Nasenspray gegen Nasenbluten

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diesen Tipp muss ich weitergeben! Wegen Blutgerinnungsstörungen und wegen meiner Herz OP (Stent) muss ich Macumar und ASS100 einnehmen.

Die Nebenwirkungen sind, wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, öfteres starkes Nasenbluten. Letztens bin ich mitten in der Nacht wach geworden, weil das Blut aus der Nase lief!

Am Morgen bin ich ins Klinikum gefahren, da hat mir einen Ärztin den genialen Tipp gegeben: Nasenspray in die Nase sprühen und mit einem Tempo-Tuch das austretende Blut abwischen. Danach hat man für mehrere Stunden Ruhe! Ich habe es heute ausprobiert, es hilft wirklich!

Zuerst war ich natürlich skeptisch, hatte davon noch nie gehört. Das Nasenspray soll die Blutgefäße zusammenziehen...

Von
Eingestellt am
Themen: Nase, Nasenspray

30 Kommentare


1
#1
24.2.12, 23:20
Den gleichen Tipp hab ich ein bisschen weiter unten auch schon eingestellt.

Wirkt !. Den Tipp hab ich von meinem HNO.
8
#2
25.2.12, 07:51
das kann auch in die Hose gehen, zumindest bei einer Sorte Nasensspray weiß ich dass das Mittel nicht ins Blut gelangen darf, weil es Herzrhythmus störungen auslösen kann.(Beipackzettel lesen)wenn die Gefäße einen Defekt haben, fließen Stoffe dennoch nicht nur in eine Richtung. Ein Sole oder Sole+Dexpanthenol-Spray ist sicher hilfreich, noch dazu wenn diese sehr kalt sind. Wenn du das öfters hast, könnte dir vielleicht auch Schüsslersalze und eine vitamin-K reiche Ernährung helfen. Es heißt Vitamin K1 würde die Gerinnung verstärken, dem ist aber nicht so- vielmehr reguliert das Vitamin Störungen in beide Richtungen- ich habe selber etwas Probleme mit der Gerinnung und auch öfters Nasenbluten, blaue Flecke etc, seit ich drauf achte dass ich genügend K1 (1x am Tag ne Handvoll Feldsalat) esse sind die Symtome wesentlich besser. Gegen das starke Bluten, habe ich mich einer Verödungsprozedur ausgesetzt. Kommt aber immer drauf an, wie oft man das hat.
Wenn du gerne Infos möchtest, send mir doch ne Pn, ich möchte nicht dass es hier wie Werbung ausschaut
Gute Besserung für dich
2
#3 Schnuff
25.2.12, 11:06
@Zartbitter: Entschuldige,habe ich wohl überlesen.Ich war sooo froh,dass das mit dem Nasenspray geholfen hat!
Wünsche Dir noch einen schönen Tag.
L. G. Schnuff
1
#4 Goodale
25.2.12, 12:34
Der Tipp kommt ja grad wie bestellt.
Danke :-)
2
#5 Schnuff
25.2.12, 13:07
@DI0TIMA: Man sollte sich dann in der Apotheke informieren,welches Spray geeignet ist.
-2
#6
25.2.12, 20:54
@Schnuff: macht ja nix. Aus meinem Titel geht ja nicht das Nasenspray hervor, deshalb kann man das schon übersehen. Hauptsache es wirkt.
Ich habe übrigens jetzt auch eine Seite veröden lassen. Seitdem kein Bluten mehr.
Den Tipp wende ich bei meinem Sohn an, der hat so Schiss vorm Veröden, deshalb der Kniff vom HNO. Natürlich nicht zum Dauergebrauch geeignet, aber als Notlösung sehr effektiv.
1
#7 Schnuff
25.2.12, 21:05
@Zartbitter: Das ist lieb,dass Du mir nicht böse bist.Werde das veröden wohl auch in`s Auge fassen müssen,wenn es nicht besser wird.Hat es sehr weh getan?
Liebe Grüße
-2
#8
25.2.12, 21:17
@Schnuff: tja, hat schon etwas geschmerzt. Erst wurde die Seite mit einer Creme betäubt und dann verödet. Aber die Prozedur geht ziemlich schnell, kurz und schmerzhaft sozusagen, nein soooo schlimm es es auch wieder nicht ( war nur ein Späßle ). Aber dann ist wenigstens ruh mit der Nasenbluterei. Da kann man den kurzen Schmerz schon mal aushalten.
2
#9
26.2.12, 09:51
Ich gebe meinen Kindern in der Regel Arnica Globuli bei Nasenbluten. Das wirkt meist sofort, besonders, wenn ein Stoß oder Hieb (Fußball) das Nasenbluten verursacht hat. Aber auch bei plötzlich ohne Grund auftretenem Nasenbluten hilft Arnica montana. Habe es in der Potenz C 30 von meiner Homöopathin bekommen. Hat KEINE Nebenwirkungen.
1
#10 essgern
26.2.12, 16:49
Hallo Bei mir wurde schon ein zweiter Stent gesetzt. Bekomme aber kein Macumar. Nur ASS100 und andere Tabletten, wovon ich sehr viel zu genommen habe. Mit Nasenbluten habe ich bis jetzt nichts zu tun. Gott sei Dank sage ich da mal. Normalerweise müßte ich an der Schilddrüse Operiert werden aber das darf erst in einem Jahr sein. Wie das alles weiter geht weis ich nicht. Wünsche allen gute Besserung und Gesundheit..........
1
#11
26.2.12, 20:04
...da ich auch oft unter Nasenbluten leide, habe ich mir in der Apotheke eine Blutstillende Watte geholt. Wenn es wieder soweit ist, dann stopfe ich etwas von dieser Watte in das betroffene Nasenloch. Und sehr kurz darauf ist die Blutung gestillt. Die Watte hilft auch das Blut bei blutenden Wunden zu stillen.
2
#12 Schnuff
26.2.12, 20:25
@vboeckli: Das muss ich mir merken...Danke.
-1
#13 Oma_Duck
27.2.12, 12:24
@Selfkantia: Klar hat es keine Nebenwirkungen. C 30 ist eine Verdünnung 1 : Zigtrillionen. Was hilft ist der Glaube, wie bei allen Placebos.
1
#14
27.2.12, 16:17
Ich musste vorübergehend auch mal Marcumar nehmen, und hatte in dieser Zeit vor allem immer die blutstillende Watte zur Hand - auch für Schnittwunden.
4
#15
27.2.12, 19:54
@Oma_Duck: Unsinn! Warum wohl hilft Homöopathie gerade bei Kindern, bei den Kleinsten schon? Bestimmt nicht wegen des Glaubens!
So einen Käse hat mein Kinderarzt früher auch erzählt. Bis ein homöopathisches Medikament ihn eines besseren belehrt hat. Erst ausprobieren, dann urteilen!
#16 Oma_Duck
27.2.12, 20:12
@mops: Das Urteil über die sog. Homöopathie ist längst gefällt. Hier nur ein Beispiel:
"Der Fachbereich Humanmedizin der Philipps-Universität Marburg verwirft die "Homöopathie" als eine lrrlehre.
Wir betrachten die Homöopathie nicht etwa als unkonventionelle Methode, die weiterer wissenschaftlicher Prüfung bedarf. Wir haben sie geprüft, Homöopathie hat nichts mit Naturheilkunde zu tun.
Oft wird behauptet, der Homöopathie liege ein "anderes Denken" zugrunde. Dies mag so sein. Das geistige Fundament der Homöopathie besteht jedoch aus Irrtümern (Ähnlichkeitsregel, Arzneimittelbild, Potenzieren durch Verdünnen). Ihr Konzept ist es, diese Irrtümer als Wahrheit auszugeben. Ihr Wirkprinzip ist Täuschung des Patienten, verstärkt durch Selbsttäuschung des Behandlers. Wir leugnen nicht, daß sich mit "Homöopathie" mitunter therapeutische Wirkungen erzielen lassen, wobei es sich jedoch um sogenannte Placeboeffekte handelt.
Nun könnte man einwenden: Was scheren uns Wirkprinzip und geistiges Fundament, wo es doch allein auf den Effekt ankommt? Nach dieser Logik müßten unsere (Medizin-)Studenten auch in folgenden Gegenständen unterrichtet und geprüft werden: Chirologie (Bedeutung der Handlinien für die Persönlichkeitsstruktur und die Ganzheitsmedizin); lrisdiagnostik; Reinkarnationstherapie; astrologische Gesundheitsberatung (Bedeutung der Sternzeichen für die Neigung zu bestimmten Krankheiten). Mit all diesen Methoden, deren Wirkprinzip die Täuschung ist, lassen sich nicht nur therapeutische Effekte, sondern auch beträchtliche Umsätze erzielen. Mit den geistigen Grundlagen der Philipps-Universität Marburg sind diese Methoden ebensowenig vereinbar, wie es die "Homöopathie" ist."

Dem muss ich wohl nichts mehr hinzufügen. Jedenfalls lehne ich es ab, noch weiter über bewiesenen Unsinn zu diskutieren.
3
#17 Valentine
27.2.12, 21:30
Im Forum sind medizinische Fragen inzwischen nicht mehr erwünscht, respektive die einzige erlaubte Antwort lautet dort "geh zum Arzt". Andererseits wird im Tipp-Bereich ein so gewagter Ratschlag veröffentlicht... "Nasenspray gegen Nasenbluten" ist abgesehen davon sehr vage formuliert. Ich kenne diverse Nasensprays - Olynth, Meersalzspray, es gibt auch Sprays gegen Migräne und andere Erkrankungen... welches ist da überhaupt gemeint, mit dem einen oder anderen kann man durchaus Unheil anrichten, wenn man's falsch anwendet.
1
#18
27.2.12, 22:28
das abschwellende Nasenspray mit dem wirkstof xylometazolinhydrochlorid wirkt zusammenziehend auf die blutgefäße, daher stoppt es die Blutung.
man muss nur ein darauf achten, dass es ein abschwellendes Schnupfenspray ist.
1
#19 Schnuff
27.2.12, 23:38
@Valentine: Hallo,
ich hatte auch schon geschrieben,dass man sich im Fall der Fälle in der Apotheke beraten lassen sollte.
Außerdem kann sich eine Ärztin bestimmt nicht irren
#20 Valentine
28.2.12, 08:29
@Schnuff: DEINE Ärztin hat sich in DEINEM Fall bestimmt nicht geirrt. Aber hast du schon mal überlegt, dass es verschiedene Gründe für Nasenbluten gibt, und dass hier auch Menschen lesen, die sich grundsätzlich nur im alleräußersten Notfall mal zum Arzt bewegen und ansonsten sich lieber selber mit frei verkäuflichen Medikamenten therapieren... und dabei die Sache mitunter auch noch verschlimmern, was dann letztendlich für die Krankenversicherungen teuer werden kann... dem wird mit solchen Tipps (da ist deiner nicht der einzige) auch noch Vorschub geleistet.
1
#21
28.2.12, 08:54
@Oma_Duck: Dass die Uni Marburg Homöopathie als Irrlehre verwirft, ist mir völlig klar. An der Uni sind schließlich Schulmediziner tätig.
Doch wenn Homöopathie nichts taugt, wer erklärt mir dann, warum es hilft? Deiner Ansicht nach hilft der Glaube, aber Säuglinge glauben bestimmt nicht daran und es hilft trotzdem! Ja, man höre und staune. Bei zahnenden Kindern hilft Chamomilla, bei fiebernden Kids ist Belladonna das Mittel meiner Wahl. Bei Warzen hilft Thuja, bei Schlafstörungen Coffea Arabica und bei Heuschnupfen, Juckreiz und Insektenstichen Apis mellifica. Es wirkt schnell und nachhaltig, fast könnte man an einen guten Zauber glauben. Die Unis und auch Du könnt sagen, was ihr wollt - es wirkt!
Es gibt für mich keinen Grund, mein ohnehin krankes Kind mit Chemie vollzustopfen, wenn es unschädliche homöopathische Mittel gibt. Wohlgemerkt: auch ich nehme ab und an eine Schmerztablette oder geben meinem Kind Antibiotika, wenn es nötig ist. Und ich verteufle auch de herkömmliche Medizin nicht in Grund und Boden. Es gibt sehr viele gute Medikamente.Aber angesichts dessen, dass Antibiotika-resistente Keime auf dem Vormarsch sind (mal ganz abgesehen von scheußlichen und meist unnötigen Experimenten, die im Namen der Medizin an Lebewesen vorgenommen werden, die wie wir Schmerzen empfinden), darf man nicht vergessen, dass die Schulmedizin nicht das Maß aller Dinge ist.
2
#22 Schnuff
28.2.12, 11:44
@Valentine: Ich wiederhole es noch mal : Bitte in der Apotheke informieiren !!
-1
#23 Valentine
28.2.12, 15:21
@Schnuff: Und wenn du's noch so oft wiederholst - es gibt tatsächlich Laien, die meinen, alles besser zu wissen als sämtliche Ärzte und Apotheker, oder die meinen, sie könnten das allein entscheiden. Und aus diesem Grund finde ich Medikationstipps generell nicht so prickelnd. Egal ob mit dem Zusatz "frag vorher deinen Arzt oder Apotheker" oder ohne.
#24 Oma_Duck
28.2.12, 18:59
@mops: Warum "Es" hilft, kann ich Dir nicht erklären, wohl aber, warum es nicht oder nur scheinbar hilft.
Niemand bestreitet, dass die Beschwerden nach der Gabe von Globuli usw. weg sind. In Blindstudien, und nur die sind beweiskräftig, hat man jedoch jedesmal festgestellt, dass die Beschwerden bei der Kontrollgruppe, die nur Zuckerpillen oder reines Wasser erhalten hatte, in genau so viel Fällen verschwunden waren, also eine Heilung "einfach so" eingetreten war.

Heilung also nicht wegen, sondern trotz der homöopathischen "Medikamente". Die ab einer gewissen Verdünnung kein einziges Molekül der angeblich heilenden Substanz mehr enthalten.
Derjenige, der zum ersten Mal die Heilung durch homöopathische Mittel nachweisen kann, kann sich in New York eine Million Dollar abholen, die dort für diesen Fall hinterlegt wurden. Beeilung wäre gut, bevor die Inflation zu sehr an ihnen knabbert . . .
2
#25
28.2.12, 20:02
@Oma_Duck: Na, dann lass mich mal überlegen... meine Kinder hatten alle Zahnungsprobleme. Wie die Babies in diesem Stadium so sind, waren sie weinerlich, mit nix zufrieden, kauten auf allem rum, konnten nicht schlafen und und und. Das übliche eben. Bei allen meinen Kindern reichten ein paar gaben Chamonilla.
Alle meine Kinder fieberten oft und hoch bei Mandelentzündungen und Mittelohrgeschichten. Natürlich haben sie Antibiotika bekommen, leider wirkte es nur langsam. Also gab ich ihnen Belladonna. Das Fieber sank schlagartig.
Meine älteste Tochter hatte Warzen an den Füßen. Der Kinderarzt empfahl das Vereisen oder Ausschneiden. Ich wollte erst etwas anderes versuchen und machte Umschläge mit Thuja-Extrakt. Nach etwa drei Wochen waren die Warzen weg.
Ich habe seit meiner Kindheit Ekzeme, die mich vor Juckreiz die Wände hochgehen ließen. Nichts half. Oft habe ich mich in meiner Qual blutig gekratzt. Ich konnte nicht aufhören zu kratzen, mein Mann musste mir die Hände festhalten, ich war oft am Rande eines Nervenzusammenbruchs (und das ist keine leere Redensart). Besonders schlimm war es im Sommer und während einer Schwangerschaft. Mein Hausarzt empfahl mir Apis mellifica. Drei tage lang eingenommen und der Juckreiz war weg.
Das alles kann kein Zufall sein.
#26
28.2.12, 20:48
@Oma_Duck: ganzheitliche Therapien lassen sich definitionsgemäß weder beweisen noch widerlegen, weil es bei Einzelfällen nun mal keine Kontrollgruppe gibt. Mediziner sind ja groß darin, aus kleinen Testgruppen statistische Aussagen zu machen - auch dort gibt es eben oft nur statistische "Beweise" und keine naturwissenschaftliche Erklärung der genauen Wirkungsweise auf molekularer Ebene. Genauso wenig läßt sich beweisen, daß ein Effekt nicht und niemals auftritt.
2
#27
29.2.12, 19:20
Hoppla,mal schnell ein bißchen Baldrian in die Runde stellen.
Wird hoffentlich von Homöopathikern und Klassischmedizinern als Beruhigungsmittel akzeptiert*grins*.
Nein,im Ernst,man muß ja nicht immer einer Meinung sein,grade in der Medizin,aber ein bißchen weniger emotional geht es doch auch.
Ich hab übrigens mit Homöopathie im Bereich Allergie-Behandlung sehr gute Erfahrungen gemacht.Das aber nur so nebenbei.
1
#28
9.3.13, 20:03
@DI0TIMA:

Gerade Patienten, die Marcumar einnehmen, sollten mit vitamin-K-Haltigen Gemüsen (alle grünen Gemüse und Kohl) zurückhaltend sein, da sie die Wirkung von Marcumar herabsetzen.

Als Nasenspray sollte sie eines nehmen, das die Schleimhaut abschwellen lässt, also auch die Blutgefäße zusammenzieht.

Allerdings sind diese Art Nasentropfen nicht unbedenklich, denn sie machen abhängig, wenn man sie länger als ein paar Tage benutzt.

Dein Rat ist für Schnuff ungeeignet.

@Schnuff:
Da du Marcumar plus Ass 100 bekommst (Eher ungewöhnlich... ASS gibt man, wenn das Marcumar abgesetzt wurde als Thromboseprophylaxe). ist bei dir die Blutgerinnung im Keller.

Du musst den Quickwert kobntrollieren lassen und den Arzt fragen, ob du wirklich Marcumar und ASS gleichzeitig nehmen musst.

Auch wenn dein Urin blutig wird, ist der Quickwert zu niedrig.
Ebenso, wenn dein Stuhlgang schwarz ist (Darm-/ Magenblutung).

Therapeutischer Wert sollte zwischen 20 und 25 % sein.
Ich bin Medizinerin.
2
#29
9.3.13, 20:16
@mops:
Ein paar Worte zur Homöopathie:

Auch wenn viele Laien Erfahrungen mit Homöopathie gemacht haben, gilt immer noch, dass eine gründliche Anamnese erfragt werden muss und das macht entweder ein Arzt oder geschulter und spezialisierter Heilpraktiker.

Das, was dem einen hilft muss noch lange nicht für jemand anderen das Richtige sein.

Bestes Beispiel, das hier genannt wird, ist Belladonna bei Fieber. Es kommt aber darauf an, was für Symptome das Kind hat. Ggf. braucht das Kind Aconitum.

Eine richtige Therapie wird anhand der Symptome ermittelt.

Bitte keine Behandlung ohne ärztliche Konsultation.

Was ihr zuhause in eurer Familie macht, ist eure Verantwortlichkeit, aber bitte keine Ratschläge für Andere geben.
#30
26.4.13, 16:34
Das wirkt super ?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen