Immer wieder hört man von Eltern, die sich darüber beschweren, dass ihr Kind zu oft vor dem Fernseher hängt. Ein kleiner Tipp, wie man es dazu anregen kann, draußen zu spielen.

Kinder zum Spielen im Freien anregen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Immer wieder höre ich von Müttern, die sich darüber beschweren, dass ihr Kind viel zu oft vor dem Fernseher hängt. Wie wäre es, wenn ihr einfach Spielzeug kauft, das den Kleinen regelrecht dazu bringt, rausgehen zu wollen?

Ein sehr gutes Beispiel, dass bei meinem Sohn funktioniert hat war, ihm einen ferngesteuerten Traktor zu kaufen. Da wir am Land leben, sind Traktoren schon immer omnipräsent bei uns gewesen. Deswegen hat er sich unglaublich gefreut darüber und spielt nur noch mit dem Traktor! Liebe Grüße.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

LEGO DUPLO  10507 - Eisenbahn Starter Set
LEGO DUPLO 10507 - Eisenbahn Starter Set
49,99 € 33,99 €
Jetzt kaufen bei
Tomy Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
Tomy Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
19,99 € 14,99 €
Jetzt kaufen bei
Mattel Fisher-Price CDL23 - Lernspaß Hündchen
Mattel Fisher-Price CDL23 - Lernspaß Hündchen
31,99 € 18,39 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

9 Kommentare


6
#1
24.11.16, 08:19
Ein ferngesteuerter Traktor ist ja "Spielkonsole für draußen", also so wie bei offenem Fenster zocken. Dann lieber ein Muskel betriebenes Spielzeug, je nach Alter des Kindes ein Rutschauto, Tretauto, Roller ... oder auch nur ein Springseil, Straßenkreiden für Hüpfspiele, ein Ball. Es geht ja nicht nur um die frische Luft, sondern vor allem um die Bewegung.
3
#2
24.11.16, 09:14
Es ist doch nur ein Beispiel. Bei jeder Familie und jedem Kind kann es etwas anderes sein. Jeder sollte sich überlegen, was sein Kind nach draussen lockt. Bei uns ist es z. B. der Roller ... 
9
#3
24.11.16, 09:29
Evtl. sollte man sein eigenes Verhalten überdenken und sich selber auch mehr nach draußen begeben und sich gemeinsam mit dem Kind bewegen. Wenn ich selber viel drin hocke, kann ich nicht von dem Kind erwarten, dass es draußen spielt und tobt.
2
#4
24.11.16, 11:15
Wir haben auch auf dem Land gelebt, Computer gab es noch nicht und im Fernsehen nur zwei Sender. Meine Kinder waren nur draußen zum spielen und was sie da alles angestellt haben erfuhr ich erst als sie erwachsen waren, sonst wär ich wohl verrückt vor Angst gewesen. Um sie zum essen zu rufen hatte ich eine Trillerpfeife, die konnte man im ganzen Dorf hören, aber es hat geholfen.
5
#5
24.11.16, 13:59
Federball, Fussball, Seilspringen, Verstecken, Rollschuhlaufen, Hüpkern auf mit  Kreide aufgemalten Kästchen auf dem Bürgersteig, Gummitwist, Radfahren, Klingeljagd. Haben Die Mütter alles vergessen? Gegen einen ferngesteuerten Traktor habe ich nichts, da kann man sich schon lange mt beschäftigen und auch kleine Hindernisse und Landschaften selberbauen. Aber gibt es keine Kinder bei Euch in der Nachbarschaft? Ich hatte das Glück, in einem Mehrfamilienhaus aufgewachsen zu sein. Wenn man rausging "anne Frischeluft" war immer jemand zum Spielen da. Mein Sohn hatte auch in unserer kleinen Siedlung Spielkameraden, mit denen er nachmittags meist draussen gespielt hat. Da konnte man schon allerhand anstellen. Die jetzigen Kinder tun mir irgendwie leid. Ihre Tage sind "gut  durchorganisiert " und lassen das Kind nicht mehr Kind sein.  
#6
24.11.16, 15:11
@Julice: genau all diese Spiele habe ich früher als Kind gespielt, also vor seeeeehr langer Zeit 😢 wir hatten weder Laptop, Internet noch ein Handy und es war draußen mit den Freunden bis es dunkel wurde immer spaßig und super. Leider kennen viele Kinder diese Art von Spiela gar nicht, denen wird ein Nintendo Wi zu Weihnachten geschenkt oder ein Handy. Schade eigentlich

Genau und die Kinder warm einpacken und ab nach draußen an die frische Luft und ihnen mal "richtige" Spiele beibringen.
#7
24.11.16, 17:14
@glucke1980: Ja, Du weißt,was ich meine. Wir haben sogar auf einem nicht erschlossenem Grundstück nebenan Feuerchen gemacht.
Nach langem hin und her habe ich letztendlich meinem Sohn eine Spielkonsole geschenkt. Aber draußen und drinnenspielen hielten sich  gottseidank die Waage. Das verschob sich mit steigendem Alter. Aber der Fussballverein und eine Saisonkarte für die Eisbahn, Schwimmbad wurden gerne angenommen. Wenn man dann die Kinder auch mal als Teenager zufuß zur nahen Schule laufen lässt, bekommen sie  ausreichend Bewegung und frische Luft. 
2
#8
24.11.16, 21:27
ihr überseht dabei nur eins: ihr sprecht vom land, in der großstadt spielen kinder nicht mehr auf der straße und freie grundstücke zum feuermachen gibts hier auch nicht. es werden spielverabredungen getroffen, da spielen sie aber auch nur in der wohnung. unsere kleine (7) sieht nicht viel fernsehen und wenn, dann nur ausgewählte sendungen. dafür spielt sie sehr viel fantasiegeschichten, die mit: du wärst jetzt mal der prinz und du würdest........ es ist ziemlich anstrengend für eine alte oma, nach 3-4 std. aber was tut man nicht alles für das enkelkind.
2
#9
27.11.16, 14:42
meine sind gerade Eislaufen,
ich sage auch immer: wir hatten das und das früher auch nicht, wir mussten raus, aber man kann es einfach nicht vergleichen, was wenn wir früher auch schon Smartphones und PS gehabt hätten? vielleicht wären wir auch zum Stubenhocker geworden...
wenn man nicht von Anfang an Regeln fürs TV & Co aufstellt, hat man ganz schnell das Zepter aus der Hand gegeben

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen