Brillenträger kennen das Problem: Wenn man zum Schutz vor Corona einen Mundschutz trägt, beschlägt die Brille. Doch mit ein paar Tricks kann man das verhindern.

Mundschutz und Brille: 5 Tipps gegen beschlagene Brillengläser

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Im Kampf gegen Corona herrscht seit heute in Deutschland die Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr. Die Mundmasken bringen vor allem die Brillenträger zum Verzweifeln, da sich die Brillengläser beschlagen. Mit diesen 5 Tipps bekommst du wieder freie Sicht.

Warum beschlägt die Brille?

Der Auslöser für das Beschlagen der Brille sind die Temperaturunterschiede zwischen der Atemluft und den Brillengläsern. Luft kann nur eine bestimmte Menge an Wasserdampf aufnehmen. Bei einem Überschuss oder bei einem plötzlichen Temperaturwechsel kondensiert sie. Dabei gilt, dass wärmere Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Wenn man gleichzeitig eine Brille und einen Mundmaske trägt, zirkuliert die warme und feuchte Atemluft in Richtung der Brille. Sobald sie auf die kühlen Brillengläser trifft, kondensiert die Feuchtigkeit zu feinen Tröpfchen und legt sich als Beschlag über die Brillengläser. Brillenträger kennen dieses Problem bereits. Auch wenn man im Winter nach Hause kommt und einen warmen Raum betritt, beschlägt die Brille.

5 Tipps für den Durchblick trotz Mundschutz während Corona

  1. Der Mundschutz muss gut sitzen
    Damit weniger Atemluft in Richtung der Gläser strömt, sollte der Mundschutz gut sitzen. Dies kann man unterstützen, indem man die Gummibänder straffer zieht oder den oberen Rand der Maske umklappt.
  2. Brille über der Atemmaske tragen
    Wenn die Brille über dem Mundschutz getragen wird, entstehen keine Lücken, durch welche die Atemluft nach oben in Richtung der Brillengläser entweichen kann.
  3. Mundmaske an der Nase fixieren
    Bei selbstgenähten Masken kann man einen kleinen Metallbügel bzw. einen dünnen Draht an der oberen Kante unter dem Stoff befestigen, der als flexibler Nasenbügel fungiert und den Stoff enger an die Haut drückt.
  4. Taschentuch einlegen
    Bei einem Mund-Nasen-Schutz, bei dem kein Bügel eingenäht werden kann, hilft ein Taschentuch. Dieses wird zu einem Streifen gefaltet und am oberen Rand unter die Maske geben. Das Taschentuch entzieht der Atemluft die Feuchtigkeit und verhindert so das Beschlagen. Es ist wichtig darauf zu achten, dass das Taschentuch nicht verrutscht.
  5. Hausmittel als Schutzfilm
    Hausmittel wie Rasierschaum, Spülmittel, eine milde Seife oder Babyshampoo legen sich wie ein Schutzfilm über die Brillengläser und verhindern somit das Beschlagen der Brille. Hierfür werden die Brillengläser mit dem Mittel der Wahl eingerieben, gut ausgespült und trocken poliert. Nach einer Weile muss der Prozess jedoch wiederholt werden, damit der Schutzfilm bestehen bleibt. Eine etwas teurere Alternative ist ein .
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

41 Kommentare

1
Danke für die Tipps. Ich bin Brillenträger und habe somit das Problem auch.
Ich habe allerdings im Netz gelesen, das man die Gläser mit wenig Flüssigseife einreiben, dann antrocknen lassen und danach auspolieren soll.
Du schreibst aber, dass man die Gläser abspülen soll.
Wird dann die Schicht nicht wieder entfernt?
27.4.20, 16:35
2
Das sind sehr gute Tipps. Die Bedenken von jsigi habe ich aber auch. 
27.4.20, 17:44
3
Sehr gute Tipps. Danke
27.4.20, 19:15
4
Habe den 2.Tipp ausprobiert und klare Sicht behalten.
27.4.20, 19:17
5
Danke für euer Feedback!
@Miur: Das freut mich sehr
@jsigi: Ich habe auch beide Varianten gelesen. Wenn du es ausprobierst, dann berichte gern, welche besser funktioniert :-)
28.4.20, 08:23
Donnemilen
6
Variante 2 funktioniert bei mir nicht, Variante 5 werde ich ausprobieren- Danke
28.4.20, 08:56
7
Hallo,
ich habe Nr. 3 ausprobiert und bei meinen selbstgenähten was mit eingenäht. Funktioniert einwandfrei mit der Brille.
Danke für die Tips
mfg Hexi
28.4.20, 19:14
8
Ich habe heute Nr. 2 ausprobiert. Klappt super.👍
28.4.20, 19:19
9
Dank meiner Augen OP brauche ich keine Brille mehr, dafür läuft mir ständig die Nase unter der Maske. Gibts da auch einen Tipp ? 🙄  ?
28.4.20, 19:49
10
Ich finde die Tipps hilfreich und werde sie zuerst einmal ausprobieren deshalb nur 4 Sterne im Moment aber wenn sie helfen werde ich meine Bewertung auf 5 Sterne erhöhen.
Reini
28.4.20, 20:22
11
@Upsi: Hallo Upsi das Problem habe ich auch immer und ich bekomme sehr schlecht Luft unter der Maske weil die Nase dauernd zu ist wegen einer Pollen Allergie.
Reini
28.4.20, 20:26
12
Also habe gerade Nr. 2 ausprobiert und ich finde die Variante ganz OK für Brillenträger👍 danke für den Tipp👍
28.4.20, 20:36
TakuyaS
13
Sehr gute Tipps. Danke 
28.4.20, 20:57
14
@reinigungskraft: hallo Reini, warst ja ewig nicht hier. Willkommen zurück ?
28.4.20, 21:01
15
Ich habe Tipp 2 und Tipp 3 kombiniert ausprobiert 😁 und es funktioniert super!! 
Ein dickes Dankeschön 
28.4.20, 21:33
16
@Upsi: Ja so Abend an schau ich Mal hier vorbei , aber im Moment bin ich wieder bei uns im Kindergarten am arbeiten weil wir die Not Gruppen haben und meine Kollegin noch bis Mitte Mai krank ist , aber nicht an  Corona erkrankt, aber ich freue mich das du noch da bist und wünsche dir jetzt eine gute Nacht😴 
Reini😜
29.4.20, 00:35
17
Ich habe heute von meiner Mutter, die im Pflegeheim lebt, einen neuen Tipp bekommen.
Die Pflegekräfte dort, die eine Brille tragen, nehmen ein halbes Tempotaschentuch und legen dieses unter dem Mundschutz auf die Nase.
Das Tempo nimmt die Feuchtigkeit auf, sodass die Brille nicht mehr beschlägt.
Das werde ich auch mal testen.
29.4.20, 03:38
18
Brillengläser mit Spülmaschinen-Klarspüler einreiben soll helfen. 
29.4.20, 09:33
19
@Mousie: Genau richtig, die Kombi von 2 u 3, so wird die Maske richtig getragen. 
Wer die Maske über der Brille trägt, schränkt auch oft sein Sehfeld ein. 
29.4.20, 09:40
20
Leider helfen mir all diese Tipps nicht. Nur die „normale“ Einwegmasken sind einigermaßen ok. 
Der letzter Tip ist für mich totaler Humbug. Die Gläser sind danach so verschmiert das ein gutes durchgucken nicht/kaum möglich ist. 
Leider, sonst liebe ich die Tipps, aber diese helfen mir (!) alle nicht. 
3.5.20, 12:11
21
Ich reibe meine Fensterscheiben im Auto mit Zahnpasta ein und polliere das dann weg. Richt gut und die Fenster bleiben klar und da hilft auch mit den Brillen. Ausserdem helfen nur die N95 Masken mit der Verhütung. Aber wenn man einen Miehle Staubsauger hat dann kann man die Beutel zur Maske vernähen, sollten aber die Hepa Filter Beutel sein. Da die 9ply sind kann man die auseinandernehmen denn 3ply ist gut genug. Die filtern 99% von allem aus.
Natürlich müssen das neue Beutel sind nicht gebrauchte.
3.5.20, 17:11
22
Ich habe im Tauchkurs gelernt, dass auch Spucke gegen Beschlag hilft!
13.5.20, 21:33
23
Beim herkömmlichen MNS war das Drüberziehen der Brille kein Problem. Mit der jetzt verwendeten FFP2-Maske geht das nicht. Duschgel und Spülmittel hilft bei mir ebensowenig wie die Tüchlein (obwohl es draufsteht). Glycerin ist grauslich, aber ich werde es noch probieren. Zahnpasta traue ich mich nicht, weil da oft Schleifpartikel drin sind.
Statt eines Taschentuches könnte man die ganz kleinen Slipeinlagen verwenden, die verrutschen nicht.
21.11.20, 18:48
24
Ich habe mir beim Optiker Hallmann ein Antibeschlagtuch gekauft. Es war zwar nicht ganz preiswert,aber es ist für mehr als 200 Anwendungen. Wenn ich meine Brille damit morgens poliere, habe ich den ganzen Tag mit beschlagenen Gläsern keine Probleme mehr. Auch nicht, wenn ich spontan vom Kalten ins Warme komme. Für mich wird es in Zukunft nur diese Lösung geben, da sie am zuverlässigsten ist!!!!!
26.1.21, 12:32
25
@Kleiner Helfer: Hallo,
wieviel hat dieses Antibeschlagtuch in etwa gekostet? Dann würde ich mal bei meinem Optiker nachfragen, habe jetzt mit den medizinischen Masken auch wieder das Problem.
26.1.21, 16:20
26
Das Tuch lag preislich unter 10 Euro. Ich meine 8 Euro, aber sicher bin ich mir nicht. Wie bereits geschrieben, habe ich es bei Hallmann erworben. Bekannte haben ähnliches Tuch von Fielmann, dieses Tuch hat aber nicht die gleiche Wirkung.
Ich bereue den Kauf nicht und kann es nur weiterempfehlen. Viel Glück.
26.1.21, 18:27
27
@Kleiner Helfer:
Hallo, schade diesen Hallmann gibt es bei uns nicht. Ich müsste zu Fielmann gehen, dann hab ich wohl Pech. Kannst du vielleicht die Firma die dieses Tuch hergestellt hat nennen. Dann kann man vielleicht im Internet danach schauen und es dort kaufen 😉
27.1.21, 05:15
28
Ich habe mir ein Antibeschlagspray beim Optiker gekauft, ca 9€. Funktioniert leider genausowenig wie die Tücher aus dem Drogeriemarkt
28.1.21, 15:00
29
Mit dem Spray habe ich keine Erfahrung, aber ich kann versichern, das das Tuch von Hallmann, das hält was es verspricht. Die Marke ist: MPG Healthcare, Lens Cloth ANTI -FOG Reinigungstuch. Gibt es auch bei Amazon. Ich kann ja nur für mich sprechen, aber für mich wird es in Zukunft nichts anderes mehr geben!!!!!!
28.1.21, 16:52
30
@Coco26: Ja, das habe ich auch im Tauchkurs gelernt und jetzt an meiner Brille ausprobiert. Hilft nicht. Der Grund: Brillengläser aus Kunststoff sind entspiegelt. Auf dieser Schicht nützt kein Mittelchen. Spucke, Spüli, Zahnpasta etc. verhindern Beschlag auf Brillengläsern aus Glas !! Daraus besteht meine Taucherbrille.
12.2.21, 08:47
31
Einziges erfolgreiches Mittel ist das Antibeschlagtuch vom Optiker. Alles andere ist vergebene LiebesmühđŸ€·‍♂
19.2.21, 21:23
32
@Kleiner Helfer: hey - kannst du bei dir deine Beiträge nicht sehen ?
...dann nur ein kurzer Hinweis dein Eintrag (jeweils leicht abgewandelt) ist 5x hintereinander erschienen

herzlichen Dank das du die Empfehlung genannt hast - ich hatte mich bei einem Hersteller erkundigt, der jahrelang ein wirklich gutes Mittel auf dem Markt hatte und es leider nicht mehr produziert
alle danach im Handel erschienenen Produkte waren .....öhöm

sollte dieses Tuch tatsächlich an die "alten Tropfen" ranreichen wäre das wirklich klasse

bitte bedenkt - vor dem Benutzen des Tuches die Brille gründlich abzuwaschen, damit kein Staubkorn sich zwischen Rand und Glas versteckt haben könnte.
Wenn man das nämlich mit dem feuchten Tuch löst und dann auf dem Glas hin und her reibt kann man das Glas ggf bös zerkratzen.

Kleiner Helfer, hast du zufällig noch die Verpackung - steht da der Hersteller
MIT Anschrift drauf? - es wäre lieb wenn du mir dies mit PN schicken könntest
19.2.21, 21:58
33
Es gibt Antifog-Brillengläser, die eine gegen Beschlag schützende Beschichtung direkt im Rahmen ihrer Fertigung aufgetragen bekommen. Das Beschlagen der Gläser auch mit Mundbedeckung ist sehr stark reduziert auf extreme Situationen. Da braucht man keine Sprays oder Tücher mehr. Beim Optiker mal fragen. 
26.2.21, 12:45
34
@augenfee123: doch die Beschichtung muss auch regelmäßig aktiviert werden

aber bei der Auslieferung bekommt man es mit (ist im Preis mit drin)
26.2.21, 13:00
35
Hallo liebe @Tortenhummelchen. Das ist nicht richtig bei denen die ich selber nutze. Sind erst neu auf dem Markt und ja es wird so sein, dass die meisten Optiker die noch nicht kennen.

Ein Aktivieren ist hier nicht erforderlich, wie bei denen die du kennst. 

Es ist eine Beschichtung, wie eine Superentspiegelung. 
26.2.21, 13:07
36
@augenfee123: ich habe die Beschichtung von Essilor (auch wie du beschreibt, ähnlich einer ET) - weißt du von welchem Hersteller deine sind?
26.2.21, 14:00
37
@Tortenhummelchen: der optiker sagte von Optixdirect. 
Ich hatte mir vorher die Optifog von Essilor angeschaut, die du erwähnst, aber da muss man den Beschlageffekt wirklich erst aktivieren und das hat mir nicht gefallen. 
Die Antifog-Gläser, die ich trage, sind aus Polycarbonat und für mich bisher eine gute Lösung.
26.2.21, 14:25
38
Ich habe gestern in der Zeitung gelesen, dass die Verbraucherzentrale vor bestimmten Antibeschlag-Brillentüchern warnt.
Bei manchen steht nicht darauf, dass sie fluor, fluoro oder hydrophob enthalten, da das für die Augen nicht gut ist.
Wenn wasserabweisend darauf steht, kann PFAS drin sein.
Wenn es interessiert, der kann sich im Internet weiter darüber informieren.
26.2.21, 14:33
39
@augenfee123: nachdem ich von dieser Firma noch nie etwas gehört hatte, war ich neugierig
und habe nach kurzer Internet-Recherche dort angerufen
ich danke dir für deine Empfehlung, neben einem gut 1 stündigem supernetten Gespräch, habe ich unheimlich viel neues Fachwissen erhalten und bleibe mit der Firma noch weiter in Kontakt  ...leider entfällt dieses Jahr die Messe, was beide Seiten sehr bedauerten, jetzt bekomme ich erstmal reichlich Infomaterial - so kann man auch einen "Weiterbildungskurs" 😂 absolvieren.

@Tessa: Danke für den Hinweis  ...solche Infos sind mir sehr wichtig, entsprechende Produkte meide ich grundsätzlich ....wenn ich denn davon weiß
jetzt werden alle Inhaltsstoffe daraufhin überprüft Danke nochmal
26.2.21, 15:59
40
@Tortenhummelchen: Material dazu habe ich nicht vom Optiker erhalten, aber ich hab das anhand einer Testbrille mit den Antifog-Brillengläsern ausprobieren können. Das war gut.
@Tessa_: Meine Antifog-Brillengläser haben eine Beschichtung wie eine Entspiegelung, weil ich eben keiner Tücher oder Sprays nutzen wollte. In eine Beschichtung habe ich schon Vertrauen, da auf jedem Brillenglas in der Regel eine Entspiegelung ist, und ich zumindest seit vielen Jahren keine Probleme habe. Aber gut, dass du das erwähnst. Das bestätigt mich in meiner Wahl. Danke
26.2.21, 16:23
41
@augenfee123: Fach-Infomaterial bekommen auch nur Augenoptiker (dies bekomme ich für deren gesamte Produktpalette), du hättest, wenn überhaupt nur eine Werbebroschüre kriegen können  ...soweit die Firma solche überhaupt rausbringt
26.2.21, 16:30

Tipp kommentieren

Emojis einfĂŒgen