Kürbisspalten aus der Pfanne, mit Käse - supereinfach

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer den süßlichen Geschmack des Hokkaido-Kürbis mag (das ist der große orangefarbene), sollte mal dies hier ausprobieren:

  1. Hokkaido-Kürbis (nicht das ganze Ding natürlich! Menge nach Bedarf) in Spalten schneiden - so einen knappen Zentimeter dick. Geschält werden muss er nicht, einfach kurz abwaschen.
  2. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Kürbisspalten reinlegen.
  3. Bei mittlerer Temperatur leicht bräunen lassen, 1-2mal wenden.
  4. Wenn sie ein bisschen Farbe genommen haben, Käsestreifen (Gouda, Emmentaler... egal) drüberlegen, oder drüberraspeln.
  5. Bisschen Salz und Pfeffer drüber. Fertig.

Ich find es superlecker, und es ist in ein paar Minuten ohne großen Aufwand gemacht.

Von
Eingestellt am
Themen: Kurbis

25 Kommentare


#1 Hamsterbacke
15.1.10, 00:46
Klingt sehr interessant, danke für die Anregung.
#2
15.1.10, 08:43
ungeschält?
1
#3 Bonsai
15.1.10, 09:04
@Oetzi 01
Ja, beim Hokkaido-Kürbis kann man die Schale mitessen.

@Ribbit
Super Tipp! Ich mach dieses "Rezept" manchmal so ähnlich: nämlich auf dem Backblech. Aber egal, ob Pfanne oder Blech: Hokkaido-Kürbis mit Käse schmeckt einfach geil! :o)
1
#4 Valentine
15.1.10, 10:24
Hokkaido sind die kleinen orangen Kürbisse, die kann man mit Schale kochen, braten oder backen und essen. Ich schneide ihn in Spalten, Kerne raus, und dann wird er mit einer Mischung aus Olivenöl und diversen gemörserten Gewürzen (Kreuzkümmel, etwas Chili, Fenchel, Koriander... was halt grad so in die Hand fällt) eingerieben und im Ofen gebacken.
#5 Ribbit
15.1.10, 11:38
Ou, Kerne raus hab ich vergessen.... Schande! naja, da kommt man vielleicht auch selber drauf :-p
#6
15.1.10, 11:57
Wieder etwas gelernt. Probiere ich sobald als möglich aus! Danke
#7 Monki
16.1.10, 10:27
die kürbissaison is aber für dieses jahr vorbei oder? mein einzellhändler meines vertrauens hat keine mehr in der auslegeware
#8 Ribbit
16.1.10, 11:38
Monki, bei uns gibt's noch welche... aber eigentlich ist die Saison im Winter vorbei. Manche Kürbisse lassen sich zwar gut lagern, wenn man nen kühlen Keller hat, aber das machen wohl nur wenige. So Kürbisfreaks wie ich zum Beispiel :-D
1
#9 Valentine
16.1.10, 15:28
Kürbissaison ist eigentlich im Herbst/Spätherbst.
(Auslegeware kenn ich übrigens als Synonym für Teppichboden ;-) )
#10
23.9.11, 16:11
Klingt einfach und lecker! Kann man das auch mit anderen Kürbissorten machen?
#11 Ribbit
23.9.11, 16:58
Ich denke schon. Einfach mal ausprobieren, und mitm Messer testen, ob sie schon durch sind.

Je nach Kürbissorte dann eben die Schale entfernen...
4
#12
23.9.11, 18:10
Bevor ich jetzt meinen Teppich vom Boden reiße und diesen kleingeschnippelt in der Pfanne brate, versuche ich lieber mal Ribbits Version.
Das klingt irgendwie bekömmlicher.

Scherz beiseite. Ribbet, der Tipp ist schon gespeichert. Ich freu mich auf den Geschmack.
2
#13 Ribbit
23.9.11, 18:55
Bei mir brutzeln grad die Kürbisspalten in der Pfanne... freu mich schon :-9
#14 Dora
6.10.13, 07:55
@Ribbit: rechtzeitig wieder zur Kürbissaison von FM hervorgeholt :-)
Bisher habe ich das immer ähnlich wie Valentine (Nr. 4) beschreibt, im Backofen ohne Käse gemacht. Angeregt durch deinen Tipp, werde ich es jetzt mal mit etwas Käse probieren.

Meine Kürbisspalten kommen aber auf's Blech (geht ruck-zuck), denn die Version in der Pfanne braucht mehr Öl, was ich leider nicht so vertrage :-(
Lässt du den Käse gar nicht schmelzen?

Uns schmeckt der Butternut-Kürbis (birnenförmig) dazu besser als der Hokkaido, aber es schmeckt auch mit dem ganz normalen Kürbis. Es ist wie mit allen Rezepten: man muss es mögen. Ich habe einige Bekannte, die rümpfen bei Kürbis und Zucchini die Nase :-)
1
#15
6.10.13, 08:31
Kürbis ist ein wundervolles und sehr gesundes Gemüse, das man pikant oder auch süß (z. B. wie Zucchini geraspelt im Nusskuchen) zubereiten kann. Rezept googeln.

Allerdings würde ich, wie # 4 den dunkelorangenen Hokkaido mit ca. max. 20 cm Duchmesser eher als kleinen Kürbis bezeichnen, denn die großen orangenen (mit den eingekerbten Kurven) sind zum süßsauer Einlegen oder Halloweenschnitzerei geeignet. Da muss die Schale weg, denn das ist auch eine Sorte, wo auch das Fruchtfleisch nicht so zerfällt.

Der Butternutkürbis ist, wie geschrieben, birnenförmig lang und hellbeige. Auch da muss die Schale weg.

Übrigens:
Versucht mal etwas Kürbiskernöl (eines der wertvollten und wohlschmeckendsten, leider teuren Öle) über Vanilleeis zu träufeln. Einfach super.
So isst man es u. a. in der Steiermark, wo die Ölkürbisse (die mit den dunkelgrünen Kernen, die man auch so kaufen kann und die oft auf Körnerbrot zu finden sind) im großen Stil angebaut werden.
#16 Dora
6.10.13, 08:38
@wattebällchen: ja, die ganz normalen Kürbisse nehme ich auch eher zur Kürbissuppe und Kompott.
Die Mode mit Halloween widerstrebt mir, denn da wird meistens das Fruchtfleisch einfach weggeschmissen.
#17
6.10.13, 09:14
Was gibt es denn als Beilage dazu? Bin für jeden Tip dankbar.
#18 Dora
6.10.13, 09:58
@pareo: bei uns "nur" einen Dipp aus Joghurt, Kräutern, Salz, Pfeffer und Zitrone.
Wer mag, kann ja noch Baguette o.ä. dazu essen.
#19
6.10.13, 10:32
Butternutkürbis muss nicht geschält werden!
#20
6.10.13, 10:40
@lachefa: Das kann ich mir nicht so recht vorstellen. Bist du sicher?
#21 Dora
6.10.13, 10:41
@amarantis: ich schäle ihn, aber man kann es ja mal ohne probieren :-)
#22
6.10.13, 10:56
@amarantis: Ja!
Ich habe den Butternut zur Kürbissuppe verarbeitet...noch nicht gebraten.
#23
6.10.13, 16:47
@lachefa: @Dora: Nett, dass Ihr mir geantwortet habt, freut mich.
Ja, man kann es mal probieren.
#24 Dora
6.10.13, 17:18
@amarantis: wir sind doch immer nett :-)
#25
6.10.13, 17:24
Klingt super und mit ein paar Kartoffelspalten dazu, mag es vieleicht auch mein Männe!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen