Nachbarschaftshilfe

Nachbarschaftshilfe - Nachbarn helfen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nachbarschaftshilfe mit einem "Nachbarschaftslicht": Jeden Tag, wenn es nicht mehr so richtig hell ist, mache ich mein "ich bin noch wach" Licht an (es ist eine Energiesparlampe drin).

Das heißt für meine Nachbarn: bei Nenne kann man noch klingeln - auch wenn es nachts um 2.00 Uhr ist - oder anrufen. Solange das Licht brennt, kann man mich kontaktieren.

Erst wenn ich wirklich ins Bett gehe, schalte ich es aus. Niemand stört mich morgens um 7.00 Uhr.

Meine Nachbarin hat vor 4 Wochen ein Baby bekommen und sie erzählte mir, dass sie im Krankenhaus nicht schlafen konnte. Nennes Licht fehlte.

Es ist eine Form von Nachbarschaftshilfe, die ohne Worte funktioniert.

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


3
#1
8.7.14, 00:38
Wo ist denn die Lampe? Im Keller?
7
#2
8.7.14, 00:38
Ich denke es kommt immer drauf an, wo man wohnt und welche Nachbarn man hat. Du scheinst guten Kontakt zu deinen Nachbarn zu haben und das ist auch sehr schön, auch dass du extra das Lichtchen anmachst, finde ich nett von dir.

Den meisten meiner Nachbarn wäre das so ziemlich wurst, ob bei mir noch Licht brennt :))) Im Gegenteil, manche würden sogar sagen, ach ist die immer noch wach? :D
Ich lasse mein Handy dafür Nachts an, falls etwas mit der Familie und engen Bekannten und Verwandten ist, weiß man wie man mich erreichen kann.
Wie gesagt, wenn man sich so gut mit den Nachbarn versteht, dann ist das eine gute Idee.
3
#3
8.7.14, 00:39
@viertelvorsieben: da man einen Toaster und eine dekorative Peperonikette sehen kann, nehme ich an die Küche?
8
#4
8.7.14, 00:47
@glucke1980: Hm... Ich dachte wegen den Regalen und dem Zeug was da drin steht. Der Toaster könnte ja alt sein und deshalb da stehen.
5
#5
8.7.14, 00:54
@viertelvorsieben: das könnte natürlich auch sein, dachte nur so, dass evtl rechts vom Bild die Küche oder eine Kochnische ist und vorne vielleicht der Eingang oder so und die Peperoni Kette, da bastelte mein Hirn eben wieder den Rest der Wohnung zusammen :))
haha was ich mir immer so vorstelle, meine Fantasie eben.
3
#6
8.7.14, 00:57
@glucke1980: Und mich erinnert das Bild an meinen Keller, da siehts ähnlich aus. *grins*
4
#7
8.7.14, 01:05
@viertelvorsieben, darum geht es aber nicht in dem Tipp, oder?
3
#8 xldeluxe
8.7.14, 01:07
Da fällt mir sofort CCR (Creedence Clearwater Revival Band) ein:

"Long as I can see the light" (solange ich das Licht sehen kann...) - was habe ich das rauf und runter gedudelt.....

Ich habe in meiner Küche eine kleine Lichterkette mit Zeitschaltuhr auf 23 Uhr bis 4 Uhr morgens eingestellt. Wenn allerdings während dieser Zeit jemand bei mir klingeln würde, wäre er nicht mehr mein Freund hihi.

Die Lichterkette brennt eher, um ungebetene Gäste fern zu halten ;-))

Ist nett aber bestimmt auch stressig, wenn man in der Nachbarschaft eine Anlaufstelle ist, oder?
6
#9
8.7.14, 01:08
@henrike: Indirekt schon. Denn meine erste Frage war, wo die Lampe hängt. Die nachfolgende Unterhaltung ergab sich dann weil Glucke mir antwortete.
4
#10
8.7.14, 01:13
@xldeluxe: was nur bis 4 Uhr morgens? das heißt, ab 4 Uhr darf man zum Frühstück klingeln? :)) was machst du dann noch hier? in 3 Std schaltet sich die Lichterkette ab :D

ich habe eine Zeitschaltuhr nicht nötig, denn die Leute wollten gar nicht vor 7 Uhr bei mir klingeln :) ich bin leider ein Morgenmuffel :D
3
#11 xldeluxe
8.7.14, 01:17
hahaha - ich bin gerade im sicheren Deutschland, die Lichterkette hängt in der Amsterdamer Bronx ;-)) Ab 4 Uhr morgens ist da reger Verkehr an den Metrostationen, da bricht keiner mehr ein......

Wenn Du ein Morgenmuffel bist, dann ist 7 Uhr kurz nach Mitternacht. Ich bin erst ab 11 Uhr auf voller Drehzahl.
3
#12
8.7.14, 01:18
@xldeluxe: achsoooo, na dann ist die Lichterkette auf jeden Fall sinnvoll.

Ja wer sagt denn, dass ich um 7 schon auf voller Drehzahl laufe? :) mir bleibt meist nur nichts anderes übrig :)
3
#13 xldeluxe
8.7.14, 01:23
Ja, das ist der Grund. In allen Zimmern unterschiedlich geschaltete Lichtquellen und auch voll ausgestattet mit TV-Simulator.....hält zwar keinen "Berufsdieb" ab, aber halt die Junkies.

Ich bekam allerdings auch schon oft böse Anrufe und SMS von Freunden und Bekannten, warum ich nicht ans Telefon gehe oder öffne, denn ich war ja wohl zuhause..........also praktisch wie bei nenne nur andersrum:
Bleibt mir bloß alle vom Hals hahahha
5
#14
8.7.14, 01:24
@viertelvorsieben: ja gut das ist wahr. Ich habe es vermutet, wegen dem Toaster und Deko, aber es spielt wirklich überhaupt keine Rolle, denn der Tipp zählt, nicht wo das Lichtchen hängt.
4
#15
8.7.14, 08:31
Ich finde der Tipp ist Super :) ich habe hier auch eine Nachbarin bei der ich weiß das ich zu ihr kommen kann wenn was ist egal wie spät es ist sie hat zwar keine Lampe wo man sieht ob sie noch wach ist aber ich habe da auch schon einmal mitten in der Nacht geklingelt da es mir hundeelend ging und sie hatte mich dann ins Krankenhaus Gefahren.
Dafür habe ich mich mit ner Torte revanchiert.
Solange es immer ein geben und nehmen ist ist alles ok finde ich.
4
#16
8.7.14, 10:12
Ich finde, das ist ein schöner Tipp. Es geht nichts über eine hilfreiche Nachbarschaft.
4
#17
8.7.14, 12:06
Ich finde den Tipp auch gut . (Schmunzeln musste trotzdem )
1
#18
8.7.14, 14:48
Füreinander da zu sein finde ich wirklich wichtig. Nur werde ich so etwas mit meinen Nachbarn nicht machen können, denn wenn man denen den kleinen Finger reicht, nehmen sie die ganze Hand vom Typ "immer nur nehmen, nur nicht geben". Sie klingeln sowieso jeden 2. Sonntag und bitten um tatkräftige Hilfe für irgendwas".
1
#19
8.7.14, 16:31
Schöne Idee, bei uns aber nicht notwendig, da unsere Nachbarn wissen, dass sie im Notfall jederzeit bei uns klingeln können, umgekehrt genauso.
1
#20
8.7.14, 18:29
Ich habe auch super nette Nachbarn schon über 24 Jahre , wir können uns zu jeder Tages und Nachtzeit auf einander verlassen.
1
#21
8.7.14, 22:50
Schöne Idee! :-)
1
#22 xldeluxe
8.7.14, 23:21
Ein Großteil meiner Nachbarn sind meine ehemaligen Schulfreunde aus den 60ern. Die meisten von uns sind wieder zurückgezogen ins Elternhaus und haben es übernommen.
Dadurch herrscht auch hier eine sehr gute und enge Nachbarschaft, denn man kennt sich halt Jahrzehnte.

Es ist wichtig, das gute Miteinander aufrecht zu erhalten, denn die Nachbarn sieht man meist öfter als Verwandtschaft, Bekannte oder Freunde.
#23 michelleh
10.7.14, 09:31
Obwohl ich ein sehr hilfsbereiter Mensch bin, würde ich niemals auf diese Art meine Hilfe anbieten. Das schreit ja geradezu danach ausgenutzt zu werden! Ich mache das anders, ich sage konkret, zu welcher Art der Hilfe ich bereit bin. Z.B. Ich nehme ihr Kind 3 bis 4 x im Jahr. Wer sich bei mir aussprechen möchte, kann das tun. 1x im Monat bin ich dazu bereit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen