Mandelschalen für Gesichtspeeling verwenden

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bald beginnt wieder die Weihnachtsbäckerei, und man muss öfters mal Mandeln schälen. Die Schalen bitte nicht wegschmeißen! Daraus wird ein wunderbares Gesichtspeeling für jede Hat.

Wie man Mandeln schält, nochmal kurz erkärt für die, die ihre Mandeln lieber fertig geschält kaufen und sich damit noch nicht auseinandergesetzt haben: Mandeln mit kochendem Wasser überbrühen, quellen lassen, dann mit zwei Fingern die Mandel an einem Ende zusammendrücken, so dass die Mandel aus der Schale flutscht.

So wird es gemacht

  1. Die Schalen lässt man nun trocknen - wenn man beim backen ist, kann man sie mit in den Backofen schieben. Sind sie ganz getrocknet, werden sie im Mixer ganz fein zerkleinert.
  2. Nun kann man sie mit Wasser anrühren, aufs Gesicht auftragen und etwas einwirken lassen, dann mit kreisenden Bewegungen massieren und abspülen. Das pflegt die Haut, sie wird ganz rosig und glatt. Es eignet sich für fettige, normale und auch für trockene Haut!

Ich habe früher jahrelang Mandelkleie-Peeling von der Firma gekauft, die so heißt wie eine Krankenkasse, bis ich auf die Idee kam, dass ich das aus einem Abfallprodukt auch selber machen kann.

Von
Eingestellt am
Themen: Peeling

10 Kommentare


3
#1
29.10.13, 22:57
Klasse Idee, vielen Dank
4
#2 xldeluxe
29.10.13, 23:57
Ich brauche den Tipp jetzt zwar nicht, aber Du hast mich an frühere Zeiten erinnert und an Tütchen mit AOK-Mandelkleie. Damit habe ich meine Teenagerzeit erfolgreich mit schöner Haut hinter mich gebracht!

;-)
1
#3
30.10.13, 07:20
Gute Idee. Die werde ich in der Weihnachtszeit ausgiebig testen.
2
#4 mayan
30.10.13, 08:07
@xldeluxe: Was, und du nimmst das nicht mehr? Ich kann gar nicht ohne meine Mandelkleie!
2
#5
30.10.13, 10:36
Du meinst aber nicht die Schale sondern die feinen Häutchen oder?
2
#6 mayan
30.10.13, 10:51
@pipelette: Natürlich. Auf den Mandelpäckchen steht doch, Mandeln geschält oder Mandeln ungeschält - daher nenne ich die Häutchen Schalen. Ergibt sich ja auch aus der Beschreibung, wie man Mandeln schält. Den harten Kern müsste man ja mit dem Nussknacker knacken.
1
#7 onkelwilli
30.10.13, 12:10
Ich erinnere mich dunkel an die Aok-Mandelkleie, hat meine Schwester immer benutzt. Aber das waren nicht nur die "Pellen" der Mandelkerne, sondern auch die fein gemahlenen, besonders harten Schalen der Mandel"nuss". Nur die besitzen die nötige Scheuerwirkung.
Ungeknackte Mandeln - sog. Krachmandeln - gibt es nicht zu kaufen, außer in manchen Nuss-Mischungen. Sie sind für die meisten Nussknacker eine "harte Nuss", ähnlich wie Paranüsse.
2
#8 onkelwilli
30.10.13, 12:20
Hab noch mal nachgegoogelt - das Aok Peeling gibt es noch, jedoch als "Seesand-Mandelkleie". Dabei übernimmt der Sand das Rubbeln, die Kleie soll desinfizierend wirken, wegen des Blausäure-Anteils (gaaanz wenig, keine Bange!). Muss mich also insoweit korrigieren.
3
#9 mayan
30.10.13, 16:33
@onkelwilli: Ja, die Seesandmandelkleie hatte ich früher auch manchmal, nur geh ich jetzt stramm auf die 50 zu und meine Haut ist etwas sensibler geworden. Keine Bange, für den Peelingeffekt reicht die Mandelhaut vollkommen aus. Außerdem fühlt sich die Haut danach ganz zart an und spannt nicht wie sonst nach einem Peeling.
1
#10 nenne
1.11.13, 21:53
moin, habt ihr alle elphantenhaut(obwohl die ja auch sehr sensibel sein soll).
wenn ich mich abgeschminkt hab, brauch ich nur noch mit wasser über mein gesicht fahren, und meine haut schreit schon "dicke fette nachtcreme"
ich hab aber in der pubertät nicht unter pickeln gelitten.
warscheinlich hab ich nur extrem trockene haut

wem's hilft super

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen