der Fernbedienung die Sender, auf der Waschmaschine die zahl fürs Programm etc."

Das ist ja nun wirklich kein Vergleich . . . !!??
#38
8.8.12, 15:53
Was übrigens erschreckend viele Menschen nicht wissen: Man kann durchaus während man telefoniert, bei allen Geräten, die mir bekannt sind, das Menü öffnen und Nummern raussuchen!:) Guter Tipp trotzdem für Leute, die sich die Nummer nicht merken können und das Handy nicht aus Prestigezwecken nicht verunstalten wollen;) Bei meinem Iphone würde ich es nicht machen, aber da ich meine Nummer bereits seit 11 Jahren habe und sie glücklicherweise immer mitnehmen konnte, brauche ich das auch nicht;)
7
#39
8.8.12, 16:41
hobbi:Auf dem Handy einfach *135# eintippen,auf Anrufen tippen und jedes Handy
gibt Dir seine Nummer frei.So einfach
2
#40
8.8.12, 16:48
Dadurch, dass bei uns Handys Nebensache sind (bei Autofahrten wird eins ins Fahrzeug geschmissen oder wenn einer abgeholt werden will, wird es mitgenommen), haben wir schon seit einiger Zeit die Nummern auf der Rückseite des Handys aufgeklebt. Bei vier Stück (keine teuren Geräte) im Haushalt will ich mir die Nummer garnicht merken.

Die PIN fürs Geldabheben ist dann eine ganz andere Angelegenheit. Die habe ich im Kopf.
4
#41 Cally
8.8.12, 16:51
@Rumburak: Wirklich? Wie lautet die denn? *lach*

Danke an hobbi und PlanA, das sind prima "Tipps im Tipp"!
#42 felljunge
8.8.12, 16:58
Ich finde den Tipp super! Ich hab es allerdings auf dem Festnetzt Telefon so gemacht.
1
#43
8.8.12, 17:16
Noch besser: alle Kurzwahlnummern in Exel eingeben,ausdrucken und aufkleben: z.B. 6 >> Maria ect..
#44
8.8.12, 17:33
@ottoprius, und auf die 1 Jesus und auf die 2 Josef, die 3 Gabriel und so weiter und so Amen ;-)
1
#45
8.8.12, 17:51
bis ich mir gemerkt hätte, WO ich meine nummer finde ode was ich mit der x135# oder so ähnlich anfangen kann, da hab ich schon 3 handynummern auswändig gelernt. aber so sind wir menschen halt verschieden.....
1
#46
8.8.12, 18:03
Abenteuerlich,sonderbar und unterhaltsam hihihi
Meine Nummer ist Narrensicher ... für jeden :) Wozu gibt es ein Telefonbuch? Ich finds amüsant was so manchmal gestartet wird.
#47
8.8.12, 18:47
@hobbi: Auf meinem Smartphone ging das nicht. Hab es probiert. Warum ?

sorry geht doch
#48 Schnuff
8.8.12, 19:18
@miepmiep: Ja,bei den meisten Handys geht das.Man muss nur dran denken...
1
#49
8.8.12, 19:23
@alsterperle: da muss ich Dir völlig Recht geben. Früher habe ich die Telefonnummern meiner Familie und meiner Freunde auswendig gekannt. Seit man sie überall speichern kann, ist mir diese Übung verloren gegangen.
1
#50
8.8.12, 20:14
Also ich hab ja schon einige Handy´s gehabt und in allen war/ist eine Aufrufmöglichkeit für eigene Nummern.
1
#51 awuppertal
8.8.12, 20:15
@lafenice:
die Nummern waren aber auch bedeutend kürzer, hier bei uns haben wir 4 stellige Festnetznummern,höchstens mal sechsstellige.

die meisten Festnetznummern von Familie und Freunden hab ich im Kopf, aber bei Handy-Nummern hörts auf
#52
8.8.12, 20:30
Ich habe sie auch seit ich das Ding habe hintendrauf,sogar mit Pin aber es ist wenn ich es denn dabei habe, auch einfach im Rucksack oder in der Tasche,es ist nicht mein Lebensinhalt und wenn es weg käme,wäre das kein Weltuntergang.
2
#53
8.8.12, 20:40
@LadyYvi: Mein Handy ist auch nicht mein Lebensinhalt, aber schlimm wäre es schon, wenn es weg wäre- sind viele sehr persönliche Dinge drauf, von denen mir einiges viel bedeutet - ganz abgesehen vom materiellen Verlust.
#54
8.8.12, 21:03
@hobbi: stimmt nicht! Mein Handy sagt mit dann "Fehler auf Anfrage"!
1
#55 kahalla
8.8.12, 21:06
meine handynummer habe ich mir "merkbar" ausgesucht. Da ich aber ein handy mit der Möglichkeit einer 2. SIM karte habe vergesse ich immer die PIN der zweiten karte. Und wenn das Handy aus war muss ich beide PINs eingeben damit es wieder funktioniert.
Doof gelle...

Die Lösung war nutze eine PIN für beide Karten.
#56
8.8.12, 21:19
@mops (# 53)
"...sind viele sehr persönliche Dinge drauf, von denen mir einiges viel bedeutet, ..."

Extern speichern! + Siehe # 28
#57
8.8.12, 21:19
@Cally: Der Tipp von hobbi funktioniert bei mir gar nicht und der von PlanA (wahrscheinlich) nur bedingt. Ich kann dann jedenfalls nicht über Kontakte eine Nummer wählen, sondern müsste die Rufnr. per Hand eingeben. Habe ich gar nicht erst ausprobiert! Viel zu umständlich!

Einen Aufkleber außen anzubringen, finde ich auch nicht so schön. Wenn, würde ich das auch eher im Inneren des Akkudeckels machen!
2
#58
8.8.12, 21:23
ich habe eine "Wunschrufnummer" und die schon sehr lange. Die kann ich mir auf jeden Fall merken. Jedenfalls so lange bis ich vergessen habe, wann ich geboren wurde ;-))
1
#59
8.8.12, 21:33
um die Inhalte meines Cellphones zu Speichern (ich mache immer alles auf die SIM),habe ich einen SIM-Cardreader über USB an die Software. Dieses kann ich als Datei wegspeichern. Vorteil: ... kann die Computertastatur mit Groß/Kleinschreibung verwenden und muss nicht auf den Tasten des Handy's herumkneten :)
(Auslesen der Betriebsdaten wie Speicherkapazität,Netze,PIN und PUK usw. alles in eine Datei)
#60
8.8.12, 23:01
*#62# Grüne Hörertaste wählen.


Normalerweise wird dann folgender (oder ähnlicher) Text angezeigt:
Umleiten unerreichbar aktiviert +491xx99yyyyyyy

Denk' Dir die 99 heraus und Du hast Deine Rufnummer
1
#61
8.8.12, 23:04
kein neuer Tipp- hab ich schon oft in Südamerika bei den Indianern gesehen :))
2
#62 KleineElfe82
8.8.12, 23:15
Ums vorweg zu nehmen: Ja, ich war etwas naiv.

Aber folgendes ist mir vor nicht allzu langer Zeit passiert:

Ich hatte ein olles Handy mit einer Pre-Payd-Karte. Ich ging im Internet auf eine Spiele-Homepage welche das Wort "kostenlos" bereits im Namen hatte. Darauf war ein Spiel verlinkt, welches ich ausprobieren wollte. Es ging ein sehr kleines Fenster auf. Ich müsste nur noch meine Handynummer eingeben und dann geht alles. Ich würde das Ergebnis des Spieles per SMS erhalten. Es kam eine SMS mit irgentwelchen Zeichen die kein Mensch versteht. "Toll," dachte ich mir, "einmal und nie wieder." Ein paar Wochen später kaufte ich mir ein neues Handy, die Prepaid-Karte blieb aber die selbe. Seither war mein Guthaben immer schon nach ein paar SMS aufgebraucht. Ich stand Monate lang auf dem Schlauch zumal das Internetspiel ja auch schon ein paar Wochen zurück lag. Weitere 3 Monate (!) später bekam ich eine SMS in welcher stand, mein Aboguthaben sei zu ca. 40,-€ bereits aufgebraucht. "Welches Abo?", dachte ich mir. Nach über 3 vergangenen Monaten stand ich natürlich erst recht auf dem Schlauch und habe das überhaupt nicht mehr mit dem Onlinespiel von Anno dazumal in Zusammenhang gebracht. Es vergingen ein Paar Tage aber diese ominöse SMS war mein Thema und ich unterhielt mich eifrig in meinem Bekanntenkreis darüber. Ich überprüfte auch meine Kontoauszüge mehrfach, es war aber nichts abgebucht. Eine richtige Rechnung kam ja auch nicht. Es war also wirklich schwierig für mich diese SMS nachzuvollziehen. Während einer der Gespräche kam mir dann ein Verdach: Die vermeintlichen Abogebühren wurden direkt von meinem Handy abgebucht! Ich bin also erstmal zur Verbraucherschutzzentrale gegangen, habe diese SMS vorgezeigt und tatsächlich, die Vermutung stimmte. Dieser Spieleanbieter im Internet braucht NUR DIE HANDYNUMMER um jemanden ganz einfach und ganz dreist abzuzocken. Das Geld ist weg. Und Aussicht auf Erfolg bei einer möglichen Klage habe ich laut Verbraucherschutzzentrale auch nicht, da wohl ein Hinweis auf dieser Miniseite gewesen sein soll. Sorry, ich habe da wirklich keinen Hinweis auf ein Abo gesehen. So wie mir erging es bereits vielen. Viele haben Verluste im 3-stelligen Bereich erleiden müssen! Die Verbraucherschutzzentrale ist da am Ball und sammelt diese Fälle im Zusammenhang mit dieser Firma. Die Menschen mit den größeren Geldverlusten werden von der Verbraucherschutzzentrale juristisch vertreten. Ich tauche da eher als Zeugin auf, wenn überhaupt. Nunja. Ich habe mein Lehrgeld bezahlt und bin seither vorsichtiger. Hät ja auch schlimmer ausgehen können!
2
#63
8.8.12, 23:22
@Rhonda_P: Ich mache es schon paar Jahre so.Wenn man beim Arzt usw. ist fragen sie oft nach der Telefonnummer.So halte ich mein Handy nur hin und brauche sie nicht laut sagen. Keiner bekommt es dann mit !!!
1
#64
8.8.12, 23:27
@Teddy: Kann ich absolut nachvollziehen. Alle wichtigen Daten habe ich noch einmal auf meinem Laptop.
Ausserdem finde ich die Handy-Nr. auf den Akku zu platzieren völlig unsinnig. Ich öffne doch nicht erst mein Handy. Nr. abschreiben, Handy schließen, Pin eingeben und erneut anrufen. Wer macht das? Hat nicht jeder eine Geldbörse, wo man die Nummer einkleben kann? Der Vorteil ist auch, wenn ich diese liegen lasse, dass mich der Finder anrufen kann.
#65
8.8.12, 23:33
Es gibt Momente, da benötigt man einfach die Handy-Nr. schnell zurhand. z.B. wenn man bei großen Firmen anruft, Sei es bei Versicherungen oder Energieanbieter. Die Leute können unter Umständen die Handy-Nr. nicht einsehen. In solchen Fällen ist es gut wenn man die Handy-Nr.fix zurhand hat.
#66
8.8.12, 23:34
@hannilein: Tolle Idee! Auch Dein Icon!!! :)
#67 gribsack
8.8.12, 23:45
Ja, das mache ich auch...bei AVERY Zweckform gibt es kleine silberne Etiketten, die bombenfest halten und nicht überklebt werden müssen; ideal auch für Laptop usw. (Name)
#68 gribsack
8.8.12, 23:51
@DD9KWA:

Das ist interessant, wie kann ich das auch machen??? Bin Oma und benötige genau Schruitt-fürSchritt-Anleitung; kriege ich diese? Das wäre toll!!!
#69
9.8.12, 00:26
Nun, mit einer Kaufsoftware. Diese Beinhaltet (in meinem Fall) eine DVD-Hülle,eine CD darin sowie einen USB-Adapter,welcher die SIM-Karte (wird in den Adapter eingelegt) aufnimmt. Das hatte ich seinerzeit aus der Bucht (Ebay:) für ... weiss nichtmehr ... 30 EUs? Gibts auch günstiger. Software die Nur READ mcht (also nur liest und nicht schreibt,habe ich schon im Freewarebereich gesehen. Wenn Du mich anschreiben möchtest,kann ich Dir wenigstens einen Link zum Hersteller geben. Ich weiß nicht wie das hier ankommt,einen Link zu setzen. Adresse ist: dd9kwa@dd9kwa.de
#70
9.8.12, 00:41
hat den Vorteil, dass man auch die Nummer parat hat, wenn mal der Akku leer sein sollte. Allerdings lerne ich die Nummer spätestens, nachdem ich sie dem 5. angesagt habe :)
#71
9.8.12, 00:46
@eloise: Nicht auf dem Akku, sondern im Deckel, den kann man auch während eines Telefonats schnell abziehen und die Nr. ablesen!
#72
9.8.12, 07:09
@Schnuff: Woran? Ob ich hintendrauf schaue oder ins Telefonbuch, das ist doch kein "Denkunterschied" ?
#73
9.8.12, 07:25
@PlanA: Super, das probiere ich
#74 Cally
9.8.12, 07:37
@kitekat7:

Stimmt, hobbi's Tipp funzt bei mir auch nicht.
Aber die von PlanA und dacks694, alles prima!
#75
9.8.12, 09:15
was machst du aber, wenn du angerufen wirst und deine Nummer gleich brauchst die eingespeichert ist.dann must du denjenigen wieder zurückrufen weil du deine Nummer erst aufrufen must.ich glaube dies ist etwas umständlich
-5
#76
9.8.12, 09:50
Achja, man merkt man ist voll unter Technikfreaks! Die Nr. kann man "OHNE" Gesprächsunterbrechung aufrufen. Mal bißl in Handbuch gucken schadet nie!
#77
9.8.12, 11:01
Bei Prepaidnummern, insbesondere BASE = E-Plus geht es nur mit "Tricks",
um an die Nummer zu kommen.
1
#78
9.8.12, 12:10
Also, ich mach das mit der Nr. aufkleben auch......................
Aber ganz toll finde ich, dass es sooooooooviele User für wichtig finden, Ihren "Senf" dazuzugeben- ich eingeschlossen ;)
LG
1
#79
9.8.12, 14:08
Ok, es soll und kann ja jeder machen wie er mag und will. Ich pers. möchte keine aufgeklebte Nr. auf dem Handy. Wie schnell legt man das Gerät mal irgendwo zur Seite und schon können evtl. andere mein Nr. sehen und ebenfalls evtl. für weiß was für Schabernack missbrauchen.
1
#80
9.8.12, 14:25
@PinkMel (#38) + kasper761 (#76): Bei relativ alten Handies stimmt das nicht immer! Da ich meines nur benötige, wenn ich unterwegs bin, und auch dann nur recht selten, habe ich nämlich noch ein uraltes. Bei dem war die eigene Nummer zwar automatisch im Telefonbuch eingespeichert worden, doch wenn man das Telefonbuch bei laufendem Gespräch aufruft, wird das Gespräch leider automatisch beendet.
Klar habe ich gedacht: Das MUSS doch gehen, vielleicht kann man noch irgendwie anders da rankommen, und studierte die Bedienungsanleitung. Nichts zu machen! Ich habe jahrelang als Computerexpertin gearbeitet, konnte Programmiersprachen ausschließlich aus Handbüchern lernen, jeden Videorekorder (ob früher mit Tape oder heute mit Festplatte) programmieren und reize die Fähigkeiten meiner Geräte meist voll aus - zumindest, soweit sie für mich sinnvoll sind. Aber mein dämliches Handy hat diese eine (von mir sehr begehrte) Funktion einfach nicht! Sogar beim Hersteller hatte ich nachgefragt.

Sollte der Akku irgendwann seinen Geist aufgeben, werde ich mir natürlich ein moderneres Handy MIT dieser Funktion zulegen. Bis dahin klebt ein Schild mit der eigenen Handynummer bei mir in dem Handy-Etui, das ich ihm zum telefonieren doch meist "ausziehe".
-3
#81
9.8.12, 14:35
Was für Probleme haben einige ...

Die Handy-Rufnummer steht auf der SIM-Karte.
Einfach abschreiben und Zettel ins Portemonnaie. Fertig.
1
#82
9.8.12, 18:31
@Antai:
Wie schaust du außen auf dein Handy, ohne es vom Ohr zu nehmen? Wie oben schon mehrfach geschrieben wurde, sind die meisten Handys dazu in der Lage, eine Nummer während eines Gesprächs aufzurufen. Das heißt, man schaut einfach vorne ins Display und redet in das Handy rein, anstatt hintendrauf zu schauen, und es entweder immer wieder umzudrehen um die Nummer zu diktieren, oder deutlich lauter zu reden (was mir persönlich immer sehr unangenehm ist, ich schrei nicht gerne rum am Telefon und höre es auch ungern von anderen in meiner Nähe).

@dacks694:
Wie kommst du darauf, dass das mit Prepaidnummern und/oder E-Plus zu tun hätte? Ich habe beides genutzt (und nutze E-Plus über Simyo immer noch) und hatte mit beidem nie Schwierigkeiten in der Richtung...
#83
9.8.12, 19:53
Der Tip ist sehr gut. Ich habe das schon seit einigen Jahren so gemacht!
-2
#84
10.8.12, 15:43
oh, welch ein Verschandelung für ein Prestigeobjekt! An mein Handy kommt allerhöchstens eine Schutzfolie vorne und hinten. Wäre doch schade um das neckische Äpfelchen;-)
2
#85
10.8.12, 16:02
@ilovethesun: Prestigeobjekt? Wahnsinn!

Mein Gott, wir reden über ein Handy. Mehr wie ein Telefonat führen, mir die Zeit ansagen, und ein paar Beweisfotos zu machen braucht das Ding nicht zu können.

Männe und ich sagen dazu Ackerschnacker. Da kann man mit aufm Acker schnacken. Prestigeobjekt. Sorry, wenn ich kichern muss.
Ein Handy sind nicht die Kronjuwelen.
1
#86
10.8.12, 18:10
ha, auf diesen Kommentar hab ich gewartet;-))))
Meinungssache. Manche Leute spachteln sogar Aufkleber auf ihre Autos (das nächste Prestigeobjekt;-))))))
Mir stellt´s die Haare auf, wenn ich sowas sehe.
Mein Kommentar war aber eher augenzwinkernd gemeint.
Jeder so, wie er will.
#87
18.8.12, 04:35
@Backfee, den Tipp muss ich an meine Mutter weitergeben, vielen Dank :) Die findet sich mit dem Menü nämlich nicht wirklich zurecht, daher ist die Nr in den Kontakten dann auch sinnfrei. Und es gibt genügend Gelegenheiten, wo man die tatsächlich noch braucht.

@alle: Sicherungen von Kontakten, Kalender und Sms geht am einfachsten mit der kostenlosen Software MyPhone Explorer (deutsch). Die zeigt auch die IMEI-Nr an. Damit arbeite ich schon seit Jahren, mit Nokia, Sony und jetzt Samsung, ohne Probleme.
1
#88
6.9.12, 12:33
HALLO,
nOCH BESSER IST ES DIE EIGENE NUMMER IM ADRESSBUCH UNTER AAA EINZUSPEICHERN.
SOMIT VERHINDERT MAN AUCH VERSEHENTLICHE ANRUFE AN DEN ERSTPLAZIERTEN NAMEN BEIM OEFFNEN DES ADRESSBUCHES, DENN SICH SELBST KANN MAN NICHT ANRUFEN UND HAT SO IMMER DIEE EIGENE NUMMER PARAT.
#89
6.9.12, 12:50
@candia1810: das schreib ich immer bei meine liebsten davor, damit ich nicht so lange suchen muss :)
#90
14.10.12, 15:15
da ich öfter mal meine Handynr. bekannt geben muß habe ich mir schöne Visitenkarten machen lassen. Zwar weiß ich meine Nummer auswendig (behalte sie grundsätzlich) aber ich mag sie ungern laut aufsagen. Wer meine Nummer bekommt entscheide ich gern selber. Also Kärtchen zücken und alles ist gut.
#91
14.10.12, 15:20
mit AAAAAAAAAAA ins Adressbuch Speichern :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen