Aus einem kleinen Stöckchen und einem einfachen Sparschäler lässt sich ein tolles Steckschild für bspw. Kräuter basteln.
4

Kräuterschilder selber machen aus Stöcken

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kindergartenkinder schnitzen gern. Nur die Mütter werden im Umgang mit richtigen Schnitzmessern nervös. Ein Sparschäler ist für Kinder leicht zu handhaben, für den Anfang sicherer und damit lassen sich tolle Steckschilder für ein Kräuter- oder Gemüsebeet schnitzen.

Ursprünglich ist die Idee mit dem Gemüseschäler in einem Urlaub entstanden. Ich hatte kein Taschenmesser dabei, deshalb musste kurzerhand der Sparschäler herhalten. Und damit kommen auch Kinder super zurecht. So entstand eine Reihe von Schildern, für den Kräutergarten. Dabei werden zuerst Stöcke gesammelt. Am besten aus weichen Holzarten wie Weide. Mit dem Sparschäler wird dann erst die Rinde abgeschält und eine glatte Fläche geschnitzt. Auf diese Fläche wird dann mit schwarzem wasserfesten Stift der Name der Kräuter geschrieben. Weil das Schnitzen so viel Spaß gemacht hat, hatte ich am Ende so viele Steckschilder, dass gleich noch ein paar neue Kräuter gepflanzt werden mussten.

Das wird gebraucht:

  • Stöcke (Weidenholz)
  • Schwarzer wasserfester Stift
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare


1
#1
28.6.18, 12:05
Das ist eine sehr gute Idee. Ich habe nur das Problem dass ich keinen alten Sparschäler habe. Meinen guten Sparschäler nutze ich lieber in der Küche für meine Kartoffeln.
7
#2
28.6.18, 14:59
Für solche Schilder eignen sich ganz hervorragend die "Eis-am-Stiel" Hölzchen. Gut abgespült, getrocknet und beschriftet muß kein Sparschäler zweckentfremdet werden und kein Kind schneidet sich mit einem Taschenmesser in die Finger.
1
#3
28.6.18, 18:30
@Brandy: Das wollte ich auch gerade vorschlagen, denn das mache ich schon lange so!
1
#4
28.6.18, 18:40
@backfee44: @Brandy: Ich werfe diese Eis-Hölzchen auch nie weg.👍
2
#5
28.6.18, 20:29
Ich lese aus dem Tipp heraus, dass es hier nicht ausschließlich um Schilder für Kräuter geht, die man natürlich aus Eisstielen oder Tonscherben, aus Tafelkreise oder Window Color gestalten kann, sondern um die Beschäftigung von Kindern durch Schnitzarbeiten mir einem weniger gefährlichen Utensil als einem (Taschen-)Messer.

Was hat das Kind davon, einen Eishölzchen in einen Kräutertopf zu stecken? Spaß- und Lernfaktor gleich Null.
#6
28.6.18, 22:30
@xldeluxe_reloaded: Das Kind lernt, die Hölzchen zu beschriften, das ist doch was Positives! Schreiben zu lernen, egal worauf, kann doch durch diesen Tipp gefördert werden.
1
#7
28.6.18, 22:36
@Orgafrau: Den guten Sparschäler nur für die Kartoffeln zu nutzen - eine sehr gute Idee!
2
#8
28.6.18, 22:37
@whirlwind: 
Natürlich. Aber darum geht es in dem Tipp nicht.
Den Tipp richtig verstehen: Eine sehr gute Idee!
1
#9
29.6.18, 10:10
Der Tipp aus Eisstielen für Kräuter im Topf oder Beet zu beschriften finde ich 👍.
Da ich äußerst selten Eis am Stiel esse, wäre das eine Jahressammelaktion für mich🙄
Aber da mir der Tipp gefällt habe ich eine andere Alternative “gefunden“.
Aus meiner Altenpflegezeit habe ich noch Holzspatel vorrätig.
Die werde ich mit Holzschutzmittel einpinseln, beschriften und zur besseren Haltbarkeit noch mit Klarlack “überziehen“😃
2
#10
29.6.18, 10:44
Eine sehr schöne Idee ☺!
Ich versteh' den Tipp auch als Anreiz zum kreativen "Werkeln" , ohne Verletzungsgefahr . Das Beschriften wird ja (bei Kindergartenkindern) ein Erwachsener übernehmen .
In dem Alter ist es ja nicht Ziel, schreiben zu lernen .

whirlwind :
Du kannst es offensichtlich nicht lassen .
Mittlerweile bin ich etwas irritiert ....vor wenigen Tagen hast du in einem anderen Thread einen ausführlichen Beitrag über Mobbing , dessen Ursachen und Hintergründe gepostet.
Zitat :
Sich selber stärker und größer zu fühlen , ist recht einfach , wenn man andere niedermacht !
......Erzieht man seine Kinder von klein an dazu , vor dem Verhalten , dem Charakter , dem Wissen oder Können anderer Menschen .....Respekt und Achtung zu empfinden, dann wird ein Kind anderen gegenüber auch nicht verächtlich reagieren ......
Mobbing ist Ausdruck von Persönlichkeitsschwäche des Mobbenden ....usw .

Und , wie ich herausgelesen habe , bist oder warst du Lehrerin . Da find ' ich es gleich doppelt "fragwürdig" , wie du dich an Orgafrau und ihren Beiträgen "festbeißt" .
Abgesehen davon , das hier ist ja nicht eine/deine Schulklasse , sondern eine bunte Mischung gleichwertiger User .
#11
29.6.18, 12:01
@DaCapo: Was hast Du jetzt gegen meinen Kommentar einzuwenden?  Er ist (Sparschäler-) sachbezogen (zumindest ebenso, wie der von orgafrau), positiv, bemängelt nichts, ist nicht beleidigend, nicht mal ansatzweise kritisch. Und da er schriftlich ist, liegt es allein im Ermessen des Lesers und seines Vorstellungsvermögens, einen unterschwelligen Sinn hineinzuinterpretieren!  Diesbezüglich scheinen Deine Gedanken reichlich rege zu sein (was ich denk´ und tu´, trau ich auch anderen zu?)
Langsam frage ich mich, wer sich hier an wem, bzw. an wessen Beiträgen festbeißt.
Oder ist Kritik, wenn sie negativ ist, hier bei FM auf einmal  verboten?

Zum Tipp: kann mir jemand erklären, weswegen Sparschäler ungefährlicher für Kinder sein sollen als Messer?  Meine Sparschäler wurden mir mit Schutzkappen verkauft, damit man sich nicht beim Greifen in die Schublade zufällig an der Klinge verletzen kann, somit sicher nicht für Kindergartenkind-Hand geeignet. Wie Orgafrau ja schon treffend beschrieb: keine Hausfrau möchte ihren guten Sparschäler im Einsatz für Holzstäbchen-Schnitzen ruinieren, also wird der genommen, der seine Aufgabe im Haushalt mangels Schärfe weitestgehend eingebüsst hat. Jede gute Hausfrau weiß aber, dass stumpfe Messer gefährlicher sind als scharfe, was man durchaus auch auf Sparschäler übertragen kann.
Nicht ohne Grund heißt es: Messer, Gabel, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht!

Wenn schon Schulkinder im Alter von 10 Jahren es schaffen, sich mit Kinderscheren ernsthafte Verletzungen zuzufügen, dann möchte ich die Verletzungen nicht sehen, die ein ausrangierter, weil halbstumpfer (oder meinetwegen auch der neue, ganz scharfe) Sparschäler in feinmotorisch noch wenig ausgeprägter Hand von Kindergartenkindern bewirken kann!
Außerdem: wer in der Materie drin ist, weiß, dass im letzten Kindergartenjahr durchaus schon Lesen und Schreiben gefördert wird. Das Beschriften von solchen Hölzchen dürfte also den geringsten Anspruch an ein solches Kindergartenkind stellen.

Kreatives Werkeln bei Kindern zu fördern ist eine tolle Sache, aber nicht um jeden Preis unter Einsatz altersgemäß ungeeigneten Materials und Werkzeugs! Wobei bei diesem Tipp der Lerneffekt und der Spaß am Lernen für die Kinder auch noch fehlt (s. xldeluxe-reloadeds Beitrag), wenn es ein zurechtgeschnitztes Holzstöckchen in einen Blumentopf steckt?  Die Anwendung von Werkzeug und Material sollte in diesem Alter gedanklich logisch und in wenigen, kurzen Schritten nachvollziehbar sein. Selbst ein Erwachsener Mensch hätte Mühe, Sparschäler, Weidenhölzchen, Edding, Blumentopf und Kräuter in einen logischen Zusammenhang zusammenzubringen (Warum sonst steht der Tipp hier und wird gelobt? Richtig, weil sonst keiner ´drauf gekommen ist!).
1
#12
29.6.18, 13:08
whirlwind # 11 :
Dein Umkehrschluss , "wie der Schelm denkt ....." , läuft bei mir schon mal ins Leere .
Ich mache einfach nur den Mund auf , wenn ich sehe , daß jemand ganz gezielt versucht, einen anderen der Lächerlichkeit preiszugeben .
Diesbezüglich decken sich für mich deine Erkenntnisse zum Thema Mobbing einfach nicht mit deinem eigenen Verhalten .
Sprich : "Wasser predigen , aber Wein trinken ".
Man muß auch nichts in deinen Kommtentar an Orgafrau hineininterpretieren . Da reicht ein IQ von 20 m Feldweg aus , um die unterschwelligen Spitzen darin , herauszulesen.

Was den Lerneffekt des Tipps betrifft - naja , was heißt "wenn man in der Materie drin ist " ...
auch , wenn man keine Kinder hat , oder beruflich mit den Zwergerln befaßt ist , kann man beurteilen , welche Sinnhaftigkeit hier im Vordergrund steht - nämlich die Kreativität , handwerkliches Geschick fördern und vor allem der Spaßfaktor .
Ich habe selber 3 Kinder und weiß schon , was im letzten Kindergartenjahr gefördert wird . Aber darum geht es hier ja überhaupt nicht . Und sogar darüber kann man geteilter Meinung sein ......
Können wir uns nicht einfach auf "leben und leben lassen " einigen 😉. DAS würde nãmlich alle Bereiche abdecken .

Abschließend :
Ich glaube , du darfst Erwachsenen und auch, oder gerade (!) Kleinkindern durchaus zutrauen, daß sie 5 Kriterien (Weidenstöckchen, Sparschäler , Küchenkräuter , .... ) in einen logischen Zusammenhang bringen können 😊.
#13
29.6.18, 13:46
@DaCapo: zwischen Fakten-Benennen und Mobbing ist ein gewaltiger Unterschied, den ich sehr gut kenne.
Ich habe nicht versucht, jemanden der Lächerlichkeit preiszugeben. Wenn jemand der Lächerlichkeit preisgegeben wird, dann sorgt er meist selbst schon dafür.
Aber es wird ja wohl erlaubt sein, auf unpassende Formulierungen hinzuweisen. Wie bereits bemerkt: ich beleidige niemanden, bleibe sachlich am Kommentar, und, wenn andere aus ihrer einfach gestrickten Weltsicht nicht herauskönnen und das hier toleriert wird, dann dürfte mir meine etwas differenziertere und kritischere Einstellung auch zugestanden werden, ohne dass mir unterstellt wird, ich wolle jemanden lächerlich machen.
Damit ist das Thema für mich erledigt.
#14
29.6.18, 20:04
Ihr wisst ja: ich probiere einige Tipps aus.
Mein Fazit zu diesem hier: Sorry, aber es hat bei mir leider NICHT funktioniert, irgendein beschriftbares Hölzlein mit dem Sparschäler herzustellen.

Und von Hölzern habe ich hier wahrlich genug rumfliegen. 

Das wohl Beste, was ich erreicht habe, waren Schillerlocken aus Holz, Füllmaterial sozusagen.

Da gibt es wirklich besseres verwertbares Material, welches man dafür  benutzen kann. Auch zur Kleinkinderbespaßung.



Netter Versuch, aber leider keine Sterne von mir.
#15
1.7.18, 15:11
@Eifelgold: Wir bemalen Steine und beschriften sie damit auch gleich ...

Tipp kommentieren

Emojis einfügen