Neue Saat schwimmt nicht weg

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich in Kübeln oder anderen Gefäßen Schnittlauch oder ähnliches aussäen möchte, mache ich die Erde vorher nass und anschließend die Samen in die Erde rein. Habe das mal umgekehrt gemacht und die Samen mussten einen Frei-Schwimmer machen.

Von
Eingestellt am
Themen: Falten weg

8 Kommentare


#1 Sürmel
28.6.10, 08:52
...du Gschiedhans, isch ja wohl logisch...
#2 Marcy
28.6.10, 09:16
Ich sitz hier gerade und hau mir mit der Hand an die Stirn - warum bin ich denn DARAUF noch nie gekommen??? DANKE! :-)
#3
28.6.10, 10:10
Hallo Sürmel , wenn das für dich logischt ist-na prima- !

Mir war das nicht logisch,das geb`ich gerne zu - grins - .
Genieße den sonnigen Tag.
Lieben Gruß !
Molly
#4
28.6.10, 10:13
Hau nicht zu lange Marcy,sonst wächst dir ein Horn . -lach -
Das schöne Wetter scheint euch gut zu bekommen, gut so !


Lieben Gruß!
Molly
#5 sahnetorti
28.6.10, 14:23
ich helfe mir da anders...erst samen in den topf, dann erde drauf...es dauert zwar ca. 2 monate länger, bis sie das licht der erde erblicken aber dafür gehe ich dann mit dem spargelstecher schnittlauch ernten und das ist viel einfacher...
#6 Sürmel
28.6.10, 14:49
...ehh sahnetorti, tolle Idee und bei den Lichtkeimern machst du dann das Licht im Keller an oder wie!?!
#7 Valentine
28.6.10, 17:09
Wenn ich etwas neu in Blumentöpfchen angesäe, dann harke ich die Samen mit einer Gabel vorsichtig in die oberste Erdschicht ein und drücke dann alles z. B. mit einem Senfglas-Boden fest. Bei Lichtkeimern drücke ich erst die Erde fest und streue dann den Samen auf. Und angegossen wird ganz vorsichtig z. B. mit einer Blumenspritze oder mit dem Wäschesprenger. Man soll ja nur anfeuchten und nicht 'ne Sintflut über die Samen ergießen...
#8
28.6.10, 18:37
Hallo Valentine , vielen Dank für deinen Hinweis !
Noch einen schönen Abend ! Molly

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen