Lohnsteuerjahresausgleich - Kontoführungsgebühren

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schon mal versucht die Kontoführungsgebühren als Mehrbelastung anzugeben!?

Lohnt sich!

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1 Heinz
17.4.08, 23:04
Danke!!!
#2 Donna Elisa
19.4.08, 11:26
Bei der Steuersoftware, die ich seit Jahren für meine EKST.-Erklärung benutze und die sehr gut ist, sind die Kontoführungsgeühren mit EUR 16,-- automatisch vorgegeben. Ebenso eine Pauschale f. Reinigung der Berufskleidung sowie Weitere Arbeitsmittel mit jeweils EUR 103,--, die das Finanzamt ohne Belege und anstandslos akzeptiert.
1
#3 CoolMan
19.4.08, 12:13
Jedes Steuererklärungsprogramm, das zu haben ist, setzt die Kontoführungsgebühren automatisch mit € 16,00 pauschal an...also kein guter Tipp!
#4 Ich
20.4.08, 13:21
Super!!!
#5
21.4.08, 10:28
Was verstehst Du unter 'lohnt sich' und was hast Du für ein Konto? Girokonten kann man sehr häufig kostenlos haben und spart dadurch viel mehr. Kontoführungsgebühren kann man manchmal mit 10 € im Monat pauschal absetzen - aber vorsicht dabei!
#6 Derrick
29.4.08, 23:02
An Donna Elisa und CoolMan:
16 € pauschal monatlich?
Welche Programme tun dies, WISO Sparbuch??
#7
30.4.08, 23:10
@Donna: Die Angabe zur Pauschale f. Reinigung der Berufskleidung sowie weitere Arbeitsmittel i.H.v. 103 € sind nicht richtig. Wenn dein FA das durchwinkt hast du Glück, nichts weiter.
Von solchen Angaben würde ich abraten.
#8 Steve
14.8.08, 12:03
Ich hab auch mal ne Frage zum Lohnsteuerjahresausgleich. Da ich jetzt im Berufsleben bin wollte ich mal wissen, wenn man einmal den Lohnsteuerjahresausgleich gemacht hat, muss man den dann wirklich jedes Jahr machen? Also ist das dann pflicht?

Bedanke mich schon einmal im Vorraus.
#9 Chaotin
24.10.08, 13:07
@ Steve also wenn du arbeiten gehst und Lohnsteuer zahlst würde ich es machen, denn meisst kommt ja wieder ein bischen Geld für dich rum und wenn du es nicht machst kann es passieren das du schimpfe bekomms wenn es auffällt evtl kann dann sogar Steuer zusätzlich verlant werden von dir!
#10 Bettina
25.11.08, 12:57
Guter Hinweis für alle, die noch Kontoführungsgebühren zahlen, aber warum sollte man das tun? Bin seit über 10 Jahren bei einer Bank (und davon gibt's inzwischen reichlich viele), die ein kostenloses Girokonto plus VISA-Card anbieten. Ich zahl' keinen Cent.
1
#11 ulrike
5.5.10, 00:28
Die Kontoführungsgebühren mit pauschal EUR 16,--/Jahr können unabhängig von den tatsächlichen Gebühren bei den Werbungskosten aus nichtselbständiger Arbeit angesetzt werden. Und wir in Baden-Württemberg machen außerdem für Reinigung Arbeitskleidung und Arbeitsmittel pauschal EUR 110,--/Jahr geltend. Ich arbeite bei einem Steuerberater und wir hatten wegen der Beträge noch nie Probleme.
# Steve: was früher der Lohnsteuerjahresausgleich war, heißt jetzt Antragsveranlagung. Und wie der Name schon sagt, gibst du die nur ab, wenn du meinst, dass du Geld raus kriegst. Wenn das Finanzamt findet, dass du mit deinen Einkünften jedes Jahr ne Erklärung abgeben sollst, dann wirst du zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung aufgefordert.
#12
25.6.15, 14:53
Entschuldigung,
wir haben mal eine Frage, die wäre wir haben
heut die Steuererklärung zurück bekommen,
nur stimmt etwas nicht.
Wehr könnte das mal nachprüfen?

Gruß R.Peters
1
#13
25.6.15, 18:42
@Sonnenuntergang: das Finanzamt???? Oder der/ein Steuerberater ...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen