Ölverschmierte Hände schonend sauber

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ölverschierte Hände schonend wieder sauber bekommen.

Auch wenn es müßig ist, möchte ich voranstellen, dass ich natürlich(!) aus umfangreicher Erfahrung spreche. In den 70-er Jahren habe ich mehr unter meinen Schrottkisten gelegen und geschraubt als damit zu fahren.

Danach habe ich ständig meine Hände mit allen möglichen Mitteln malträtiert. Dazu gehörten sowohl Handwaschpaste (hätte man auch gleich Schmirgelpapier nehmen können) als auch verschiedene Hausmittel. Eines wurden meine Hände dabei allerdings nie: sauber.

Inzwischen verschmiere ich mir meine Hände nur noch äußerst selten mit Öl. Zur Reinigung schwöre ich seit Jahren auf eine selbst entwickelte Methode.

Meine Mittel

Wasser und ein Stück Seife!

  • Die Hände anfangs nicht mit Wasser in Berührung bringen
  • Die Seife naß machen und damit die Hände einreiben, bis die Seife trocken ist
  • Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis sich eine ordentliche, dicke Cremeschicht um die Hände gebildet hat
  • Die Hände langsam und ohne großen Druck reiben und dabei langsam in mehreren Schritten geringe Mengen Wasser hinzufügen
  • Zum Schluss den ganzen Schiet gut abspülen
Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
23.4.09, 13:19
Könnte funktionieren
#2
24.4.09, 10:05
Hallo zusammen,

habt Ihr auch einen Tipp für Öl-/Rußverschmierte Kleidung?

Hab neulich in einer Werkstatt meine Reifen gewechselt und mich dabei öfters mal hingekniet, Hände am T-Shirt abgewischt usw. Der Boden war voller Kohle-Wasser-Dreck- was man eben so vom Kohleplatz reinschleppt.

Krieg ich das irgendwie wieder raus? Am besten mit Hausmittelchen, die man ohnehin zuhause hat.

Verbrennen ist keine Option. :-)

Aber erspart mir bitte Tipps wie "nächstes Mal nicht hinknien" usw. Das waren ja olle Klamotten, aber trotzdem würd ich sie gerne weiter zum Rumschlumpfen anziehen.

Vielen Dank!
Julia
#3 Thorsten
27.4.09, 07:25
Hmmm, ich kenne ein Mittel, dass alle sauber bekommt ohne viel Schrubben, aber auch ohne die Händflächen gleich "abzufräsen":

Dr. Johnsons Handwaschpaste

Gibts im Baumarkt in runden Plastikdosen, da hat mein Vater schon drauf geschwört.
Diese typischen dreckigen ölverschmierten Hände z.B. nach nem Ölwechsel bekommt man damit wirklich schonend sauber.
1
#4 cingulum
3.5.09, 00:35
Auch sehr hautschonend und billig: ein bisschen Margarine oder Speiseöl in den Händen verreiben, dann mit Geschirrspülmittel abwaschen. Ölschmutz löst sich nunmal am besten mit Öl ab. Haut bleibt dran - im Gegenteil zu manchen Handwaschpasten.
1
#5 Werner Müller
4.5.09, 09:59
Es geht noch einfacher.
Vor den Arbeiten die Hände mit Vaseline einreiben.
Besonders im Nagelbett-Bereich und unter den Nägeln, diese Vaseline verteilen.
Nach der Arbeit, Hände mit Haarwaschmittel einreiben.
Nur unter warmen Wasser mit Nagelbürste waschen.
(Es darf vorher keine kaltes Wasser verwendet werden.)
Fertig.
1
#6 Werner Müller
4.5.09, 10:13
Hallo, Du mit der Öl-Rußverschmierten Kleidung.

Da hilft nur die Reinigung mit Rohrreiniger.
Aber aufpassen:
1. Fenster im Badezimmer auf.
2. Latex- Handschuhe anziehen.
3. Schutzbrille aufsetzen.
4. Kochendes Wasser in Plastikschüssel.
5. 2-Kappen Reinigungsmittel rein.
6. Kleidung reinlegen und mit Suppenkelle
vorsichtig reindrücken.
7. Nach einer halben Stunde über der
Badewanne mit warmen Wasser
ausspühlen, sofort in die
Waschmaschine und normal waschen.

So habe ich mal ein teures Boss-Sako gerettet, das ich mir bei einer Panne auf der Autobahn verschmutzt hatte und selbst in der reinigung nichts mehr zu machen war.
Da dachte ich HOP! oder TOP!
Es hat funktioniert.

Viel Glück.
#7 Schlauschlau
6.8.09, 11:49
Verwende seit Jahrzehnten nur Waschmittel (Pulver für die Waschmaschine).
In 30 sec sind die schwärzesten Hände blitzsauber und dabei hautschonend.
Ausprobieren - es gibt nichts besseres!
#8 Max
19.1.10, 20:42
Der Trick mit dem Waschpulver war excellent, klappte super. Kann ich nur weiterempfelen.
1
#9 dietergae
17.8.14, 08:00
Das mit dem Waschpulver klappt wirklich am Besten, mache es seit Jahren so. Danach sollte man aber seine Hände aber eincremen.
#10 Anne
17.8.14, 13:12
Öl und Schmier verschmutzte Klamotten vor dem waschen in der Maschine dick mit Butter einschmieren.Sie sind hinterher sauber.Hört sich blöd an,funktioniert aber.Margarine hilft dabei nicht,nur Butter.
#11 bayernmarvin
17.8.14, 13:53
Handschuhe anziehen. Gibts in jedem Baumarkt für bestimmte Arbeiten. Die sind mit Grip, da kann man jedes Schräubchen aufheben. Kosten zwar ein bißchen was,aber das ewige schrubben
Ölverschmierter Hände nach getaner Arbeit erspart sich.
#12 klatoe
17.8.14, 15:56
Ich reibe mir vor Öligen Arbeiten die Hände mit Vaseline gut ein, und unter die Fingernägel mache ich Seife indem ich mit den Fingerspitzen und den F-Nägel über die Trockene Seife kratze. Nach der Arbeit lassen sich die Hände Problemlos mit Paste reinigen,selbst unter den Fingernägel
#13 brainstuff
17.8.14, 16:06
@#2: Hallo Julia .... Du bist wirklich bedauernswert ... mein Tipp ist nämlich, für Dich, fast nicht brauchbar, aber sehr wirkungsvoll: ich beauftrage mein "Häschen", die Flecken, mit "Vanish", oder einem anderen Anti-Fleckenmittel zu bearbeiten ... das überwache ich dann streng und das "Häschen" bekommt einen Kuss und darf abwaschen, wenn sie es geschafft hat, die Flecken zu beseitigen!!! Ich bin ja soooo nett und liebevoll. OK ... Du hast recht, das Überwachen und die Anleitung, könnte ich auch bei Dir übernehmen ... hilft Dir das?
#14 quatschkopp
17.8.14, 16:46
Sieht echt nach '70er Jahre aus, diese Prozedur. Hab auch in den '70ern an meinen Karren geschraubt. Meist Ford. Aber mit den dreckigen Händen loswerden hatte ich eigtl. keene Probleme. Da gab's mal 'ne Handwaschpaste 'Reinol', die hat immer alles ab gekriegt. Gibt's heut glaub auch noch - brauch ich aber net mehr, weil die Autos wesentlich zuverlässiger geworden sind :-)
Ansonsten, vor'm Werken tatsächlich Hände eincremen. Muß net unbedingt Vaseline sein. Nivea oder i-eine Creme tut's auch. Zumindest sind dann die kleinsten Poren zu, so daß der Dreck wesentlich leichter wieder abgeht. Und auf die Fingernägel achten - da muß das Zeug auch hin. Schwarze Nägel sind, naja, 'Geschmacksache'.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen