Die Hanteln nehme ich, um die Armmuskulatur etwas zu kräftigen. Durch meine Abnahme war das nötig, die Haut wieder zu straffen.
4

Mit Bewegung und gesunder Ernährung auch im Alter fit bleiben

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fit bleiben im Alter, wie kann das gehen? Über meine Abnehmerfolge mit Intervallfasten habe ich hier ja schon berichtet. Damit ist es aber nicht getan, denn wenn man wieder in alte Muster zurückfällt, kommen die Kilos und Beschwerden schneller zurück als man denkt.

Nun macht es schon einen Unterschied, ob man zwanzig Jahre oder siebzig, wie ich es bin, ist. Mit zwanzig hab ich meist recht viel Bewegung, sei es im Beruf, oder in der Freizeit. Man geht joggen, tanzen oder stundenlang bummeln in Geschäften. Abends oft noch ins Fitnessstudio.

Das meiste davon mache ich nicht mehr als Rentner. Es fällt einem vieles nicht mehr so leicht und für anderes hat man keine Lust. Ich mag es zum Beispiel nicht mehr, abends rauszugehen. Tagsüber gehe ich aber gern weite Strecken spazieren, schwimmen oder Rad fahren. Das reicht aber bei Weitem nicht aus, um fit genug zu sein. Deshalb haben wir uns für zuhause etwas überlegt.

So halte ich mit fit:

  • Ich habe einen Stepper gekauft, um täglich die Beinmuskeln zu trainieren. Das ist für mich mit zwei künstlichen Hüften besonders wichtig.
  • Im Badezimmer hängen an der in der Wand fest verankerten Handtuchheizung, zwei dicke Gummiseile mit Griffen. Damit mache ich täglich Übungen für die Armmuskulatur und die Schultern.
  • In der Küche am Schneidebrett kann ich Schaumstoffgriffe für Armbeugen anbringen.
  • Eine Gymnastikmatte steht auch griffbereit im Schlafzimmer und breite Sportgummis kommen auch zum Einsatz.
  • Die Hanteln nehme ich, um die Armmuskulatur etwas zu kräftigen. Durch meine Abnahme war das nötig, die Haut wieder zu straffen. 

Alles wird nach Gebrauch so versteckt oder verstaut, dass meine kleine Wohnung nicht wie ein Fitnessstudio aussieht.

So erhalte ich mein Gewicht und meine Gesundheit schon seit fast zwei Jahren. Natürlich mit der gewohnten gesunden Ernährung.

Um das alles zu kontrollieren, und im Auge zu behalten, braucht man natürlich eine vernünftige Waage. Ich habe mich für den Produkttest der Soehnle Shape Sense Connect 200 entschieden.

Info:

Eine Körperanalysewaage, welche Körperfett, Körperwasser und Muskelanteile misst. Das ist mir wichtig, denn davon hängt meine Medikamentendosis ab.

Man gibt seine Körperdaten in die Waage ein und sie berechnet den Kalorienbedarf, den BMI und das für bis zu acht Personen. Man kann über eine App und Bluetooth alle Daten während des Wiegens erfassen und hat somit seine gesamten Werte im Smartphon gespeichert.

Für mich ist das aber nichts mit dem Smartphon, da ich nur ein einfaches Handy habe und es nur zum Telefonieren nutze.

Mir reicht das normale Wiegen und das ich meine Werte sofort auf der Waage ablesen kann.

Abschließend kann ich sagen, mir gefällt die Soehnle Waage sehr gut, schon durch ihr großes beleuchtetes Display und die einfache Bedienung. Sie steht fest auf dem Boden durch die große dicke Glasplatte als Trittfläche. Man kann sehr viel über die App mit der Waage machen, mir genügt aber die einfache Variante, draufstellen, wiegen, Messungen für Fett, Wasser und Muskeln ablesen, fertig.

Unterstützt von Soehnle und Frag Mutti mit einem kostenlosen Soehnle Produkt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare


3
#1
20.10.18, 08:48
Danke für die allgemeinen Tipps, aber Körperfett und Wasseranteil werden normalerweise über den elektrischen Widerstand gemessen, soweit ich das verstanden habe. Der Strom nimmt sich aber den schnellsten Weg zwischen den Füßen, d.h. nur der der Körper bis zur Unterhälfte wird berücksichtigt. Zudem verfälschen auch ein volle Blase, der Mageninhalt und anderes das Ergebnis. Insofern ist ein solche Waage - abgesehen von der Messung des Gewichts - nur überteuertes Spielzeug.
#2
21.10.18, 07:43
All diese Fitness-Geräte habe ich nicht, ich bin trotzdem fit.
Meine Methode ist radfahren und viel zu Fuß gehen.
Gestern war ich zum Beispiel zu einer Konferenz, die im 3. Stock eines Gebäudes stattfand. Anstatt den Aufzug zu nehmen, bin ich die Treppen zu Fuß gegangen, und in der Mittagspause habe ich mit einer anderen Teilnehmerin einen schönen Spaziergang in der Herbstsonne gemacht.
Wenn ich etwas in der Stadt zu erledigen habe, fahre ich die 6 Kilometer meistens mit dem Fahrrad. Dadurch kommen einige Strecken zusammen.
Fitneß-Geräte würden bei mir wahrscheinlich nur rumliegen, weil ich dafür gar nicht die Zeit habe und sie ständig vergessen würde.
Aber für Menschen, die sie in ihren Alltag einbauen können, ist der Tip gut.
1
#3
25.10.18, 10:15
Guter Tipp. Da ich seit Jahren mit der Hüfte Probleme habe und eigentlich vor 7 Jahren schon eine OP vorgeschlagen bekam habe ich mit meinem Orthopäden über Bewegung gesprochen. Danach habe ich mir auch einen Stepper gekauft und ein "Wackelbrett". Durch beide Teile werden Muskeln und Sehnen aufgebaut. Natürlich gehe ich auch sehr viel spazieren. Fahrradfahren ist für mich leider durch meine Schulterprobleme nicht mehr möglich. Ich bin fit, ernähre mich normal, d. h. ich esse wonach mir gerade der Sinn steht. Esse auch nur, wenn ich Hunger habe. Ist antrainiert und klappt seit Jahrzehnten wunderbar bei mir. Eine Hüft-OP ist durch all diese Sachen noch in weiter Ferne. Um einer OP zu entgehen nehme ich mir gerne die Zeit. Stepper und Wackelbrett nehmen täglich nicht mehr als 10 Minuten in Anspruch. Der Tipp ist sehr gut. Wiegen kommt für mich sehr selten in Frage, ich spüre wenn ich zu- bzw. abgenommen habe und dann kontrolliere ich kurz.
1
#4
25.10.18, 12:36
@Landfreundin: danke für deinen Kommentar, du hast erkannt, was ich sagen wollte mit meinem Tipp. Abgesehen von der Waagewerbung kann ich nicht nachvollziehen, wie man einen Tipp, der ein Beispiel gibt sich im Alter durch mehr Bewegung die Gesundheit zu erhalten , schlecht finden kann. Du machst alles richtig, was ich vor fast zwanzig Jahren versäumt habe. Leider bin ich deshalb um viele Op nicht herumgekommen. Seitdem ich mein Leben etwas umgekrempelt habe , wie im Tipp beschrieben,geht es bergauf in jeder Beziehung. Es sind nicht nur die Dinge, die ich zuhause mache, genau wie du gehts bei jeder Gelegenheit raus in die Natur oder aufs Fahrrad.Einige mal in der Woche sich für nur eine halbe Stunde ordentlich bewegen könnte jeder, der nicht mehr im Berufsleben steht und zuhause mit den von mir beschriebenen kleinen Sportübungen, macht es mit Musik auf den Ohren richtig Spass.Auch wenn man eine schwere Krankheit überstanden hat und der Doc zu Bewegung rät, nicht zögern und denken es ist eh bald vorbei, wozu sich noch so anstrengen, wenn man ein Leben lang genug gearbeitet hat.Einfach mal versuchen, aus dem Leben noch viel Spass herauszukitzeln. Wir sind zwar etwas antiquat, aber noch lange nicht reif für die Kiste, wenn wir es nicht zulassen möchten. In diesem Sinne, gebt eurem Körper wieder eine Chance, er wird es euch danken.
P.S. ich spreche hiermit nur die Menschen an, die älter sind , viel zuhause rumsitzen und keine Lust haben, im Alter noch mit Sport anzufangen. Letztendlich ist jeder für seinen Körper selbst verantwortlich und sollte die Lust gesund zu werden oder zu bleiben, nicht verlieren. Natürlich sollte man seinen Arzt zu Rate ziehen, ob man sich denn belasten darf. Meiner freut sich wie Hulle mit mir mit.
1
#5
25.10.18, 14:07
@Upsi: Ja auf sich zu achten ist gut. Bei mir wurde der 1. Verschleiß mit 25 Jahren nach einer schweren Krankheit festgestellt. Ich habe immer auf Bewegung achten müssen und habe seit Jahren mit meinem Mann unser gemeinsames Leben genossen. Leider ist er vor einigen Wochen plötzlich verstorben. Erst kam mir der Gedanke, warum ich mich so fit gehalten habe aber nach einigen Wochen jetzt die Wende. Wenn man noch Leben will ist es auch für einen alleine wichtig. Es kommen einige Veränderungen auf mich zu (umzug) und da braucht man Kraft und Lebenswillen. Es wird klappen denke ich. Mach weiter so und lass Dich nicht von anderen herunter ziehen.Eine glückliche Zeit noch mit deinem Mann.
2
#6
25.10.18, 16:48
@Landfreundin: danke, ich wünsche dir alle Kraft der Welt, um wieder in ein schönes Leben zu finden. Auch wenn der Verlust schmerzt, es lohnt sich immer ein Neuanfang und dein Mann wird eh in deinem Herzen bleiben. Das Leben ist zu schön und dein Mann hätte es sicher auch gewollt, daß du wieder glücklich bist.
Alles Gute auf deinem neuen Weg.
1
#7
25.10.18, 17:08
@Upsi: Tröstende, Mut machende Worte. Herzlichen Dank

Tipp kommentieren

Emojis einfügen