Ich schaue mir mein entstelltes Spiegelbild in einer Umkleidekabine nicht an! Das grelle Licht von oben wirkt wie ein Scheinwerfer. Es macht hässlich.
2

Horrorspiegel in der Umkleidekabine

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kaltes grelles Scheinwerferlicht von oben  - und dann mein hässliches Bild im Spiegel. Nach diesem Schock hatte ich wochenlang danach voll die Komplexe.

Früher habe ich deshalb einfach den in der Umkleidekabine mit meinen Klamotten zugehängt, schnell das neue Teil angezogen und außerhalb der Kabine in einem anderen Spiegel geguckt. Heute sind die Spiegel eingemauert! Es gibt keinen Rand oben, wo man Bügel einhängen kann. Außerdem werden viele Spiegel ein klein wenig schräg eingebaut, sodass man dick aussieht (natürlich nicht überall). Vielleicht denkt man sich in den Chefetagen der Kaufhäuser: Frustrierte Frauen möchten sich verwöhnen und kaufen massenweise Klamotten?

Ich schaue mir mein entstelltes Spiegelbild in einer Umkleidekabine nicht an! Das grelle Licht von oben wirkt wie ein Scheinwerfer. Es macht hässlich. Der Spiegel in einer winzig kleinen Umkleidekabine zeigt eine Monsterfrau, weil der Körper viel zu nah davor steht. Das ist wie beim Selfie nah am Gesicht. Wie sieht das dann aus? Schrecklich!

Mein Tipp

Beim Shoppen immer zwei Haken dabei haben, die mit Gummi auf dem Spiegel haften und wieder entfernt werden können. Mit geschlossenen Augen die eigene Kleidung ausziehen, so auf die Haken hängen, dass er verdeckt ist. Dann die Augen öffnen und das neue Teil anprobieren. Schnell die Kabine verlassen und sich in einem anderen Spiegel bewundern. Merke: Das hässliche Monster im Spiegel der Umkleide ist völlig irreal. Wer hat in der Realität jemals einen grellen Scheinwerfer auf mich gerichtet - von oben? Niemand.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

24 Kommentare

#1
15.8.17, 06:18
Ich frag mich auch jedesmal aufs Neue, wieso man so brutale Spiegel in den Kabinen hat. Wobei die ja wahrscheinkich einfach die nackte Realität zeigen sollen. Und wenn ich mich dann mit dem neuen Teil selbst in DEM Spiegel gut finde, muss ich es ja kaufen.
Wären die Spiegel schmeichelhafter wäre es sonst eher Beschiss am Kunden und er würde sich schöner sehen als er/sie ist (was eigentlich ganz nett wär). Meine Theorien.
Auf die Idee, etwas davor zu hängen, bin ich noch nie gekommen. Ich dreh mich dann halt um.
9
#2
15.8.17, 09:29
Einen schönen Menschen entstellt nichts. So hässlich sind wir nun auch wieder nicht!😜
Mit Selbstbewusstsein an die Sache rangehen.
1
#3
15.8.17, 09:48
Da gehört doch aber erst recht Mut dazu, in der Kleidung, von der man selber noch gar nicht weiß wie sie einem steht, sich außerhalb der Kabine zu zeigen?
4
#4 sabon
15.8.17, 09:56
@Elisabeth: Genau,wir sind wie wir sind,warum soll mir ein Spiegel,in dem ich mich sehe, Horror machen.Und:Ich will so bleiben,wie ich bin!!!
11
#5
15.8.17, 09:57
lieber in einen Spiegel schauen, der einem die ungeschminkte Wahrheit zeigt, als in einen Spiegel, der alles verschönt. Wenn ich unvorteilhafte Kleidung anziehe und die Verkäuferin hinterlistig flüstert, ach wie gut steht das ihnen doch, sagt mir wenigstens der Spiegel die Wahrheit.
2
#6
15.8.17, 10:12
mich hat das noch nie genervt, ich zieh mich um,geh dann raus weil das Licht außerhalb der Kabine ganz anders ist.
1
#7
15.8.17, 10:15
@Upsi: Diese Speigel zeigen die Unwahrheit. Nirgendwo draußen in der Welt kommt direkt einen Meter über mir grelles Licht! Nirgendwo ist es so eng, noch nicht mal im Knast! Nirgendwo stehe ich so nah am Spiegel! Es geht auch anders, z.B. mit Warm-Licht, das gedimmt werden kann vom Kunden oder am besten: gar keine Spiegel in der Kabine.
12
#8
15.8.17, 10:46
Na, da muss jemand mal an seinem Selbstbewusstsein arbeiten... 
11
#9
15.8.17, 11:12
@gudula: also ich habe noch nie bemerkt, daß Spiegel in den Umkleidekabinen anders sind als die restlichen. Vielleicht, weil mir das nicht wichtig ist. Ich weiß was mir steht, welche Größe ich habe und wenn es passt, bequem ist und die Farben mir gefallen, werfe ich nur einen kurzen Blick in den Spiegel und es ist ok für mich. Unsere Kabinen im Ostseepark sind auch nicht eng, jedenfalls reicht mir der Platz, ich will ja dort nicht tanzen oder yoga machen. Bevor ich Haken mit mir rumschleppe, den Spiegel verdecke und raus ins Geschäft laufe um einen anderen Spiegel zu suchen, habe ich meine Klamotten gekauft und in der Zeit noch ne Bratwurst gefuttert. Wie gesagt, ich nehme das alles nicht so wichtig, andere mögen da anders denken.
7
#10
15.8.17, 11:15
Ach, übrigens nehme ich immer meinen Mann mit und der sagt mir genau was ich oft nicht hören möchte. Mein bester Berater mit Geschmack.😄
4
#11 viertelvorsieben
15.8.17, 12:09
Ich habe mit Spiegel in Umkleidekabinen noch nie Probleme gehabt. :)
12
#12
15.8.17, 13:27
Ich glaube, es liegt nicht an Spiegeln, dass Frauen sich selbst so herunterziehen:
Es liegt an der eigenen Einstellung zu sich und seinem Körper.
Mich lassen solche "Beschreibungen/Einschätzungen des eigenen Empfindens" immer kopfschüttend und ratlos zurück. Wie glücklich ist ein Leben, wenn schon ein Spiegel der Feind sein kann und helles Licht ausreicht, um  sich hässlich zu fühlen?
2
#13
15.8.17, 13:32
@Krimifan: 
Ich ziehe mich in der Kabine um, wenn ich in meine Beute passe, schaue ich kurz in den Kabinenspiegel und suche mir dann auch einen großen Spiegel im Laden. Ich will mich von allen Seiten sehen, drehen, nah und etwas entfernt vom Spiegel das "Gesamtbild" betrachten.
Grelles Licht finde ich wichtig, wenn es um verschiedene Farben geht. Die würden schmeichelndes Licht verfälschen und Color Blocking ist nicht so mein Ding.
4
#14
15.8.17, 13:41
Was bedeutet denn eigentlich "schmeichelhaft" beim Kleiderkauf, wenn es um das Spiegelbild geht?

Nutzt es mir denn, wenn ich mich inmitten von warmweißen dimmbaren LEDs oder in mit Teelichtern ausgestatteten Kabinen möglichst noch nach einem Begrüßungssekt in mein engelsgleiches Spiegelbild verliebe, das Teil kaufe und beim nächsten Stadtbummel "anerkennende" Blicke für " so viel Mut bei der Figur " bekomme?😮 😂
#15
15.8.17, 13:46
@Kanzlerin: So, das muss ich? Mein Selbstwertgefühl ist total in Ordnung. Ich verlasse das Haus und bekomme keine abfälligen Blicke. Ich habe kein Übergewicht, meine Erscheinung ist unauffällig-attraktiv. Ein paar Makel hat jeder. Also arbeiten muss ich jetzt nicht....
3
#16
15.8.17, 13:51
@gudula: hab ich jetzt erst in deinem Text gelesen :
Kaltes grelles Scheinwerferlicht von oben  - und dann mein hässliches Bild im Spiegel. Nach diesem Schock hatte ich wochenlang danach voll die Komplexe.

Wenn sich jemand so extrem häßlich findet wenn er im Laden in einen Spiegel schaut, wochenlange Komplexe hat, da hilft auch kein zweiter Spiegel mehr, da hilft nur ein Kurs, " wie stärke ich mein Selbstbewußtsein". Die Klamotten kann ma n ja häßlich finden, aber sich selbst sollte man schon gefallen, sogar naggisch. Ich kenne dich nicht, aber ich glaube nicht, daß du so häßlich bist um dich vor dir selber zu erschrecken. Lies mal de inen ersten Satz.

#15 übrigens Übergewicht bedeutet nicht unattraktiv, ganz im Gegenteil. Eine Frau mit Rundungen kommt oft besser rüber als jemand sehr dünnes, es sei denn die übergewichtige Frau zwängt sich in eine 36.
1
#17
15.8.17, 15:05
@Saxonia: wieso mut? ich bin in dem laden um etwas anzuprobieren. wie alle anderen auch.
oder brauchst du mut, um ins schwimmbad zu gehen?da sieht man viel mehr von dir.
ich habe den eindruck, dass viel zu wenig in den spiegel schauen, sonst haetten wir ein schoeneres strassenbild was die kleidung anbelangt.
5
#18
15.8.17, 15:15
kabine ohne spiegel? mal praktisch gesehen: t-shirt falsch rum an. rock haengt hinten am slip fest, hose teilt deinen hintern in zwei baelle,etuikleid so eng, dass du wie eine schlecht gestopfte mettwurst aussiehst. und SO trittst du dann raus in den verkaufsraum?
nach deiner schilderung wuerde ich dir zum online-shopping raten. anprobe vor dem eigenen spiegel.kein horror, kein schock.
#19
15.8.17, 15:15
@xldeluxe_reloaded: dto
1
#20
15.8.17, 15:25
Das von dir eingereichte Foto finde ich wirklich nett und es illustriert deinen Tipp wirklich gut.  Ich bin zwar einigermaßen selbstkritisch, aber wenn ich mir im Spiegel so gar nicht gefalle, dann liegts vielleicht auch am Kleidungsstück oder ich bringe dadurch endlich mal den Hintern hoch, um die vier Kilo zuviel loszuwerden, die das gute Stück am optimalen Sitz hindern. Dass die Spiegel absichtlich so eingebaut werden, dass man ein wenig dick aussieht, glaube ich nicht. Was wäre das denn für eine Marketingstrategie? Nach dem Motto "ich geh immer zu XY, da sieht man in den Spiegeln immer so schön dick aus?" Nee, nie im Leben.

Grundsätzlich hast du natürlich nicht unrecht. Beleuchtung ist unbarmherzig und nur in wenigen Läden gibts Kabinen, in denen man sich wohlfühlt und wo es für den Begleiter auch eine Sitzgelegenheit gibt (positives Beispiel: Oberpollinger). Das mit dem Anprobieren in Ruhe und Austesten von Kombinationsmöglichkeiten ist dann auch einer der Vorteile des Online Shoppings, muss man schon sagen. 
#21
15.8.17, 17:00
War heute nachmittag shoppen 😀hab extra mal geguckt.der Spiegel in der
Umkleide war schön gross überhaupt net grell.Hab mich umgezogen und bin
dann raus um mich wirklich im hellen Licht zu sehen.War sehr zufrieden mit
Spiegeln und Beleuchtung.
Mein Shirt gefällt mir auch daheim noch.👍👌
#22
17.8.17, 13:45
@xldeluxe_reloaded: Ich verstehe nicht ganz, warum Frauen einen solchen Horror vor Spiegeln in Umkleidekabinen haben. Ist das mit dem grellen Licht und dem schrägen Spiegel nicht alles nur Einbildung?? 
Wenn ich mal Kleidung kaufe, nehme ich immer meine Frau mit. Im Gegensatz zum Spiegel kann sie reden! Sie sagt: das passt, das steht dir, sollten wir nehmen! Ich brauche den Spiegel in der Kabine garnicht. Oder? 😉 
1
#23
17.8.17, 14:10
Ich möchte schon die "nackte" Wahrheit sehen. Und für mich ist wichtig herauszufinden, ob die Klamotte gut sitzt und mir steht. Passen reicht mir da nicht aus. Da kann ich nicht wegschauen. 
#24
20.8.17, 21:45
Also ich habe mit Spiegeln in Umkleidekabinen die gegenteilige Erfahrung gemacht. Sie scheinen vertikal leicht nach innen gewölbt zu sein, so dass man darin schlanker aussieht.  Gedämpftes Licht gibt einen schönen Hautton, dazu Kaufhausmusik aus den Lautsprechern und man fühlt sich in jeder Klamotte bildhübsch.
Ich habe mir angewöhnt, Hände oder Beine auch mal waagerecht vor den Spiegel zu halten, dann entlarvt man den Spiegel. Aber insgesamt, weiß ich doch, wie ich aussehe und was nur mein Spiegelbild ist. An Tagen, an denen ich mein Spiegelbild nicht ertrage, gehe ich besser gar nicht erst Klamotten einkaufen.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Gewicht nach Wohlfühlfaktor und Spiegelbild

Gewicht nach Wohlfühlfaktor und Spiegelbild

47 27
IKEA-Taschen eignen sich klasse für Schwimmhallenbesuch

IKEA-Taschen eignen sich klasse für Schwimmhallenbesuch…

24 18
Schuhanzieher Alternativen

Schuhanzieher Alternativen

6 10

Langeweile im Kaufhaus

310 43
Bodyshaming: Spieglein, Spieglein an der Wand

Bodyshaming: Spieglein, Spieglein an der Wand

32 55

Kostenloser Newsletter