Tipp einer Frauenärztin: Bei Obstipation hilft hochdosiertes Magnesium!

Magnesium bei Verstopfung / Obstipation

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Den Tipp bekam ich mal von meiner Frauenärztin: Bei Obstipation hilft hochdosiertes Magnesium! 

Leider wissen das die wenigsten. Deshalb hier mein Beitrag. Hochdosiert heißt, 400 Milligramm pro Tag, oder mehr. Bei sehr starker Verstopfung, zum Lösen, kann es ruhig auch mal mehr sein.

Magnesium schützt zudem das Herz, entspannt die Muskeln, beugt Wadenkrämpfen vor und gilt als Anti-Stress-Mineral. Gute Produkte sind z. B. Diasporal oder Magnesiocard oder Magnesium Verla. Tragt diesen Tipp bitte weiter, denn sehr viele Menschen leiden unter Obstipation, und das muss nicht sein. 

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


8
#1
30.3.16, 01:24
Magnesium Verla wird immer angepriesen, hat aber nicht wirklich einen hohen Magnesiumgehalt.
Es ist wichtig, Magnesium zu unterscheiden:
Magnesiumcitrat z.B. hilft gegen Verstopfung und bei Nierensteinen,
Magnesiumcarbonat eher gegen Sodbrennen,
Magnesumglycinat ist förderlich für einen guten Schlaf
Magnesiumorotat ist gut für Herz und Kreislauf
Die Liste ist lang und man sollte sich informieren, was der eigene Körper wirklich benötigt.
Nimmt man Magnesium zusammen mit fetthaltigen Lebensmitteln ein, führt es zu Durchfall
1
#2
30.3.16, 14:10
Ich leide auch sehr oft unter Verstopfung und bin dankbar für jeden Rat zur Abhilfe. Aber so unkontrolliert jetzt Magnesium in hohen Dosen einzunehmen käme mir nicht in den Sinn, da würde ich mich erstmal erkundigen.
Trotzdem danke für den Tip! Ich werde den Gedanken weiterverfolgen.
@xldeluxe: Ich wußte gar nicht, daß es verschiedene Arten von Magnesium gibt! Das ist ja auch noch wichtig.
1
#3
30.3.16, 14:15
@Maeusel: bei uns in der Familie werden Flohsamen zur Darmregulierung genommen. Sie helfen bei Verstopfung UND Durchfall und sorgen überhaupt für ein gutes Darmklima. Sie sehen etwa wie Leinsamen aus und schmecken nicht sehr intensiv nussig. Man muss sehr viel Flüssigkeit gleichzeitig zu sich nehmen damit sie wirken. Kann ich nur empfehlen. Denn wer Verstopfung hat, will ja durch Medikamente nicht unbedingt Durchfall bekommen und umgekehrt. Das ist mein Problem mit den Mitteln gegen das eine ODER das andere.
1
#4
30.3.16, 16:12
Hat dich dein Arzt auch gefragt wie viel du am Tag trinkst? Ich glaube auch das die ganze Lebensführung allgemein sich dann in Verstopfung äußern kann und deshalb würde ich eher dort alles überprüfen* und nicht gleich Medikamente schlucken und das Problem ist (scheinbar) gelöst. (*Trinkmenge, Bewegung, Zuckerkonsum solch einfache Sachen meine ich hier) :-)
#5
30.3.16, 18:11
Verstopfung kann auch ein Mangel sein wenn man zuwenig trinkt,Ernährung Naturjohurt
hilft sehr gut,Obst,Volkornprodukte.Und wenig Süßigkeiten,die enthalten viel Zucker.
#6
31.3.16, 10:51
Bergauer hat den Tipp vom Arzt. Also kann es nicht sooo falsch sein.
4
#7
31.3.16, 11:14
@risiko: Eine Ärztin hat Bergauer diesen Tipp gegeben. Für SIE ist er bestimmt nicht falsch. aber ob er sich verallgemeinern lässt? Als Tipp kann ich nur raten: fragt eure Ärztin, ob Magnesium auch für euch das Richtige ist.
#8
31.3.16, 16:56
Ich wußte gar nicht, daß Magnesium bei Verstopfung hilft. Wieder was gelernt. Finde ich vor allem gut, denn ich trinke definitiv genug mit über 2 Litern am Tag.
3
#9
31.3.16, 17:48
@Mafalda: Stimme Dir 100%ig zu. Was für den einen empfehlenswert ist, muß nicht auch für den anderen empfehlenswert sein. Deshalb Vorsicht bei solchen Gesundheits-Tipps - besonders bei hohen Dosierungen!
#10
31.3.16, 19:40
Stimmt sicherlich, andererseits muß ich so oder so öfter mal Magnesium zusätzlich nehmen, da mein Körper durch eines der Medikamente mehr braucht. Dadurch habe ich auch so oft Wadenkrämpfe. Von daher wird mir das wohl nicht schaden.
#11
2.4.16, 11:57
Der tägliche Magnesiumbedarf liegt laut WHO bei 300 bis 400 Milligramm. Magnesium ist zudem ein körpereigener Stoff und wird in Form von Magnesiumcitrat am besten verstoffwechselt. Während der Schwangerschaft, bei Sport sowie bei erhöhtem Stress ist der Magnesiumbedarf erhöht. Ein weicher Stuhl ist Hinweis dafür, dass der Magnesiumspeicher optimal aufgefüllt ist. Hier ein nützlicher Link, von Experten erstellt:

http://www.onmeda.de/naehrstoffe/magnesium-magnesiumbedarf-2290-2.html
#12
4.4.16, 16:06
@Mafalda: flohsamen kannte ich noch nicht. ich habe alles an natuerlichen hausmitteln durchprobiert. was mir definitiv hilft sind rosinen/sultaninen. wenn es mal einen tag nicht geht, eine handvoll rosinen, und voila, es funktioniert.und wie meine aerztin sagt: das putzt den darm.
#13
6.4.16, 11:00
Hallo Stechapfel! @datura33, Dörrpflaumen helfen ebenso bei Durchfall sowie bei Verstopfung. Je nach dem wie man sie anwendet. (In Wasser einweichen über Nacht oder einfach so knabbern)
Esskastanien/Maroni regulieren die Verdauung ebenso, aber auf schonende Art und Weise.
#14
6.4.16, 23:05
hallo sally75,ja,doerrpflaumen helfen auch sehr gut, auch getrocknete feigen. da ich keine doerrpflaumen mag, bin ich froh dass es mit rosinen klappt.
#15
6.4.16, 23:27
Das mit den Rosinen kann ich bestätigen. Ist aber mit der direkten entspannenden Wirkung von Magnesium auf die Darmmuskulatur (Peristaltik) nicht ganz zu vergleichen.
#16
7.4.16, 07:35
Ich habe vor einer Weile Magnesium aus dem "Tütchen" für unterwegs genommen und das hatte tatsächlich "Wirkung". Hatte das zunächst nicht mal in Zusammenhang gebracht. Aber man wird immer wieder in Zweifel gebracht. Nahrungsergänzungsmittel werden mal empfohlen, mal sind sie verpönt - zumindest bei ausgewogener Ernährung sollen sie überflüssig sein.
Ein Arzt hatte mir die Einnahme von Vitamin D empfohlen (weil Mangel), der nächste meinte, das sein so eine "Welle" und völlig überflüssig ... Als ich das dem ersten Arzt berichtete, war er echt geschockt und hat mir gesagt, dass im Falle eines MANGELS so was eben nicht überflüssig ist!
#17
9.4.16, 14:25
Vitamin D3 ist enorm wichtig. Wenn ein Magel vorliegt, ist es umso unverzichtbarer für Nerven, Haut, Haare, Nägel, Nervenreizleitung und Immunsystem.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen