Ideen für den Kindergeburtstag: Retro!

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei euch steht ein Kindergeburtstag an und ihr wisst nicht genau, was ihr mit der Rasselbande machen wollt? Lasst doch einfach mal die Besuche bei Mc D weg, die Kinobesuche, die Schwimmhallenbesuche...

Wir haben mit den Kindern alles das mal wieder aufleben lassen, was wir noch von früher kannten:

Sackhüpfen, Eierlaufen, Reise nach Jerusalem, Gummitwist, Topfschlagen, blinde Kuh, Herr Fischer Herr Fischer wie tief ist das Wasser, Luftballontanz, Schokolade dick verpackt mit Handschuhen und Schal und Mütze auspacken mit Messer und Gabel bei einer 6, Mumien herstellen mit Klopapier und zuallerletzt durfte natürlich nicht Räuber und Gendarm fehlen...

Fußgängerralley kommt ebenso gut an.

Und warum muss man am Geburtstag immer am Tisch sitzen? Picknickdecke auf den Fußboden und alles schmeckt viel besser...

Die Gästekinder und das Geburtstagskind fanden solche Geburtstag immer "supi" und ich wurde von vielen Eltern angesprochen, was wir denn so gespielt haben, denn das eigenen Kind wollte auch so einen tollen Geburtstag haben...

Und ein toller Nebeneffekt:
Es kostet nur die Getränke und die Nahrung, dafür aber ein bisschen mehr Mühe (aber die glücklichen strahlenden Kindergesichter machen das schnell wett!)

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


4
#1
25.2.12, 10:42
Stimmt, so wurden die Geburtstage meiner Kids auch gefeiert. Ich wollte mich dem allgemeinen Wahn, den "Kindern doch etwas besonderes biten zu müssen" nicht anschließen. MacFress, oder Kino wäre mir einfach zu teuer geworden, bei fünf eignen Kindern und den Gästen sind da schnell mal etliche Euronen weg.
Also wurden die schönen "altmodischen" Spiele aus meiner Kindheit gespielt, der Geburtstag war ein voller Erfolg, die Geburtstagskinder und die Gäste waren stets hochzufrieden. Die Gäste wollten auch "so einen tollen Geburtstag feiern" und die meisten Eltern waren sehr erstaunt, weil ich doch den Kindern "gar nichts besonderes geboten" habe.
Ich habe mir mal die ewige Feindschaft einer Mutter zugezogen, als ich auf ihr diesbezügliches Erstaunen geantwortet habe: "Kinder wollen gar nichts so sehr besonderes, sie wollen ernst genommen werden und man muss sich Zeit für sie nehmen!" Das sah sie leider nicht so und hat mich seitdem nicht mal mehr gegrüßt. Das fand ich ziemlich lächerlich.
2
#2 Muttilein11
25.2.12, 13:30
@mops: Hi mops, das kenne ich auch, einige Eltern finden das auch blöde, wenn man den Kindern nichts "bietet". Ich habe auch einer Mutti mal gesagt , dass ich finde, dass man den Kindern viel mehr gutes tut, sich mit ihnen zu beschäftigen, als sie irgendwo bespaßen zu lassen und das ich das viel mehr wert finde, als alles andere. Die Mutti ließ dann das Kind nicht mehr bei uns spielen und zum Geb. durfte es auch nicht mehr kommen-das arme Kind war sooo traurig, weil es zum 100. Mal zu Mc d sollte an seinem Geb...
Dabei wollte es eigentlich nur daas tun, was Kinder zu gerne mögen: SPIELEN.
5
#3
25.2.12, 13:42
Wir haben mal einen Kindergeburtstag ohne gekaufte Geschenke gefeiert. Die meisten Mütter waren erstmal überfordert,aber alle wurden kreativ. Es gab gepflückte Blumensträusse,Kuchen,bemalte Gläser,eine Marionette,ein selbsterfundenes Spiel,ein gebatiktes Tuch und sogar das Geschenkpapier war selbstbemalt. Ich finde,es gab nie wieder so schöne Geschenke!
#4 Muttilein11
25.2.12, 14:04
@tinka72: Das finde ich auch eine tolle Iddee....
#5
25.2.12, 14:24
vielen Mamas ist es einfach recht den ganzen schmutz nicht zu hause zu haben und wieder unordnung ins Chaos bringen zu müssen...
Ich finde bei entsprechendem Platz im haus oder Garten ist das ne tolle idee die "alt bewährten" spiele zu spielen. Leider ist das nicht überall möglich...
1
#6
26.2.12, 14:48
@Kimi: Stimmt schon, bei Vielen gibts ein Problem mit dem Platz und oft auch mit den Nachbarn (wg. Lärm; manche Nachbarn waren nie jung, haben nie gespielt, waren nie laut...). Aber es gibt Spielplätze, Parks zum Picknicken (für Kids immer toll), man kann Schnitzeljagden organisieren usw. Und bei schlechtem Wetter gibts auch in fast jeder Stadt Indoor-Spielplätze, die kosten nicht viel, wenn man die Verpflegung selbst mitbringt.
Ich weiß schon, ich rede mich leicht, an Platz hat es bei uns nie gemangelt und deshalb war ein Kindergeburtstag nie ein Problem. Aber manche Mütter haben auch einfach keinen Bock, darüber nachzudenken, was man mit seinem Kind an dessen Geburtstag machen könnte. Da geht dann die eigene Bequemlichkeit vor. Wenn man die Kids bei MacFress oder im Kino abladen kann, bleibt wenigstens die Bude sauber und die Nerven intakt...
1
#7
27.2.12, 08:35
Meine Kinder sind bereits 21 und 24 Jahre. Aber als noch die Kindergeburtstagszeit war, hat mein Mann sich immer eine Erlebnisreise ausgedacht. Die hat er über einen Nachmittag erzählt. Alles fand draußen statt. Es gab Stationen und da mussten die Kinder etwas machen. Auf einen Baum klettern und an einer "Liane" (Tau) vom Bau schwingen, Schatz ausgraben (Sandkiste), Täler überqueren (auf einem Brett balancieren), in der Wüste (kam in der Geschichte vor) gab es dann ein Eis zur Abkühlung. Auf einer Insel (Decke auf dem Rasen) gab es dann Kuchen. Wettrennen in der Wüste (Flucht vor dem Löwen). So kann man die Kinder den ganzen Nachmittag beschäftigen, kann den Kuchen und das Eis unterbringen, als Schatz gab es dann einen Bleistift, Radiergummi oder etwas Naschi. Alle Kinder waren immer wieder begeistert und an diese Geburtstage erinnern sich alle Kinder noch häufig. Nicht nur die Kinder, sondern auch wir Eltern. Wir hatten auch dollen Spaß dabei.
#8 Muttilein11
27.2.12, 11:43
@Sumsebiene: auch eine sehr nette Idee, mit bestimmt viel Spaß, das glaube ich auch..LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen