Im Dunkeln suchen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich etwas erfühlen muss, das ich aus Mangel an Licht nicht sehen kann, oder weil etwas anderes mir den Blick verdeckt (Beispiel: Antennenkabel hinten an den Fernseher anschließen), schließe ich die Augen. Damit konzentriere ich mich ganz und gar auf meine Finger und komme besser zurecht. Klappt prima.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1 fuppcat
6.4.10, 03:06
Gute Idee ;o) Welchen Tipp gibts für Geduld? :o))
2
#2
6.4.10, 16:02
fuppicat: Für Geduld gibts ne einfache Übung:

In einem großen Gefäß mit Reis wird ein schwarz angemaltes Korn gelegt und gut geschüttelt. Nun wird das Licht ausgeschaltet, und du musst genau das eine schwarze herausfischen ;-)
#3
6.4.10, 20:00
Das liegt ganz einfach daran, dass der Körper bei Ausfalleines Sinnes die anderen schärft. Wenn wir lange nichts sehen können, können wir auch besser riechen! Aber nicht immer von Vorteil!
#4
6.4.10, 20:23
@Student:
Nur wenn du einen ausgeprägten Tastsinn hast, der mit deinen Augen harmoniert. Vielleicht solltest du das Ding, was du ersehen kannst, aber nicht erfühlen möchtest, gegen ein neues Tauschen.

Der Tipp ist in Ordnung. Habt ihr euch noch nie vorgestellt, wie es ist , in der völligen Dunkelheit zu leben und euch danach bewegt? Bestimmt. Und ich gebe Mabuse Recht. Augen zu, das schärft die Sinne. Probiert es doch mal. Der nächste Stromausfall kommt bestimmt.
#5
6.4.10, 21:01
Macht man das nicht automatisch, um sich zu konzentrieren? Bei sowas (gerade Verkabelung auf der Rückseite von Geräten) kneife ich die Augen zusammen. Dachte, das macht jeder?
#6 de Espe
11.4.10, 10:02
"El Blindo" war auch ein Mann(?)!
Augen zu und durch...
#7
11.4.10, 13:22
Augen schließen fördert immer die Konzentration auf eine Sache, da man nicht abgelenkt wird. Dabei spielt es keine Rolle ob man hören, riechen, tasten oder denken möchte.
Ich habe in der Schule so Gedichte, Lieder und Vokabeln gelernt.
Danke für den Tipp, werde ich heute noch ausprobieren.
#8
12.4.10, 18:24
.... im Dunkeln suchen ...
Mein Tipp - eine stets gut funktionierende Taschenlampe dort aufzubewahren, wo man sie jederzeit findet.
#9
12.9.10, 08:36
Tipp ist zwar schon "alt", nämlich vom 04.2010; aber wohl immer noch aktuell.
@longsam66: Ich glaube, Du hast das Problem nicht ganz verstanden. Was hilft Dir eine Taschenlampe, wenn Du den Kopf nicht hinter das Gerät bekommst?? - Ich denke Du hast nur den ersten Teil des Tipps gelesen.
#10
12.9.10, 10:47
hallo Leute, das kann ich sehr gut nachempfinden, ich hatte in der Blindenschule zu tun. Blinde Kinder können z. B. Kaffeemaschinen oder auch jedes andere Gerät viel schneller erfassen. Und bedienen ohne eine Gebrauchsanweisung gelesen zu haben! Das ist immer beeindruckend, wenn Sehende ratlos sind und Blinde die Sache sofort erfassen ! d. h. das Auge lenkt uns sehr oft ab , um das Wesentliche zu BEGREIFEN.
#11 didilein
12.9.10, 11:12
Mein Tipp ein Nachtsichtgerät gibt es neu bei e-bay oder billiger ersteigern,habe ich in England nachts benutzt,will ich nicht mehr missen
#12 Marilse
12.9.10, 11:27
Guter Tipp. So machen Blinde das auch
#13
12.9.10, 13:03
Kommentar von Marlis GUT!
#14 bleiei
12.9.10, 14:29
Das kann ich nur voll bestätigen. Ich bin stark kurzsichtig und sehe ohne Brille nur wenig. Im Dunkeln aber, bin ich zu Hause im Vorteil. Da finde ich blind alles, wenn es am richtigen Platz liegt, aber da achte ich drauf.
#15
12.9.10, 15:35
Ich dachte, das sei eine Binsenweisheit. Die *Masche* wende ich oft an, z.B. auch dann, wenn die Bindebänder von der Küchenschürze sich beim Aufziehen mal wieder so richtig verknotet haben und nicht aufgehen wollen. Meistens schaffe ich es dann ohne Hilfe von jemand anderem.
#16
13.9.10, 10:48
Je nachdem, wo sich die "unsichtbare" Stelle befindet, kann auch ein Rasierspiegel gute Dienste tun. Hat mir geholfen, als ich ein Kabel an der Rückseite des unter dem Tisch stehenden PCs einstecken wollte, ohne alles zu verrücken.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen