handy supermarkt

Mitrechnen im Supermarkt mit Handy

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe lange Zeit einfach sehr sorglos eingekauft, weil ich auf die Kassiererinnen schon vertraut hab, und irgendwann angefangen, bei den Lebensmitteln im Einkaufskorb mitzurechnen, was der Endbetrag an der Kasse ist. Geht sehr einfach, die meisten Handys haben nämlich eine Rechnerfunktion, also muss man nicht mal kopfrechnen. Ist auch relativ unauffällig, sieht dann eben aus als würde man kurz eine SMS schreiben. Innerhalb von ein paar Tagen habe ich so gleich mehrmals bemerkt, dass ich von Kassiererinnen (absichtlich oder unabsichtlich...) betrogen worden wäre, teilweise um ganz schöne Beträge. Da wurde z.B. ein teureres Stück "versehentlich" zweimal über die Kasse gezogen, was mir dann sofort am Endpreis aufgefallen ist; sonst hätte ich die Rechnung wenn überhaupt erst daheim überprüft! Zusätzlicher Vorteil: Man kann schon in der Schlange an der Kasse sein Kleingeld raussuchen und vermindert so leichter die lästigen Cent-Stücke im Portemonnaie, ohne ständig genervt wartende Blicke zu ernten.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


#1
22.10.09, 18:41
ich mach das mehr nach dem Überschlagprinzip: Ich rechne im Kopf alles mit, schon alleine als Übung, um nicht geistig mehr als nötig zu veröden ;-), Gehirnjogging und so..
Um aber nicht alle Centbeträge addieren zu müssen, rechne ich die Euro Beträge zusammen, und wenn der Centbetrag unter 50 liegt, nichts dazu; wenn der Cent Betrag über 50 Cent ist, rechne ich einen ganzen Euro hinzu.
Über den gesamten Einkauf gemittelt betrachtet geht das erstaunlich gut auf, meine Fehlergenauigkeit bei nicht mehr als einem Euro oder wenig mehr. Doppelt rüber gezogene Artikel erkenne ich so auch recht leicht.
#2
22.10.09, 18:48
ja, guter Tip. Ich rechne oft auch im Kopf mit bzw schaue immer auf die Anzeige, wenn Sachen druebergezogen werden. Nen kurzer Blick auf den Bon vorm Rausgehen schadet sicherlich auch nicht ;-)
#3
22.10.09, 19:25
Gute Idee. Ich finde das auch immer seltsam wieviele Leute erst an der Kasse feststellen das sie dort bezahlen müssen und erst dann umständlich die Geldbörse anfangen raussuchen. Irgendwie habe ich das Gefühl das kommt für die immer völlig überraschend. Ansonsten überschlage ich das auch eher. Mir wollten sie nämlich auch schon einmal für eine einzelne Flasche das Pfand für einen Sechserpack berechnen. Das wäre mir auch frühestens zu Hause aufgefallen.
1
#4 Jan
22.10.09, 21:02
Bevor ich meine Zeit verschwende und alles mühselig ins Handy eingebe, schau ich doch lieber am Ende kurz über den Einkaufszettel rüber. Mir ist übrigens noch nie aufgefallen, dass Kassierinnen etwas absichtlich falsch abrechnen (ich glaube nicht, dass denen das irgendwas bringen würde, sind ja keine Manager die irgendwelche Boni bekommen). Es kann immer mal vorkommen, dass mal was zweimal über den Scanner geht, aber Kassiererinnen (und Kassierer) sind auch nur Menschen und dazu noch welche mit viel Stress und kaum Bezahlung. In übrigen gleicht sich das soweiso dadurch wieder aus, dass sie auch mal was vergessen über den Scanner zu ziehen. Außerdem sollte man sich nicht von Mitbürgern, die genervt gucken, irritieren lassen. Ein wenig Geduld hat noch niemandem geschadet, es sind ja keine Kleinkinder.
#5 ronald 0385
22.10.09, 21:28
Guter tip mache ich schon zeit einer bestimmten zeit und was mir aufgefallen ist das die preise am regale nicht übereinstimmen mit der kasse und dann es immer ärger gibt wenn man das bemängelt
#6 Stevie
22.10.09, 23:00
Stimmt, das ist mir auch schon öfters aufgefallen und ich habe auch schon wegen 20 Cent reklamiert, als es mir dann doch mal zu bunt wurde. Der Preis einzelner Artikel auf dem Kassenbon stimmt nicht mit dem (so gut wie immer) wesentlich günstigerem Preis des Artikels am Regal überein. So wird ein "Superpreis" bzw. eine Billigaktion schnell zur Kundenfalle.
1
#7 Zustimmung
22.10.09, 23:38
Da muss ich Jan vollkommen zustimmen! Ist schon ein wenig unüberlegt den Kassierern/Kassiererinnen so etwas zu unterstellen.
#8
23.10.09, 01:00
Stimmt, mit Absicht macht das keine. Wenn sie mal etwas nicht scannen ist das ja wie Ladendiebstahl und wenn sie etwas doppelt scannen dann "beklauen" sie ja den Kunden. Ist in beiden Fällen ganz schlecht für den/die Kassierer/in.
#9
23.10.09, 10:06
Das wär mir beim einkaufen zu mühselig. Ich schau beim kassieren schon immer mit auf die Anzeige und gucke hinterher den Kassenzettel genau an.

Unterstellen würde ich das keiner Kassierin/keinem Kassierer. Die sind wie bereits gesagt unter ziemlichem Druck und sind in der Regel doch nett und freundlich.
#10 erselbst
23.10.09, 10:33
bei 15 einkäufen 13 x festgestellt, dass der regalpreis nicht mit den kassenpreis übereinstimmt!!da kann die kassiererin nichts dafür, das liegt am marktleiter bzw. dessen auszeichnungen!! habe reklamiert --und natürlich recht bekommen--auch wenn es manchmal ein "gemurre" an der kasse gab. dennoch--ich habe mich eigentlich gjedesmal gefreut wenn so etwas geschehen ist, weil in diesem markt es eine regelung gibt, dass man dann für jeden fehler eine tafel schokolade nach auswahl erhält--und bei mir war das dann auch immer eine der sehr guten schokoladen. ab und an gab es auch die regel, dass dieser artikel, der falsch berechznet wurde, gratis gegeben wurde--habe daher einmal gleich 4 stangen salami mitgenommen!!--also, man kann das auch sportlich sehen!!
#11
23.10.09, 12:56
Ich überfliege hinter der Kasse einfach den Bon und dann würden doppelt gescannte Artikel auffallen.

Es ist ziemlich selten, dass mal was nicht stimmt und es kommt auch immer wieder mal vor, dass ein Artikel nicht berechnet wird. Mit meiner Methode kann ich dann auch noch sagen: Das ist vergessen worden. Insgesamt denke ich, halten sich die Ungenauigkeiten in beide Richtungen die Waage.
1
#12 la-dolcezza
23.10.09, 15:13
ich überschlage auch immer alles aber en taschenrechner brauch ich dafür nicht.ICh arbeite auch im einzelhandel und mir passiert es auch dass ich was 2 mal reinmache weil der scanner so emfindlich is und es teilweise 4 codes pro produnkt gibt, ausserdem werden zB produkte im computer verändert und der fiale wird nix gesagt sogenannte stumme preiserhöhnungen. Davon kann man nix merken.
aber mansche sollte wirklich ein taschenrechner mitnehmen.hatte mal ne kundin die 50 euro hatte aber für 70 eingekauft hat =)
#13
23.10.09, 15:36
Ab und an, so bis zu 10 Posten, rechne ich aus Spass im Kopf aus und lege ,wenn möglich, das Geld passend hin. Das Kassenpersonal ist oft erstaunt.
Wahrscheinlich machen nicht viele Gehirnjogging.
Habe mich aber auch schon blamiert, weil ich mich verrechnet hatte.
#14 Gunnar
23.10.09, 16:16
Also ich kann nur emfpehlen Self-CheckOut Kassen zu nutzen, solange zur Verfügung steht. Habe daher immer volle Kontrolle über sämtliche gescannte Posten und wenn das Gerät meckert, steht ein Supermarktmitarbeiter zur Verfügung um mir zu helfen :)
#15
23.10.09, 20:15
@ la-dolcezza ".hatte mal ne kundin die 50 euro hatte aber für 70 eingekauft hat =)
Hat die sich etwa beschwert??
#16
24.10.09, 00:26
gehöre zu der im kopf-überschlagen fraktion. gehe auch immer mit liste einkaufen damit ich nicht mehr einkaufe als ich wollte und verfolge immer was der kassierer/die kassiererin tut, 2x drüberziehn kann man dann nicht, so schnell wie ich wegpacke. was machen andere leute denn an der kasse wenn sie dran sind, sehen die sich alle in der gegend um?
1
#17 la-dolcezza
24.10.09, 11:10
@ etmundi: nö das nicht aber ich durfte ca 10. artikel rausstonieren, das hat vll gedauert. sie hat mir ja auch nur die billigen sachen gegeben....
@vogelfrei stell dir mal vor dass an einer packung kekse zb an jeder seite ein code is. dann kann es sein dass der scanner es 2mal liest. das hat dann nix mit schnell weg nehmen zu tun.
#18 Oma Duck
24.10.09, 12:25
@Gunnar: Na super! Wieder Beihilfe zur Wegrationalisierung wertvoller Arbeitsplätze leisten? Bloß keinen Kontakt mit Menschen aus Fleisch und Blut. Ich rufe wo ich kann, also auch hier, zum BOYKOTT dieser Automaten auf.
1
#19
24.10.09, 17:19
Als ich arbeitslos war und es wirklich nicht dicke hatte, habe ich immer einen kleinen Taschenrechner mitgeführt. Bis zu der Summe, die im Geldbeutel war habe ich eingekauft und nicht weiter. Und nix Schnickschnack oder Firlefanz. Nur was gebraucht wurde. Als die Batterien alle wurden, habe ich im Kopf mit gerechnet und mache es heute immer noch.
Im Handy mitzurechnen, auf so einem kleinen Bedienerfeld wäre mir zu mühseelig.
Am Ende den Zettel kontrollieren und sofort reklamieren.
#20
25.10.09, 08:22
Ich rechne während des Vorganges im Kopf alles durch! Gut, ich muss dazu sagen das ich schon immer gut im Rechnen war und mir Kopfrechnen noch nie Mühe bereitete!
#21
25.10.09, 10:23
Oma Duck hat mehr als recht. Im übrigen können die Self-Check-Kassen auch streiken oder es ist ein Artikel falsch ausgezeichnet. Dann geht das Theater erst richtig los und Gunnar wäre froh es wäre jemand aus "Fleisch und Blut in der Nähe der ihm helfen kann. Mal abgesehen davon daß von diesen Dingern noch nicht viele im Einsatz sind. Hoffentlich bleibt das so. Ich wünsche Gunnar nicht daß sein Arbeitsplatz einmal von einem Automaten ersetzt wird.
#22 tina 111
25.10.09, 10:23
Ansonsten schaue ich immer auf die Kassenanzeige. Und am Ende gehe ich alles noch mal durch, bevor ich den Laden verlasse.
Und ausserdem nur dann einkaufen gehen, wenn kein Stress ist. Denn dann stehen die Damen (und wenigen Herren) nicht so unter Zeitdruck und man kann eher damit rechnen, das es stimmt.
1
#23 Rechenkünstler
25.10.09, 11:13
Ich überschlage im Kopf, gute Übung, und merke so schnell, wenn grobe Abweichungen entstehen. Im Durchschnitt sind die Fehler mal zu meinem Nachteil, mal zu dem des Ladens. Ich könnte das Mitrechnen also auch lassen, im Grunde gleicht es sich immer irgendwann aus. Rechenfüchsen sei ihre Einkaufst(or)tour ebenfalls gegönnt, ebenso den unlustig wartenden Nervensägen, die z.B. einer leicht zittrigen Omi ihren Einkaufswagen in die Fersen schieben und es nicht abwarten können, bis das Portemonnaie aus den Tiefen der Handtasche heraus gesucht wurde. Dabei ist es genau das, was man rät: Das Portemonnaie gut verstauen, nicht nur in die Jackentasche oder gar in den Einkaufskorb legen! Also - bitte etwas mehr Geduld und Nachsicht mit an die Kasse bringen!
1
#24 guppy2608
25.10.09, 11:19
Hallo , das ist ja schön , daß Du das so handhabst . Bestimmt auch sinnvoll ! Aber hey!!!!! Was willst Du uns Kassiererinnen unterstellen ? Wenn wir die Ware ziehen , wird diese "verbucht" , also , was hätten wir davon ? Gäben wir zuwenig Rückgeld , wäre das was anderes .
Du solltest etwas vorsichtiger sein mit Deinen Anschuldigungen , siehe Kollegin mit Pfandbons über 1,30 €.
Im Übrigen ist es auch mir schon passiert, daß meine Ware doppelt auf dem Bon war.
Mit freundlichen Grüßen Deine freundliche Kassiererin
#25 Obacht
25.10.09, 12:42
ich denke auch das weniger die Kassiererinnen schuld sind. Was mir oft auffällt da ich auch sehr bewusst auf die Preise achte z.b.:
bei "Angeboten" werden oft ähnliche (teurere) Artikel dazugestellt.
Und mir schon öfter passiert das der Preis auf abgepackten Frischfleisch nicht stimmt. (steht z.B. 2,36€ drauf und an der Kasse kostet es dann 2,48€, das heißt der Barcode sagt etwas anderes) Da glaube ich nicht an Zufälle.
#26 Marco
25.10.09, 17:31
genauso mache ich das auch mit dem Handy! Ein weiterer Vorteil ist das man seine Kosten unter Kontrolle hat, falls man mal nur 20 Euro oder so dabei hat, dann kann man leicht mit den Handy rechnen und es wird nicht an der Kasse Peinlich da man den Einkaufswert nicht übersteigt...
#27
26.10.09, 09:36
Hallo Meerkatze, Kassiererinnen können niemanden betrügen außer sich selbst. Ich habe den allergrößten Respekt vor deren Arbeit.
#28 Hannelore Berning
26.10.09, 11:52
Ich kann dem Beitrag nur zustimmen. Schon oft machte ich mich an der Kasse unbeliebt, weil immer nur zuviel oder falsch berechnet wurde. >Das ist manchmal richtig peinlich, weil die Kassiererin oft lauthals versuchte, mir einen Fehler anzudichten. Eine Entschuldigung gab es in den seltensten Fällen.
#29 Herzilein
29.10.09, 15:07
Was macht ihr bloss, wenn ihr aufm Markt seid, wo man sich auf die Ehrlichkeit des Händlers verlassen muss, und wo oft auch keine Preisschilder überhaupt vorhanden sind? Vielleicht verrechnen sie sich auch?...Ich finde man macht sein Leben einfach stressiger, wenn man nicht ein bisschen mehr Vertrauen in andere Leute hat.
#30 sandró
2.2.10, 08:38
ahhh wusst ich's doch

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen