Miesmuschelgericht - Mouclade nach Art der Ile de Re
2

Miesmuschelgericht - Mouclade nach Art der Ile de Re

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Eine Mouclade ist ein Miesmuschelgericht in einer wunderbar würzigen, cremigen Sauce. Bei uns ist ja gerade die Miesmuschelsaison, so kann man dieses Gericht gut ausprobieren.

 Zutaten

  • Pro Person 500 g Miesmuscheln
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Lorbeer, Zitrone, Curry
  • 1 Eigelb
  • 4 EL Mehl
  • 100 g Butter
  • 1 Glas Weißwein
  • 1 Möhre, 1 Stück Sellerie, 1 Zwiebel, 1 Stück Lauch
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 300 ml Creme fraîche
  • 1/2 L gesiebte Kochflüssigkeit

Zubereitung

  1. Die Miesmuscheln werden nach dem gründlichen Säubern und Aussortieren der beschädigten Exemplare in Salzwasser mit Wurzelgemüse und einem Glas Weißwein gekocht, bis sich alle geöffnet haben. Die Ungeöffneten würde ich lieber wegwerfen, die sind nicht mehr gut.
  2. Für die Sauce schmilzt man 100 g Butter in einem großen Topf, rührt 4 EL Mehl unter und unter ständigem Rühren einen halben Liter der gesiebten Kochflüssigkeit sowie langsam 300 ml Creme fraîche. Man würzt mit Meersalz, Pfeffer, gehackter Petersilie sowie dem Saft von einer Zitrone und einem EL Curry. Zum Schluss, wenn es nicht mehr kocht, legiert man mit einem Eigelb.
  3. Die Muscheln werden in Frankreich so serviert: man lässt sie in einer halben Muschelschale, legt die Muscheln  auf tiefe Teller und begießt sie mit der Sauce. Ihr könnt euch denken, dass man dann natürlich die Finger voll Sauce hat, was zwar viele urig finden - aber manche auch abschreckt. Es ist also einfacher, alle Muscheln aus ihren Schalen zu lösen und dann mit der Sauce in einem Topf zu servieren.
  4. Viel Brot dazu, damit man den letzten Rest auftupfen kann. Und natürlich einen Ricard mit Wasser dazu!
Von
Eingestellt am

5 Kommentare


3
#1 xldeluxe
4.12.14, 20:54
Das hört sich interessant an, aber ich würde niemals die Muscheln vor dem Essen auslösen, sondern immer mit einer leeren Muschel das Fleisch aus der nächsten zupfen.

Da muss man durch - ist eben wie mit Hummer und Austern und selbst Hähnchen :-)
1
#2
5.12.14, 02:42
yep stimme dir zu, dazu Fritten wie in Belgien mmmmmmmmmmrrrrrrrrrrrr ich liebe Muscheln.
#3
5.12.14, 14:20
Miesmuscheln sind nicht Jedermanns Sache, meine jedoch auf jeden Fall. Die Vielzahl der Gewürze im Tipp würde ich nicht übernehmen, muss man ja auch nicht. Ich mag sie halt lieber "naturell".

Das Auslösen und auch das Entfernen einer Schalenhälfte finde ich auch zu umständlich, ich würde jedem ein Schälchen mit der Soße hinstellen zum "dippen". Und eine große Schüssel für die Schalen.

In unserer Region liegen um diese Jahreszeit sogar bei Netto und Aldi Miesmuscheln aus Holland in der Kühltheke, vorbildlich gesäubert und so frisch, dass ich sie neuerdings "unbesehen" in den Kochtopf kippe (Riieesiko, ich weiß!).
#4
8.2.15, 21:17
Pro Person 500 Gramm Muscheln? Das hat ja dann eher Vorspeisencharakter. Ich hatte vorgestern ein Kilo und hätte gerne noch mehr gehabt.
Sollte ein Restaurant mal Miesmuscheln zum Satt-essen anbieten, fress' ich den Laden in die Insolvenz! :-)
#5 xldeluxe
8.2.15, 21:19
@Der_mit_dem_Topf_tanzt:

Satt werde ich von Muscheln nie - ich habe nur irgendwann einfach keine Lust mehr........

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen