Neptun-Pfanne mit Fisch und Meeresfrüchten
2

Neptun-Pfanne mit Fisch und Meeresfrüchten

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diese schnelle Neptun-Pfanne mit Fisch und Meeresfrüchten ist schnell zubereitet und steht in 30 Minuten auf dem Tisch.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Spaghetti
  • 250 g Kirschtomaten
  • 1 rote Chilischote
  • 300 g küchenfertige Garnelen ohne Schale
  • 200 g Muschelfleisch (ich koche Muscheln in den Monaten, in denen sie angeboten werden und friere das Muschelfleisch portionsweise ein)
  • 2 Stücke Kabeljau (gefroren)
  • 3 Stängel Basilikum
  • Salz, Öl, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung

  1. Die Spaghetti werden in reichlich Salzwasser nach Packungsangabe zubereitet und bissfest gegart.
  2. Die Tomaten abbrausen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
  3. Basilikum klein hacken.
  4. Knoblauch pellen und klein hacken.
  5. Chili längs teilen und in feine Streifen schneiden.
  6. Kabeljau in Stücke schneiden.
  7. Chili, Knoblauch, Muscheln, Fisch und Garnelen in einer großen Pfanne in heißem Öl anbraten
  8. Die Nudeln abgießen und mit den Tomatenstücken in die Pfanne geben und durchschwenken.
  9. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Basilikum garnieren.
Von
Eingestellt am

9 Kommentare


2
#1
2.3.15, 19:57
mmmmh das ist was für mich, ich mag zwar keine Muscheln und lasse dann das Muschelfleisch einfach weg, ersetze es mit mehr Fisch oder mal sehen, was mir noch so einfällt. Das sieht so lecker aus und am liebsten hätte ich jetzt davon ein Tellerchen
1
#2 Lisamia
3.3.15, 00:24
xldeluxe: Auch dieses Rezept (ähnlich wie das Leber-Rezept) ist zwar nicht unbedingt "meins", aber mein Partner liebt so was; er wird mich noch mehr lieben, wenn ich ihm das vorsetze.
Mach mir ruhig noch mehr Arbeit - in diesem Sinne: Ich freu mich darauf, weiterhin so schöne Inspirationen zu bekommen. ;)
#3 xldeluxe
3.3.15, 00:28
@Lisamia:

Liebe geht durch den Magen und wenn es überhaupt möglich ist, dass man vom richtigen Partner noch mehr geliebt wird, dann kocht man bis seine Liebe überkocht! Glaub mir: Mit feinen Gerichten, liebevoll zubereitet, bekommt man sie alle (rum) ;o)))))

Ich werde mich bemühen, Dich glücklich(er) zu machen und auch in der Küche festzuhalten.

Schau Dir doch ältere Rezepte an, da findest Du bestimmt Gerichte, die auch Dir schmecken werden.
#4 Lisamia
3.3.15, 00:50
@xldeluxe: Ich koche ganz bestimmt selber schon fast über vor Liebe, wenn ich mir vorstelle, ihm diese leckeren Gerichte vorzusetzen.
In der letzten Zeit habe ich schon ein paar Deiner hier eingestellten Rezepte abgespeichert, mit den hilfreichen und schönen Fotos wurde ich einfach dazu "aufgefordert".

Man tut schließlich, was man kann... oder will ... und so ... (grins)
#5 xldeluxe
3.3.15, 00:56
@Lisamia:

Ich verwöhne einfach auch zu gerne, obwohl ich selber weniger als Kinderportionen esse....

Mein Mann ist sehr anspruchslos (ihm würden Fertiggerichte und Dosensuppen reichen), aber er ist auch ein Genießer erster Klasse und betet mich für meine Gerichte an.

Leider ist das mit dem Tischabräumen aber auch schon wieder Vergangenheit und seine Klamotten muss ich ihm trotzdem ständig tobend hinterherräumen :-))
#6 Lisamia
3.3.15, 01:28
oh oh -

Da ich auch nicht die große Mitesserin bin, ist gerade das bei uns auch kein so'n einfaches Thema ... aber ich bemühe mich. Dennoch, ich muss oft passen, denn ich bin eine Frau und esse auch eben nicht so wie ein Mann.
Seine Kochkünste (mir zuliebe kocht er ja auch mal was, was er meint zu können) entsprechen ja auch nicht unbedingt meinen Vorstellungen, Geschmacksempfindungen und so weiter tralala. Aber dass er das überhaupt macht, finde ich sehr schööön...

Fertigfutter ist nun mal gar nicht seins - ich bin nämlich vorher eigentlich für mich alleine damit immer ganz gut klar gekommen.
Aber nun heißt es: kochen lernen, kochen. Aber Höchstleistungen zu vollbringen ist nicht mein Ding, - und gerade deshalb: Deine Anregungen (und auch andere auf dieser Seite) verhelfen dazu! -
Aber jetzt genug der Lobhudelei.
Mit allen anderen eventuellen Problemen werde ich auch noch fertig - aber JA!
#7 xldeluxe
3.3.15, 01:49
Dadurch, dass ich kaum etwas esse (Magenbypassoperation), habe ich immer reichlich zum Einfrieren übrig. Das hilft dann über Durststecken, wenn für`s Kochen mal einfach keine Zeit bleibt. Ansonsten darf meine Kühe niemand betreten, was meinem Mann aber auch sehr gefällt :-))

Du schaffst das und alle anderen eventuellen Probleme auch! :o))
#8 Lisamia
3.3.15, 01:56
@xldeluxe: Ich habe da noch eine Zusatzfrage:
Du schreibst "Ich koche Muscheln in den Monaten, in denen sie angeboten werden und friere das Muschelfleisch portionsweise ein". Würde ich auch gerne machen. Wie kochst Du sie, so, wie man sie danach gleich essen möchte, mit Gewürzen, Gemüse, Wein pp - oder einfach nur in Wasser ...? - Ich gebe zu, ich weiß noch nicht viel, lerne aber gerne.
#9 xldeluxe
3.3.15, 10:03
@Lisamia:

Kein Grund zur Entschuldigung: "Hier werden Sie geholfen" ;o))))))))))))

Ja, ich bereite Muscheln genau so wie zum sofortigen Verzehr zu, da ich meist auch eine Portion sofort verspeise. Da ich oft Muscheln zubereite und oft eine kleinere Portion übrig bleibt, friere ich die Reste immer ein. So sammelt sich im Laufe der Muschelmonate einiges an kleinen Gefrierbeuteln an, die ich dann stets für eben solche Gerichte zur Verfügung habe.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen