Kartoffelcremesuppe (mit wenig Gemüse für Gemüsemuffel)

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier kommt mein allseits beliebtes Kartoffelsuppenrezept, hervorragend geeignet für Gemüsemuffel, da dieses sozusagen mit dem "Zauberstab" unsichtbar gehex(el)t wird. Ein Gericht mit frischesten Zutaten, was nur 30 (max. 40) Minuten Vorbereitungszeit braucht!

Man nehme für 4-5 Personen:
1 Liter Wasser
1 Kilo Kartoffeln
1/2 Bund (oder etwas weniger) Suppengrün
1-2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Instantbrühe
Salz, Pfeffer, Tabasco
1-2 Teelöffel saure Sahne oder Crème fraîche

Die Kartoffeln werden geschält und klein gewürfelt, das Suppengrün (Möhre, Sellerie, Lauch, Petersilienwurzel ...) gewaschen und in kleine Stücke geschnitten. Mit dem Wasser und der Instantbrühe zusammen alles in einem Topf aufkochen und ca. 18-20 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Knoblauch klein schneiden und dazu geben, sowie die restlichen Gewürze und dann mit dem Zauberstab alles pürrieren. Zum Schluss noch die Saure Sahne unter rühren und fertig ist die Kartoffelcremesuppe!

Wer mag, kann noch ein paar Kochwürstchen klein schneiden und sie nach dem Pürrieren für 6-10 Min. in die heiße Suppe geben. Die Suppe sollte aber dann nicht mehr kochen. Ich stell immer noch ein winziges Schälchen gehackte Petersilie auf den Tisch, so kann sich jeder soviel davon drauf krümeln, wie er es für richtig hält.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
21.9.10, 21:17
Genauso machen wir die auch.

Zusätzlich braten wir noch in Rauten geschnitten Leberkäse. Denn kann sich dann auch jeder nach Gusto in die Suppe geben.
#2 alsterperle
21.9.10, 22:02
Ich mache sie ganz ähnlich. Aber: Wenn man zuerst etwas Fett im Topf erhitzt und darin magere Speckwürfel anbrät, da hinein dann das geschnittene Suppengrün und die Kartoffelstücke, das alles kurz zusammen schmoren lassen und kräftig pfeffern und würzen. Dann mit Wasser auffüllen und so wie du es schreibst fortfahren. Muskat sollte am Ende nicht fehlen:) Durch den Speck und das Anbraten braucht man keine Brühe o. ä. und die Suppe wird herzhafter. Kochwürste finde ich in Scheiben geschnitten auch sehr gut dazu! Der Herbst kann kommen...
#3
22.9.10, 01:37
bei Gusto oder kaltem wetter SUPER .
#4 compensare
22.9.10, 09:57
leckerleckerlecker... ich liebe diese Suppe!!! Wenn ich Schinken/-speck im Haus habe, mache ich das auch gern wie alsterperle, der Geschmack passt super und die Kartoffelsuppe wird damit noch bisserl pikanter :-)
#5
22.9.10, 22:49
auch ich koche und esse diese "Schwuppdiwupp-Kartoffelsupp" sehr gerne! Man kann eigentlich nahezu jedes Gemüse darin verarbeiten und den Kindern"unterjubeln" - Zucchini, Auberginen, Karotten, einen kleinen Apfel auch, unbedingt Knofi-,wer`s gerne scharf mag: eine kleine frische Chilischote und statt Würstchen koch ich ab und zu HühnerbrustFilet mit, nimm es vor dem Pürieren raus und füge es danach in kleine Würfel geschnitten wieder zu. Schmand, saure Sahne oder creme fraiche, süße Sahne oder im Notfall auch "nur" etwas Milch rein, - fertig! Heiß geliebt von Jedem, der sie mal gekostet hat!
Lecker: auch frisches Koriandergrün oder Frühlingszwiebel Ringe drüber gestreut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen