Was bleibt übrig, wenn man eine Küchenrolle oder Toilettenpapier verbraucht hat? Richtig! Eine Papprolle. Statt sie wegzuschmeißen, kann man sie, in der passenden Größe zurechtgeschnitten, auch als Anzuchttopf verwenden!

Kostenlose Töpfe, um Saatgut vorzuziehen

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Joghurtbecher und andere Plastikschalen kennt man ja schon, mit denen man kostengünstig Samen aussäen kann. Man muss die Sämlinge aber anschließend vereinzeln, und daher umtopfen. Meistens werden dann Torftöpfchen verwendet, die man samt Steckling in die Erde pflanzen kann.

Was schon bekannt ist, dass man auch in Eierkartons Samen ziehen kann. Umweltschonend, und man kann die Sämlinge samt Karton in die Erde setzen.

Dabei kam mir eine Idee. Was bleibt übrig, wenn man eine Küchenrolle oder Toilettenpapier verbraucht hat? Richtig! Eine Papprolle. Statt sie wegzuschmeißen, kann man sie, in der passenden Größe urechtgeschnitten, auch als Anzuchttopf verwenden! Nicht nur das. Pro "Töpfchen" ein Samenkorn. Wenn die Pflanze groß genug ist, kann man die Pflanze samt "Töpfchen" in die Erde pflanzen.

Ist umweltschonender, als wenn man für die Torftöpfchen Torf abbaut, und dadurch Moore zerstört.

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

6 Kommentare

Emojis einfĂŒgen