Es ist ärgerlich, wenn Einkaufsbeutel durch scharfe Kanten von Plastikverpackungen aufgeschlitzt werden und der Einkauf herausfällt. Dieser kleiner Trick verhindert das.

Kaputte Einkaufsbeutel vermeiden

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, habe einen super Tipp um aufgeschlitzte Einkaufsbeutel zu vermeiden ...

Wenn man im Supermarkt fertig abgepacktes Fleisch oder Wurst kauft, kommt es oft vor, dass eine scharfe Ecke den Einkaufsbeutel senkrecht aufschlitzt und die Waren fallen raus.

Wenn man die Ecken nach oben knickt, hat man stumpfe Ecken und der Beutel kommt heil nach Hause.

hexe: Nun muss ich auch meinen Senf dazu geben...

Es kann doch immer mal vorkommen, dass man auf Plastiktüten angewiesen ist.
Aus welchen Gründen auch immer.......
Jeder kennt doch sicherlich diese Situation, ohne Behältnisse im Discounter zu stehen....
Es gibt sicherlich noch genügend Menschen, die sich keine freien Bio-Produkte leisten können
und auf abgepackte günstige Lebensmittel angewiesen sind. Diese Menschen kann man doch nicht verurteilen.

Wenn ich diese Diskussion verfolge,
denke ich mir.....

Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.
xldeluxe_reloaded: Man sollte sich vielleicht darauf einigen, dass man Kuchenrezepte nicht mehr nachbackt, weil sie Übergewicht fördern und damit Fettleber und Cholesterin. Ebenso bei Rezepten über dem mittleren Kalorienbereich.
In vielen anderen Bereichen wird es bei FM immer schon so gehandhabt, dass bestimmte Reizwörter wie Fertigsuppen, Tütensoßen, Putzmittel usw. große Umweltdebatten hervorrufen.

Natürlich kann man nicht oft genug darauf hinweisen, wie sehr die Umwelt belastet wird, allerdings sollte man das nicht unbedingt von einem PC aus tun, der die Umwelt durch Herstellung, Gebrauch und Entsorgung extrem stark belastet. Ebenso sollte auch die Benutzung eines Smartphones/Handys nicht außer Acht gelassen werden.
Hierbei ist der Augenmerk auf die unter elendigsten Bedingungen arbeitenden Kinder in Kobalt-Minen zu richten. Und das für jedes Handy und jeden Computer!

Auch wenn das alles natürlich ganz etwas anderes ist und das jetzt natürlich nichts mit der Verwendung von Plastiktüten zu tun hat, sage ich es wie in der guten alten Deutschstunde:
Gute Ausführungen aber Thema verfehlt.

Vielleicht geht es ja um Plastiktüten, die man schon hat. Der eine nimmt sie für den Abfalleimer, der andere geht damit mehrmals einkaufen und stellt einen Tipp ein, wie sie wesentlich haltbarer werden.
Von
Eingestellt am

47 Kommentare


2
#1
9.3.17, 19:15
Ich nutze wenn überhaupt dann nur ganz selten Einkaufsbeutel, dann mag das ein guter Tipp sein. Dann hast du aber keine Einkaufsbeutel die reißfest sind oder? Denn die gibt es auch. Ich nutze meistens aber nur Einkaufskörbe.
3
#2
9.3.17, 19:28
Mir ist so etwas noch nie passiert, aber diese Anregung wird abgespeichert.
1
#3
9.3.17, 19:30
@ NFischedick

Ich meine wirklich die Einkaufstüten, die man noch überall für 0,10 EUR an der Kasse bekommt. Das hat nichts mit reißfest zutun. Denn die Tüten werden durch diese Packungen regelrecht aufgeschlitzt, wenn man diese einpackt.
3
#4
9.3.17, 19:34
@skihase: Bekommt man die überhaupt noch? Bei uns in der Gegend sind die aus den meisten Läden schon verbannt worden. Es sind hier meistens nur noch Stoffbeutel für ca. 1Euro zu bekommen. 
1
#5
9.3.17, 19:37
@ NFischedick

Bei uns bekommt man die noch fast in jedem Supermarkt. Daher habe ich hier diesen Tipp gepostet.
1
#6
9.3.17, 19:51
Is mir auch schon öfters passiert, einige Tüten sind wirklich so dünn, dass sie nichts aushalten. Eigentlich nehme ich zum einkaufen entweder einen Trolly, Stofftaschen oder die ganz großen festen Einkaufstaschen mit, aber wenn ich zufällig mal ungeplant was kaufe und solche Plastiktüten nutze...
allerdings wird das wie im Tipp mit den Ecken nicht immer helfen, denn selbst Ränder von Wurst und Käse Verpackungen sind scharfkantig.. der Tipps is gut, wenn auch nicht bei allen Waren hilfreich. 

BEsonders die kleinen bei Norma reißen sehr leicht.
2
#7
9.3.17, 20:59
Alles, was ich schreiben würde, ginge am Tipp vorbei, denn es geht ja nicht darum, worin man seine Einkäufe verstaut und auch nicht Pro oder Contra Plastiktüten.

Aber:

Von den Fleischverpackungen, die ich kaufe, könnte ich keine Ecken umknicken. Sie sind viel zu hart.
9
#8 trisong
9.3.17, 21:44
Also ich weiß ja nicht,ich brauche solche Beutel nicht,gibt ja Körbe,steht immer im Kofferraum.Für den kleinen Einkauf,Baumwollbeutel,in der Handtasche.Und ehrlich gesagt,von abgepacktem Fleisch habe ich mich schon lange verabschiedet.Lieber esse ich weniger.Wenn ich höre,wieviele Tiere jetzt wieder gekeult wurden,alles Opfer unseres unmäßigen Fleischkonsums jeder wie er mag,ich ekele mich,wenn ich daran denke.Wunderbarer Nebeneffekt,seit ich nur noch alle paar Wochen ein bißchen Biofleisch kaufe,spare ich definitiv Geld!
12
#9
9.3.17, 21:51
Das ist aber so gar nicht das Thema bei dem Tipp....................
6
#10
9.3.17, 22:32
Liebe KommentarschreiberInnen,

ich finde eure rege Kommenarfunktion wirklich toll, aber bleibt bitte mal beim Thema. Do NOT FEED THE TROLL ist hier unerwünscht. Es geht hier wirklich um das Problem.
@tisong Deine Antwort ist toll, aber vollkommen am Thema vorbei. Bitte erst überlegen und dann posten.Es geht hier nicht darum, in welche Körbe ihr eure Einkäufe legt...
https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)
6
#11 trisong
10.3.17, 08:24
@xldeluxe_reloaded: Weiß ich,aber ich darf doch sagen,was ich denke,wenn ich sowas lese?Aber allgemein weiß jeder um die Problematik von Plastik.Es ist schon bedenklich,da wird eingepacktes Fleisch gekauft,nochmal in eine Plastiktüte gesteckt,und wo landet alles,letztlich im Meer!Aber die Natur rächt sich,mit dem Fisch essen wir alles wieder auf.
3
#12
10.3.17, 08:46
@trisong: ich bin völlig deiner Meinung 👏👍
6
#13
10.3.17, 09:35
@skihase: bei jedem Tipp wird abgeschweift in den Kommentaren, warum auch nicht. Oft geht es lustig, kritisch und auch zustimmend am Thema vorbei. Wenn zu einem Tipp alles gesagt wurde, sind wichtige Zusatztipps immer willkommen und wurden bisher auch immer beklatscht. Leider mehr die nicht kritischen. Zum kommentieren gehört aber auch, daß man eine andere Meinung hat und in diesem Fall geht es auch um Plastiktüten, die auch meiner Meinung nach völlig verschwinden sollten und nicht noch beworben werden. Ich teile hundert Prozent die Einstellung von Trisong und wenn sie hier nicht gesagt werden soll, wo dann ?
5
#14
10.3.17, 10:10
@trisong: 
Natürlich darfst Du sagen, was Du denkst. 
Wie ich es sehe:
Hier wurde ein Tipp einstellt mit der Lösung für ein bestimmtes Problem, von dem man begeistert ist. Für die Leute, die Fleisch essen, abgepacktes Fleisch kaufen und Plastiktüten verwenden, ist er gut, wenn es funktioniert.
8
#15 Kielersprotte
10.3.17, 10:48
Krieg den Plastikverpackungen, Einkaufstüten aus Plastik , die unsere Umwelt vergiften und die Tiere töten. Das kann man nicht oft genug schreiben, sagen und den Leuten mitteilen, die nicht weiter denken als bis zum eigenen Kühlschrank. Wenn jemand der diese Meinung hat ein Troll ist, dann bin ich gern ein Troll.
6
#16 trisong
10.3.17, 10:52
@skihase: Danke für den sehr nützlichen Hinweis.Trotzdem ist das alles andere als umweltbewußt,und diese Meinung vertrete ich und poste sie auch.Selbst wenn sich da jemand auf die Füße getreten fühlt!
4
#17 trisong
10.3.17, 10:54
@Kielersprotte: Kann ich nur zustimmen,wenn ich hier an der Elbe oder an der Nordsee spazieren gehe,sehe ich jeden Tag vom Kaffee to go Becher bis, alles mögliche,schrecklich!
1
#18
10.3.17, 11:01
Ich finde den Tipp gut. Denn auch wenn ich nur Stofftaschen benutze, können auch diese von so manchen scharfen Ecken durchbohrt werden!

Auch wenn ich bei einige Packungen, wie #7xldeluxe schon schrieb, einige Ecken gar nicht umknicken kann...  Aber die sind dann meist netterweise schon abgerundet.
3
#19
10.3.17, 11:18
Bei mir gibt es aus finanziellen und Umweltgründen grundsätzlich nur Stoffbeutel. Die Plastiktüten meide ich. Wenn ich mal meinen Stoffbeutel vergessen habe, greife ich auf eine Papiertüte zurück. Ich finde, das sollte jeder tun. Bisher ist mir noch kein Stoffbeutel kaputt gegangen.
4
#20
10.3.17, 13:21
Bei so einem Tip muß man einfach vom Thema abweichen!
Denn inzwischen wissen wir doch alle, wie schädlich Plastiktüten sind. Und Fleisch, das in Plastik abgefüllt ist, sollte man auch lieber nicht kaufen.
Ich kaufe auch keinen Käse, der scheibenweise in Plastik abgepackt ist.
Allerdings komme auch ich nicht völlig um Plastikverpackungen herum. Zum Beispiel kaufen wir manchmal Eis, das es in Plastikdosen gibt, oder ganz selten auch mal Tomaten in Schalen. Im allgemeinen meiden wir Plastikverpackungen, so gut es geht.
5
#21
10.3.17, 13:24
Ich vermeide kaputte Einkaufsbeutel, indem ich 1. weder Fleisch noch Wurst noch Gemüse in Kunststoffpackungen kaufe, 2. keine Kunststoffbeutel verwende.
2
#22 trisong
10.3.17, 15:27
@Maeusel: So ist es.Natürlich kann man nicht immer Plastik vermeiden,aber dann noch was in Plastik verpacktes in eine Plastiktüte zu stecken,da habe ich keine Worte!Dazu ich jetzt einen Bericht gesehen habe,daß viele moderne Kleidung (z.B fleece) beim Waschen nano Partikel verliert,die im Meer landen,weil keine Kläranlage das filtern kann.
6
#23
10.3.17, 15:32
Lieber Skihase, von mir aus kannst du mich auch unter Trollen einsortieren, aber ich finde es sehr, sagen wir mal sanft: bedenklich, einen kritischen und sachlichen Kommentar in die Trollecke zu stellen! Da habe ich hier schon ganz andere Sachen gelesen!
Im Übrigen finde ich einen Tipp, der den Einkauf von tierwohl-unfreundlichen Produkten, verpackt in umwelt-unfreundlichen Produkten und dann das ganze noch konsequent gekrönt von einer Plastiktüte, beinhaltet - schlecht.
3
#24
10.3.17, 16:41
Statt einer Plastiktüte kann man einen leeren Waren-Karton aus dem Supermarkt nehmen, wenn man mal die eigene Einkaufstasche vergessen haben sollte.
Den kann man auch schon anstelle eines Einkaufswagens benutzen, dann weiß man gleich, wie viel reinpasst.
1
#25
10.3.17, 16:41
@trisong #22: Zu den Nanopartikeln, die sich beim Waschen aus Fleece-Kleidungsstücken lösen, habe ich hier schon zweimal etwas geschrieben, das letzte Mal vor einigen Wochen. Das kann man gar nicht oft genug sagen!
Vielleicht sind wir beide, also Du und ich, in diesem Punkt ja besonders sensibel, weil wir beide an der Nordsee wohnen, die davon direkt betroffen ist.
 Aber auch Menschen, die weiter weg wohnen, bekommen die Folgen irgendwann zu spüren, denn die Plastikteilchen gehen ja in unsere Nahrungskette über.
1
#26 trisong
10.3.17, 16:50
@Maeusel: Habe ich,letzte Woche zufällig gelesen,erschreckend.Aber die Natur rächt sich,alles was im Meer landet,kommt mit dem Fisch wieder auf den Teller!Die Ignoranz vieler Menschen ist nicht zu fassen,aber wie ich immer sage,der homo sapiens rottet sich selbst aus,und so wie wir mit Natur,Tieren etc umgehen,haben wir es nicht anders verdient.Wozu die Evolution tausende von Jahren braucht,schleifen wir mit unserer Ignoranz in 100 Jahren.Ja wir sind sensibel,und das ist gut.
4
#27
10.3.17, 17:00
@ebenich: Die Papiertüten sind weniger umweltfreundlich als etwas stärkere Plastiktüten, die man mehrmals verwendet. Das sieht nur "grün" aus, ist es aber nicht. REWE z.B. hat Plastiktüten verbannt und verkauft Papiertüten. Das ist schlicht und einfach reines Marketing. Die Dinger kann man nach Gebrauch nur noch wegwerfen, und wehe, es regnet.
6
#28
10.3.17, 18:42
@skihase: #10

Ich sehe hier keine Kommentare, die einem Troll zugeordnet werden müssten. 

Kontroverse Diskussionen finde ich spannnend und bereichern für mich die Tipp's. Und die Frage, ob Plastik verwendet werden soll und was damit in der Umwelt geschieht, geht nicht völlig am Thema vorbei, denn hier geht es ja um Plastiktüten. 
9
#29
10.3.17, 21:11
Man sollte sich vielleicht darauf einigen, dass man Kuchenrezepte nicht mehr nachbackt, weil sie Übergewicht fördern und damit Fettleber und Cholesterin. Ebenso bei Rezepten über dem mittleren Kalorienbereich.
In vielen anderen Bereichen wird es bei FM immer schon so gehandhabt, dass bestimmte Reizwörter wie Fertigsuppen, Tütensoßen, Putzmittel usw. große Umweltdebatten hervorrufen.

Natürlich kann man nicht oft genug darauf hinweisen, wie sehr die Umwelt belastet wird, allerdings sollte man das nicht unbedingt von einem PC aus tun, der die Umwelt durch Herstellung, Gebrauch und Entsorgung extrem stark belastet. Ebenso sollte auch die Benutzung eines Smartphones/Handys nicht außer Acht gelassen werden.
Hierbei ist der Augenmerk auf die unter elendigsten Bedingungen arbeitenden Kinder in Kobalt-Minen zu richten. Und das für jedes Handy und jeden Computer!

Auch wenn das alles natürlich ganz etwas anderes ist und das jetzt natürlich nichts mit der Verwendung von Plastiktüten zu tun hat, sage ich es wie in der guten alten Deutschstunde:
Gute Ausführungen aber Thema verfehlt.

Vielleicht geht es ja um Plastiktüten, die man schon hat. Der eine nimmt sie für den Abfalleimer, der andere geht damit mehrmals einkaufen und stellt einen Tipp ein, wie sie wesentlich haltbarer werden.
5
#30
10.3.17, 21:31
@xldeluxe_reloaded: hm, .........und was willst du uns mit deinem Kommentar sagen ?  Das wir lieber die Klappe halten sollen, wenn es um den Schutz der Umwelt geht? Ich könnte dir Rauchzeichen geben, statt es im PC zu schreiben. 😂 Die anderen Sünden der Menschheit die du anschneidest sind schon richtig, nur FM gibt es hoffentlich länger und über diese Sachen werden wir uns noch reichlich aufregen, alles zu seiner Zeit. Gelle ? 
2
#31
10.3.17, 21:39
@Upsi: 
haha auch eine Auslegungsvaritante, aber so drastisch würde ich es jetzt nicht sagen.....und meine es auch gar nicht so. Ich meine immer alles so, wie ich es schreibe, ohne große Hintergedanken und ohne Andeutungen in eine bestimmte Richtung.
Ok - ich warte dann mal ab. Wir sind ja mit Sicherheit noch eine ganze zeit lang hier bei FM und ich halte dann mal vorerst die Füße still 😂
1
#32 trisong
10.3.17, 22:28
@xldeluxe_reloaded:Also Entschuldigung,Plastiktüten sind so überflüssig wie ein Kropf.Was die Umwelt angeht,gibt es für mich wenig Diskussionen,da wir auf dem Weg sind,uns unsere Lebensgrundlage selbst zu entziehen .Unsere Nachkommen werden plastikverseuchten Fisch essen,verseuchte Böden vorfinden, und degenerierte Haustierrassen.Über das, was wir den sogenannten Nutztieren antun,kein Kommentar.Empfehle das Buch von Precht:"Tiere denken"Jeder kann tun und lassen was er will,keine Frage.Aber das sich informierte Menschen zu Wort melden,wird wohl erlaubt sein.Aber wahrscheinlich tritt man zuvielen auf die Füße,die nicht so gerne einen Spiegel vorgehalten bekommen.Aber damit können wir leben,wenn nur einer zum Nachdenken angeregt wird,ist es okay!!!
4
#33
10.3.17, 22:38
@trisong: 

Du trittst mit nicht auf die Füße, Du erwähnst es jetzt schon zum zweiten Mal und es fällt ins Auge, auch wenn ich mich damit absolut nicht angesprochen fühle, denn wer weiß denn, ob ich überhaupt Plastiktüten verwende?

"Tiere denken" ist mir bekannt und auch Greenpeace, PeTa, Albert Schweitzer, die Philosophische Tierschutzargumentation von Descartes bis Schopenhauer sowie die Problematik der Massentierhaltung, Stierkämpfe und die Haltung von Zoo- bzw. Zirkustieren.

Ich bin ein sehr informierter Mensch, was Du nicht anzweifeln solltest.

Mir muss niemand den Spiegel vorhalten und Du solltest Dich daran halten, was Du sagst:
Jeder kann tun und lassen was er will!

Warum gibt es hier für Dich ein "Wir" (...damit können wir leben....) und somit anscheinend auch ein "Ihr"? Die Guten und die Bösen?
1
#34 trisong
10.3.17, 23:46
@xldeluxe_reloaded: Ich zweifle gar nichts an,und ich habe es satt,mich rechtfertigen zu müssen,weil ich mir Sorgen um unsere Umwelt mache,und ja es gibt Unterschiede.Menschen,die völlig ignorant sind,und denen es egal ist,was passiert,und andere die ihr Verhalten nicht reflektieren.Wenn du so belesen bist,Glückwunsch,aber dann sind einige deiner Kommentare konträr zu dem was du schreibst.Aber ehrlich gesagt,jedem das seine,ich bin niemand,der missionieren möchteAber ich werde meine Meinung sagen,denn Gott sei Dank,leben wir in einer freien Gesellschaft.Wünsche schönes Wochenende,werde mich hier nicht mehr äußern,das ist mir einfach zu dumm.FM war mal eine nette Ratgeberseite,verkommt immer mehr zu einer Laberseite,wo jeder auf jeden losgeht. 
2
#35
10.3.17, 23:52
@trisong: 
Dann schließen wir das Thema mal friedvoll ab, bevor ich Deine Bemerkung über mich als Beleidigung werte.
2
#36 trisong
11.3.17, 00:09
@xldeluxe_reloaded:Da war wirklich keine Beleidigung,wenn du das so siehst,entschuldige ich mich,das wollte ich nicht.Aber manchmal ist es schwer objektiv zu bleiben; nichts für ungut! Wünsche wirklich ein schönes Wochenende,und ja Frieden,und Gruß von der Nordsee!!!
2
#37
11.3.17, 00:11
@trisong: 
Ist schon in Ordnung. Nicht immer ist etwas so, wie es auf den ersten Blick erscheint.....so oder so. Es hat sich hier etwas hochgeschaukelt, was von beiden Seiten nicht gewollt war. Also rauchen wir noch eine Friedenspfeife und schlafen dann ohne böse Gedanken.

Peace! 💜
5
#38
11.3.17, 01:42
Das Zumselchen befürchtet, dass sich die Umwelt nicht dadurch retten lässt, indem einzelne Verbraucher Plastikverpackungen verteufeln. Immerhin verschwinden sie ja langsam aus den Geschäften... 
Das Zumselchen meint, dass jeder einzelne nach bestem Wissen und Gewissen leben sollte und ist davon überzeugt, dass jeder auf irgendeine Weise im Kleinen seinen Gewissensbeitrag leistet, und zwar auf den unterschiedlichsten Gebieten. Der eine spendet für die Armen, der andere vermeidet Plastik, der nächste braucht kein Auto, ein anderer engagiert sich als Kinderclown im Klinikum... Zur Weltrettung kann das nicht gereichen, und das kann man vom Einzelnen auch nicht verlangen. Keiner kann die ganzen Sünden der Welt schultern (dann hieße er Jesus). Aber er ist bestimmt kein schlechter Mensch, weil er Plastiktüten verwendet, Auto fährt oder den Müll nicht trennt.

Wirkungsvoller Umweltschutz muss wahrscheinlich gesetzlich verordnet werden, und zwar global. So lange sich Verschwendung finanziell "lohnt", ist es ein Kampf gegen Windmühlen... leider.... 
9
#39
11.3.17, 07:52
Nun muss ich auch meinen Senf dazu geben...

Es kann doch immer mal vorkommen, dass man auf Plastiktüten angewiesen ist.
Aus welchen Gründen auch immer.......
Jeder kennt doch sicherlich diese Situation, ohne Behältnisse im Discounter zu stehen....
Es gibt sicherlich noch genügend Menschen, die sich keine freien Bio-Produkte leisten können
und auf abgepackte günstige Lebensmittel angewiesen sind. Diese Menschen kann man doch nicht verurteilen.

Wenn ich diese Diskussion verfolge,
denke ich mir.....

Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.
5
#40
11.3.17, 10:40
@zumselchen und hexe: In einigen Punkten habt Ihr ja recht: Niemand kann alleine die Welt retten. Und wohl kaum jemand schafft es, ganz auf Plastik zu verzichten.
Aber es geht um die Tendenz.Und ich finde, es genügt nicht, auf Plastik zu verzichten und dafür ständig mit dem Auto durch die Gegend zu düsen, weil man ja in bezug auf Plastik schon so umweltbewußt ist.
 Diese verantwortungsbewußte Haltung sollte sich schon durch den gesamten Alltag durchziehen.
Ob die in Plastik abgepackten Lebensmittel immer günstiger sind, bezweifle ich. Man muß nur genauer gucken und nicht immer das kaufen, was einem als erstes ins Auge fällt.
Es geht hier nicht darum, Steine zu werfen, sondern Anregungen zu geben, wie man es besser machen könnte.
Es ist nämlich sehr erschreckend, wie sorglos ein großer Teil der Menschen mit unserer Umwelt umgeht.
2
#41
11.3.17, 11:49
Zum Tipp selbst: Der Absicht an sich kannste zustimmen: vermeiden, dass was kaputt geht. 
Aber die Methode ist sehr fraglich: Werden die abgeknickte Spitzen auf einmal stumpf?
Da kannste besser solche Verpackungen und solche Einkaufsbeutel vermeiden. Und wenn du das partout nicht vermeiden kannst, dann musst du lernen deinen Einkauf vorsichtig in die Tüte zu packen.
4
#42
11.3.17, 13:44
Schade, jetzt ist trisong abgemeldet.
3
#43
11.3.17, 13:50
"Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein"
und alle anderen (dazu zähle ich mich selbst) sollten sich mal "an die eigene Haustür fassen" und "vor der eigenen Nase kehren"
Der Stein, der nicht geworfen wird, kann ja zumindest mal ins Rollen gebracht werden.
#44
11.3.17, 14:55
@Tessa_: Das finde ich auch sehr schade!
2
#45
12.3.17, 23:47
ein tipp wären stoffbeutel gewesen.. aber doch nicht ein "tipp", der plastiktüten unterstützt.. sorry.. find ich blöd! um nicht zu sagen sch.....
#46
19.3.17, 15:00
Ich hole immer nur frisches Fleisch vom Metzger da besteht die Gefahr des aufschlitzens nie;-)
Aber trotzdem ein guter Tip
#47
24.3.17, 11:32
Danke für den netten Tipp, wir kaufen immer direkt frisch vom Schlachter! 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen