Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, täglich 8000 Schritte zu gehen. Wer - wie ich - einen Bürojob hat, bleibt mit einem Fitness-Armband immer auf dem aktuellen Stand.

Mehr Bewegung im Alltag - ein paar Tricks für Faule

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mehr Bewegung im Alltag ist ganz leicht, mit ein paar einfachen Tricks.

Wem es wie mir geht, der sollte hier weiterlesen. Ich möchte mich mehr bewegen, aber ich habe auch einfach keine Zeit oder Lust für viel Sport. Deshalb verrate ich euch hier meine fünf Geheimtipps, um mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren, zusätzlich kann man natürlich trotzdem noch Sport machen.

1. Die Treppe nehmen

Diesen Tipp hat wohl jeder schon mal gehört. Und doch ist es so einfach und man tut gleichzeitig etwas für die eigene Fitness. Während andere auf den Aufzug warten, kann man selbst schon mal loslaufen, und spart so womöglich sogar noch Zeit.

2. Eine Bahnstation früher aussteigen

Ich habe mir angewöhnt, nach der Arbeit 1, oder sogar 2 Bahnstationen eher auszusteigen, um den Rest zu laufen. Ich kann so nach der Arbeit den Tag noch einmal reflektieren und die frische Luft tut mir gut.

3. Büroarbeit auch mal im Stehen erledigen

Selbst wenn man auf der Arbeit keinen Steh- hat, heißt das nicht, dass man gewisse Arbeiten nicht auch mal im Stehen erledigen kann. Dies beugt auch den üblichen Büro-Verspannungen noch einmal vor.

4. Bewegung während Alltags-Aktivitäten einbauen

Beim Zähneputzen oder Telefonieren kann man sich genauso gut bewegen, statt zu stehen oder zu sitzen. Die Lieblingsserie muss ebenfalls nicht auf dem Sofa geschaut werden. So baut man ganz einfach noch mehr Bewegung in den Alltag ein - und das ohne Zeitverlust.

5. Einen Fitness-Tracker benutzen

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, täglich 8000 Schritte zu gehen. Wer - wie ich - einen Bürojob hat, bleibt mit einem Fitness-Armband immer auf dem aktuellen Stand. Ich benutze dafür seit Kurzem den Soehnle Fit Connect 200 HR. Die 8000 Schritte habe ich nach einem üblichen Arbeitstag nicht immer voll - der Schrittzähler erinnert mich an dieses Ziel, sodass ich abends auch gerne noch mal einen kleinen Spaziergang mache.

Info

Die Soehnle Fit Connect 200 HR zählt sowohl Schritte, als auch die zurückgelegte Distanz, und zeigt mir dabei zusätzlich Aktivitätsdauer und Kalorienverbrauch an. Für mich ist sie daher ein adäquates Mittel, um mich täglich an etwas mehr Bewegung zu erinnern. Ein Vibrationsalarm erinnert mich zusätzlich an meine Ziele, welche ich in der dazugehörigen Soehnle Connect-App festgelegt habe. Die App zeigt mir außerdem übersichtlich in verschiedenen Grafiken an, wie erfolgreich ich an verschiedenen Tagen mit meinen Zielen war.

Unterstützt von Soehnle und Frag Mutti mit einem kostenlosen Soehnle Produkt. 

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare


3
#1
26.9.18, 20:58
Keine Kaufempfehlung des hier beworbenen Fitness-Trackers - da schlechte Bewertungen im Netz. :(
2
#2
27.9.18, 12:13
Ich habe mal auf kurzen Wegen meiner Umgebung meine Schritte selbst gezählt. Das war noch vor Zeiten von Schrittzähler und Co. Daher habe ich eine ungefähre Vorstellung meines Geh- und Schrittpensums und sämtliche käufliche Technik macht sich für mich überflüssig. Auch eine Idee, oder?
1
#3
30.9.18, 14:11
So einen Schrittzähler brauche ich auch nicht, ich habe auch ein gutes Gefühl dafür, wieviel ich ungefähr gegangen bin.
Trotzdem enthält dieser Tip einige gute Gedanken - auch wenn sie alle nicht neu sind.
Was mir fehlt, ist der Vorschlag, viele Autofahrten durch Radfahrten zu ersetzen.
Ich fahre selbst sehr oft mit dem Fahrrad und tue damit gleichzeitig etwas für meine Gesundheit, für die Umwelt und auch noch für unser Portemonnaie. Denn Benzin kostet ja viel Geld.
#4
30.9.18, 14:58
Ich brauche keinen Fitnesstracker, da ich von meinem Handyhersteller eine App auf dem Handy habe, die auch meine täglich zurück gelegten Schritte zählt.
#5
30.9.18, 17:19
@Ashanti: hab ich auch, ist aber nicht sehr genau. Zumal ich mein Handy nicht ständig bei mir habe. Der Tracker zählt ja z.B. auch die Schriite zuhause, wenn das Handy irgendwo rumliegt. Auch hatte ich große Unterschiede bei der KM-Zahl mit meinem Mann, obwohl wir gemeinsam unterwegs waren. 
#6
1.10.18, 14:06
Habe einen Fitnesstracker (anderer Hersteller) geschenkt bekommen und verwende ihn seit gut einem Jahr mehr oder weniger regelmäßig. Die Messungen sind sehr ungenau und geben nur einen sehr ungefähren Anhaltspunkt, wie viel man sich bewegt hat. Es werden Armbewegungen und Erschütterungen gemessen und daraus auf Schritte und zurückgelegte Kilometer geschlossen. Nur wenn man GPS-Funktion aktiviert werden auch tatsächliche Entfernungen ermittelt, aber wer will sich schon immer unter dem GPS-Radar bewegen? GPS ist bei mir immer aus. 
Fahrradfahren oder Rudern wird gar nicht erkannt (zu wenig Armbewegung oder zu wenig Erschütterungen). 
Die Erinnerungsfunktion, jede Stunde 250 Schritte zu machen, habe ich auch abgestellt. Jeder vernünftige Mensch kann seine Bewegung doch so über den Tag verteilen, wie es sinnvoll ist und nicht im 60 Minuten Takt. Manchmal muss man eben länger als 60 Minuten still sitzen ohne rumzuhampeln.
Leider kann man nicht von Hand eingeben, was man tatsächlich getan hat, dann könnte das Gerät vergleichen und ja noch etwas lernen. 
Also mein Fazit: Das Gerät gibt einen GROBEN Anhaltspunkt, wie viel man sich am Tag bewegt hat und wie viel man in der Nacht geschlafen hat. Man muss natürlich selbst Schlüsse daraus ziehen und ggf. sein Verhalten ändern. Allein vom Benutzen des Armbands passiert nichts. Die Zusatzfunktionen, Puls und Uhrzeit sind ganz praktisch, so dass man auf eine Armbanduhr verzichten kann. Falls ich mir jemals selbst so ein Gerät kaufe, dann wäre es eins, was man am Gürtel trägt. 
1
#7
1.10.18, 16:03
Ich bin mit meinem Fitnesstracker gut zufrieden. Er hilft mir, den inneren Schweinehund zu besiegen. Wenn ich abends auf dem Sofa sitze und sehe, mir fehlen noch 500 Schritte, dann lauf ich noch mal durch den Garten bis ich meinen Wert erreicht habe.
Arbeite z.Zt. an meinem Traumziel von 10.000 Schritten aber dauert wohl noch
#8
1.10.18, 16:13
@Mafalda: "Falls ich mir jemals selbst so ein Gerät kaufe, dann wäre es eins, was man am Gürtel trägt."
Ja, das wäre wirklich sinnvoller. Ich habe mir vor vielen Jahren mal einen mechanischen Schrittzähler gekauft, der wird auch am Gürtel befestigt. Vorher muß man noch die Schrittlänge einstellen. Mal sehen, vielleicht aktiviere ich das Gerät wieder. :)
1
#9
1.10.18, 16:25
@idun:

...und ich dachte schon, dann läufst du schnell mal rüber zur Frau Nachbarin 😂😂
#10
1.10.18, 19:53
@ villö, da müsste ich weit laufen, so ca 150 km , weil meine Lieblingsnachbarin weggezogen ist und ihre Nachfolgerin in dem Haus ist für mich eher ein Brechmittel, aber davon kann man ja auch abnehmen😫
1
#11
2.10.18, 12:25
Also , seid mir nicht böse , aber ich las mal , dass jeder Tracker Daten weiter sendet . Ich wäre da vorsichtig .
1
#12
2.10.18, 12:40
ach weisst du Schnuff, sobald du irgendwo mit Karte bezahlst oder eine pay pal oder Deutschl Karte hast oder bei Facebook bist, bist du auch ohne Tracker durchschaubar
#13
2.10.18, 13:15
@idun: das stimmt schon , aber man kann ja selber darauf achten , dass so wenig wie möglich Daten weiter gegeben werden . Man kann ja z.B. beim bezahlen Bargeld verwenden . Und solche Karten habe ich nicht , außer eine ADAC Karte , die ich beim tanken einsetze .
4
#14
4.10.18, 19:49
wenn man den Tracker der Nachbarskatze ans Halsband clipt kann man ihn ganz einfach austricksen *clever*
1
#15
5.10.18, 09:26
@agnetha
und wenn du dann den Nachbarshund hinterherjagst, wird dir sogar noch eine Sporteinheit extra gutgeschrieben als challange 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?