Effizienter Trick bei zu vielen lästigen Anrufen auf dem Handy.

Lästige Anrufe auf dem Handy filtern

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man sich über das ewig klingelnde Handy ärgert, und sich außerdem noch unzählige Nachrichten auf der Voice-Box anhören muss, darf ich einen recht effizienten Trick vorschlagen um Anrufe zu filtern.

Meine Nachricht lautet: "Hallo! Sie sind bei xy. Mein Handy nimmt keine mündlichen Nachrichten auf, sie können mir aber gerne eine SMS schicken. Danke!" Die Zahl der Anrufe (ich nehme nun nicht mehr automatisch ab, und nur dann, wenn ich eine Nummer kenne) ist stark zurückgegangen und wenn jemand wirklich was Wichtiges will, schreibt er mir gerne eine SMS. So kann man in aller Ruhe SMS sammeln und eventuell reagieren.

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


24
#1
2.12.12, 00:44
Ich stell einfach den Ton des Handys ab, wenn es mich stört und schau später auf der Anruferliste nach, wer angerufen hat.
4
#2 MissChaos
2.12.12, 01:05
@Baerbel-die-Gute: So handhabe ich es auch.

Aber den Tip von gelemjam finde ich gut. Denn die Rückruferei kann ganz schön ins Geld gehen. Je nach Mobilnetz... Da sowohl ich als auch sehr viele andere Whats App benutzen ist das Zurückschreiben kostenlos.
Ich werde in der Ansage das What's App miterwähnen. Dann ist es auch für den Schreiber kostenlos...
Also ich finde den Tip wirklich gut! :)
9
#3
2.12.12, 02:08
Mein Handy ist ausgeschaltet, es sei denn ICH will telefonieren.

Ich habe wirklich nur so ein uraltes Dino-Handy.
Das kann ein Taxi rufen oder auch mal eine SMS senden - mehr nicht.
14
#4
2.12.12, 09:39
Die Geister, die ich rief werd' ich nicht mehr los... fiel mir spontan ein, als ich den Tipp las.
Das Problem taucht bei mir garnicht erst auf, meine Handy-Nr. haben nur Leute, die mich gerne anrufen können und dürfen. Sollte sich mal eine fremde Nr. auf dem Display zeigen gehe ich einfach nicht ran, wenn gerade nicht passt und ansonsten halte ich es so wie Jeannie: mein Handy ist von MIR abhängig - nicht umgekehrt.
1
#5
2.12.12, 10:11
Jupp, ich mach's wie Jeannie und Kampfente.

SMS versende ich seit einiger Zeit überwiegend über mein Mail-Fach, dort habe ich 50 SMS/mtl. frei, die ich bisher nicht aufbrauchte.
1
#6
2.12.12, 10:48
Bis zu 19 mal am Tag die 0180 nummer, die gewinnspiele ich
nie gemacht habe, seidem ist mein Handy kommplet gespeert.
3
#7
2.12.12, 14:03
Hallo. man kann auch Nummern von denen man nicht angerufen werden möchte (z.B. 0180) auf die sperrliste setzen, dann werden die anrufe automatisch abgewiesen und man selbst sieht dann nur "Anruf in Abwesenheit" aber das Handy klingelt nicht. also bei mir hat das gewirkt.
3
#8
2.12.12, 18:41
Hi, Ich bekomme erst gar nicht solche Anrufe. Weder meine Handy-Nr. och meine Festnetznr. gebe ich weiter. Und da ich nicht viele Apps habe, und schon gar nicht What´s app (das ist der letzte D...., - die spionieren komplett Eure ganzen Handy´s aus). Mir ist das alles zu suspekt - schon ganz und gar Facebook, Twitter etc.
6
#9
2.12.12, 19:32
Meine Nummer haben nur Leute, denen ich die auch gegeben habe. Ich habe im Jahr vielleicht 1-2 "unerwünschte" Anrufe, die haben sich aber eben nur verwählt. Wie kann man zu so vielen nicht gewollten Anrufen kommen?
#10
2.12.12, 21:59
nervige callcenter-Anrufe die mehrmals eingehen kann ich mal schnell via google erkennen und werden gleich in die sperrliste gesetzt . Oder ich reagiere einfach nicht , schalt sie weg . Irgend wann geben die den Geist auf .
4
#11
2.12.12, 22:18
"Wie kann man zu so vielen nicht gewollten Anrufen kommen?"

Verwundert frag' ich mich das auch.
1
#12
2.12.12, 23:48
Voicemail habe ich einfach abgestellt.
-3
#13 pesch
3.12.12, 01:18
Die meisten ungebetene anrufe bekommt man ´weil es Leute gibt die Whats App nutzen, das Programm liest die eingespeicherten Nummern aus und schickt sie irgendwo hin.
Das FBI hat ne Liste der meistgesuchten Verbrecher da wäre Whats App locker auf Platz 1.
Zum Glück ist das kostenlose bald vorbei, ab 2013 wollen die wohl Geld haben.
Ich hab mir wegen Whats App ne neue Handy-Nummer zugelegt die haben die Leute die Whats App nutzen nicht bekommen und seitdem herscht Ruhe auf dem Handy
10
#14 legenda
3.12.12, 05:02
ich habe auch whatsapp und bekomme keine unerwünschten anrufe.Eher sollte man sich überlegen wo! man überall seine Nr hinterlegt.Eine Anfrage im Netz, zb bei Versicherungsangeboten ,da wird noch nach Jahren angerufen.Besonders wenn es was neues gibt.
Also nachdenken wo und was man ins Netz stellt.
3
#15
3.12.12, 07:06
ich machs auch so wie die meisten hier: da ich (als mittzwanziger ...) auch son handy habe, welches "nur" seine ursprünglichen aufgaben "sms schreiben und telefonieren" erfüllt (internet geht auch, irgendwie ... glaube ich ...), mach ichs handy leise, wenn ich ruhe brauche und schau zu einem gegebenen zeitpunkt nach.
die mailbox habe ich aus gestellt, da es für die anrufer und für mich nur zu unnötigen kosten führt (und es bei mir eh niemand nutzt [das mag natürlich bei anderen menschen anders aussehen]).
aber sonst: is nen spruch, der eigentlich alles aussagt. und wer den 1x hört, weiß, dass er beim nächsten mal lieber ne sms schreibt ;)
-2
#16
3.12.12, 12:27
Zu Whatsapp wird gerade aktuell (vor 3 Tagen) in der Presse berichtet, dass auch in der aktuellen Version eine große Sicherheitslücke entdeckt wurde. Die ist auch wahrscheinlich Grund dafür, dass über einen "Kettenbrief" falsche Informationen verbreitet werden. Würde ich mir als Whatsapp Nutzer mal anschauen. Und ob ich eine app mit einer so großen Sicherheitslücke auf meinem Smartphone möchte?
4
#17 redhairedangel
3.12.12, 13:47
ich habe seit ca. 6 Monaten WhatsApp und keine Probleme.
Und die Mailbox war das erste, was ich damals ausgeschaltet habe. Wenn wer anruft und ich nicht dran gehe, rufe ich entweder zurück (wenn ich die Nummer kenne), oder er kann sich noch mal melden. Für alles andere gibt es eben SMS und WA.
Und wer mir wirklich wichtig ist, der hat auch meine Festnetz- und Büronummer.
1
#18
3.12.12, 18:30
Man kann die Mailbox (wie ich) auch einfach ausschalten, dann erübrigt sich das Problem völlig :)
Für jene, die die Box aber brauchen, sicher ein hilfreicher Tipp. Danke.
#19 legenda
4.12.12, 17:02
@pesch:
2
#20 pesch
5.12.12, 00:41
Vielen Dak für die Daumen runter, aber wofür eigentlöichß Weil ich die Wahrheit sage, die ungebetenen Anrufe bekommt nicht der Nutzer von WhatsApp sondern seine Kontakte.
Und das es demnächst Geld kostet ist auch nicht meine Schuld.
Habe den Eindruck hier fühlen sich WhatsApp-Nutzer auf den Schlips getreten, soviel zum Meinung äußern, danke sehr
9
#21 MissChaos
7.12.12, 23:41
@pesch:
Ich weiss nicht ob alle Deine rote Daumen von WA-Nutzer sind.
Ich habe Dir jedenfalls auch einen roten gegeben. Aber nicht weil ich ein Wa-Nutzer bin, "der sich auf den Schlips getreten fühlt" sondern weil das was Du schreibst Mumpitz ist.
Ja, WA kostet was. Bei mir jedenfalls 99 us-cent. (79 eurocent) im JAHR! Manche WA- Nutzer haben es das erste Jahr kostenlos. Doch das wissen alle WA-Nutzer. Diese Cents werden denen nicht "geklaut" sondern sie werden ganz normal berechnet. Aber was sind schon 79 Cent/p.a im Gegensatz zu SMS Kosten?
Das ist mal das Erste...

Dann schreibst Du nun, dass WA-Nutzer "schuld" daran sind, dass andere Kontakte ungebetene Anrufe bekommen. Sorry... auch das halte ich für Mumpitz! Komischerweise erhalte ich als WA-Nutzer keine "ungebetenen" Anrufe. Meine Eltern, mein Bruder und noch einige andere, die in meinen Kontakten sind aber kein WA nutzen, bekommen diese "ungebetene" Anrufe auch nicht. Ich habe sie extra gefragt.
Hast Du seriöse Quellen für Deine Behauptung?

An alle anderen, die sich nicht vorstellen können, dass man hin und wieder mal in Situationen sein kann in denen man nicht abheben kann.
Das passiert bei mir öfters. Beim Autofahren oder wenn im Wartezimmer das Phone auf stumm geschalten ist oder wenn ich beim Essen oder Kochen bin. Da hebe ich oft nicht ab. EGAL wer da anruft. Wenn es wichtig ist, dann kann mir somit der Anrufer eine SMS oder (ach wie schlimm!!!!) eine WHAT'S APP schicken.

Ihr tut alle päpstlicher als der Papst. Wer auf ein Mobilphone verzichten kann weil er es einfach nicht braucht - Schön für euch!
Ich will darauf nicht verzichten, weil ich erreichbar sein will. Ich habe zwei Töchter im Teenageralter (17 und fast 19) da bin ich froh wenn sie mich und ich sie, erreichen können wenn sie (oder ich) ausser Haus sind und es steht was Wichtiges an.
Darüber hinaus gibt es auch noch die geschäftliche Erreichbarkeit. Ist vor allem bei Selbstständigen oft so. (Sie arbeiten oft selbst und ständig)
Manchmal sind es "nur" Kinkerlitzchen".
Manchmal ist es aber gut wenn man dann doch erreichbar ist. Und wenn es dann eine SMS oder WHAT'S APP ist.
4
#22 MissChaos
7.12.12, 23:55
@Chaosdaisy:
das pöse pöse facebook... und überhaupt das ganze neumodische Internet!
Merke: Es werden nur Sachen verbreitet die der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Was ich nicht "online" stelle wird auch nicht verbreitet.
Wenn ich meinen Namen in Google eingebe, kommt komischerweise nur ein Eintrag in einer Traueranzeige. Und das habe ich bewusst gemacht. Auch ich nutze Facebook. Aber komischerweise findet mich keiner. Ausser ich gebe ihm persönlich meine Daten um mich zu finden.

Aber ich höre jetzt auf. Das hat alles nichts mehr mit dem Tip zu tun.
Sorry für das off topic. Aber manchmal kann ich manche Sachen einfach nicht so stehen lassen weil ich mich über Desinformation ärgere.
#23 pesch
9.12.12, 14:05
@MissChaos: In einschlägigen PC-Magazinen wurde darüber berichtet. Und ich habe nicht gesagt das zwngsläufig jeder sofort ungebetene Anrufe bekommt nur ist es halt so das das passiert und darüber wurde berichtet.
Und wieviele Daumen runter kriege ich diesmal?
#24
9.12.12, 17:38
@MissChaos:

"kommt komischerweise nur ein Eintrag in einer Traueranzeige. Und das habe ich bewusst gemacht."

Verständnislos: Warum wunderst Du Dich, wenn Du den Eintrag BEWUSST gemacht hast?
#25 MissChaos
13.12.12, 00:07
@Teddy: Ich wundere mich nicht. Das "komischerweise" hätte da nicht rein sollen. Keine Ahnung warum ich es da so hingeschrieben habe. Als ich es dann gemerkt habe, war es zu spät zum Editieren. :)
#26
24.12.12, 14:12
Ich bekomme seit gestern ungebetene Anrufe mit +228 Landesvorwahl auf mein Handy und was noch schlimmer ist, meine Eltern auch aufs Festnetz.
Ich habe bestimmt nie eine Telefonnummer öffentlich angegeben, und bei Ärzten, Banken, etc. sicher nie beide Nummern gemeinsam. Abgesehen davon, dass ich schon ein paar Jahre nicht mehr bei ihnen wohne.
Hat jemand ne Idee, wie die da rangekommen sind? Und die Verbindung zu meinen Eltern herstellen konnten. Oder welchen Nutzen die aus inhaltlich unverständlichen Anrufen ziehen? Eltern und ich sind leider jeweils einmal rangegangen...
2
#27
24.12.12, 18:27
@EmmaDabay

Das ist die Landesvorwahl von Togo.
Nicht rangehen! Nicht darauf REagieren!
Es könnte sein, dass sich eine 0190- oder 0900-Nr. darin verbirgt. Das wird dann u. U. für Euch sehr teuer.

Sowas ähnliches habe ich mal vor Jahren im Festnetz erlebt. In der inländischen Telefonnummer verbarg sich eine 0190-Nr..

Du und Deine Eltern gleichzeitig, dies könnte reiner Zufall sein.
Außerdem könnte es auch einfach nur sein, dass jemand seine Tel.-Nr. weitergegeben hat, mit einem Zahlendreher. Und so die Anrufe bei Euch auflaufen.
Mach' Dir keine Gedanken. Wenn der Anrufer ins Leere läuft, hört's auch auf.

Dir und Deiner Familie
Fröhliche Weihnachten

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen