Nassfutter kommt in die Pfanne

Katzen und Nassfutter - wie halte ich den Boden sauber?

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben sechs Kater und schon seit Jahren doktere ich an der richtigen Lösung, um die Bodenfliesen nach der Nassfutter-Fütterung sauber vorzufinden. Manche Katzen fressen nämlich nicht vom Napf ins Maul, sondern holen das Futter erst aus dem Napf, legen es daneben und fressen es dann. Dummerweise haben Katzenfutterreste die Eigenschaft äußerst klebe- und haftfreudig zu sein. :-(

Als beste Möglichkeit hat sich folgendes ergeben:
Alle Katzen fressen aus einem Napf. Dazu hab ich eine ungeliebte und ungenutzte 35 Jahre alte AMC-Pfanne aus Edelstahl mit niedrigem Rand umfunktioniert. Diese stelle ich auf eine ausgebreitete Doppelseite einer Zeitung. Nach der Fütterung kann die Pfanne schnell und einfach im Ausgussbecken gespült werden und die Zeitung wird im Altpapier entsorgt. Ab und zu wandert sie nach Vorspülung mit in die Spülmaschine.

So muss ich nicht sechs einzelne Näpfe und dazu noch drei bis sechs Unterlagen reinigen. :-)

Wie sagte meine Oma *gotthabsieselig* immer: Nicht die Genies verbeinfachen die Welt, sondern die Faulen ;-)

Von
Eingestellt am

59 Kommentare


#1
9.1.11, 18:44
Hm, ich kenne das Problem. Würde mir jetzt evtl ein Bisschen Gedanken machen, ob das gesund ist, wenn die Katzen von der Zeitung fressen, weil die Druckerschwärze ja schon ziemlich leicht abgeht. Keine Ahnung, ob das in irgendeiner Weise schlect für Katzen ist... war nur grad meine Überlegung. Ansonsten lass ich die Katzen auch aus einem Napf fressen, weil ich zu faul bin, immer mehrere zu spülen ^^
#2
9.1.11, 18:48
Hi!
Ich kann mir nicht vorstellen, daß das schadet da das Katzenfutter nicht lang auf der Zeitung liegt. Es wird rausgeholt, abgelegt und dann direkt gefressen.
LG
Susele
#3
9.1.11, 19:07
Druckerschwärze ist heute nicht mehr giftig. Es gibt aber auch große Napfunterlagen, die leicht abzuwischen sind. Ein großer Porzellanteller tut es natürlich genau so, wie die Pfanne.
#4
9.1.11, 19:17
Hi!
Tja, aber die Napfunterlagen muß ich wieder abwischen. Außerdem sind sie zu klein geraten.
Teller habe ich auch schon ausprobiert. Aber einer der Kater hat es immer geschafft sich auf den Rand zu stellen und der Teller ist gekippt. :-(
LG
Susele
#5
9.1.11, 19:31
Ich nehme so ein großes Serviertablett aus Kunststoff - gibt es zeitweise auch mit schönen Motiven beim Discounter in der Aktion, z. B. von A..i

Wenn dann beim Fressen was daneben geht, kann man es gut abwischen und mit Wasser abspülen. So bleibt der Fußboden in der Küche sauber. Ich persönlich finde diese Lösung sehr praktisch..
#6 Andromeda
9.1.11, 20:11
Jede Katze braucht einen Napf für sich sonst schlingen sie und fressen zu viel .
Als unser Kater sapperte meistens mit der Milch bekam er die in eine Schüssel aber nur so viel wie er trinkt ,nicht die Schüssel voll da ging es nicht mehr daneben.
Es ist aber schon Jahre her. Natürlich nicht so eine Schüssel die zu hoch ist !
Könnte mit dem Futter auch klappen,Versuch macht Klug.
#7
9.1.11, 20:14
Es gibt Napfunterlagen für Hunde, die sind ausreichend groß.
Bei den Tellern einfach vorher testen, wenn der Kreis auf dem sie unten stehen groß genug ist kippen sie nicht. Auch Auflaufformen kann man gut verwenden.
Allerdings fressen Katzen halt grade dann neben dem Napf, wenn sie ihn sich teilen müssen.
#8
9.1.11, 20:30
Ähm... Zeitungspapier nutze ich weil ich keine Unterlagen abwischen WILL. Nicht weil ich keine finden oder kaufen könnte :-) Zeitungen sind sowieso da.

Paddy frißt zu viel. Egal ob aus seinem eigenen oder aus dem Gemeinschaftsnapf und
Charly legt das Futter neben den Napf. Egal ob aus seinem eigenen oder aus dem Gemeinschaftsnapf.
Die andren Kater hören auf zu fressen wenn sie satt sind. Rest s.o. ;-)

Nur wenn Medikamente unters Futter gemischt werden müssen oder Spezial- oder Kranke-Katze-Futter (Sh*ba) gebraucht wird gibts nen Extra-Napf in nem separaten Raum.
#9
9.1.11, 22:28
Ihr habt Probleme!
#10
10.1.11, 02:07
Ganz prima funktioniert auch: Boden wo Näpfe stehn kurz feucht wischen, dann Frischhaltefolie auf dem Boden ausbreiten, Fressnäpfe draufstellen. Durch die Feuchte drunter verrutscht die Folie nicht und auch die Näpfe bleiben gut stehn. Nach dem "Fressgelage" einfach die Folie vom Boden abziehen und in den Müll-Boden sauber!!
#11
10.1.11, 06:58
Wie sieht es denn aus, wenn die Kinder schlabbern, müssen sie in der Badewanne essen?
1
#12
10.1.11, 07:33
Also zuerst finde ich es ganz toll, dass ich nicht die einzige Halbirre bin, die 6 Katzen hat!! Von meinen Lieblingen nehmen sich alle das Maul voll und fressen die Beute dann irgendwo im Raum. Als die jüngste noch ganz klein war, hat sie sich einfach in den Napf gesetzt, um sich Recht zu verschaffen. Heute füllt sie sich mit mehreren Bissen das Mäulchen und trägt alles unter die Kücheneckbank. Wie sie es fertigbringt, dazu noch zu fauchen, ist erstaunlich.
Katzen 'dreckeln' nun mal, dann wischt man´s eben weg. Aber gleich nach dem Füttern, dann klebt´s auch nicht an...klappt übrigens auch bei Babybrei oder Miraculisoße auf dem Tisch. Wenn ich erst Zeitung sauber ausfalte, hab´ich auch zu tun...statt sie abwischen zu können, muss ich sie dann knüllen und in den Müll stopfen, den irgendwann `raustragen...ne, also wirklich arbeits-und zeitsparend ist das gegenüber dem aufwischen nicht.
Praktischerweise habe ich auch noch zwei Hunde, die ganz heiß auf Katzenfutter sind und aufschleckern, was die Samtpfoten verkleckern.
Stellt euch vor: Die Hundespucke wische ich dann auf. lol
Und @Linki: Vielleicht könnte man die Tellerchen auf alte Zeitungen stellen, aber ob es Kleidung zum Wegwerfen gibt? Sie will ja nicht wischen müssen...
#13
10.1.11, 10:33
also ich hab diese plastik-ess-unterlagen die man überall um ein paar cent kaufen kann, find ich halt deshalb sehr praktisch, weil man die auch ganz leicht abwischen kann ....
zeitungspapier würd ich nie nehmen, weil einer meiner katerchen auch alles daneben frisst (oder es dort überhaupt liegen lässt), und das nassfutter dann erst wieder "durchsaftelt"
meine kater kann ich auch nicht aus einer schüssel fressen lassen, da würd nur der eine dem anderen alles wegfressen, was die eifersucht/ den futterneid steigert, und witzigerweise wissen sie dafür aber ganz genau, wem welches schälchen gehört :)

bei 6 katzen würd ich mir überhaupt überlegen, ob ich nicht eine pvc-folie /-matte (auf rolle) im baumarkt kaufe ...
-1
#14
10.1.11, 10:42
Wie kann man sich 6 Katzen halten???
Sicher,jedem das Seine...aber wenn man sich schon Zeitung drunter tun muss-ist man meiner Meinung nach schlichtweg zu faul,es wegzuwischen!
1
#15
10.1.11, 11:15
Hallo @BlackRainbow...ich teile deine Ansicht zur Zeitung....und beantworte deine Frage mal persönlich: Eine Katze hatten wir schon seit Jahren, sind umgezogen in ein großes Haus mit Riesengarten, ländliche Lage; viele Nachbarn haben mehrere Katzen...Anschlag im Supermarkt gelesen, drei Kinder gebettelt, Kätzchen angeschaut, Herzen verloren, drei ausgesucht. Neugeborenes aus andrem Wurf gesehen, verliebt, ebenfalls ausgewählt. Mit drei Monaten abgeholt, da war nur ein weiters vom Wurf übrig...geschenkt bekommen, da warens plötzlich 6 Miezen in Haus und Garten.
Jetzt wurde nach drei jahren die neue Umgehungsstraße auf unsere Straße umgeleitet, eine Mieze angefahren, knapp überlebt, Schwanz OP und Wirbelsäulenschaden. Ergo: Alle 6 bleiben ab sofort drin und erhalten im Haus ein Katzenparadies mit vielen Fensterplätzen, Balkonauslauf ecetera p.p.! Anders geht´s z.Zt. leider nicht. Sie sind ganz zufrieden damit...
Na, jedenfalls kann man zu sechs Katzen im Haus kommen, wie die Jungfrau zum
Kind.
LG
1
#16
10.1.11, 11:18
Meine Katzen fressen für gewöhnlich nur Trockenfutter, wenn sie aber Nassfutter bekommen habe ich eine recht einfache saubere Lösung gefunden.
Sie bekommen ihnre Schälchen in der Badewanne serviert, das klappt gut und immer wenn in der Küche schalen klappern sind sie schon Gewehr bei Fuss in der Wanne.
Nach dem Essen wird diese dann ausgespült und fertig..............
Alternativ kann man ja auch die Duschtasse nehmen.

LG pittibiest
2
#17
10.1.11, 12:15
@BlackRainbow
Genau, ich bin zu faul jedesmal sechs Unterlagen abwischen zu müssen. Ich verbringe meine Zeit lieber anders. ;-) Ich finde zwar nicht, daß ich eine Rechtfertigung nötig habe, aber ich erkläre es gern:
Wir haben unsre sechs Kater bewußt ausgesucht und jeden einzelnen gewollt. Sie wohnen mit uns auf dem Land in unserem eigenen Haus mit großem Garten. Sie sind wohlgenährt und den Tierarzt können wir uns für alle sechs leisten. Also - so what? Jeder darf sich so viele Haustiere halten wie er versorgen kann.
Meine Nähmaschine hat 1400E gekostet. Das wird jemand der nicht nähen kann oder will auch nicht verstehen. So hat halt jeder sein Hobby. :-)
Meine Hobbys heißen halt Charly, Paddy, Dusty, Rocky, Paul, Max und Pfaff :-)
Für mich ist diese Diskussion nun beendet. Nutzt den Tip oder laßt es. Wir leben in einem freien Land ;-)
#18
10.1.11, 12:35
Meine beiden Kater futtern aus einem Emailleteller,den ich auf so ein Gestell für Futternäpfe gestellt habe.Dieses steht auf einem alten Tablett - null problemo .Wenn doch mal was daneben geht,wird es schnell aufgewischt-und fertig is.
#19
10.1.11, 14:50
Thema verfehlt, denkt Ihr sicherlich! Aber ich kann nicht verstehen, wie man eine so teure Pfanne wie den AMC-Griddle auf diese Art zweckentfremden kann!

Ich benutze meinen jetzt seit über 30 Jahren fast täglich und bin sehr zufrieden!

Selbst wenn ich Katzen hätte (wir haben keine Haustiere!) würde ich niemals auf diese Idee kommen. Ein einfaches Tablett hätte es m.E. sicherlich auch getan und dafür muss nicht eine mehrere hundert Euro teure Pfanne herhalten, finde ich.

Aber das ist natürlich Ansichtssache - jeder wie er möchte!
2
#20
10.1.11, 15:20
@Susele: Ärgere Dich nicht über biestige Kommentare.. Du wolltest lediglich einen Tipp weitergeben. Und ob Du Deine ehemals teuere Pfanne zu diesem Zweck nutzt, ist auch einzig und alleine Deine Sache.

Jeder soll es so handhaben, wie er mag, aber manche sollten allgemein mal ein bißchen freundlicher zu den Leuten sein, die hier einen Tipp rein schreiben - meine Meinung!
1
#21
10.1.11, 16:53
@Susele: Deine Antwort (und den Tipp) find ich genial!! Teile Deine Tierliebe (allerdings momentan nur zwei Katzen und zwei Hunde :-)) total! Alles Liebe für Euch! :-)
2
#22
10.1.11, 17:09
@skorpion + schnuffelchen
Die Pfanne ist genauer gesagt 40 Jahre alt (älter als ich) und wurde nie genutzt weil der Rand so niedrig ist. Sie ist nur immer mit umgezogen. Die andren Töpfe aus dem Set werden bestimmungsgemäß genutzt.Sicher, eine andre, billige aus Edelstahl hätte es auch getan. Aber diese hat zwei kurze Griffe und stand eh aufm Speicher rum. Die andre hätte ich kaufen müssen. Mein Motto ist immer: Use what you have!
Hey! Manche Katzen schlafen im Wasserbett, haben beleuchtete Katzenhütten und ein Katzenklo im Garten!! Warum sollen sie nicht aus ner AMC-Pfannen fressen dürfen? ;-)
#23
10.1.11, 17:32
es gibt sicher auch genug Katzen, die von Meissner Porzellan essen, warum auch nicht ... die Idee mit der Badewanne fand ich witzig, da muss die Katze allerdings schon sehr hungrig sein ...
2
#24
10.1.11, 18:09
@BlackRainbow: Wir hatten drei im Hause rumspringen. Wir konnten uns das auch nicht vorstellen, aber es war nun mal so. Hat sich so ergeben und keine hätten wir mehr hergegeben.

Den Tipp mit der Zeitung finde ich gar nicht mal so schlecht. Nur leider hatte mein Kater die Angewohnheit, sein Restfutter zu verbuddeln. Da hat weder Set noch Zeitung viel genutzt.

@ Skorpion: mein Kater frass oft vom Gastronomgeschirr, welches wir für den täglichen Gebrauch benutzen. Und? Geschirr sieht immer noch gut aus und wir leben noch.
#25
10.1.11, 20:45
Wir haben nur eine Katze, die ißt nur Trockenfutter. Aber beim Trinknapf gibt es immer Probleme. Die beiden Näpfe stehen auf einer Matte.
Unsere Katze zupft mit den Krallen die Matte in die Höhe um zu schauen, wie viel Wasser im Napf ist. Das meiste schwappt dabei über.
1
#26
10.1.11, 22:40
Nach einem wirklich bescheidenem 1.Arbeitstag im neuen Jahr konnte ich mich gerade blendend amüsieren über das Problem und die Kommentare.
Ich mach jetzt auch noch mit!!Mein Tipp: Einfach einen Hund mit robustem Magen anschaffen-der freut sich auch über kleinste Krümel und leckt alles blitzsauber.Das wöchentliche Feudeln erledigt dann den Rest.
Hab übrigens auch 6 Katzen(plus Hund).........aber ich putze ganz gerne.Wünsche allen noch einen schönen Abend und geh jetzt mit einem Lächeln ins Bett.
2
#27
12.1.11, 17:41
Genial! :-) Ich mache das schon lange mit einem so Edelstahlserviertablett mit Rand, wie es das in der Gastronomie gibt.
Kann Euch noch nen Tip geben, meine Katzen fressen auch so (Bissen rausholen und daneben legen), wenn ich das Nassfutter jedoch mit der Kabel püriere, fällt fast kein Krümelchen neben den Futternapf und diese seltenen, dann ins Tablett. Sie löffeln Ihren Brei brav in ihrem Napf. :-)
#28
12.1.11, 17:46
Ab und zu habe ich meiner Katze eine Futtermaus in der Zoohandlung gekauft (sie war eine reine Wohnungskatze und konnte nicht "mausen"), einfach als "Luxus". Damit die Maus nicht in der ganzen Wohnung rumrennt und sich verstecken kann, wurden Katze und Maus für 5 Minuten in die Duschwanne gesetzt, Duschtür zu. Dann war die Maus gefressen und meine Katze kam sehr zufrieden wieder raus.

Fürs Nassfutter hatte ich ein Plastiktablett (siehe Tipp oben). Dies wurde 1 x im Tag abgewaschen.
Fertig.
#29
12.1.11, 18:12
Also ich finde eine Pfanne für sechs Kater nicht gerade Artgerecht. In jedem guten Katzenratgeber findet man, dass jede Katze ihren eigenen Napf haben sollte. Trocken sowie Nassfutter. Und ganz ehrlich - mir sind meine Katzen die Mühe wert, die Näpfe auszuwaschen und den Boden zu putzen.
1
#30
12.1.11, 19:02
Das finde ich komisch:Erst schreiben "Ich habe sechs Katzen", aber ja keinen Finger zu viel krumm machen für die Tiere. Warum hältst du dir dann so viel Katzen, wenn dir die Arbeit für sie zu viel wird.
#31
12.1.11, 19:26
@werschaf:
"Druckerschwärze giftig für Katzen"
Hast Du nen Knall? Sorry!!!
#32
12.1.11, 19:30
@Mamini:
Himmel, was für ein Aufwand, wie oft täglich? Warum stellst Du die Fressnäpfe nicht einfach vor die Haus- bzw. Gartentür?
#33
12.1.11, 19:32
@Neveradoubt:
PFUI TEUFEL!
Katzen die rumsauen, und Hunde, die deren Dreck weglecken????
Ich versuch gerade, mir Deine Küche vorzustellen :-(
#34
12.1.11, 19:37
@Hummele:
Von nur Trockenfutter kriegt sie über kurz oder lang Nierensteine.
#35
12.1.11, 20:28
Bisher habe ich das Nassfutter immer sehr klein gemacht, damit keine Brocken neben die Schüsseln gelegt werden; aber die Idee mit der Zeitung ist zeitsparender.
#36
12.1.11, 21:11
Also ich finde die Idee mit dem Zeitungspapier klasse. Von diesen Plastik-Unterlagen zum Abwischen halte ich ja gar nix, weil dann könnte ich auch gleich den Fußboden abwischen. Also welche Erleichterung sollte mir das bringen? Zeitungspapier kommt gratis ins Haus, und ob das nun benutzt oder unbenutzt ins Altpapier wandert, macht dann wohl auch keinen Unterschied ;)
#37
12.1.11, 23:37
Nur! den Fußboden wischen...ich wäre froh! Meine Katze frisst besonders "vornehm", sie nimmt sich das Futter mit der Pfote aus dem Napf, schleckt dies ab und schüttelt dann die Pfote noch kräftig aus. So verteilt sich alles nicht nur auf den Boden, sondern auch noch an die Küchenschränke. Aber was solls, ich liebe meine Katze und muss halt putzen. Leider "hilft" unser Hund nicht dabei.
Ansonsten finde ich die Zeitungspapieridee nicht schlecht, für uns nur nicht recht brauchbar.
Viel Spaß mit deinen Miezen!
1
#38
13.1.11, 06:49
Also ich hätte da ein Problem:
Ich habe gar keine Zeitung ...
Muss ich jetzt eine abonnieren ?
Oder welche aus Nachbars Altpapiertonne wühlen ?
Dies Vorstellung gefällt mir gar nicht.

Ich denke, ich bleib beim Plastiktablett ....
Meine Mieze darf kleckern. Schließlich bin ich ihr Dosenöffner und Personal.
1
#39
13.1.11, 07:33
Endlich spricht jemand ein wahres WORT!!!
1
#40
13.1.11, 07:44
Meine Familie und meine Gäste dürfen auch kleckern. Die benutzen nämlich ihre Servietten ....
Und unter den Hochstuhl hab ich eine Wachstuchtischdecke gelegt, weil da erfahrungsgemäß so Einiges auf dem Boden landete. Ich sagte immer: Bei uns kannst du vom Boden essen. So viel Zeug liegt unter dem Tisch ...

Was sind das für Leute, die eine Serviette unbenutzt lassen ?
Man muss sich doch den Mund abwischen, bevor man trinkt. Ich jedenfalls mag weder Fettflecke auf meinem Glas, noch Speisereste in meinem Glas ....

Und wenn ich mal in einem Schnellrestaurant war und versehentlich zuviel Servietten aus dem Spender kamen, weil er zu voll gestopft war, nehme ich diese mit (im Rucksäckchen in einer Seitentasche für gewisse Zwecke ....), denn zurück dürfen die aus hygienischen Gründen nimmer.
#41
13.1.11, 08:14
Also, abgesehen davon, dass ich auch keine Tageszeitung habe - bei der Zeitung hätte ich Bedenken, dass es doch irgendwo durchweicht und / oder festklebt und dann muss ich doch den Boden wischen... Die Plastikunterlagen haben den Vorteil, dass ich sie einfach mit den Näpfen ins Spülwasser stecke, zum Trocken einfach aufstellen und gut. Da hat man kaum mehr Aufwand als mit Näpfe spülen allein und schöner aussehen tut es meiner Meinung nach dann auch :-)

Aber auch ich bin der Meinung, dass jede Katze ihren eigenen Napf haben sollte. Nur so kann man sicher feststellen, ob alle gut fressen und dass jeder genug bekommt, bzw gibt es ja vielleicht auch Kandidaten, die nicht so viel fressen sollten, wie sie bekommen können. Es gibt wirklich schicke Edelstahl-Näpfe, die sind - sofern das Futter nicht eingetrocknet ist - wirklich schnell gespült, z.T. reicht schon heißes Wasser allein.
#42
13.1.11, 08:21
Ich hab da ein paar Fragen:
Woher wissen deine Katzen, welcher Napf der ihre ist ?
Steht der Name drauf und können die das lesen ?
Oder hast du sie mit einem Symbol gekennzeichnet ?
Oder haben die Näpfe unterschiedliche Farben ?
Woher weißt du, ob eine Katze nicht den Rest aus einem andern Napf holt, wenn sie entsprechend verfressen ist ? Da musst du ja während der Fütterung daneben sitzen und für Disziplin sorgen.

Unsere Katze bekam ihr Futter während wir beim Frühstück/Abendbrot saßen. Bettelei kam so überhaupt nicht vor.
#43
13.1.11, 08:44
Da hast Du aber Glück, dass alle Katzen aus EINEM Napf fressen........ meist herrscht ja auch Futterneid oder Macho-Getue.....
Ich hatte auch mal eine Katze, die sehr "dreckelte" ( so heisst das ) - also
Plastikset unter den Napf und hinterher alles sauergemacht......menno sooooviel
Arbeit ist das doch nicht!!! Ausserdem weiss man das vorher bei 6 ! Katzen.......
Ich denke vielmehr Arbeit hast Du beim Katzenklo putzen????
#44
13.1.11, 08:52
Eigener Napf für jede Katze heißt: Jede Katze hat ihren Stammplatz am Futterplatz, und bekommt dort ihre Portion in einem separaten Napf vor die Nase gestellt; da stehen sie schon parat wenn ich mit den Näpfen komme. Das ist einfach eine Gewohnheitssache.
Natürlich hat nicht jede Katze einen einzigen speziellen Napf, das meine ich nicht damit, du nimmst ja für dich auch irgendeinen sauberen Teller aus dem Schrank und hast nicht einen speziellen Teller mit Namen drauf, den sonst keiner benutzen darf, oder?

Der langsamere sitzt dabei etwas abseits, so dass der schnellere oder dominantere ihn nicht gleich vom Napf verdrängt, das passiert aber bei uns eher selten. Und selbst wenn - auch bei einem Gemeinschaftsnapf muss ich doch ab und an mal wieder ein Auge hinwerfen, damit nicht einer abgedrängt wird, das macht ja doch dann keinen Unterschied, oder?
Und wenn mal bei einem ein Fitzelchen übrig bleibt und der andere schleckts noch weg, ist ja auch nicht tragisch. Sollte mal mehr übrig bleiben, und ein anderer solls nicht fressen (wg. Menge oder Medikamenten) wird der Napf weggestellt und die jeweilige Mieze bekommt ihn dann bei Bedarf später eben nochmal vorgesetzt. Normal fressen meine aber ihre vorgesehene Portion auf.
#45
13.1.11, 09:16
Dann sitzt also in jeder Ecke speziell eine Katze an ihrem Stammplatz. Aha.

Also, da es ja hier um Erfahrungsaustausch geht, finde ich es sehr interessant, wie das in den verschiedenen Haushalten gehandhabt wird. Es macht sowieso jede/r seine eigenen Erfahrungen und Katzen tun ja nicht immer das, was wir von ihnen erwarten ....

Es sind eben Individualisten.
Schon aus diesem Grund würde ich jeder Katze ihr eigenes Näpfchen hinstellen, welche Unterlage auch immer sich als hilfreich erweist.

Ich habe auch immer nur eine kleine Portion (ca. 2 Esslöffel voll) hingestellt und das hat sie weggeputzt. So können im Sommer auch keine dicken Brummer (Fliegen) ihre Eier deponieren ....
Zusätzlich hatte sie als Reserve ein bisschen Trockenfutter in einem Extranäpfchen. Da hat sie sich ab und zu ein paar geholt.

Wasser immer obligatorisch.
#46
13.1.11, 13:18
ich habe 5 von den Lieben. Da komme ich mir schon vor, als ob manchmal mit der Putzerei nicht mehr nachkomme. Meine machen dasselbe wie die von Susele und das Zeug aus den Fugen kratzen ist auch nicht lustig. Ich finde das mit der Zeitung eine gute Idee. Und hinterher ab in den Müll. Meine lieben Hähnchenknochen. Da habe ich es auch so gemacht. Die ganze Tüte auf eine Zeitung bis alles weg ist und dann saubere Boden.
#47
13.1.11, 13:35
Tjaaa ubuser, wir sind nun mal ihr Personal ....
#48 Marielle1
14.1.11, 08:38
@ Susele: Zu Deinem Tipp habe ich keinen Kommentar - habe keine Katzen. Aber der Spruch von Deiner Oma ist nur klasse! Und wie wahr... :-)
Könnte glatt von meiner Oma stammen...
#49 Marielle1
14.1.11, 08:55
Ach ja - und ich finde es klasse, wie sich so viele Leute so viele Gedanken machen... Habe "nur" einen Hund - bin mit Sicherheit nicht zu faul zum Putzen, aber habe echt nicht die Zeit, den ganzen Tag zu wischen. Hatte bisher immer eine abwischbare Matte unter dem Futternapf, werde das mit der Zeitung aber probieren. Wir haben die Tageszeitung abonniert, aber Wochenblätter und so kriegen wir auch noch. Beim Trinken "sabbert" unser Hund nämlich auch - denke mal, dass Zeitungspapier auch etwas die Feuchtigkeit aufsaugt...

Und: bei uns muss (ausser dem Hund) niemand vom Boden essen, wir haben einen Tisch und Teller - und Servietten :-)
#50
14.1.11, 09:01
@Vati: Das mit den Nierensteinen war nur wenn sie nicht genug trinken, bei der heutigen Zusammensetzung ist das nicht mehr so.
Meine Katzen bekommen in Absprache mit dem Tierarzt nur Trockenfutter und vieleicht einmal im Monat feuchtes. Sie fühlen sich wohl, trinken genug und sind laut Tierarzt TipTop gesund.

LG
#51
14.1.11, 10:47
@pittibiest: Das stimmt, solange man auf hochwertiges TroFu achtet. Also bitte kein billiges vom Supermarkt/Drogeriemarkt nehmen! Das ist nach wie vor schlecht für die Miezen, da mit Gewürzen und Geschmacksverstärkern gearbeitet wird, damit die Katzen das minderwertige Zeugs überhaupt fressen.
Für die Wasserversorgung empfehle ich einen Trinkbrunnen. In meinen passen ca 3L und der wird bei meinen 3 Katzen auf eine Woche leer, wobei zusätzlich noch aus anderen Näpfen und gelegentlich mal aus dem Klo getrunken wird.
#52 Marielle1
15.1.11, 02:37
@SpookyAngie: Sorry, möchte Dir widersprechen. Auch wenn ich keine Katze, sondern "nur" einen Hund habe. Ich weiss, dass Katzen meistens nur eine Sorte Futter mögen. Das ist wie bei Baby-Nahrung bei Kindern! Finde, das Gegenteil ist der Fall - wie bei Zigaretten für Erwachsene. Mein Hund bekommt Trockenfutter vom "Billig-Discounter". Allerdings sehr oft frisches Gemüse mit Kartoffeln und wenig Fleisch gekocht mit einem Ei (roh) drüber.

Glaubst Du wirklich, dass Wh.....s und Co. keine Geschmacksverstärker einsetzen? Du kochst aber nicht mit "Knorr - oder Maggi?
#53 Marielle1
15.1.11, 02:43
@SpookyAngie: Sorry, möchte Dir widersprechen. Auch wenn ich keine Katze, sondern "nur" einen Hund habe. Ich weiss, dass Katzen meistens nur eine Sorte Futter mögen. Das ist wie bei Baby-Nahrung bei Kindern! Finde, das Gegenteil ist der Fall - wie bei Zigaretten für Erwachsene. Mein Hund bekommt Trockenfutter vom "Billig-Discounter". Allerdings sehr oft frisches Gemüse mit Kartoffeln und wenig Fleisch gekocht mit einem Ei (roh) drüber.

Glaubst Du wirklich, dass Wh.....s und Co. keine Geschmacksverstärker einsetzen? Du kochst aber nicht mit "Knorr - oder Maggi?
1
#54 Marielle1
15.1.11, 02:51
Habe vergessen zu schreiben, dass ich trotz Katzenhaare-Allergie knapp 3 Jahre einen Kater hatte. Er schlief bei meiner Tochter im Bett, habe halt notgedrungen einen anderen Staubsauger gekauft, aber er hat mich (fast) alles über Katzen gelehrt. Er hatte Garten-Auslauf und meine Kinder haben ihn geliebt. Als er dann überfahren wurde, habe ich fast mehr geheult als die Kids...
#55
15.1.11, 19:31
Bei uns gibts nur Trockenfutter, aber wenn ausnahmsweise Nassfutter, dann nur so
#56
16.1.11, 09:22
@Marielle1: Hallo Marielle! Natürlich, Whiskas ist auch Supermarkt-Futter, das Supermarkt-Markenfutter (wie z.B. Whiskas) ist oft noch schlimmer als das Eigenmarken-Futter... Hochwertiges Futter gibt es nur im Fachhandel (z.B. Hills, obwohl das auch noch nicht das optimale ist)! Alles was man im Supermarkt findet ist fast ausnahmslos nicht ok! Egal wie es heißt.
Zudem kannst du das Nährstoffbedürfnis von Katzen nicht mit dem von Hunden vergleichen. Hunde sind in dieser Beziehung etwas anspruchsloser (nicht vom Charakter her sondern was das nährstoffbeogene Bedürfnis angeht).
Ob die Katze nun nur eine Sorte frisst oder nicht halte ich für Gewöhnungssache, wie man die Katze eben von klein auf an Abwechslung oder eben nicht gewöhnt hat.
Was hat das zudem mit Knorr oder Maggi zu tun?
#57 Marielle1
16.1.11, 16:31
@spookyAngie: Knorr oder Maggi sind allermeistens auch nix anderes als Geschmacksverstärker... gesund find ich das überhaupt nicht und kommt bei mir nie auf den Tisch. Ist aber meine persönliche Meinung - habe festgestellt, dass ich das Zeug nicht vertrage. Und deshalb achte ich auch bei meinem Hund drauf, dass er möglichst wenig so Zeug kriegt.
#58 Aggie
26.5.13, 22:59
Ich habe normale Sets unter den Näpfen. Natürlich landet auch mal was außerhalb der Sets. Da ich aber einen Dampfreiniger habe wird der für einige Sekunden auf die Fliesen gehalten - und dann geht der Dreck auch super ab.
2
#59
4.11.13, 08:02
Was mir grad noch einfällt... die Pfanne funktioniert auf unsrem Induktionsherd nicht, ich KANN sie also gar nicht benutzen.

Unsere Kater fressen schon ganz lange (seit Paddys Einzug) aus einem Napf. Sie stehen sternförmig drumrum und jeder frißt so viel er will. Am Ende ist alles weggefuttert (keine Chance für die Fliegen) und die Pfanne ruckzuck gespült.

Es hat keinem von den Katern geschadet. Sie sind alle munter und weil eh immer das Futter aus dem Napf des anderen besser schmeckt als das eigene ist diese Lösung für alle die beste. :-)

Es sind Tiere. Keine Menschen. Sie werden geliebt, beschmust und versorgt. Sie sind gesund und es geht ihnen gut.
Unsren Katern ist es egal, ob sie eigene Näpfe haben oder nicht, sie sind es nicht anders gewohnt. Für sie zählt nur, daß sie satt werden. Ich lege ihnen auch keine Petersilie aufs Naßfutter oder kredenze ihnen irgendwas selbstgekochtes.

Ich füttere auch nicht das Futter, das gerade gewünscht ist. Ich mache den Schrank auf, hole die Dosen raus wie sie kommen und füttere das was drin ist. Ich hab keine Ahnung, ob sie gerade Truthahn mit Erbsen oder Rind in Soße kriegen. Wer frißt, frißt. Wer nicht frißt, frißt das nächste Mal. Es ist noch keine Katze vor nem vollen Napf verhungert. Genausowenig, wie noch nie ein Katzenskelett vom Baum gefallen ist. :-)

Ich finde, man kann alles treiben - aber auch übertreiben.
Wir lieben unsre Katzen - aber trotzdem bleiben sie Tiere...

So.... und jetzt haut drauf ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen