Abschwellende Nasenspray können abhängig machen. Dies kann sehr unangenehm sein.

Noch ein Tipp gegen Abhängigkeit von Nasenspray

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nachdem ich als Nebenwirkung eines Medikaments, was ich über 3 Jahre einnehmen musste, ständig eine verstopfte Nase hatte, habe ich leider viel zu lange abschwellende Nasensprays benutzt.

Die Tabletten konnte ich absetzen, die verstopfte Nase blieb, nur eine logische Konsequenz des jahrelangen Missbrauchs. Wie unangenehm und frustrierend das ist, wissen viele Menschen in ähnlicher Situation.

Da kann man sich oft vornehmen, endlich damit aufzuhören, aber wenn dann die schlaflosen Nächte kommen oder man beim Essen keine Luft mehr bekommt, werden die guten Vorsätze schnell ignoriert. 

Meine Osteopathin wusste Rat und empfahl mir Coldastop Nasenöl, und als ich das aus der Apotheke holte, gab mir die nette Apothekerin den nächsten Tipp: Spenglersan Kolloid G - auch das nahm ich mit. Für beide Fläschchen erwarb ich noch einen Zerstäuberaufsatz, der die Flüssigkeiten fein versprüht. Ich war äußerst misstrauisch, ob mir das hilft, aber den Versuch wollte ich machen. 

Seit 4 Tagen benutze ich nun beide Sprays im Wechsel und kann es kaum glauben: Die Nase bleibt weitgehend frei - schon nach dieser kurzen Zeit. Ich hatte wirklich mit langen, sehr unangenehmen Entzugserscheinungen gerechnet. Die wären weit schlimmer gewesen als die etwas gewöhnungsbedürftigen Sprays, die natürlich nicht in die Abhängigkeit führen und die man irgendwann wieder los wird.

Vielleicht hilft meine Erfahrung auch anderen betroffenen Menschen.

 

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


1
#1
21.8.13, 11:35
Danke für den Tipp. Leide auch schon sehr lange unter verstopfter Nase und verwende - trotz aller guten Vorsätze - abschwellende Nasensprays. Einfach um Luft zu bekommen. Werde mir noch heute die beiden Naturheilmittel besorgen, da ich hauptsächlich auf Alternativmedizin stehe. Vielen Dank nochmals!
1
#2
21.8.13, 11:35
Ich habe alles versucht. Kindernasenspray, kalter Entzug, selbst das Öl Coldastop habe ich benutzt (im Winter).
Wenn dieses andere Medikamen hilft, danke ich dir auf Knien!
8
#3
21.8.13, 12:07
Ich war auch mal von Nasenspray abhängig und habe den Entzug so gemacht:

1 Woche nur noch das linke Nasenloch mit Spray "versorgen". So ist es nicht ganz so störend, dass das rechte verstopft ist. Die nächste Woche das andere Nasenloch nehmen und das linke verstopfen lassen.

Irgendwann stellt man fest, dass die Nase nicht mehr ganz so doll verstopft ist. Dann genau wie oben beschrieben weiter machen aber die Abstände der Sprühens verlängern.

Irgendwann brauchte ich das Spray nur noch Nachts und nur in einem Nasenloch. Dann habe ich es ganz abgesetzt und bin seit dem Nasenspray frei.
2
#4
21.8.13, 16:50
@killerbienchen: Ich habe festgestellt, dass die Sprays am besten wirken, wenn man sie wirklich richtig hoch in die Nasenlöcher sprüht. Beim Coldastop muss man eine Weile den Kopf zurücklehnen, denn das ölige Spray rinnt leicht wieder aus der Nase. Vielleicht versucht du es noch einmal auf diese Weise.
1
#5 lorenz8888
22.8.13, 10:32
Ich habe einen Tipp, der nicht ganz ernst gemeint ist. Ich hatte jahrelang auch diese Nasenspray-Abhängigkeit. Ich benutzte die o,5-Stärke. Oft half es, wenn ich mir kaltes Wasser ins Gesicht patschte. Dann wurde ich schwanger und litt natürlich noch stärker unter meiner Nase. Aber: nach der Entbindung hatte ich eine freie Nase! Seither verwende ich kein Spray mehr, nur noch Wattestäbchen mit Babyöl.
Also: Verstopfte Nase durch Babys befreien! ;-)))
#6
22.8.13, 16:10
@superwoman
Ich werd mir das Zeug gleich holen.
Das Öl ist wirklich wie blöd gelaufen :-D
Versuch ist es wert. Nach knapp 10 Jahren wäre es wohl an der Zeit. Und Babys sind noch lange nicht in Sicht :-)
#7
20.10.13, 22:58
Ich hab da mal eine Frage. Das Spenglersan kolloid g spray ist aber nicht in die Nase zu sprühen, oder? Ich hab da gerade bei einer online Apotheke nachgeschaut.. U da steht zur Einreibung in den Ellenbogeninnenseiten....
Ich würde das nämlich gerne für meinen Sohn und mich ausprobieren. Danke
1
#8
21.10.13, 08:34
@cmnb: Ich war auch erstaunt, dass auf dem Spenglersan Kolloid nichts von Anwendung in der Nase stand. Aber ich habe meiner Apothekerin vertraut und es im Wechsel mit Coldastop Nasenöl angewendet. Zugegebenermaßen ist das Kolloid in der Nase ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber der Erfolg spricht für sich. Ich hatte mit schweren Entzugserscheinungen gerechnet, die blieben aus. Natürlich war die Nase nicht sofort frei, aber ich konnte meist dadurch atmen. Heute ist die Schleimhaut mitunter noch ein wenig trocken und borkig, dann nehme ich Meerwasserspray oder Coldastop, aber ich bin nie wieder in Versuchung gekommen, ein abschwellendes Spray zu benutzen. Es ist nur logisch, dass sich die Schleimhaut nach jahrelangem Missbrauch nur langsam erholt - für mich hat es sich gelohnt, die Nasenatmung funktioniert wieder!
#9
21.10.13, 15:30
Super, danke für die schnelle Antwort.. Ich bestelle mir das jetzt gleich mal
#10
6.12.13, 17:29
Das war leider nichts. Für Hardcore-Abhängige für mich hat es nicht geholfen. Schade.
3
#11
9.12.13, 09:16
@killerbienchen: Das ist wirklich schade, aber ich möchte dir trotzdem was dazu sagen: Mir haben diese Mittel zwar dazu verholfen, dass ich seit der Anwendung keine abschwellenden Sprays mehr brauche. Eine andere Sache ist, dass ich nach dem Absetzen erst richtig merke, was ich meiner Nasenschleimhaut angetan habe! Die hat sich noch längst nicht erholt, ist trocken, borkig, manchmal blutig. Der HNO klärte mich auf, dass man seine Nase durch den Missbrauch so weit ruinieren kann, dass die Schleimhaut sich nie mehr regeneriert. Die Folge sei eine "Stinknase", heißt im wahrsten Sinne so, weil die kaputte Schleimhaut der beste Nährboden für Viren und Bakterien ist und Patient und sein Umfeld ständig diesen Geruch wahrnehmen. Also verheerende Folgen. Überleg dir nochmal, ob du nicht durchhalten willst. Ich wünsch es dir!
2
#12 lorenz8888
9.12.13, 12:17
@superwoman: Ich wünsche Dir von Herzen eine Besserung Deiner Nase. Eine verstopfte Nase ist was verheerendes! Heilfroh bin ich, daß ich von diesen Mitteln frei bin, wenn ich von Dir höre, welche Wirkungen das hat! Bei mir war der Erfolg durch die Schwangerschaft/Entbindung ja wirklich nur zufällig. Jetzt verwende ich nur noch kaltes Wasser, Wattestäbchen mit Babyöl, Sprühen mit Meerwasser.

Wenn man vor allen Nasentropfen doch nur genügend warnen könnte!!
#13
14.4.14, 20:05
Ich war heute auch beim Hno Arzt. Ich bin seit 3 Jahren Nasenspray abhängig. Er gab mir den Tipp Coldastop zu verwenden. Ich habe jetzt schon das Gefühl das es den Schleimhäuten in der Nase gut tut. In Kombination mit Nasensprayreduktion bin ich guter Hoffnung es zu schaffen.
1
#14
14.4.14, 21:07
@irma210: Ich kann allen Betroffenen nur raten: Haltet durch, es lohnt sich! Ich benutze diese Sprays jetzt seit 8 Monaten nicht mehr und kann weitgehend frei durch die Nase atmen. Aber meine Nasenschleimhaut hat sich immer noch nicht erholt und braucht weiterhin Pflege in Form von Bepanthen, Meerwasserspray und immer wieder Coldastop. Erst im Nachhinein merkt man, was man durch den Missbrauch angerichtet hat.
Dir wünsch ich die Kraft und das Durchhaltevermögen, dass du es schaffst!
#15
15.4.14, 08:51
@ Superwoman. Vielen Dank. Ich bin froh das ich nicht ganz alleine mit diesem Problem bin. Ich habe all die Jahre unterschätzt was Nasenspray anrichten kann. Ich drücke allen hier die Daumen davon los zu kommen!!!
#16
30.7.14, 11:33
Es gibt doch heutzutage auch Nasensprays die auch ohne Zusätze sind, die abhängig machen. Sprays die auf biologischer Basis aufgebaut sind und trotzdem sehr gut helfen. Meine Familie, 3 Kinder und Ehemann bekommen nur solche Nasensprays.
#17
8.8.14, 10:55
danke werde ich ausprobieren. ...hab dasselbe Problem.
#18
10.8.15, 23:32
Hallo, es ist nun einige Zeit vergangen und wollte gerne einmal berichten was aus meiner Nasenspraysucht geworden ist. Ich Habe es bis vor 2 Monaten nicht geschafft aufzuhören. Ich weiß das es eine Kopfsache ist und entschloss mich es wieder zu versuchen damit auf zuhören. Ich reduzierte die Dosierung des Nasensprays bis ich bei den Tropfen für Babys angekommen bin. In Kombination mit Aspecton habe ich es dann geschafft. Seit 2 Monaten habe ich eine freie Nase und kein Nasenspray mehr verwendet. Ich bin sehr froh darüber. Noch mehr das meine Nasenschleimhaut in ordnung ist. Ich kann nur den Tipp geben wenn ihr damit aufhören wollt, reduziert die Dosierung. Von Erwachsenen Spray zu Kinderspray und dann Babynasentropfen von Nasivin. Es ist ein langer weg aber man merkt nach ein paar wochen das man immer besser Luft bekommt. In Kombination mit Aspecton und oder Bepanthen Nasenspray klappt es. Ich war einer der schlimmsten Nasensprayabhängigen, wenn ich das schaffe dann schaffen es alle anderen auch. Viel Glück!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen