Keine Lust Wasserflaschen zu schleppen?

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich bin ein leidenschaftlicher Fan von stillem Wasser und habe bis auf unsere Hauptstadt keinen Ort gefunden, wo man das Leitungswasser als Alternative zu Volvic/Vittel/... trinken kann. Oft schmeckt es nämlich etwas kalkig oder einfach nicht gut genug. Jetzt habe ich keine Lust jede Woche ein 6er Pack Plastikflaschen rumzuschleppen und habe eine gute Lösung für mich gefunden:

- Wasserkocher
- Tee (Möglichst Fenchel / Apfel /... o.Ä.)
- Leere Flasche

Vor dem Schlafengehen mache ich jetzt immer folgendes:
- Wasser aufkochen, um die Bakterien zu töten
- Einen Teebeutel für 3-4 Minuten reinhängen
- Wasser etwas abkühlen lassen
- Wasser in die leere Flasche füllen und in den Kühlschrank stellen

Morgens habe ich dann eine kühle Flasche Wasser mit ganz leichtem Fenchel-/Apfel-/...geschmack. Das ist gesund, schmeckt sehr gut und Tee sowie Leitungswasser sind deutlich preiswerter als die abgefüllten Flaschen aus dem Supermarkt.

Durch die ganzen Früchte-/Kräutertees kann ich auch den Geschmack verändern.

Von
Eingestellt am

60 Kommentare


#1 Lars
19.2.10, 08:34
Nur Espresso trinken löst das Wasserflaschentrageproblem auch...
#2 ***
19.2.10, 08:49
ich finde das ist eine sehr gute idee
-1
#3
19.2.10, 08:59
Teekochen und in den Kühlschrank stellen machen wir schon seit vielen Jahren.
Meist im Sommer als Erfrischungsgetränk.
Ich denke so neu ist der Tip nicht.
#4
19.2.10, 09:22
Als Tipp nicht unbedingt der Hit!
1
#5 Flo
19.2.10, 09:26
Freund oder Mann suchen und Ihn dann tragen lassen xD
1
#6 Skyflake
19.2.10, 10:06
Bier trinken!
1
#7 knuffelzacht
19.2.10, 10:10
Naja... soooo dolle is det Hauptstadtwasser jeschmacklich ma ooch nich, wa...
Und der Tipp, sich einfach mal nen Tee zu kochen und den dann abgekühlt zu trinken ist auch nicht so ganz neu.
#8
19.2.10, 10:13
Also meine Erfahrung ist eher, dass das beste Trinkwasser in Hamburg ist :) Ich würde aber wegen dem Kalt eher einen Wasserfilter empfehlen, so hat man Entkalktes Stilles Leitungswasser und nicht mit geschmack verändertes Wasser (oder auch Tee genannt), wenn man einfach nur Wasser trinken will.
2
#9 puschelino
19.2.10, 10:15
wow
TEE *lach
wasfürne ideeeeeeeeeee..hihi
#10 chris
19.2.10, 10:18
Schau Dir mal die Anaylseauszüge auf richtigem Mineralwasser an, es gibt nämlich gravierende Unterschiede bei den enthaltenen Mineralstoffen (daher nennt man es "Mineralwasser") Auch Tafelwasser ist etwas vollkommen anderes!
Schonmal Kaffee oder Tee mit richtigem Mineralwasser gekocht ? Ist ein riesengroßer Geschmacksunterschied ! Ein gutes Mineralwasser hat auch seinen Preis! Oder würdest Du auch Kalk ins Wasser rühren und Fett dazumischen weil's billiger ist aber so aussieht wie richtige Milch ? Faulheit ist leider nicht immer auch gesund... :)
1
#11 Kay
19.2.10, 10:27
Leitungswasser ist eh viel höheren Kontrollen unterlegen als jegliches, im Supermarkt oder Discounter kaufbare Wasser, und um Längen gesünder.
Eigentlich nichts Neues, da stimme ich den Vorrednern zu.
Früchtetees oder auch Schwarztee mit viel Zitronensaft und je nach Geschmack mehr oder weniger gesüßt sind kalt wie heiß eine gute und leckere Alternative, die allerdings keines Tipps bedürfen, sondern fast Jedem bekannt sein müssten ^^
#12
19.2.10, 11:39
Mal abgesehen davon dass mir ein Sixpack Wasser pro Woche bei weitem nicht reichen würde, ich brauch fast das doppelte: wenn das Leitungswasser wegen irgendwelcher Mineralien nicht schmeckt, kann man mal einen Brita-Filter ausprobieren. Gefiltertes Wasser kann man so direkt trinken oder für Kräuter- und Früchteaufgüsse verwenden.
1
#13 Chrissi
19.2.10, 12:04
@chris

warum glauben eigentlich immer alle, kalk wäre ungesund und leitungswasser würde keinen mineralien enthalten?
aus der leitung kommt kein destilliertes wasser!
#14
19.2.10, 12:14
Leute, ein bischen den "Ton" mässigen bitte !
2
#15
19.2.10, 12:19
Mir hat mal ein Lebensmittelchemiker, der da wohnt wo das Wasser vor Kalk förmlich aus dem Hahn rieselt, erklärt dass seine Kinder nur ungefiltertes Leitungswasser bekämen, weil das besser für deren Wachstum wäre als gefiltertes oder Flaschenwasser. Natürlich hat er das Leitungswasser immer wieder mal auf evtl. schädliche Stoffe untersucht.
2
#16
19.2.10, 12:28
Ich trinke grundsaetzlich Leitungswasser und mache auch meinen Tee damit. Jeder, der Flaschenwasser kauft, ist lediglich gutem Marketing auf den Leim gegangen ;-)


@ Katjes79 Hast voellig recht!
1
#17
19.2.10, 12:58
Ich schleppe auch keine Flaschen, bei mir blubbert der Socaclub
1
#18 Icki
19.2.10, 14:30
@ Jerra Mmh, also ich habe bisher nur Leitungswasser in Schleswig-Holstein und NRW so richtig ausgiebig gekostet, war aber immer zufrieden.

@ Kay: Du hast Recht damit, dass die Kontrollen in den Wasserwerken sehr streng sind. Danach hat das Leitungswasser aber noch einen weiten Weg vor sich, bis es bei dir aus dem Wasserhahn kommt. Spätestens bei den Rohren, die in deinem Haus verlegt sind (sofern du diese nicht selbst gelegt/kontrolliert hast), hast du keine Garantie mehr. Ich will keine Panik machen, ich trinke wie gesagt selbst Leitungswasser und halte es für völlig in Ordnung und lecker, aber Sprüche wie "Leitungswasser ist eines der bestkontrolliertesten Lebensmittel in Deutschland" sollte man dennoch mit Vorsicht genießen.
#19 Ronjana
19.2.10, 14:46
Ich muss schon ein bischen lachen, viele Leute scheinen hier zwischen "bösem" Kalk und "guten" Mineralien zu unterscheiden, Kalk ist das am meisten im Wasser vorkommende Mineral, in Mineralwasser ist noch viel mehr drin als in Leitungswasser. Deswegen sollte man seinen Tee keinesfalls mit Mineralwasser kochen, weil das viel härter ist, und der Geschmack des Tees dadurch nicht so zu Geltung kommt. Ein Wasserfilter macht das Gegenteil, er filtert die Mineralien (Die sind nämlich für die sogenannte Wasserhärte verantwortlich) heraus und macht es dadurch weicher. Gesünder wird es dadurch nicht, im Gegenteil, unser Körper braucht den Kalk und all die anderen Mineralien dringend.
Ich habe zuhause mineralreiches Leitungswasser der Härte 3, schlecht zum Wäschewaschen, weil man mehr Waschmittel braucht, aber sehr gesund, bei mir blubbert deswegen auch ein Sodaclub ;-)
Wenn das Wasser nicht so dolle schmeckt, liegt das übrigens nicht am Kalk, sondern am Chlor mit dem es in manchen Gegenden versetzt wird, damit sich keine Bakterien vermehren können. Leitungswasser abzukochen, um die Bakterien zu töten ist kompletter Unsinn und Energieverschwendung, es ist das am besten kontrollierte Lebensmittel Deutschlands!
#20 Ozann Özturk
19.2.10, 16:26
naya ich denke, du könntest dir auch einfach einen "brita filter" kaufen.
Du füllst einfach das leitungswasser ein...und dann wirdd es auch schon gefiltert....
das endprodukt ist dann reines wasser ohne nebengeschmack...machen wir schon seid jahren :P
#21
19.2.10, 18:46
Die Idee, sich seinen Tee abends vorzukochen, ist doch ok.
Besonders in den Sommermonaten ist das sehr erfrischend.
Abgestandenes Mineralwasser kommt bei mir gleich in den Wasserkocher.
Zum Aufkochen immer noch gut.
1
#22 Mumpitz
19.2.10, 18:54
@nummer 16: "Jeder, der Flaschenwasser kauft, ist lediglich gutem Marketing auf den Leim gegangen ;-)" Mein Leitungswasser kommt hier gerne mal Rostgelb aus dem Hahn, das trinke ich sicherlich nicht. Auf dem Leim gehe ich damit trotzdem keinen.
#23 mamamen
19.2.10, 19:17
Also wir haben ein Untertisch Wasserfiltersystem.Damit schmeckt Leitungswasser echt lecker und es ist frei von jeglichen Schadstoffen wie Medikamentenrückständen etc.Kann ich nur empfehlen
#24 Moep-SE
19.2.10, 19:59
jede stadtwerke sendet einem auf anfrage die wasseranalyse der letzten untersuchungen zu. phosphatgehalt, nitritgehalt, mineralstoffgehalt insgesamt.
ebenfalls ist die keimbelastung in ortsteilen zu erfragen in denen man wohnt.

wichtig ist ebenfalls das alter der leitungen, es sollten keine bleileitungen liegen (wie zB noch bis anfang 70er verbaut wurden). aktuelle kupferleitungen sind weitgehend unbedenklich, absolut sorgenfrei lebt es sich mit den modernen kunststoffleitungen.

zwishcen diversen wassersorten gibt es weite unterschiede, vor allem tiefenbrunnenwasser ist hochwertig, genauso wie artesische mineralwaesser.
tafelwasser ist meist eine pansche aus leitungswasser und mineralwasser, manchmal auch reines leitungswasser (wasser zu gold machen).

wasser kann ebenfalls "lebendig" oder "tot" sein (nicht von bakterien, sondern die belebende wirkung). wer da auf hokuspokus setzt hat halt einfach keine ahnung und glaubt auch an cholesterinprobleme und kohlehydratgefahr.
#25
19.2.10, 20:08
Achja, ich setze meinen Tee gerne über Nacht klat auf, also Wasser in eine Kanne oder Flasche, Teebeutel rein und über Nacht in den Kühlschrank. Ich habe einen empfindlichen Magen und mir ist Leitungswasser bisher immer gut auch nicht abgekocht bekommen !
#26
19.2.10, 20:39
Schon lustig, was so ein kleiner Tipp alles zutage bringt...Wer, was, wie und wo trinkt und warum, mit wem und woraus...Jedenfalls viele Einblicke!
1
#27 Raupe
19.2.10, 20:43
@ Katjes79: Tee kalt aufbrühen ist manchmal auch nicht gut für den empfindlichen Magen: Die Stiftung Warentest hat mal über Salmonellen berichtet - in Fenchelteebeuteln! Die Empfehlung lautet daher, Kräutertees immer nur mit kochend heißem Wasser zuzubereiten.
Aber Du hattest ja bislang Glück, ist also wohl nicht sehr häufig.
#28 Raupe
19.2.10, 20:45
Nachbeschoben zwei Links zum Thema:

http://www.test.de/themen/essen-trinken/meldung/-Salmonellen/1145952/1145952/

www.untersuchungsaemter-bw.de/karlsruhe/eua/lm/rkm/2003_salmtee.htm
#29
19.2.10, 20:54
Wißt ihr eigentlich, wie gut wir es haben? Sauberes Trinkwasser aus der Leitung!!! Denkt mal drüber nach, wie gern ein großer Teil der Weltbevölkerung genug zu Trinken hätte. Und Lachen ist noch das Beste für die Gesundheit...Egal ob beim Tee oder Wasser!
#30
19.2.10, 23:17
Mein Gott Leute habt ihr Probleme.
Was macht ihr, wenn ihr mal ein echtes Problem habt.
#31
19.2.10, 23:28
@22. Das ist ja auch wohl nen Problem, um das es gar nicht ging. "Normales" Leitungswasser ist halt an sich voellig ok und man braucht kein Wasser zu kaufen. Dass bei Dir die Leitungen oll sind, dafuer kann ja keiner was ;-)
1
#32 Flokati
20.2.10, 08:59
Das mit dem Bier trinken ist der beste Tip...
1
#33 Uwe
20.2.10, 12:02
Die Idee ist nicht schlecht - auch das man den Geschmack variert ist vorteilhaft. Aber ob das Ganze dann billiger wird ist fraglich. Wenn man, den Aufwand an Zeit, Kosten der für Energie(Kochen/Kühlung)benötigt wird, berücksichtigt. Zudem ist die Verfügbarkeit erst nach dem Abkühlen am nächsten Morgen möglich. Oder ich trinke gleich Tee.
#34
20.2.10, 12:51
@Uwe:
Ich bitte dich Uwe. Wo ist der Aufwand? Wasserkocher anschmeißen, Teebeutel in Kanne, Wasser in Kanne, auskühlen lassen und evt. umfüllen. Kühlstellen. Aus, Maus, Feierabend.
Aufwändiger fände ich es, in den Laden zu gehen und mir Fertigtees zu kaufen. Sprit ist preiswerter wie Strom??
#35
20.2.10, 16:49
Also ich habe den Tip so verstanden, das man 1 einzigen Teebeutel verwendet, für eine handelsübliche Flasche, denke also mal 1,5L. Dadurch bekommt man ja nicht wirklich Tee, sondern nur Wasser mit einem Hauch "Tee-Geschmack". Denn wenn ich 1,5L Tee zubereiten würde, würd ich 3 Beutel rein hängen.
Ich werds jedenfalls mal ausprobieren, der Neugierde halber obwohl man in München das Leitungswasser problemlos trinken kann ;-)
1
#36
20.2.10, 17:20
Es wurde mal berechnet, dass um einen Liter Wasser in der Flasche zuhause stehen zu haben 3 Liter Erdöl benötigt würden, für Flasche und Transport. Da überlegt man schon auf Kraneberger umzusteigen, so Wasserqualität und Leitungen das zulassen...
1
#37 Sandra
20.2.10, 22:59
Jeder Mensch hat zwei Beine Eifelgold.
Ich denke es ist billiger eine Flasche normales wasser im Laden zu kaufen als Leitungswasser mit Tee anzusetzen (das kostet Strom und Tee extra)...wenn man allerdings wasser mit Geschmack möchte ist dieser Tipp hier die bessere/günstigere wahl!
1
#38
21.2.10, 00:50
An alle Wasserflaschenverfechter: Die Herstellung einer Plastikflasche kostet ne Menge Geld, Rohoel und Energie. Das bisschen Strom und der Tee sind da ein Klacks dagegen.
#39 Claudia65
21.2.10, 10:44
In Lüneburg schmeckt das Wasser super, hier wird ja auch VIO abgefüllt. Also bekomme ich VIO aus der Leitung. Viel billiger!
#40 nix da
21.2.10, 12:00
super, daumen hoch!
#41 Erich
21.2.10, 14:07
Hahnenheimer Trollinger forever!
#42 kikkele
21.2.10, 15:02
Jerra, lass dich nicht ärgern und stell hier so viele Tipps rein, wie du magst. Neunmalkluge gibt's überall, dagegen hilft überhaupt kein Tipp. Ich mag den Tipp und finde die dadurch entstandene Diskussion erfrischend, nicht nur den Tee! Wir trinken übrigens gekauftes stilles Wasser, da ich skeptisch bin, was mit dem Kranwasser zwischen Kontrolle im Wasserwerk und meinem Wasserkran alles passieren kann, bin halt möglicherweise ein unwissender Feigling. In diesem Sinne - PROST!
#43 Niere
21.2.10, 15:11
Ich habe mal gehört, das man Nierensteine bekommt wenn man zuviel hartes Wasser trinkt.
1
#44
21.2.10, 15:46
Ich habe nur eine Frage -bist Du ein Schwabe?
#45
21.2.10, 20:09
Bernhard hat vollkommen Recht. Und die Miesmacher für den Tip sollte man mal wieder einfach überlesen. Ich würde zwar auch für n gutes "Flüssigbrot" plädieren, aber nur aus Jux. Denn erstens kann man sich als Alternative nicht jeden Tag besaufen, und zweitens ist unser Leitungswasser viel besser als sein Ruf. Bei uns in Fuldatal ist es z. B. weich genug, dass man es bedenkenlos in jedes Aquarium kippen kann, zweitens geschmacklich kann es mit jedem guten Mineralwasser mithalten. wer da einen "leichten" Tee bereitet, tut sich und der Natur nur Gutes. So sieht es aber auch mit fast jedem anderen Leitungswasser aus.
#46 Sandra
21.2.10, 20:58
Ich habe nie über den allemeinen Wert der Wasserflasche aus dem Laden gesprochen! Das ist wohl selbstverständlich... Ich meine lediglich die Kosten für mich selbst. Das sind zwei paar Schuhe!
1
#47
22.2.10, 04:22
Wer mit Britta filtert, züchtet irgendwann Schimmel oder Pilzkulturen. Lasst mal einen Kaffeefilter nach der Benutzung in der Kaffeemaschine. Igitt....spätestens nach 3 Tagen seht ihr den Schimmel. Wie oft wechselt ihr dann den Brittafilter? Täglich? Bestimmt nicht.
#48 Julietta
22.2.10, 09:37
@Skyflake: doller Tipp ! WER trägt deine Bierflaschen ???
#49 Martin
22.2.10, 09:46
Habe gerade in dem altbekanten Buch "Fit for life" nachgelesen, dass Mineralwaser überhaupt nicht Gesund für den Menschen ist!!! Die darin enthaltenen Mineralien belasten unseren körper nur! Die wirklich guten und notwendigen Mineralien befinden sich nur in natürlichen Lebensmitteln (Obst und Gemüse), natürlich ungekocht etc.
#50
22.2.10, 10:10
Labens, was da im Kaffeefilter schimmelt, ist das Kaffeepulver. Die Kohlehydrate im Kaffee sind ein guter Nährboden für die Schimmelpilze. So ein Wasserfilter besteht aber nicht aus gemahlenem Kaffee sondern aus Aktivkohle, und die hab ich noch nie schimmeln gesehen. Der Britafilter (mit einem t) muss nur alle vier Wochen gewechselt werden.
#51 chris
22.2.10, 18:48
möglichst kochend in den Kühlschrank stellen, ist dann auch besser für die Umwelt und deinen Energiehaushalt.
"Bakterien abtöten"... ziemlich paranoid.
übrigens gibt es dein Tipp schon 'ne ganze Weile und er nennt sich Eistee-Pulver oder wahlweise Sirup.
1
#52
23.2.10, 17:44
@49. Na Martin, dann liess Du mal weiter Deine "Fachliteratur" und glaub, dass Dein Koerper ohne Mineralien gluecklicher ist.

Wenn man nicht ernsthaft krank ist (i.e. Herz- oder Nierenprobleme), kann der Koerper seinen Mineralienhaushalt sehr gut regulieren. Ist echt egal, ob Natrium, Kalium etc... aus dem Wasser oder aus anderen Nahrungsbestandteilen zugefuehrt werden.
#53 Hutschpferd
24.2.10, 01:19
Kanns nicht nachvollziehen. Ich war schon mal in Berlin, das Wasser ist absolut trinkbar. Ich bin Wienerin, wir haben hier in Wien Leitungswasser, das besser ist als die meisten stillen Mineralwässer. Geht mal nach Prag - dort kann man das Wasser kaum zum Duschen nutzen, wenn man empfindliche Haut hat.
#54 Hutschpferd
24.2.10, 01:33
Ups, übersehen: Es hieß ja "bis auf unsere Hauptstadt". Na gut. Ich war auch schon an anderen Orten in Deutschland. Bisher noch an keinem, wo man das Wasser nicht trinken konnte. Geschmack liegt übrigens nicht an zu hohem Kalkgehalt. Das Wiener Wasser ist sehr kalkhaltig.

Die Idee der Geschmacksaufbesserung finde ich gut, aber Bakterien abtöten ist in der Stadt Bullshit. Das hilft bei Brunnenwasser. Und da wär ich eher wegen der Schadstoffe skeptisch und weniger wegen der Bakterien.
#55
24.2.10, 22:40
Hallo
ich/besser gesagt meine Familie trinken auch sehr viel wasser und finden das es sehr gut schmeckt wenn es aufgesprudelt ist z.b. in einen Sodaclub
1
#56 christian
27.2.10, 14:02
Wasser kochen um Baktieren zu töten?

Sorry, man kann auch etwas zu paranoid sein. Leitungswasser ist ein Deutschland das am besten überwachte Lebensmittel überhaupt, es wird sogar stenger kontrolliert als Mineralwasser aus dem Supermarkt.
#57
27.2.10, 17:13
@christian: da hast du recht. Und ausserdem werden dem Leitungswasser geringe Mengen Chlor zugefuegt. Diese Mengen sind nicht schaedlich fuer den Menschen, helfen aber sehr gut gegen eventuelle Bakterien.

Deswegen ist Leitungswasser ja auch so teuer in Deutschland. Hier in Canada gibt's ne "Wasser-Flatrate" und daher braucht man auch nen Wasserfilter... Den braucht man in Deutschland meiner Meinung nach nicht.
#58 Nic
3.3.10, 17:21
Also ich find die Idee nicht schlecht und hab grad nen Kocher voll Wasser gekocht. Da mein Wasserkasten sowieso grad fast leer ist, bietet es sich an, ein paar Flaschen in den Kühlschrank zu stellen. Allerdings lasse ich das Teewasser in einem Plastiktopf abkühlen und stelle es dann in der Flasche über Nacht in den Kühlschrank.
2
#59 KOSTENPUNKT
16.8.10, 00:32
ein Liter Leitungswasser KOSTET in Deutschland durchschnittlich :

0,4 Cent !!!

vittel, Volvic usw. teils 1 Euro und mehr !! (mehr als das 200 fache!)

ist es euch das Wert so verarscht zu werden ?!
#60
17.5.15, 15:45
Ich muss mal mein Senf dazu geben nur weil du das Wasser kochst tödest du nicht die Bakterien ab ich hab bei mir eine Umkehrosmose eingebaut und sauberes Leitungswasser und spare Strom weil wenn du ja das Wasser kochen musst verschwendet du ja Strom ich finde es eine gute Lösung und das Wasser schmeckt lecker am besten aus Glas Flaschen kein Plastik Geschmack

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen