Notfall: Fleckenentfernung aus empfindlichen Materialien

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

"Leeres Wasser" - das ist eine Umschreibung für destilliertes (bzw. destillatgleiches) Wasser. Solches, dass man u.a. in Dampfbügeleisen benutzt, früher mal in Autobatterien gefüllt hat und überall zu kaufen bekommt.

Und da es so "leer" ist, hat es die begierige Eigenschaft, Partikel anderer Stoffe aufzunehmen zu können. Leitungswasser soll im Vergleich dazu regelrecht schwerfällig sein.

Gibt es also mal ein Fleckenmalheur auf empfindlichen Stoffen, an die man sich nicht mit irgendwelchen Mittelchen herantraut: Erst einmal mit destilliertem Wasser und farblosem Baumwolltuch versuchen!

Ich hatte heute eine solche Premiere und bin begeistert vom Ergebnis!  Bei einem Café-Besuch hab' ich mir den letzten Schwapp vom Milchkaffee auf meinen hellen Leinenrock getröpfelt - wunderbar auffällig auf die Frontseite ("Das war's dann wohl mit dem Stadtbummel")! Irgendwas mit dem angebotenen heißen Wasser zu retten, hab' ich gar nicht erst versucht - kennt man ja, die Hartnäckigkeit von Kaffeeflecken.

Also zurück zum Auto, wo mein Blick im Kofferraum auf einen halbvollen Kanister mit eben diesem destillierten Wasser fiel. Plötzlich erinnerte ich mich, im TV mal einen Tipp von einer Haushaltsexpertin zur Fleckenbeseitigung bei hellen Polstermöbeln gehört zu haben. Was hatte ich zu verlieren?

Im Auto sitzend hab' ich den Fleck mit dem "Aqua destillata" durchtränkt und die Flüssigkeit dann mit ausrangierten Baumwollgeschirrtüchern (von denen ich für die Scheiben immer welche im Auto hab') wieder ausgedrückt.

Das Ganze zweimal wiederholt, anschließend zum Trocknen in die Sonne auf eine Parkbank. Zur Tarnung 'ne Zeitschrift vor's Gesicht, doch eigentllich hab' ich nur auf dem Fleck gestiert. Der wurde heller und heller ... und dann war er weg! Nicht zu fassen - ohne Ränder, spurlos verschwunden! Und der Stadtbummel konnte doch noch stattfinden ... ;-)

 

 

 

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


3
#1
22.8.13, 20:04
Sehr umfangreiche Beschreibung für ein kleines malheur ;)) aber der Fleck war weg und deshalb danke ich Dir für den Tipp!!
9
#2 peggy
22.8.13, 20:16
Ich finde deine Geschichte total nett geschrieben,
wenn das nicht hilft, was dann.
Fleck weg, 5 Sterne erobert!

Destilliertes Wasser gehört nun zum Reisebegleiter :-)
4
#3
22.8.13, 20:29
Sehr unterhaltsam beschrieben, klingt vielversprechend und klar, der berüchtigte Kalkrand vom "normalen" Wasser bleibt weg! Hilft das auch noch für einen ähnlichen, ALTEN Fleck? Hätte ich es eher gewußt, hätte ich jetzt eine makellose, weiße Hose. Ist zwar winzig, der Fleck, aber doch störend.
1
#4
22.8.13, 21:51
@Backoefele:

Keine Ahnung, ob das auch bei älteren Flecken und insbesondere solchen, die schon durch anderweitige Behandlung in den "Untergrund" gewandert sind, klappt ("Versuch macht kluch").

Wie gesagt, es war auch für mich die Premiere! Ich bin mir sogar sicher, dass destilliertes Wasser nicht DAS Wundermittel in Sachen Flecken ist - dann hätte der Preis für dafür sicher schon einen ordentlichen Satz in die Höhe gemacht ...

Trotzdem war ich mutig genug, das hier einzustellen, denn: Wenn eine Hauswirtschaftsmeisterin das im TV sagt, hat sie es sicher schon oft genug Erfolg mit dieser Methode gehabt.


@ Schlaumi
Tja, ich bin halt 'ne "Ausführliche". Hier u.a. aus dem Grund, um den aus Kurzfassungen regelmäßig entstehenden Deutungen & Rätseleien vorzubeugen.

@ peggy
Da ich Euch momentan ja jeden einzeln begrüßen kann, auch an Dich ein Danke.

Und zum Schluss noch ein "Sorry for the mistake":
Im vorletzen Satz des Tipps muss es selbstverständlich heißen: "auf DEN Fleck gestiert".
#5 xldeluxe
22.8.13, 21:58
Ich wäre nach Hause gefahren, Gallseife drauf, Waschmaschine an und am nächsten Tag auf zum Stadtbummel :-)))

Destilliertes Wasser habe ich nicht, selbst meine Billigbügeleisen (unter 10 Euro) bekommen Leitungswasser, im Auto habe ich sowas schon gar nicht und es scheint ja auch nicht immer die Sonne bzw. es ist keine Parkbank in der Nähe, in der der Fleck trocknen kann :-)

Ist aber nicht abwertend gemeint und da es funktioniert, gibt es einen Daumen.
1
#6
22.8.13, 22:05
@xldeluxe:

Meine Gudste! Die Schilderung war nur MEIN Beispiel der Erprobung. Gedacht ist der Tipp eigentlich für die Anwendung daheim - z.B. bei empfindlichen Stoffen, wo man sich wegen eventueller Kollateralschäden nicht mit der chemischen Keule rantraut oder bei hellen Polstermöbeln, die man nicht mal eben in die Reinigung tragen kann. Zufrieden?

(Apropos "Ich wäre nach Hause gefahren": Hätte ich im anderen Fall auch getan, allerdings wegen der 80 km dazwischen den Stadtbummel am nächsten Tag sicher NICHT nachgeholt.)
#7 xldeluxe
22.8.13, 22:32
@Osthexe:

Wo wohnst Du denn? Am A***** der Welt? ;-))))

80 km zum Stadtbummel, na da hätte ich mir vermutlich sogar ein Hotelzimmer gebucht ;o)

Nix für ungut - es gab ja auch keinen roten Daumen....(von mir sowieso nie)
2
#8
22.8.13, 23:09
@xldeluxe:

*lach* - nee, so direkt am A**** nicht! Aber ich war halt in der alten Heimat, die Frau Mama besuchen und wollte auf dem Rückweg in den Läden der nächsten größeren Stadt mal nach dem Rechten schauen.

(Womit sich mit unserem Kommentar-Ping-Pong wieder einmal bestätigt hätte, dass selbst bei langen, vermeintlich eindeutigen Schilderungen 'ne Menge Interpretationsmöglichkeiten bestehen. Und jetzt geh' ich schlafen - Good Night!)
1
#9 xldeluxe
22.8.13, 23:21
na dann schlaf mal gut - ich muß mir ja jetzt erst noch einmal Deinen Tipp und die diversen Interpretationsmöglichkeiten zu Gemüte führen :-))))

Gute Nacht!
1
#10
22.8.13, 23:33
@xldeluxe: Danke & dito.

;-)) Lass das lieber mit dem "zu Gemüte führen": Hab' gerade gesehen, dass ich hier 'ne Unmenge sprachlicher Holpereien fabriziert habe (bin wohl völlig wirr-warr heute). Da träumst Du sonst bloß ebenso wirr ...
4
#11 xldeluxe
22.8.13, 23:41
Ich hatte meine spätabendlichen "Getränke" und nach dem nächsten und letzten Absacker weiß ich morgen sowieso nichts mehr ;-)))))))))))))))))))))

Mach Dir mal keine Sorgen und schlaf gut. Ich versteht dich schon!
1
#12 xldeluxe
22.8.13, 23:50
Roter Daumen: pffff Spielverderber!

Nimm das mal nicht für bare Münze (Rotedaumenverteiler) - oder schreibt so fehlerfrei ein total betrunkenes FM-Mitglied?!?!?!?!

1
#13
23.8.13, 11:08
Kennt ihr diese Fleckentferner-Stifte???
In der Form wie ein dicker Filzstift, und ein, zumindest in meiner Handtasche, unentbehrliches Accesoire!
Gibts von verschiedenen namhaften Textil-Reiniger Firmen und diese Teile bringen gerade unterwegs auf die Schnelle unendlich viele Flecken ebenfalls rückstandslos raus.
Etwas handlicher als ein 10 ltr Kanister destilliertes Wasser.. Wobei ich zuhause das destillierte Wasser auf jeden Fall testen werde!
Danke für den sehr einleuchtend geschilderten Tipp!
#14
28.8.13, 10:09
Kann ich nur unterstreichen!
Ich hab so einen Fleckentferner-Stift eigentlich immer in meiner Handtasche :D und habe bisher alles damit wegbekommen :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen