T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Die Bulgaren nicken, wenn sie „Nein“ meinen und ein Kopfschütteln bedeutet „Ja“.

Körpersprache: Wenn der Körper spricht

11×10×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Neulich habe ich die vier großen Schubladen in meinem aufgeräumt. Drei davon waren recht schnell abgehakt, aber die vierte hatte es im wahrsten Sinne des Wortes „in sich“. Wenn ich nicht weiß, wohin mit irgendeinem Kleinteil, einem Stück Paketschnur (könnte man ja nochmal brauchen) oder sonst etwas, landet es über kurz oder lang in dieser Schublade des Grauens. Ich nahm jedes Teil einzeln heraus, wog es in der Hand und hörte in mich hinein, ob es tokimeku ist. Tokimeku ist japanisch, bedeutet so viel wie „was das Herz hüpfen lässt“ und ist neben „hyggelig“ eins der schönen neuen Trendwörter.

Die meisten Dinge aus dem Bauch der Schublade waren definitiv nicht tokimeku und flogen in den Müll. Plötzlich hatte ich ein Urlaubsfoto von 2004 in der Hand: Ich an einem bulgarischen Strand. Nach diesem Urlaub habe ich beschlossen nie wieder in ein Land zu fahren, dessen Sprache ich nicht spreche und in dem große Teile der Bevölkerung (zumindest in den ländlichen Regionen) des Englischen nicht mächtig sind. In Bulgarien habe ich viel mit meinen Händen und Füßen geredet, aber da ist der Sprachschatz doch recht schnell erschöpft. Am meisten irritiert hat mich damals, dass die Bulgaren nicken, wenn sie „Nein“ meinen und ein Kopfschütteln „Ja“ bedeutet. Um das zu verinnerlichen, haben die zwei Wochen Urlaub nicht gereicht.

Auf jeden Fall brachte mich besagtes Foto auf das Thema „Körpersprache“ und voilà: Damit sind wir schon mittendrin. Ich sehe vor meinem inneren Auge einige von euch die Achseln zucken, was frei übersetzt bedeutet: „Und, wen interessiert’s?“. Oder ihr rollt mit den Augen und denkt „Schon wieder ein Beitrag ohne Tipps“. Wer weiß… Schulterzucken und Augenrollen passen auf jeden Fall schon mal prima zum Thema.

Wusstet ihr, dass laut einer Studie des US-amerikanischen Psychologieprofessors Albert Mehrabian der Gesamteindruck, den man von seinem Gegenüber hat, zu 55 Prozent durch dessen Körpersprache bestimmt wird? Mich erstaunt diese Zahl, allerdings erklärt sie, warum ich manche Menschen spontan nicht leiden kann, obwohl sie noch kein Wort gesagt haben. Worte werden anscheinend eh überschätzt. Laut Mehrabian haben Worte nur den verschwindend kleinen Anteil von 7 Prozent am Gesamteindruck. Der Tonfall, also wie etwas gesagt wird, bringt es immerhin auf 38 Prozent. Dabei deuten die meisten von uns die Körpersprache der anderen intuitiv.

Menschen, die sich wissenschaftlich mit dem Thema beschäftigen, können Gestik oder Mimik genau analysieren und das „Nichtgesagte“ dahinter erkennen. Viele Personalchefs sind im Deuten von Körpersprache geschult und erfahren in einem kurzen Vorstellungsgespräch mehr über einen Bewerber als dem vielleicht recht ist. Das geht bei der Begrüßung los und hört beim Händedruck zum Abschied auf. Wenn euch das Thema interessiert, schreibt es in die Kommentare. Ich würde dann einen eigenständigen Beitrag über „Die richtige Körpersprache im Vorstellungsgespräch“ schreiben.

Eine „deutsche“ Geste hat es mittlerweile zu Weltruhm gebracht: Die sogenannte Merkel-Raute. Unsere Kanzlerin nutzt diese (auch als Machtdreieck oder Schneepflug bekannte) Handhaltung sehr häufig. Mit Absicht? Experten sagen ja. Sie hält dabei die Unterarme parallel zum Boden nach vorn gestreckt, und ein Prinzip der Körpersprache lautet: Abwärts gerichtete Linien, beispielsweise herabhängende Arme, machen einen weniger aktiven Eindruck als waagerechte oder nach oben führende Linien. Ich erinnere mich gerade an eine kurze Szene im TV, bei der Angie während eines Fußballspiels der deutschen Nationalelf, die Arme im Torjubel nach oben streckt, beide Fäuste geballt. DAS wäre vielleicht die richtige Körpersprache im Wahlkampf gewesen. Aber bevor ich hier in politische Gefilde abdrifte und am Ende noch über die Körpersprache von Mr. Trump schreibe (ein weeeeeites Feld), lieber noch eine Anekdote:

Im letzten Frühjahr hat Andre Agassi zum ersten Mal öffentlich darüber gesprochen, wie seine überragende Siegesserie gegen Boris Becker zustande gekommen ist. Nach drei verlorenen Spielen gegen den rotblonden Wunderknaben hat er stundenlang Aufzeichnungen der Spiele analysiert und Beckers wunden Punkt entdeckt: Der Leimener streckte vor jedem seiner gefürchteten Aufschläge die Zunge ein kleines Stück durch die Lippen – und zwar genau in die Richtung, in die er den Ball servieren wollte. Nachdem Agassi das herausgefunden hatte, gewann er zehn von den insgesamt elf Duellen, die noch folgten. Aber anscheinend hat Boris daraus nicht allzu viel gelernt – es fällt ihm immer noch schwer, seine Zunge im Zaum zu halten.

So, es ist schon spät und mein Körper hat gerade laut und deutlich mit einem Gähnen zu verstehen gegeben: Zeit fürs Bett. DAS ist Körpersprache, die sogar ich verstehe…

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

38 Kommentare

6
#1 GEMINI-22
20.11.17, 16:01
Wiedermal sehr treffend geschrieben..👍
Ich habe mir auch schon sagen lassen müssen: guck nicht so böse, ja manchmal kann Frau sich einfach nicht verstellen.
Du hast mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert mit deinem Beitrag vom Bulgarien- Urlaub.
3
#2 elisralf
20.11.17, 21:49
Entschuldigung, aber wo ist der Tipp?😟
7
#3
20.11.17, 21:56
@elisralf: Ich glaube der Tipp ist, man sollte manchmal auf die Körpersprache achten usw.
Und schmunzeln ist auch nicht verkehrt. Steht ja unter der Rubrik *Schmunzeln*
1
#4 elisralf
21.11.17, 00:15
@Tessa_: Ja, aber dafür gibt es doch das Forum mit verschiedenen Themen.
Wo ist die Rubrik "Schmunzeln"?
4
#5
21.11.17, 08:44
@elisralf: du kannst auch weiter klicken, eine Geste, die oft besser passt als Worte 😄. Die Rubrik *zum Schmunzeln* findest du unter *Sonstiges*. Dazu klickst du auf die drei Striche oben links oben, wenn du kein Menü siehst.
1
#6 elisralf
21.11.17, 11:34
@Mister_Y: Danke, habs gefunden. Schmunzeln kann ich leider nicht darüber.
Aber lassen wirs gut sein.
4
#7
21.11.17, 14:33
Was heisst denn da Angie?! Fuer Dich isses immer noch Dr Merkel!
3
#8 GEMINI-22
21.11.17, 15:09
@Kanzlerin:

Genau Frau Kanzlerin, ganz meine Meinung 😂
7
#9
21.11.17, 17:50
Wieder sehr unterhaltsam geschrieben, vielen Dank! Und über den Vorstellungsgesprächbeitrag würde ich mich sehr freuen. :-)
2
#10
26.11.17, 07:50
Sehr guter Beitrag! 
Vor -zig Jahren hatte ich mal eines von vielen Bewerbungsgesprächen. Bei diesem fiel mir auf,  dass der Personalchef die ganze Zeit neben mich schaute und bewusst jeglichen Augenkontakt vermied. Ob dies wohl der richtige Job für den Herrn war? Jedenfalls war ich froh, den Job nicht bekommen zu haben...
4
#11
26.11.17, 09:48
sehr interessant, bitte mehr davon
#12
26.11.17, 11:34
@oronella: hallo, danke für den Kommentar. Diese Begebenheit habe ich bis heute nicht vergessen. Gott sei Dank blieb sie die einzige in dieser Richtung auf dem Stellenmarkt.
Mir sind aber noch andere Dinge passiert wie z. B.:
Als ich nach über 1 Std. Gespräch bei einer potentiellen Stelle der Gegenseite zuhörte, bekam ich zu hören:
"Wir haben erst letzte Woche eine Dame eingestellt, wir müssen jetzt einen Mann einstellen". So eine Unverschämtheit kann man nur mit Arbeitslosen anstellen...
2
#13
27.11.17, 10:37
Langatmiger Text, ohne auf den Punkt zu kommen. Um einen Beitrag Interessant zu machen sollte in der Kürze die Würze sein. 
9
#14
27.11.17, 11:25
@KlausD2: Wer kurze Texte mag, sollte Telegramme lesen.
3
#15
27.11.17, 12:58
@KlausD2: Also, wenn das schon langatmig ist, dann weiß ich nicht... Aber es gibt eben Leute, die keine Probleme haben.
1
#16
2.12.17, 15:09
Sehr gut geschrieben und auch sehr interessant!
Ja die Körpersprache hat es wirklich in sich, die sagt viel mehr wie über das Gesagte aus!

Ich möchte von den vielen Kritikern, die es hier immer wieder gibt,
die Körpersprache nicht kennen!
Ob sie überhaupt eine haben?

Liebe Grüße und weiter so!
flamingo
#17
3.12.17, 00:37
Hallo, flamingo,

vielen Dank für das Lob.
Hatte ich nicht erwartet... 
Liebe Grüße

siridama
3
#18
3.12.17, 10:15
Moin, ich habe auch Interesse an weiteren Ausführungen in dem Bereich Körpersprache. Kann man jederzeit gebrauchen! Oder pflegt ihr keine sozialen Kontakte? Hört auf zu meckern und genießt die Weihnachtszeit und steckt eure schlechte Laune in eine Schublade und backt Plätzchen! Somit wünsche ich euch einen schönen ersten Advent und ein schönes Weihnachtsfest! 
#19
3.12.17, 11:27
Kriss, das Thema Körpersprache in Bewerbungsgesprächen ist zwar eigentlich interessant, aber im wahren Leben recht nutzlos, da die Körpersprache ganz unbewusst abläuft und es in der Stresssituation sehr schwer ist, sie zu verändern. Das müsste man lange üben um es zu verinnerlichen. Außerdem ist es ganz normal, dass man in einer Bewerbungssituation aufgeregt und gestresst ist, das berücksichtigt die Gegenseite schon. Das sind ja keine Unmenschen, die suchen nur jemanden mit guter Qualifikation, der zum Unternehmen passt. 

Das mit Agassi fand ich interessant zu lesen, steht das in seiner Autobiografie? Muss mal schauen, ob meine Bib die hat.
#20
3.12.17, 11:43
Guten Tag,
allen, die sich für Körpersprache interessieren, empfehle ich Bücher von Samy Molcho bzw Stefan Verra.Letzteren habe ich in Köln auf der Bühne erlebt. er ist großartig!!!
#21
3.12.17, 13:43
Ein super interessanter Artikel zum Einstieg in das Thema.
Ich selber bin Leitung eines Pflegeheimes, da ist Körpersprache elementar, da viele alte Herrschaften sich nicht mehr adäquat ausdrücken können, t.B. dich Schlaganfall oder Demenz. Auch Angehörige und Mitarbeiter können ihre eigenen Gefühle nicht immer klar verbalisieren, möchten aber Verständnis von mir. Da hilft es wirklich sehr wenn man die Körpersprache kennt.
Als simple und dennoch sehr fachliche Literatur kann ich für alle, die sich dafür interessieren Samy Molcho empfehlen. Das Buch nennt sich "alles über Körpersprache". Die ISBN-Nr.  ist die: 978-3-442-39047-2
#22
3.12.17, 14:11
Am lustigsten an diesem Tip finde ich "Tokimeku"! "Hyggelig" kennt man hier in der Nachbarschaft zu Dänemark schon lange, aber dieses japanische Wort ist mir neu.
Deine Gedanken über Körpersprache sind mir, bis auf das Kapitel über Andre Agassi, dagegen nicht neu, aber ich finde sie sehr interessant.
Ich merke immer wieder, daß ich durch meine Körpersprache völlig unbewußr eine Menge über mich verrate. Aber das ist im Normalfall ja nichts Schlimmes.
#23
3.12.17, 18:35
Darf ich das für unsere ehrenamtlich arbeitende Gruppe für an Demenzerkrankte nutzen?
Ich finde es (im positiven Sinn) sehr gut dargestellt und es wäre für eine Diskussion angebracht.
L.G. Nimra

P.S. Ich wäre über eine baldige Antwort sehr dankbar!
#24
3.12.17, 21:34
AN Unwetterhasser:
Was genau möchten Sie nutzen? Was ist sehr gut dargestellt?
Bin gespannt...
1
#25
3.12.17, 21:53
Siridama: ich denke, das war nicht an Dich gerichtet (wie im vorigen Verlauf auch bereits nicht) ;-)
#26
3.12.17, 22:37
@Unwetterhasser: 

Ich versuche gerade, die letzten Kommentare hier zu sortieren... geht deine Frage an mich?
#27
3.12.17, 23:03
ich hatte es so aufgefaßt, deshalb habe ich zurück gefragt
2
#28
3.12.17, 23:15
Du solltest einfach nicht alle Kommentare, die hier fallen, auf dich beziehen ;-)
#29
3.12.17, 23:17
Halte dich einfach hier raus, Binefant. Hast wohl nichts anderes zu tun?
2
#30
3.12.17, 23:22
Ich hab dich auch ganz doll lieb ... und wo ich mich einmische oder raushalte, bestimme ich immer noch selbst.
2
#31
3.12.17, 23:25
@siridama: Wenn der Kuchen spricht, sollte der Krümel schweigen.
1
#32
3.12.17, 23:26
@Kriss: 
Genau so ist, es die Frage ging an Dich.

L.G. nimra
#33
4.12.17, 04:35
Ja, unser Herrgott hat einen sehr großen Tiergarten...
1
#34
4.12.17, 11:12
@Unwetterhasser: 

Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, den Text als Diskussionsgrundlage für deine Arbeitsgruppe zu verwenden. Im Gegenteil: Es freut mich sehr, dass ich damit indirekt einen Beitrag zu deiner wichtigen, ehrenamtlichen Tätigkeit leisten kann.

Herzlichen Gruß :-)
1
#35
4.12.17, 12:19
Das Thema Körpersprache ist sehr interessant. Ich bin ernsthaft interessiert.👍
#36
4.12.17, 12:35
Es ist eine sehr interessante und spannende Thematik. Ich habe mich schon mal sehr schnell und oberflächlich mit diesem beschäftigt. Nun habe ich die Zeit und Ruhe, die man dafür braucht,  mich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Es ist wirklich lohnenswert
#37
4.12.17, 14:29
@Kriss: 

Ich gebe das Thema dann mal weiter.

Letztendlich wird das Ganze erst durch eine Diskussion in
der Gruppe, unter Anleitung unserer Teamleiterin die sich mit unsere
Psychologin  und den Vorstandsmitgliedern berät zu einem
Schulungsthema.

Bei unserer Schulung die wir einmal im Monat abhalten
vergehen meist um die drei bis vier Stunden. Der Schwerpunkt ist dabei, die
Arbeit mit an Demenzerkrankten und ein besseres verstehen der Krankheit.

Es wird also ziemlich tief in die Materie gehen, dennoch
wird letztendlich alles nur angerissen.

Wir Mitglieder sind in erster Linie dazu da das Angehörige
am Tag für ein bis zwei Stunden oder länger, Zeit für sich zu bekommen, um mal
wenn auch nur für eine kurze Zeit, abzuschalten.

Während dieser Zeit sind wir mit den Erkrankten allein  und versuchen so gut es geht uns mit ihnen zu
beschäftigen. Gemeinsam spielen, singen und, und, und. Das Feld ist einfach zu
riesig um es hier mal kurz dazustellen. Wir sind über jede Hilfe für Themen, so
wie Du sie beschreibst, dankbar wenn sie uns bei unserer Arbeit in irgend einer
Form unterstützen.

Nun dann wünsche ich Dir noch einen schöne Tag und eine ebensolche Woche
#38
6.12.17, 12:57
Guter Artikel, um das Thema "Körpersprache" locker und humorig anzugehen. Er macht sehr gut deutlich, dass wir Menschen beileibe nicht nur rational gesteuert sind, sondern in ungeahntem Maße von Assoziationen an frühere Erfahrungen, von Gerüchen und eben von kaum bewusst "gehörter" Körpersprache. Die Interpretation der Merkel-Raute aber ist in Ihrem Beitrag wohl dem Namen des Portals geschuldet und überaus höflich formuliert ...
Jedenfalls vielen Dank!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Durch dick und dünn: Das Phänomen Freundschaft

Durch dick und dünn: Das Phänomen Freundschaft

13 35
Grundlegendes zum Thema Bluthochdruck – keine Therapievorschläge

Grundlegendes zum Thema Bluthochdruck – keine Therapiev…

9 8
Passende Kleidung während größerer Gewichtsreduzierung

Passende Kleidung während größerer Gewichtsreduzierung…

28 25
Alkohol? So miaut im Kopf kein Kater mehr

Alkohol? So miaut im Kopf kein Kater mehr

8 9

Abkühlung in heißen Sommernächten

11 8
Schöne Zähne mit Apfelessig und Olivenöl

Schöne Zähne mit Apfelessig und Olivenöl

9 3

Preisgünstiges Ganzkörperpeeling

9 7
Babynest nähen - Erfahrungen von A-Z

Babynest nähen - Erfahrungen von A-Z

16 3

Kostenloser Newsletter