Nützliche Fotos mit der Handykamera unterwegs
2

Nützliche Fotos mit der Handykamera unterwegs

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nutzt ihr eure Handykamera nur ganz selten? Dann hab ich hier ein paar Vorschläge für euch, wie euch die Handykamera helfen kann, Zeit und Nerven zu sparen, und zwar ganz besonders, wenn ihr unterwegs und auf Reisen seid. 

Ich sag ausdrücklich nochmal dazu, dass sich dieser Tipp als Anregung eher an die richtet, die sich vielleicht gelegentlich mal fragen, wozu man seine Handykamera noch nutzen könnte, außer um Fotos von den Lieben zu machen. Soll's ja geben :)

1. Als Orientierungshilfe für Adresse und Verkehrsmittel im Ausland

Einfach das Hotel und ein Schild der Straße fotografieren, in dem man abgestiegen ist, sodass der Name des Hotels und die Adresse gut lesbar sind. Sollte man sich verlaufen, kann man Passanten oder dem Taxifahrer einfach zeigen, wohin man möchte. Das empfiehlt sich ganz besonders in Ländern, deren Sprache man nicht spricht oder die sogar ein anderes Buchstabensystem haben. Ist man mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, unbedingt den Namen der Station fotografieren, an der man eingestiegen ist und zu der man zurückwill. 

2. Als Navigationshilfe, um den Rückweg zu Fuß zu finden

Wenn man kein Navi nutzen kann oder will, kann es sehr praktisch sein, den Hinweg anhand Fotos von markanten Gebäuden oder Straßenschildern zu fotografieren. Dabei am besten umdrehen und das Foto aus der Perspektive machen, die man hat, wenn man zurückkehrt. Später kann man den Rückweg so ganz einfach finden. 

3. Zum Wiederfinden des Parkplatzes

Das kennt doch wirklich jeder: man versucht sich zu merken, wo man genau im Parkhaus geparkt hat und vergisst es doch wieder. Dabei sind die Parkplätze und die Etagen nummeriert, aber wer sucht schon einen Stift und schreibt es auf? Einfach ein Foto der Nummer des Parkplatzes und vielleicht auch noch von der Säule und für die ganz Vergesslichen ein Foto vom Parkhaus. Oder von der Straße und der Hausnummer, wo man geparkt hat. Erspart auch manchen Ehekrach ;-))

3. Gepäckstücke für den Fall des Verlusts dokumentieren

Schon mal am Flughafen des Ankunftsorts angekommen und der Koffer oder die Reisetasche war weg? Dann will die Fluggesellschaft möglichst genau wissen, wie der Koffer aussah, welches Fabrikat etc. und in der Aufregung fällt einem nur "groß und dunkel" ein, Fabrikat und Modell ganz bestimmt nicht. Hat man ein Foto dabei, kann die Identifizierung rascher erfolgen. 

4. Reisedokumente dokumentieren

Für den Fall des Verlusts erleichtert man die Wiederbeschaffung, wenn man Fotos von allen Reisedokumenten dabei hat. Pass, Fahrzeugschein, Flugticket, Vertrag für den Mietwagen, Hunde-Impfpass, Bootsführerschein, Buchungsbestätigungen, alles kann im Falle des Falles nützlich sein. Am besten lädt man die Fotos oder Scans in eine Cloud (virtuellen Speicher) oder über Dropbox hoch, da dann überall Zugriff darauf besteht, auch wenn das Smartphone weg sein sollte. Oder man schickt sich selbst ein E-Mail mit den gescannten Dokumenten. 

5. Quittungen für die Reisekostenabrechnung unterwegs fotografieren 

Wer auf Geschäftsreisen alle Quittungen fotografiert, die er nach Rückkehr abrechnen will, kann bei einem evtl. Verlust leichter einen glaubwürdigen Ersatzbeleg erstellen. 

Einige dieser Fotos könnte man natürlich auch mit einer normalen Digitalkamera machen, die meisten jedoch sind einfach praktischer, wenn sie im Handy ständig verfügbar sind. Von dort aus kann man sie leicht abrufen, weiter verschicken und archivieren. 

Von
Eingestellt am

45 Kommentare


24
#1
24.10.14, 07:41
Die ganz Vergesslichen sollten unbedingt auch ein Foto ihres eigenen Hauses mit Hausnummer machen! Aber auch ein Foto vom Ehe- od. sonstigen Partner kann hilfreich sein! ;-)
20
#2 jb70
24.10.14, 08:22
Ich finde den Tipp durchaus sehr hilfreich und den Kommentar von zumselchen herrlich ! :-)))
18
#3 Upsi
24.10.14, 10:12
super guter und nützlicher kommentar, diese dinge haben mir schon oft aus der patsche geholfen. daumen hoch.
19
#4
24.10.14, 10:16
Wir haben die Handykamera auch schon genutzt um den Zustand eines Mietwagens bei der Übername zu dokumentieren. Das kann auch sehr hilfreich sein.
19
#5
24.10.14, 10:56
Und ich habe am Bahnhof Fahrraddiebe bei der Arbeit fotografiert. Super Foto geworden. Die Polizei war hocherfreut !!! Es handelte sich nämlich um "alte Bekannte" ...
7
#6
24.10.14, 11:24
Diejenigen, die an ihrem Auto nicht über die beidseitige Tankfunktion (je eine Tankklappe pro Seite) verfügen und sich nicht merken können, ob sie rechts oder links an die Zapfsäule fahren sollen, können auch ihr Automobil beim Tankvorgang von hinten fotografieren. Das Foto, dekorativ am Armaturenbrett drapiert, erspart das nervenaufreibende Rätselraten.
10
#7
24.10.14, 12:11
Wir fotografieren (nicht nur) auf Reisen oft Fahrpläne (z.B. Aushang an der Bushaltstelle) oder Schilder mit Öffnungszeiten von Supermarkt, Schwimmbad, Museum oder Zoo. Gerade, wenn man die Landessprache nicht kann, ist das gut, im Hotel oder in der Ferienwohnung noch mal in Ruhe nachschlagen können, was auf den Schildern nun genau steht. Wir haben schon oft gelacht, wenn wir das rausbekommen haben.
6
#8
24.10.14, 12:43
Ich habe früher immer meinen Einkaufszettel fotografiert. Dann war es nicht so schlimm, wenn er beim Einkaufen unterwegs verloren geht oder ich ihn dann doch wieder zu Hause vergessen habe. :)

Mittlerweile ersetzt diese Funktion bei mir aber eine Einkaufszettel-App.
8
#9
24.10.14, 13:17
knatterbix: haha deine Idee gefällt mir, erst letztens hat meine Tochter ihren Zettel verloren, stand im Geschäft und hat mich angerufen, ich soll ihr alles durchs Handy sagen. Sollte ich in Zukunft abfotografieren wäre besser.


@HöraufdeinHerz Den Tipp als Orientierungshilfe für Adresse und Verkehrsmittel im Ausland find ich gut.
7
#10
24.10.14, 14:04
was ganz wichtig ist,an die Handykamera bei einem PKW Unfall denken!! Wenn man vorhat,mit dem Auto zu fahren,vorher prüfen,ob der Akku noch genug geladen ist.(Bilder verbrauchen viel Akku) Und das Handy mitnehmen !!

Die Tipps von @ HörAufDeinHerz sind super!Man denkt eigentlich nie daran,so etwas zu fotografieren.Für ganz vergessliche vielleicht diesen Tipp ausdrucken oder auch fotografieren......
LG
9
#11
24.10.14, 18:47
Dann werde ich mal ein SElfie machen und prüfen ob ich das wirlich bin, die mich morgens aus dem Spiegel so verpennt anschaut...;-)
U
8
#12
24.10.14, 18:56
Weil der Tipp ja noch kein Foto hat, habe ich mal geguckt, was ich so fotografiert habe:
- Stadtpläne und Pläne von Spazierwegen durch den Wald z.B. "Navigation auf dem Holzweg"
-Stundenpläne der Kinder
-Weihnachtswunschzettel der Kinder
-meinen Drucker bzw. die Tonerkassette, damit ich beim Nachkauf weiß, was ich kaufen muss
-Angebote im Baumarkt zum Preisvergleich und zum Nachkaufen von Fliesen o.ä.
-Telefonnummer von Handwerkern
- Telefonnummern, Sprechstundenzeiten von Ärzten, Physiotherapeuten
-den Aushang im Hausflur, von wann bis wann Strom oder Wasser im Haus abgestellt wird oder wann der Schornsteinfegertermin ist

Das meiste konnte ich schon löschen, weil es sich längst erledigt hat, aber an manchem hängt doch eine nette Erinnerung.
5
#13
24.10.14, 19:59
Im Urlaub an der belgischen Küste haben wir die Aushänge von interessanten Restaurants und Fischgeschäften im Hafen von Ostende und auch die Adressen von Tankstellen, die Bargeld oder unsere Kreditkarten nehmen, fotografiert. Das war für aktuelle Planung sehr hilfreich.
6
#14
24.10.14, 20:30
Einfach nur gut diese Erinnerungshilfe und auch die hilfreichen Kommentare dazu
3
#15 xldeluxe
25.10.14, 00:31
@Ursula # 11:

Hahaha!!
7
#16 xldeluxe
25.10.14, 00:33
Als ich von dem Tipp zum ersten Mal hörte, fragte ich mich, wie ich die vielen Jahrzehnte ohne Handy und Smartphone überhaupt von A nach B kam ;--)
8
#17
25.10.14, 08:03
@xldeluxe:

Das frage ich mich auch immer bei den Navigationsgeräten.
Wir haben früher auch immer alles ohne Navi gefunden. Frage mich bloss wie war das möglich???
1
#18
25.10.14, 11:05
bollina: Ja, da hat man dann auch noch von der Route was mitgekriegt, und es gab eine gewisse Orientierung in der Umgebung, in der man sich gerade bewegte.
Auf größeren Reisen orientiere ich mich daher auch gern mal anhand eines Straßenatlanten.
15
#19 BanskiR
25.10.14, 11:24
Ich habe auch noch einen... An die Brillenträger dieser Welt, quält euch nich mit Beipack Zetteln, Gebrauchsanweisungen usw. herum auf dem die Schrift Größe -2 hat... einfach abknipsen und die Zoom Funktion des Handys nutzen :-)
10
#20 BanskiR
25.10.14, 11:31
Ist mir schon passiert... ein Kabel am E-Herd abgeklemmt und wusste nicht mehr wo das dran war. Erst nach langem suchen im Netz fand ich die Klemmstelle wieder. Hätte ich ein Foto gemacht, wäre das sicher besser gewesen.
#21
25.10.14, 22:42
Genauso haben wir es heuer in unserem Italien Urlaub gemacht. Gerade in großen Städten wie Venedig haben wir gute Erfahrung gemacht.
Unser Italienisch ist fast so gut wie deren Deutsch B-)
6
#22
26.10.14, 07:15
Inwiefern hilft mir denn ein Foto vom Reisepass bei der schnelleren Wiederbeschaffung?

Der Tip ansich ist ja nicht schlecht, ich finde es aber dennoch besser, seine grauen Zellen auf Vordermann zu bringen, statt alles das Handy erledigen zu lassen.
4
#23
26.10.14, 07:50
Man kann das ganze aber auch übertreiben! Wenn man ein bisschen Grips hat dann kann man sich doch das ganze auch merken ohne irgendwelche Fotos!
11
#24
26.10.14, 11:21
FigureOfMerit: Du brauchst für das Formular zur Neuausstellung einen Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit, beispielsweise einen Personalausweis oder eine Kopie des Reisepasses. Wenn wir davon ausgehen, dass bei Verlust im Ausland kein Personalausweis (mehr) vorhanden ist, weil ebenfalls gestohlen oder gar nicht erst mitgenommen, dann ist das schon praktisch, eine Kopie im Zugriff zu haben. Außerdem muss man die Nummer des Reisepasses angeben und wer weiß die schon auswendig, außer Danilo ;-))
4
#25
26.10.14, 11:31
@HörAufDeinHerz

hat das sehr gut erklärt mit dem Reisepaß, ich habe schon sehr viele Deutsche Staatsangehörige in der deutschen Botschaft bei uns erlebt die bis zur Kleidung ausgeraubt wurden sind. Dort wird ihnen geholfen, aber den Schreck, wenn man mit Kind und Hund dort steht und gar nichts mehr vorweisen kann. Deshalb sollte ja auch eine Kopie vom Paß vorhanden sein, dann geht die Ausstellung eines vorläufigen Dokumentes auch viel schneller....
1
#26
26.10.14, 11:50
Die Kopie vom Pass hat doch (sofern man eins gebucht hat) das Hotel. Aber auch selbst ohne wird einem der Pass ausgestellt.
4
#27
26.10.14, 11:56
HörAufDeinHerz: Dumm nur, wenn einem neben dem Pass auch noch das Handy abhandenkommt...
2
#28
26.10.14, 12:06
@HörAufDeinHerz: #24 bist du dir da sicher? mir ist das zwar noch nicht passiert, aber kann mir vorstellen, wenn ich zu einer Deutschen Botschaft im Ausland gehe und sage ich bin Deutsche aber meine Papiere wurden mir gestohlen, dann ist das doch kein Problem.
Die Botschaft arbeitet doch mit den Deutschen Ämtern auch zusammen und hat Zugriff auf das Einwohnermeldeamt, dein Foto vom Pass oder Ausweis ist doch dort gespeichert und so kann dir die Botschaft doch einen vorläufigen ausstellen nehm ich mal an.

Wem ist das denn schon mal passiert? Würde ich gern mal wissen, denn man weiß ja nie, wird einem die Tasche mitsamt dem Handy und Ausweis gestohlen, was macht man dann?
#29 krillemaus
26.10.14, 12:15
@bollina #17: unser Navi war unser Mund zum Fragen und unsere Kontaktfreude. Nachdem ich von meinem Navi in einer italienischen Kleinstadt mindestens 5 mal um den zentralen Kreisverkehr geschickt wurde, ohne, dass es mir die geeignete Ausfahrt angab, würde ich wahrscheinlich heute noch herumkreisen, wenn ich nicht Einheimische gefragt hätte.

Ansonsten: prima Tipp, manchmal kommt man nicht auf die einfachsten Dinge!
6
#30
26.10.14, 12:37
glucke1980: Doch, das ist schon ein Problem. Du musst nachweisen, dass Du deutscher Staatsbürger bist, wie machst du das im Ausland ohne ein Dokument, wenn Du weiter reisen oder nach Hause reisen willst ohne Pass? Natürlich geht es auch ohne, in dem sie Deine Angaben dann in Deutschland überprüfen, aber dann dauert es halt länger und solange ist es nichts mit Weiterreise. Das hat ja Gemini auch bestätigt. Du kannst das auch googeln. Ich würde hier einen Link einstellen, aber Du weißt ja, dann wird der ganze Kommentar erst veröffentlicht, wenn der Link geprüft wurde.

@Zumselchen, ich schrieb ja, man solle die Kopien in eine Cloud hochladen oder per Dropbox. Darauf kann man ja auch unterwegs mit einem PC zugreifen. Und bevor jetzt wieder jemand fragt, wie man im Ausland an einen PC kommt: im Büro, im Hotel, im Internet Café, da gibt's tausend Möglichkeiten.
6
#31
26.10.14, 12:46
Klasse, auch wenn ichs schon so mache und gerade als Frau , Hand aufs Herz und mitgelogen, wir orientieren uns dann an Geschäften und dann "am Blumenladen mit dem dollen Logo vorbei und dann am Klamottenladen mit der super Beleuchtung über die Straße" oder so ähnlich :))))
7
#32 krillemaus
26.10.14, 12:49
@glucke1980: Zu Deiner Frage nach gestohlenen Ausweispapieren: Ist mir in Venedig passiert (wo sonst!), das ganze Portemonaie weg mit allen Papieren und Bankkarte. Die Einsatzfreude der dortigen Deutschen Generalvertretung, bzw. der Mitarbeiterin, war stark gebremst, optimistisch formuliert war sie als lustlos zu bezeichnen. Einzige Hilfe war ein mir gewährtes Telefonat nach Deutschland, mit dem ich mein Konto sperren konnte.
Die zuständige italienische Polizei war wesentlich engagierter: der zuständige Beamte überschlug sich vor Hilfsbereitschaft und stellte mir eine polizeiliche Bescheinigung nach der anderen aus, die z.T. richtig Geld wert waren (z.B. für schon gekaufte Eintrittskarten, die Rückfahrkarte fürs Schiff nach Cavallino, u.a., aber auch provisorische Personalpapiere)), Wenn ich´s darauf angelegt hätte, hätte ich sicher ganz viele finanzielle Vorteile herausschlagen können.
Am nächsten Tag meldete sich dann die Fundstelle der Zentralpost Venedig, wo der Dieb mein Portemonaie in einen Mülleimer geworfen hatte. Das Bargeld war weg, aber Papiere und sogar die Bankkarte noch drin.
Ganz große Unterstützung habe ich erfahren von dem Campingplatzbesitzer, auf dessen Gebiet wir einen Bungalow gemietet hatten. In meinem Portemonaie steckte der Zutrittsausweis zum Campingplatz, daher wusste man vom Fundamt, wo wir wohnten. Das Sekretariat des Campingplatzes erhielt einen Anruf, dass mein Portemonaie gefunden sei, von dort wurde ich benachrichtigt. Gleichzeitig erhielt ich vom Campingplatzbesitzer das Angebot, mir 200.- Euro zu leihen, damit wir über die Runden kämen, bis das telegrafisch von meiner Mutter gesendete Geld eingetroffen wäre (ein Wochenende stand bevor). Ich hatte zwar meine Bankkarte wieder, das Konto war aber gesperrt. Das Angebot habe ich dankbar angenommen, zurückgezahlt habe ich die Summe nach Erhalt des telegrafisch überwiesenen Geldes bei Abreise vom Campingplatz.

Es ist also besser, sich nicht auf die Vertretungen Deutschlands im Ausland zu verlassen. Zuverlässiger scheint mir da der ADAC zu sein, zumindest bei Mitgliedschaft. Am besten ist es aber, man verlässt sich auf sich selbst, dann ist man nicht verlassen: ich habe immer Kopien wichtiger Papiere bei mir (Führerschein, KFZ-Schein, Personalausweis, Organspendeausweis, Impfpass des Hundes) und eine Adresse, wohin man sich wenden soll, wenn mir was passiert . Meist liegt solch eine Kopiensammlung im Autohandschuhfach, in "berüchtigten" Gegenden lasse ich sogar meine Originalpapiere im Hotel/ Ferienhaus und nehme nur Kopien mit.
3
#33
26.10.14, 12:52
Zum Thema Reisepass verloren: googelt mal "Reisepass im Ausland verloren" da kann man folgendes auf Seiten der Länder Baden Württemberg oder Sachsen etc. lesen:
"Erforderliche Unterlagen:
...
Nachweis der Identität und Staatsangehörigkeit (z.B. Personalausweis, Kopie des verlorenen oder gestohlenen Reisepasses)"
3
#34 Beth
26.10.14, 13:01
Gute Idee und die nachfolgenden auch.
#35
26.10.14, 14:48
@HörAufDeinHerz: ja stimmt, dauern würde das wahrscheinlich schon etwas länger, wäre blöd wenn man weiterreisen will. Mir ist das noch nicht passiert, ist aber gut zu wissen.
#36
26.10.14, 14:51
@krillemaus: oje da hattest du aber riesen Pech und gleichzeitig Glück, dass du so einen netten italienischen Polizisten gefunden hast.... So schnell kanns gehen, besser ist es vorher alles zu planen um im Fall der Fälle vorgesorgt zu haben.
2
#37 krillemaus
26.10.14, 15:36
@glucke1980: Ja, an den Polizeibeamten denke ich gerne zurück, er versuchte sich verständlich zu machen mithilfe eines Deutsch- und eines Englischlexikons, ich hatte mein Italienisch-Lexikon gezückt. Wir haben uns prächtig verstanden!
Und das Schöne ist, jedes Mal, wenn ein Donna-Leon Krimi im Fernsehen gezeigt wird, wird ein Treppenaufgang und ein Gebäudeeingang von der Präfektur gezeigt, die dem Gebäude entsprechen, wo ich damals gegangen bin.
1
#38
26.10.14, 15:57
Super Tipp,hab selbst schon alles mögliche fotografiert,aber auch einen Screenshot zu machen kann sehr praktisch sein.
Mach das, wenn ich was wichtiges z.b. Auf FB sehe. Auch Rezepte sind da sehr nützlich . Leg sie in den Ordner "Rezepte"und hab sie dann beim Kochen gleich griffbereit
4
#39
26.10.14, 18:52
Super Tipp! Nun weiß ich, was ich mir zu Weihnachten wünsche: Ein Handy mit Kamera. Bisher hatte ich das für nicht unbedingt nötig gehalten.
4
#40
27.10.14, 08:29
Danke für den tollen Tipp! Der wird mir noch oft 'Retter aus der Not' sein! :-)

Auch viele Kommentare sind sehr hilfreich und werden umgesetzt. (die von den Scherzkeksen sind nicht dabei.)
3
#41
27.10.14, 13:39
Da ich hoffnungslos orientierungslos bin und sämtliche Zettelchen gerne verlege, bin ich auch dazu übergegangen, fast alles bildlich zu dokumentieren -
Ich liebe auch meine Kamera am Handy für nützliche Sachen, die da wären:

- sehr hilfreich: Fahrplan am PC abfotografieren (von öffentlichen Verkehrsmitteln)
- Lage- oder Umgebungsplan vom PC abfotografieren
- z. Bsp. in Wartezimmern beim Arzt, wenn ich eine Werbung in der Zeitschrift oder einen Link sehe, sogar kleine Artikelchen fotografiere ich einfach und kann dann im Geschäft einfach drauf schauen, da ich mir eh nie merken kann, von wem dieses oder jenes Produkt ist
- ich sehe ein Plakat auf der Straße mit einer Konzertankündigung - zack - fotografiert ;)
1
#42
28.10.14, 16:33
Ich finde den Tipps gut richtig gut, besonders den mit dem Einkaufszettel. *an den Kopf klatsch, an diese Möglichkeit habe ich nicht gedacht.
Ich fotografierte bisher immer nur die Kita-Essenspläne der Woche - damit das Essen daheim nicht zufällig mit dem von der Kita übereinstimmt ;)
#43
28.10.14, 16:34
"die" Tipps natürlich :)
5
#44
28.10.14, 16:52
Freut mich, dass bei den Tipps anscheinend einige dabei sind, die dem einen oder anderen helfen können. Klar, nicht jeder wird alle 5 Tipps brauchen können, aber deshalb hab ich auch einen 5-in-1 Tipp eingestellt, dann kann sich jeder was aussuchen. Ich freu mich auch besonders über die vielen ergänzenden Kommentare. Eigentlich schade, dass man als Tipp-Geber nicht die Kommentare markieren kann, die den Tipp optimal ergänzen. Das wäre doch für jemanden, der den Tipp später aufruft, sehr hilfreich. So wie es jetzt ist, muss man sich teilweise durch 20,30 oder mehr Kommentare kämpfen, um eine tolle Ergänzung zu finden. Eigentlich schade. Werde ich Bernhard mal vorschlagen.

Übrigens, ist das überhaupt jemandem aufgefallen, dass die Umlaute wieder da sind, auch wenn man aus der App schreibt? Ich hatte Bernhard angeschrieben, er hatte das noch nicht mitgekriegt. Also, lobt mich mal! (Scheeerz!!)
1
#45
8.10.15, 07:07
Diese Tipps sind Gold wert! Mein großes Danke schön, denn gerade war ich in Urlaub und ein Hotel war so versteckt, dass ich mich immer verlaufen habe. Mit Fotos könnte das nicht passieren. Super!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen