Katzen erbrechen öfter, wenn sie zu hastig Fressen.

Katzen erbrechen oft?

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben zwei Katzen und unser Dicker der bricht im Gegensatz zu unserer Kleinen doch häufiger. Wir haben dafür folgende Gründe herausgefunden:

Bei mehreren Katzen, die Katzennäpfe etwas weiter auseinanderstellen, damit die Katzen nicht denken, dass ihnen alles weggefressen wird.

Zahnstein erschwert den Katzen oft das Zerkleinern ihrer Katzenbrekkies oder auch von Dosenfutter, dadurch schlingen sie alles herunter. Am Besten mal den Tierarzt drüber schauen lassen.

Von
Eingestellt am

65 Kommentare


#1 mom
26.9.06, 19:48
Hey Anna,
das ist vieleicht mal ein guter tip. Vieleicht schlingt deshalb meine Katze immer so werde in kürze bei der Impfung den Tierarzt fragen Danke.
#2 anika
27.9.06, 05:50
also meine katze hat auch oft erbrochen,allerdings lag es weder an überfütterung noch an zahnstein. eine entzündung der bauchspeichel kann auch der grund sein. da die bauchspeicheldrüse dann die notwendigen enzyme nicht mehr herstellen kann was unter anderem auch zum erbrechen führt.
#3 Diara
27.9.06, 11:16
ACHTUNG ... wenn Katzen öfter erbrechen (damit meine ich nicht die üblichen Haarkneudl) unbedingt zum Tierarzt gehen... lt. meiner Tierärztin kann es schnell zu Nierenproblemen (usw)führen.

Bei meinen Katzen war es warscheinlich eine Futterunverträglichkeit. In solchen Fällen hilft oft ein Diättag mit zb nur Kefir als Nahrung.
#4 Kampfmausi
27.9.06, 15:13
Brekkies sollte man überhaupt nicht füttern, sind total ungesund!!!!!!
#5 Die Schottin mit der psyschisch kranken kotzenden Katze
27.9.06, 15:54
Hab auch so ´ne ständig kotzende Katze. Waren auch beim TA, der hat unseren Stubentieger auf Herz und Nieren untersucht, alles Bestens. Röntgen und Ultraschall alles i.O. Wir bekamen gesagt, der Kater habe ein psyschisches Problem, seit der Geburt unserer Tochter. Nun ja, er soll kohlenhydratreich essen, machen jetzt immer Kartoffelbrei ins Futter, und wenn´s zu hart kommt, das er abnimmt bekommt er vom TA eine Spritze. Ach ja, unser TA hat auch von jeglichem Trockenfutter abgeraten.
Also, am Besten ist immer noch vom TA abklären lassen!
2
#6 HitecOma60
27.9.06, 19:30
Wenn unser Kater den Teppich versaut, nehme ich grundsätzlich " Glasrein". Damit bekommt man alles wieder pikobello sauber/rein.
#7 Waeschefee
27.9.06, 22:27
...ja, den Tipp mit dem Glasrein kann ich nur bestättigen, mache ich auch immer so.
#8 klaus-dieter
28.9.06, 09:03
katzen tun auch brechen wennz die gras fressen.
#9 schneekugel 2000
28.9.06, 09:45
unsere Katze, die wir schon sehr sehr lange haben spukt nur dann, wenn sie sich zu stark putzt. Dann hängen Haare im Hals und dann würgt und würgt sie sich. Dagegen hilft nur - falls man es gleich merkt - den Hals in eine Richtung massieren.
3
#10 Katja
28.9.06, 12:23
dazu fällt mir folgender Zungenbrecher ein: "die klitzekleinen Katzen kotzen klitzekleine Katzenklötzchen"
(ich bitte diesen unkonstruktiven Beitrag zu verzeihen aber der fiel mir spontan ein, als ich den Tipp gelesen habe)
:o)
#11 katzenkotze
28.9.06, 14:43
Katzen tun auch brechen wenn sie tiefgefroren auf den Boden fallen ;O)
#12 Icki
28.9.06, 15:37
Liebe Schottin, ich kenne mich zwar wirklich nicht mit Katzen aus, aber hast du dich nicht auch schon mal vorsichtig gefragt, ob das mit dem psychischen problem deiner Katze nicht vielleicht ein kleines bisschen eine Noterklärung war? Weiß ja nicht, ob es sich anbietet und ob der TA ansonsten ein Kompetenzklotz ist, aber ehrlich gesagt, wenn es nicht zu aufwendig ist, würd ich ne zweite TA-Meinung einholen, glaub ich. Also, der Stress, den ihr durch die Kotz-Kathe habt (und das arme Vieh selbst ja hat den ja sicher auch, brechen macht ja keinen Spaß)...
Alles gute für euch und den Kater!
#13 Die Schottin
28.9.06, 22:05
@Icki
Das Problem ist, der Kater ist schon 13 Jahre und eine seltsame Rassekatze namens Tonkanese. Das ist eine Kreutzung zwischen Siam und Burma. Diese Tiere sind sehr anhänglich und sensibel. Deswegen glaube ich meinem TA da schon. Ich war ja auch bei allen Untersuchungen dabei, Zähne hat er mittlerweile auch keine mehr, so dass der Zahnstein wegfällt, Blutbilder auch alle Bestens. Ich habe mich damit abgefunden, versuch ihm das Leben so angenehm wie möglich zu machen, wisch weiterhin hinter ihm her (haben Gott sei Dank Parkett).
#14
29.9.06, 12:28
Es kann auch einfach daran liegen, wenn die Katze sehr stark haart und zu viele Haare schluckt, diese wieder hochwürgt und sich dabei erbricht... im Winter war bei meinem Kater des Rätsels Lösung, dass er Schnee gefressen hat.
#15 Priscilla
29.9.06, 17:34
Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass häufiges Erbrechen von Wurmbefall herrühren kann. Eine Katze sollte ohnehin regelmäßig entwurmt werden. Entwurmungsmittel vom Tierarzt können hier (natürlich nach Rücksprache mit diesem) Abhilfe schaffen.
-2
#16 cateater
30.9.06, 15:49
Ich grteife da immer zum Gummistopfen! Aber auch Kork ist geeignet :-)
#17 schaetzjen
1.10.06, 22:03
Hallo Anna,
dieses Problem hatte ich mit meinem Kater (6 J.) letztes Jahr auch, er hat nach jedem Fressen gebrochen, hat zusehends abgenommen das ging so weit, das er mir fast gestorben wäre. Bin 3 Wochen am Stück jeden Tag zu TA, er hat vom TA 2 Tage lang 6 Spritzen mit Flüssigkeit gespritzt bekommen, weil er nichts mehr getrunken sowie gefressen hat, er war kurz vorm austrocknen. Der 2. Tag der Spritzenprozedur hätte er fast nicht überstanden, da er es nicht vertragen hat und ich ihn in letzter Minute zum TA gebracht habe, darauf hin ist er 3 Tage beim TA zu Beobachtung geblieben, wollte nichts fressen. Es wurden Bluttests gemacht auf Diabetes untersucht, nichts konnte der TA erst finden bis auf die Blutwerte die waren mehr als im Keller. Letztendlich hat sich raus gestellt das mein Kater eine absolut seltene Leberkrankheit hat (soszuagen Alkoholiker ;-) ). Eigentlich hätte Sie schon gar nicht mehr leben dürfen lt. Blutwerten. Nach den 3 Tagen habe ich meinen Kater mit nach Hause bekommen weil er beim TA gar nicht fressen wollte nur unter Zwang. Er bekam weiter Aufbauspritzen u. Infusionen u. jeden Tag zum TA. Der TA sagte wenn sich sein Zustand in der 2. Woche nicht bessert sprich fressen u. trinken, sollte ich mir überlegen ob ich diese Prozedur meinem Kater weiter antun möchte oder so schwer es mir auch fallen würde ihn ein zu schläfern :-(. Der TA sagte egal was, aber ich sollte alles ausprobieren, das er was frisst. Er war so schwach das er noch nicht einmal alleine auf Couch, Bett oder Stuhl kam. Also haben wir ihn 4 Tage lang Zwangsernährt mit großer Spritze, Aufbaufutter rein, mit 2 Mann festgehalten und ins Maul die Nahrung gespritzt, ich kann dir sagen, das war kein Zuckerschlecken. Und dann am 5. Tag hab ich ihm Thunfisch in Wasser gegeben, das war die letzte Möglichkeit um Ihn zum Fressen zu kriegen und Gott sei dank er hat es gefressen. Er war von 7 Kg auf 3,5 Kg abgemagert in der ganzen Zeit. In der 3. Woche ging es meinem Kater von Tag zu Tag besser und der TA war mit seinen Werten zufrieden und meinte das das an eine Wunder grenze da er lt. Laborberichten und Studien die der TA gelesen hat, nicht mehr unter uns sein könnte. Aber er hat es geschafft, es geht im super und hat seit dem auch nichts mehr gehabt. Der TA hat in der ganzen Zeit weder versucht das Geld mir aus der Tasche zu ziehen noch ihn als Versuchsobjekt benutzt, im Gegenteil mein Kater ist dem TA sowie Personal richtig ans Herz gewachsen. Ich kann nur sagen dies waren die schlimmsten 3 Urlaubswochen die ich je hatte, hat mich viel Nerven, schlaflose Nächte und viel Tränen gekostet. Aber es hat sich gelohnt.
#18
2.10.06, 08:57
Katzen müssen "brechen", sie würgen dann nämlich ihre Haare von ihrer "Katzenwäsche" wieder heraus. Auch sollte man sie nicht beim fressen stören - dann schlingen sie alles zu schnell runter! :)
#19 Biene
4.10.06, 02:30
Das Erbrechen bei Katzen kann auch noch einen anderen Grund haben: Haare (die beim Putzen im Magen landen und dort schwerverdauliche Ballen bilden). Diese "Gewölle" (nennt der Jäger sowas) müssen aus dem Magen/Darm heraus.
Einmal / Woche Milch (laxiert, d.h.führt ab) geben, so werden auch die Haarballen mit ausgeschieden.
Wer keine Milch geben will: Sciene Hills "HairCare"-Trofu. Da sind Lactose-Anteile (der Stoff in der Milch) mit drin.
#20 Cilly
5.10.06, 13:21
Das Erbrechen der Katzen hat nicht nur was mit dem Putzen seiner Fellpracht zu tun, sprich Gewöll. Unsere Katze erbricht viel in den Sommermonaten da sie draussen genug zu fressen findet. Ganze Federkleider sowie Mausegewölle wurden mir schon vor die Füße gekotzt! Das ist dann immer der Moment an dem ich es bereue mir so ein Tier ins Haus geholt zu haben.
Have a nics Day!
#21 Dorofinchen
6.10.06, 14:05
Unsere Katzen übergeben sich von Gras, jenachdem was sie gefressen haben, gerne aber auch Nachts. Ich glaube, da ist kein Kraut gegen gewachsen. Einfach aufstehen und wegmachen... :-)
#22 Diddi
6.10.06, 19:41
Katzen brechen auch weil sie vom Putzen
soviel Haare im Magen haben ,die brechen sie dann als Haarballen wieder aus!
#23 Miau
7.10.06, 18:19
Ich hatte auch das Problem, dass meine Katze laufend ihre geschluckten Haare wieder ausspuckte. Jetzt habe ich "Hairball" von Royal Canin gekauft und mische ihr das unter ihr Futter und siehe da, seitdem ist Ruhe mit dem ständigen Spucken und es ist wieder nur noch gelegentlich (was aber bei Katzen ja normal ist).
#24 vici
11.10.06, 18:47
ich finde euch echt gut, weil man dann allses über tiere erfahten kann uvm.
also macht weiter so!!
mfg eure vici
2
#25 Besitzer von Tabby
13.10.06, 14:59
sag mal lest ihr die Beiträge nicht durch bevor ihr antwortet?!? jeder 2te schreibt hier das es durch die verschluckten Haare vom Putzen zum Erbrechen kommt... naja, jedenfalls hab ich mit meiner Katze das selbe Problem, an den Haaren liegts nicht, denn 1. sind keine Haare im erbrochenen, und 2. passiert es immer nachdem ich ihr futter hingestellt habe. Aber auch immer nur die halbe Portion von so einer kleinen Quadrat-Portion. Appetit hat sie jedenfalls immer, eigentlich 24h am Tag. Werde mit ihr wohl mal wieder zum TA müssen, denn auf Ihrem Rücken habe ich vor einiger Zeit so einen "Gnubbel" festgestellt. Ich hoffe nicht das das damit einen Zusammenhang ergibt, und sie vielleicht Krebs hat :(
#26 Sue
16.10.06, 18:08
@SChottin

Herrlich, endlich wer, dem es auch so geht, ich hab eine Burmesin, kerngesund, rotzfrech, klebt an mir wie mit Klettband festgeklebt und kotzt wie ne große. Futter quer durch alle Preisklassen probiert, 2 TA haben nichts gefunden und jetzt lese ich deinen Beitrag. Herrlich, ich freu mich da wirklich, ich dachte schon ich hab die einzige Katze die so drauf ist. Sie ist auch psychisch labil, ich freu mich schon auf nächste Woche, wenn ich dann wieder endlich Arbeit habe, das wird ne Putzerei *grins*. Aber Burmesen hab ich mir sagen lassen - ich hab sie ausm Tierheim - sind so.

Leibe Grüße einer leidensgenossin :)
#27 Die Schottin
17.10.06, 22:46
@Sue
Ich musste lachen, als ich Deinen Beitrag eben gelesen habe. Endlich jemand, der auch eine psychisch gestörte Katze hat ;-)))
Und wenn Burmesen das Problem häufiger haben, bin ich doch sehr erleichtert. Die Tonkanesen sind zwar nur eine Kreutzung, haben aber mehr von der Burma als von der Siam.
Ich bin gerade am Thunfisch in Wasser am Füttern, mal schauen wie lange es hält :-))
#28 Mausikatze
14.11.06, 19:28
Hi !
Meine Katze erbricht andauernd, ist aber ansonsten topfit und fresslustig! Was ist dann mit ihr los??? Bitte um Hilfe
#29 charly
9.3.07, 20:49
hallo meine katze erbricht viel zu oft kann mir jemand helfen ? was solll ich tun ? vieleicht hat sie blätter gegessen aber ich bin nicht sicher
#30
10.3.07, 00:52
Die Katze meiner Mama hat sich auch immer erbrochen.Immer wieder und immer öfter.Haare hatte sie nicht im Magen,das war vom Tierarzt abgeklärt.
Aber woher es nun wirklich kam ,hat meine Mama dann selber herausgefunden: Auf ihrem Fensterbank hatte sie eine "Zimmerlinde" stehen (allerdings schon seit langem!!) an der hat die Katze immer rumgeknabbert ! Zimmerlinde weg-Katze gesund!
#31 Heike
10.3.07, 01:01
@charly : Die Katze meiner Freundin bricht fast täglich. Meine Freundin weiss warum! Jetzt ist zu spät zum anrufen,morgen frag ich sie nach der "Brechursache";meld mich dann!!
1
#32 Heike
10.3.07, 10:07
@charly :Die Katze meiner Freundin bricht weil sie zu gierig frisst. Ausserdem hat der TA bei einer Untersuchung festgestellt,dass sie angeblich einen Gummiring verschluckt hätte!
#33 birgit
22.5.07, 13:41
super, das war die lösung all unserer probleme. vielen dank
#34 Asphaltblume
17.9.07, 10:44
Katzen kotzen auch oft, wenn sie mit kaltem Katzenfutter direkt aus dem Kühlschrank gefüttert werden.
#35
19.11.07, 15:29
was kann ich tun wenn mein kater den ganzen tag erbricht was er davor nie gemacht hat
#36 Schneckchen
11.12.07, 22:52
Ja, danke für die Tipps, aber was hat es mit dem Erbrechen zu tun???
#37 Stonie
14.3.08, 17:38
Katzen erbrechen oft wenn das Futter direkt aus dem Kühlschrank kommt oder es zu warm ist, meine Empfehlung eher öfter in kleinen Portionen füttern und nicht die großen dosen im Kühlschrank aufbewahren.
#38 Lene
19.10.08, 00:43
Hallo, Mein Kater übergibt sich zur Zeit auch ziemlich oft aber er erbricht nicht Haare oder so sondern sein fressen. Meistens sogar in kompletten Stücken. Ich weiß nicht so recht was ich tun soll? Zum Tierarzt das abklären lassen oder beobachten weil er ist ja sonst top fit und quietsch fidel???
#39 AnnA
10.12.08, 14:09
häufiges erbrechen kann ursachen haben, das kann man nicht pauschalisieren.
giftplfanzen, nicht vertragenes futter, wurmbefall, verschiedene krankheiten, psychische probleme, ver"putzte" haarballen etc. - man sollte häufiges erbrechen aber nicht auf die leichte schulter nehmen und lieber den tierarzt aufsuchen. wenn dann alles in ordnung ist - umso besser :)
und bitte, gebt euren katzen kein trockenfutter! das ist nicht nur sehr schlecht für die zähne (fördert (!) u.a. zahnstein), es treibt auch den harngehalt im blut hoch (langsame selbstvergiftung) und besteht zum größten teil aus verschiedenen getreiden (und wer hat eine katze schonmal im weizenfeld an einem halm knabbern sehen?)
#40 GerhardG
28.3.09, 00:27
Hallo,
meine Katze ist alt, mindestens 16 Jahre. Gekotzt hat sie ihr leben lang schon, mal mehr mal weniger.
Aber seit ein paar Monaten kotzt sie "unnormal", also zu oft.
- psychische Probleme kann ich ausschliessen
- auch Teller auslecken lassen kann ich inzwischen ausschliessen, hat se seit gut 14 Jahren regelmässig gemacht (ich achte schon darauf, das nicht scharf, gewürzt und so)
- mein kätzchen hat kein zahn mehr im maul, kann eine richtige zicke sein und ist absolut lieb, wenn se will

Was könnte die Ursache sein. Auf Tierarztbesuch hab ich kein Vertrauen in so einem Fall, und auch kein Geld dafür (bin leider durch Krankheit in Hartz4 abgerutscht)
Sollte jemand kompetentes hier lesen, bitte gebt mir einen Tipp, wie ich die letzte Zeit für die Katze lebenswert zu leben umsetzen kann. Vermutlich hat sie ja Krebs oder irgend so was.
Aber die ist so eine Liebe, und ich mach was ich kann für sie, nur TA ist leider aus finanziellen Gründen nicht drin.
Danke allen die sich Gedanken machen
GerhardG
#41 dragan kostic
6.10.09, 19:25
wie macht man das
meine katze kotzt imer
1
#42 Heike
4.11.09, 20:39
Ich habe lange gebraucht, um den Zusammenhang zu erkennen, aber: Meine Katze hat immer dann gekotzt, wenn das Wasser, das ich ihr hingestellt habe, zu kalt war! Gerade im Winter, wenn das Wasser fast eiskalt aus dem Wasserhahn kommt. Seitdem ich lauwarmes Wasser hinstelle, gibt es keine Probleme mehr!
#43
2.1.10, 00:36
Ich habe in meinem Leben viele Katzen gehabt.
Wenn eine von ihnen mehr als üblich erbrochen hat, habe ich ihr lauwarmen Tee gegeben.
Ich gebe zu nicht gerade die Leibspeise einer Katze , aber es gibt einen Trick: Brühe Kümmel-Fenchel-Anis-Tee nach Anweisung auf. Dann ca. eine Minute einen Beutel Baldriantee dazu.
Katzenliebhaber wissen warum.
Der K-F-A-Tee beruhigt auch Katzenbäuche.
Wichtig ist lauwarm.

Gute Besserung an alle Samtpfoten
#44 melissa
6.1.10, 14:04
meine katze isst und trinkt schon seit 2 Tagen nicht mehr
ich war beim tierartzt und er hat ihr eine infusion gegeben
trotz alldem übergibt sie sich ständig

was soll ich tun
bitt antwortet so schnell
#45 Steffi
6.2.10, 13:45
@melissa: Hallo Melissa!Das Problem habe ich auch seid heute!Es ging heute früh los.Mein Kater erbrach sehr oft und hat nichts gefressen.Bin dann haute auch sofort zum TA.Er hat drei Spritzen bekommen,jetzt schläft er.Ich hoffe,das es ihm dann morgen besser geht.
Gute Besserung auch für Deine Katze.
2
#46 Fuschl
9.2.10, 19:21
Also ich habe einen fast 16 jährigen Tiger daheim, der zur Zeit wieder jeden Tag das Futter komplett auskotzt. Wieder schreibe ich, weil ich vor fast 2 Wochen erst beim TA war und er 2 Aufbauspritzen erhalten hat. Nach der Blutabnahme stellte man im Labor fest, das die Nieren nicht mehr 100%ig arbeiten....bei meinem Kater ca 60%ig. Der TA hat mir dann Proben von Veterinärfutter mitgegeben. Bis vor zwei Tagen ging es ihm richtig gut und jetzt geht das Ganze schon wieder los. Bin auch echt am verzweifeln. Schlafe abend mit dem Gedanken ein und wache morgens damit auf. Ja, es sind definitiv die Nieren und ich muss mich auf teures Futter (2kg Sack = 25.60 €) einstellen. Sonst ist er ja noch relativ fit. Meine 2. Katze fast 14 Jahre alt muß das Ganze jetzt mitmachen. Wenn, dann kann ich sie nur heimlich füttern. Dadurch, das mein Kater inzwischen auch nicht mehr so gut hört, geht das so eingermaßen gut. Aber schaden tut es ihr ja nicht...meinte der TA.
Leiden tue ich sehr mit meinem Kater. Das schlimmste an dem Kotzen ist....ich habe Teppich.
Wenn mein Süsser wirklich keinen Lebensgeist mehr zeigt, muss ich loslassen können. Da hilft es mir schon, ein wenig Text nieder zu schreiben. Man hängt ja an so einem Tierchen. Drückt mir bitte die Daumen, dass ich ihn noch ein oder mehr Jahre habe. Der TA meinte, die Lebenserwartung kann noch einige Jahre dauern bei richtiger schonender Mahlzeit. Hört sich doch gut an?
#47 katscha
18.2.10, 03:02
uns geht es auch so...
wir haben ein norweger waldkatzen/perser/hauskatzengeschwisterpaar wobei eine kurz und die andere langhaarig (um die es geht) ist.
das kotzen nach der fellpflege kann ich ausschließen- ist auch vom tierarztbestätigt; wie auch ne magen-darm geschichte. nach den 3 spritzen ging es ihr besser- sie hatte bald wieder angefangen zu saufen, das fressen kam ein tag später.
3 tage später fing sie wieder an zu kotzen, was sich mitlerweile auf 4-5 mal täglich eingependelt hat.
ich denke das sie wegen nem entzündetem hals und bauch nicht unbedingt fressen mag. aber wie bekomme ich sie dazu?
werde wohl mal den tipp von gartenfine ausprobieren.
wenn jemand noch nen tipp hat wäre ich dankbar.
2
#48 Andrea
21.2.10, 09:20
Hallo,
meine Katze (ca. 12 Jahre) frass erst wenig, dann fast nicht mehr, man hat gesehen das sie fressen will und irgendwie nicht fressen kann, sie hat fast taeglich 1mal gekotzt (keine Haarballen!), wenn auch nur wenig Kotz-Menge, manchmal nur klar manchmal gelblich, keine Fleischstueckchen. Sonst war sie sehr anhaenglich und mir gegenueber "normal". Ich habe das Kotzen (==Uebelkeit) absolut unterschaetzt, weil im Internet viel ueber Haarballen und verwoehnte Katzen steht, die nur eine Futtersorte moegen und angeblich 4 Wochen Hungerstreik machen. Bloedsinn, absoluter Mist, diese Foren.

Welch ein Fehler die Zeichen nicht zu erkennen und zum Tierarzt zu gehen ! Ich habe alle Futtersorten ihr angeboten, Malzpaste, Katzengras, echt alles !!!, sie hat aber immer weniger gefressen und dann nur noch den Gelee geleckt. Gedrunken hat sie immer regelmaessig, auch taeglich gepinkelt, allerdings gekotet am Ende nur noch 1 mal die Woche. Der Kot war sehr dunkelbraun und hart. Ich habe an ihrem Verhalten nicht gemerkt das sie Schmerzen hat und krank ist, da sie noch scheinbar froehlich durchs Haus getappelt ist (Schwaenzchen in die Hoehe) und mir um die Beine gestreicht ist, mich begruesst hat wenn ich Heim kam. Der Bauch war kugelrund, aber man konnte bereits ihre Rueckenwirbel fuehlen, das war Fell und Knochen. Katze koennen so gut Schmerzen verbergen. Ich habe mich intensiv mit ihr beschaeftigt und sie ueber alles geliebt, und doch nicht diese ganzen Warnzeichen erkannt bzw. nicht richtig eingeschaetzt. Ich dachte das ist das Alter und Passsivitaet der Katze in der kalten Winterzeit, das sie ein bisschen nachlaesst, wie die alten Menschen auch.
Aber die Katze hatte Gewicht verloren und wurde schwaecher, das habe ich gemerkt und bin dann doch beunruhigt bei den Tierarzt, weil das so nicht weitergehen konnte. Uebrigens war ich erst 6 Monate zuvor beim Tierarzt wegen einer Infektionsbehandlung, da war sie am Ende der Behandlung TOPfit und ganze 4,2 kg schwer. Als ich jetzt -6 Monate spaeter - mit frisst nicht, abgemagert (unter 3kg!) zum Tierarzt bin, hat der erst auf die Nieren getippt und dann beim Abtasten des Bauches festgestellt (wie gesagt wurde der Bauch gerade mal 6 Monate zuvor abgetastet!) das meine Katze einen Tumor hatte, der Arzt hat sich richtig erschrocken, vermutlich seine Diagnose, Bauchspeicheldruese und sehr wahrscheinlich mit Streuung/Metastasen. Der Tierarzt sagte, wenn es seine Katze waere, dann wuerde er sie einschlaefern. Das operiere er definitif nicht.

Ich hatte nun die Wahl sie 1. mit Heim zu holen und langsam weiter verhungern zu lassen, 2. in eine uebereifrige Tierklinik zu fahren, wo sie von Studenten und UNI Profs noch mal operiert wird und dann Chemo,Chemo,Chemo wie beim Mensch, wo sie zu 100% langsam zu Tode kommt oder eben 3. Einschlaefern. Da ich meinem Tierarzt vertraue, weil er selbst schon vielen sehr schwerverletzten Tieren durch Operation das Leben gerettet hat, wo andere Tieraerzte schon aufgegeben haetten und ich weiss wie sehr mein Tierarzt um jedes einzelne Tier kaempft, hatte ich gar keinen Zweifel an seinem kompetenten Urteil , das es fuer meine Katze (nicht fuer mich...) das Beste ist genau jetzt, so unerwartet, von ihr Abschied zu nehmen. Es ist schwer zwischen Leben und Tod zu entscheiden, aber es ist auch eine Abwaegung wieviel Leid man ein Tier noch ertragen laesst. Mein Gefuehl hat mir klar gesagt, die Katze hungert sonst weiter, ich gucke nur hilflos zu und der Krebs ist schuld , das sie nichts mehr verdauen kann, gerade der Verdauungstrakt ist so kompliziert Somit habe ich sie einschlaefern lassen, sie ist auf meinen Armen ruhig eingeschlafen, ihr Koerper wurde durch die Narkose schwer, sie hat nur noch ganz wenig geatmet und dann die Todesspritze bekommen. Alles verlief sehr friedlich, nur ich war und bin heulendes Elend. Aber fuer meine kleine Katze der beste Liebesdienst, den ich ihr noch erweisen konnte.
Ich werde irgendwann wieder ein Katze haben, aber ich habe gelernt: anfaengliches Kotzen (==Uebelkeit), wenig fressen, Gewichtverlust, verringertes Koten (vor allem dunkelbrauner,harter Kot) NIE mehr zu unterschaetzen und direkt den zu fragen, der es weiss: den Tierarzt.
#49
7.3.10, 12:40
Ich habe auch ein Problem mit meinem Kater. Er bricht auch. Und das ist braun und flüssig, aber es passiert auch, das so etwas längliches, festes dabei ist. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Er frißt nicht mehr so viel und er verkriecht sich dann. Als ob er wüßte, was er angestellt hat. Er ist ein reiner Stubentiger, also er geht nicht raus. Kann mir jemand helfen? Bitte?
#50
8.3.10, 10:37
hallo,mein kater hat sich seit gestern vormittag bis heut nacht sechs mal erbrochen,muss dazu sagen er hat ein meinem elefantenfuss geknabbert(habe den dann sofort aus dem raum gestellt) ist das normal das er sich so häufig erbricht?er will jetzt auch nicht fressen!hab ein bisschen angst..rocky lebt erst seit einer woche bei mir...nach den ganzen kommentaren hier hab ich angst das was ernsteres dahinter steckt...LG Nika
1
#51 kopfschuettler
18.3.10, 12:52
@cateater: was`n vollholz
#52 kaos80
23.3.10, 15:48
Hi ich habe zwar nicht das problem das meine katze erbricht allerdings hat sie irgendwas alien artiges immer an ihrem mund hängen es sieht irgendwie aus wie fell allerdings bekomme ich es nicht wirklich aus dem kiefer kann das ein parasit sein?eine zecken art oder irgendwas der gleichen?
#53 isy
25.5.10, 12:00
Hallo Leute,

ich hatte das Problem mit dem kotzen bei meiner Großen. War auch mehrmals beim Tierartzt, der kam aber nur zu dem Ergebnis dass meine Katze eben empfindlich ist. Sie hat zum Schluss sogar Sensitiv Futter erbrochen. Dnn hatte ich nur noch eine Chance BARFEN!!! Hab mich viel informiert. Dann haben wir zusammen 2,5 Tage hungerstreik ( wegen Futterumstellung) durchgemacht. Und jetzt ist alles super sie ist aktiver hat sich isher seit 5 Wochen nicht mehr erbrochen und hat auch noch ein schöneres Fell bekommen... Kann das wirklich total empfehlen. Und man kann das Futter prima im Internet bestellen, da iste es schon komplett zerkeleinert... Ist wirklich super.. Und mal ehrlich Katzen sind Fleischfresser und nicht an soviele Füllstoffe gewohn wie sie heute im Futter sind. Ich habe immer nur Hills und Royal Cannin gefüttert aber auch das ist nicht besser. Was sind bitte 8% Fleisch für einen 99% Fleischfresser.. Was glaubt Ihr warum unsere Katzen so oft krank werden??
#54 isy
25.5.10, 12:04
Und wisst Ihr was noch ein super Vorteli ist?? Das Katzenklo stinkt bis zu 90% weniger, da das Futter viel besser verdaut werden kann.. An dem Futter ( Naß oder Trocken) da hat nur die Industrie Ihren saftigen Gewinn dran und das geht auf Kosten unserer Lieben Fellnasen. Hier noch 2 Shops dich ich echt empfehlen kann. www.trackenberg.de; www.heimtierkost.de. Die beraten auch gerne am Telefon wenn IHr umstellen wollt.. Habe mit beiden nur gute erfahrungen gemacht
#55 Saby
18.8.10, 16:44
tackenberg.de muss es heißen, sonst funzt der Link nicht!
#56 Felix
26.8.10, 19:23
Mein Kater hat sich auch oft erbrochen. Vom Tierarzt bekam ich den Tipp, dem Naßfutter immer einige Haferflocken (feine) dazu zu geben.
Jetzt ist alles in Ordnung! Vielen Dank an meinen Tierarzt.
#57 Na so was
7.9.10, 13:24
@Die Schottin: Also 13 Jahre ist kein alter für ne katze.normaler durchschnitt ist zwischen 18 bis 22Jahre,das deine jetzt schon keine zähne mehr hat liegt endweder an einer krankheit oder an lebenslangen schlechtem essen.
Oder an der Überzüchtung was ich als tierquälerei ansehe.
Das pro. mit dem erbrechen vom trofu kenn ich auch hab die erfahrung gemacht das wenn trofu nur in kleinen mengen dann gehts die sorte muss jeder für seine katze selbst herausfinden.
Alles gute für dich und deine kitti
#58
25.2.11, 23:16
mein kurzhaarperser kotzt supergrosse haarballen aus aber das war es muss mann mit Leben :-)
#59 Chicco
8.6.11, 07:26
;) ein guter TA-Tip ... über das Trockenfutter immer ein Eßl Sonnenblumenöl geben u die Katzen kotzen nicht.habe 2 Kater und seit ich das Öl benütze ist alles bestens
#60
16.2.12, 09:58
Endlich ein Tip gegen Katzenk....rei. Glasrein hat 1A!!! funktioniert. Kater k.. IMMMER auf den Teppich.
#61
16.2.12, 16:21
Katzen Kotzen gewohnheitsmäßig. eine mehr die andere weniger. manche sogar mit Absicht, um Mißfalle auszzudrücken.
ich hab eine, die ich nach jedem Fressen sofort rauslassen muss. sonst reihert sie mir vom Schrank herunter. was nicht gar so schön ist.

manche schlingen einfach nur zu sehr. wir haben ja auch unterschiedliche Essgewohnheiten und mancher hätte kein Magendrücken wenn er es geruhsamer angehen würde.
erklär das mal einer Katze.
ich achte aber sehr darauf, ob eine außer der Zeit kotzt. das heißt zwischen den Mahlzeiten. dann ist was im Busch. Haare als Ursache erkennt man ja gleich. eine unverträgliche Maus ebenso. aber wenn eine Mieze öfter als zweimal hintereinander loslegt, wird sie schon beobachtet. und dann ohne zögern der Tierarzt eingeschaltet.
mir sind schon ein paar an Magen-darm viren eingegangen. trotz schneller Hilfe ist das manchmal zu heftig oder die Abwehr zu schwach.
(hab aber auch Katzen mit teilweiser Mangel-vorgeschichte)

meine bekommen alle vorgewärmtes Futter. und Problemfälle werden auch gesondert gefüttert, damit sie stressfrei fressen können.
mehr als Aufmerksamkeit schenken kann man ja nicht.
#62
2.5.13, 00:48
Wenn meine Katzen erbrechen, gebe ich ihnen erst mal Nux vomica als Pulver (homöopatisches Mittel) ins Futter. Es ist völlig geruchs- und geschmackslos, nur eine Prise, die auf ein TL-Ende passt. Es bekommt den Katzen sehr gut.
Wenn sich das Erbrechen allerdings wiedeholt, dann ab zum TA
#63
15.8.14, 04:20
meine Katze Erbricht oft wenn er aufgeregt ist,nach seiner Mahlzeit oder haare kommen raus
das macht mit Sorgen er ist erst 2.jahre alt.kann ich antworten erhalten
Vielen Dank L.
#64
24.10.14, 22:36
Einfach royal canin sensitivity zum anderen Futter zufüttern - das hilft wirklich gut! Aber vorher vom Tierarzt die Katze untersuchen lassen.
#65
13.1.15, 23:56
Hallo
Mein Kater bagira übergibt sich zu häufig am tag. Es ist zwar erst seit heute aber ich bin trotzdem beunruhigt.
Er hat den ganzen tag nichts gefressen und nichts getrunken. Es sieht so aus als ob er es versucht aber es nicht kann. Er hört normalerweise darauf wenn ich ihn rufe und kommt zu mir aber jetzt ist es nicht mehr so.
Es sind auf keinen Fall Haare was er absondert sonder flüssig und eher leicht gelblich. Er ist total benommen und liegt er spielt auch nicht. Hin und wieder kommt er schnurrend und will schmusen. Er ist erst 1 Jahr jung.

Die ganzen Kommentare haben mich sehr beunruhigt.
Ich werde morgen früh sofort zum Tierarzt gehen.
Ich liebe meinen Kater sehr und hoffe wirklich dass es nichts schlimmes ist.
Ich habe zu hause auch gekos und füttere sie mit Heimchen.
Vielleicht ist mir beim füttern mal eine entwischt und er hat sie geschnappt. Kann das vielleicht auch eine Ursache sein.
Ab und zu geht mein Kater raus auf den Balkon und nimmt Blätter die von Bäumen gefallen sind mit rein.
könnte sein dass er mal da was gefressen hat und das die Ursache dafür ist. Ich weiß es nicht.
Kann mir bitte jemand helfen??

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen