Ostereier-Suche ohne Kindergeschrei und Streit

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt ja Kinder, die schneller als andere sind, und das was sie gefunden haben, ungern wieder hergeben.

Damit die Ostereier-Suche, nicht gleich mit Tränen und Streit beginnt, bekommt jeder zum Osterfrühstück, eine andere Serviette. Mit diesen Servietten, dekoriere ich dann auch die Osternester, sowohl die Kleinen nur mit Eiern, als auch die, mit kleinen Geschenken.

Jeder nimmt sich dann seine Serviette zum Ostereier-Suchen im Garten mit, und weiß dann gleich, ob das was er da gefunden hat, ihm gehört oder nicht. So werden vom "falschen" Finder gefundene Nester auch nicht gleich enttarnt und das Suchen und der Spaß verlängert sich noch.

Günstige Papierservietten im Oster-Design gibt es z.Z. in allen 1-Euro-Läden.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


17
#1
18.3.13, 18:18
Schöne Idee!
Bei uns wurden die Eier immer einzeln versteckt (bis auf die kleineren Schokoeier) und dann auf einer großen, mit Moos ausgelegten Schale gesammelt und später gerecht verteilt. Da gab es nie Streit.
8
#2
18.3.13, 18:24
Oder man nimmt ganz einfach Servietten in den jeweiligen Lieblingsfarben der Kids !
2
#3
18.3.13, 19:26
einee schöe Idee. auch die von Teaworker. Leider gibt es bei uns in der Familie im Moment keine kleinen Kinder.
Freuen uns aber trotzdem wenn unsere Kinder zu Ostern uns besuchen
33
#4 Upsi
18.3.13, 19:42
Ich habe da früher zu einem gemeinen trick gegriffen. Wir wohnten in einer etwas abgelegenen Gegend und Oster Sonntag sind wir mit den Kindern einen einsamen Feldweg zum eiersuchen aufgebrochen, die mein mann stunden vorher da versteckt hatte. Wenn die Kinder etwas gefunden haben, brachten sie es mir zur Aufbewahrung, damit sie ihre Händchen frei hatten. Sie waren so eifrig das sie nicht bemerkt haben, wie ich die ostersachen hinter ihnen wieder ausgelegt habe, so hatten sie auf dem Rückweg noch Erfolgserlebnisse. Da sie noch nicht zählen konnten und eh viel zu aufgeregt waren, ist meine kleine schwindelei nicht aufgefallen. Später haben wir dann herzhaft darüber gelacht.
7
#5
18.3.13, 19:56
Wir haben auch - wenn das Wetter es zuließ - die Osternester im Wald versteckt. Dafür hat jeder - auch die Großen - ein jeweils anderes Schleifenbändchen um das Handgelenk bekommen. Das Bändchen war auch auf den Nestern angebracht. Die Muttis haben das immer vor dem verstecken ausgemacht, wer was nimmt und dann entsprechend die Nester "markiert". Also gleicher Gedanke, nur leicht abgewandelt.
10
#6
18.3.13, 21:49
@Upsi

das haben meine Eltern schon gemacht, am Haus war eine große Wiese, während die Eltern mit uns schauten was der Osterhase versteckt hat, haben sie die gefundenen Eier schnell wieder versteckt. Bei dem Durcheinander (6 Kinder) ist es uns nicht aufgefallen. Ach ja, lang ist es her ... ;-)
1
#7 Dora
19.3.13, 08:52
@Lichtfeder: so habe ich es auch bei meinen Kindern gemacht und mit den Enkeln auch. Die Ergebnisse der Sucherei kommen dann alle auf eine große Schale und sind dann für alle. Ich habe zwei Kinder und nun auch wieder zwei Enkel. Aber, wenn es mehrere Kinder sind, dann gibt es sicher Streit, das kann ich mir vorstellen. Deshalb ist die Idee von haxnmax sehr gut, um Streit zu vermeiden.
2
#8
19.3.13, 08:54
@Dora,

ich kann mich nicht an Streit erinnern, weder mit 5 Geschwistern, noch bei meinen 2 Kindern.
8
#9 Upsi
19.3.13, 09:46
@Lichtfeder: :-) oh doch, als meine kinder größer waren, flogen schon manchmal die fetzen. da wurde genau gezählt und wehe des einen ei hatte einen riß, auweia,
ich musste immer gaaanz gerecht verteilen, auch zu weihnachten. ich denke so kleine kappeleien unter geschwistern sind normal, auch wenn es meine nerven manchmal ganz schön strapaziert hat, hinterher hatten wir uns alle wieder lieb. bei mir persönlich war es einfacher, lach, ich war ein einzelkind.
1
#10 Dora
19.3.13, 09:48
@Lichtfeder: ja, das hast du schon geschrieben. Ich meinte ja nur, dass ich es mir vorstellen kann.
Wir sind als Großeltern sowieso dazu übergegangen, dass wir den Enkeln ein kleines nützliches Geschenk (ein Buch oder ein bestimmtes T-Shirt, was sie sich wünschen) machen, damit es nicht so viele Süßigkeiten sind.
2
#11
19.3.13, 09:58
@Upsi: meine Mama hat das früher auch so gemacht... und ich hab es dann bei meinem Sohn auf Osterspaziergängen ähnlich gehalten.
8
#12 Upsi
19.3.13, 10:11
@Estelle: schön so etwas zu lesen, meine kinder und auch enkelkinder sind jetzt schon zu groß, aber ich vermisse das schmerzlich, diese zeiten als sie klein waren, diese großen glücklichen augen zu ostern und weihnachten und diese quirligen aufregenden tage als sie versuchten die weihnachtsverstecke im haus zu finden. ich hatte immer alles im kinderzimmer versteckt, lach, da haben sie nie gesucht. tja so ist das leben, die schönsten zeiten gehen viel zu schnell vorüber und deshalb sollte man wenn die kinder klein sind, jeden tag mit ihnen in genießen. huch, jetzt werd ich zu sentimental, sorry
5
#13
19.3.13, 10:30
@Upsi: das Schöne ist doch, dass Kinder (meist) irgendwann auch wieder Kinder bekommen... es wird zwar noch eine Weile dauern, aber ich hoffe irgendwann auch mal ein, zwei Enkelkinder "betüddeln" zu dürfen. Und wenn ich ganz viel Glück habe, auch noch Urenkel...? Und in der Zwischenzeit kann man sich auch mal als Leih-Oma engagieren.
2
#14
19.3.13, 10:38
Super-genialer Tip!

Ich habe auch keine kleinen Kinder mehr, aber irgendwann werden vielleicht Enkel da sein, und dann mach' ich das auch mit den Servietten bzw. mit den Bändchen.

Vielen Dank für die tolle Idee!
4
#15
19.3.13, 13:36
@Estelle: Ja das mit der Leih-Oma ist eine tolle Idee. Meine Schwiegertochter hat auch eine, weil sowie ihre eigene Mutter als auch ich, zu weit weg wohnen, um da mal auf die Schnelle einzuspringen. Und den Kindern ist es doch egal, ob sie zwei oder drei Omas haben. Im Gegenteil, sie lieben ihre Leih-Oma auch von Herzen.
#16 lorenz8888
19.3.13, 14:05
Bei unseren Enkelkindern gab es durchweg nur 'viereckige Ostereier'. Das waren jeweils kleine Büchlein bis normale Bücher. Als ich das in einem Jahr anders handhabte, war das Bedauern groß über das Fehler der 'Viereckigen'.
1
#17
19.3.13, 15:52
Lorenz, die "Viereckigen" sind mir heute noch die liebsten - als Kind hab ich die als erstes "gefressen". Mitunter konnte ich den Inhalt schon zum Nachmittagskaffee nacherzähle...
1
#18 lorenz8888
19.3.13, 16:09
@Estelle: Oh, diese Leselust! Von unseren 12 Enkel'kindern' mag eigentlich nur eines nicht gern lesen. Von den anderen höre ich dann schon mal: 'Oma brauchst dieses hier noch?'.
Macht doch Spaß, oder?
2
#19
19.3.13, 17:15
Na ja, wenn man die Leselust schon quasi mit der Muttermilch aufsaugt... meine Mutter ist gelernte Buchhändlerin. Meinen ersten Bücherei-Leseausweis hatte ich schon als ich noch im Kindergarten war! Und mein Kind bekam seinen auch schon zwei Jahre vor Schulanfang.
5
#20
19.3.13, 18:58
@Estelle: Mann, habt Ihr es gut. Ich bin Vorleserin im Kindergarten und kenne Kinder, die außer meinem Vorlesen überhaupt nie vorgelesen bekommen und bei denen es überhaupt keine Bücher zuhause gibt. Dafür aber jeden technischen Schnick-Schnack!
#21 lorenz8888
20.3.13, 12:49
@Estelle: Bei uns lief und läuft das auch so. Viel Spaß beim Weiterlesen!
#22 lorenz8888
20.3.13, 12:51
@haxnmax: Das ist vorstellbar! Aber solche Familien kenne ich leider auch! Ich wünsche Ihnen die nötige Zeit, um weiter viel vorzulesen!
#23
17.4.14, 07:30
Schöne Idee. Ich bevorzuge jedoch einfach unterschiedliche Nestfarben, das Ostergras gibt es ja mittlerweile in sämtlichen Farben so hat bei uns auch jeder seins.
1
#24
17.4.14, 07:52
@Upsi: Das haben unsere Eltern schon mit uns gespielt ;-))

Allen FM-Fans wünsche ich auf diesem Wege ein frohes Osterfest!
#25
17.4.14, 07:54
@lorenz8888: tja, allein an der Zeit mangelt es sicher nicht bei jedem - wer selber ungern liest, liest auch nicht vor...
Wir haben viel vorgelesen. Eines unserer Kinder hat es genossen und ist Leseratte geworden, ein anderes hat nie zugehört und liest kein Wort mehr, als zum Leben nötig ist.
#26
17.4.14, 08:00
@Mamadjadja:
Ja, oder man nimmt gleich die Eier in der jeweiligen Lieblingsfarbe.
Dann braucht man weder zusätzliches buntes Gras, noch so viele Servietten.
Wobei ich diese beiden Ideen auch sehr schön finde. Man könnte ja sogar alle Variationen miteinander verbinden...
4
#27
17.4.14, 09:58
@upsi
hat mein Schwiegervater auch mal gemacht, aber nur einmal. Unser Sohn war damals 4 Jahre alt und konnte schon sehr weit zählen und hat meinen Schwiegervater dann unterstellt, er hätte alle Ostereier <"aufgefressen" (O-Ton mein Sohn) . Das Vertrauensverhältnis war lange gestört. Er hat meinem Schwiegervater nie wieder etwas zum Aufbewahren gegeben.
#28
17.4.14, 15:54
köstlich die ganzen Geschichtchen ;) da kommen auch bei mir Erinnerungen hoch - wir sind auch 6 Kinder, da war immer viel los... eine kleine Episode hat uns mein Vater, als wir dann größer waren erzählt, die ich hier kurz zum Besten geben will:

als wir mal an einem Ostersonntag zum Eiersuchen in Waldnähe aufbrachen, schauten meine Geschwister schon ganz eifrig auf dem Weg und entdeckten "fremde, versteckte" Eier.. mein Vater ganz eilig: "nein, nein, das sind nicht die, die der Osterhase für uns versteckt hat!!" wir als Kinder wunderten uns natürlich, wieso der Papa das weiß, aber sein Wort galt... muss immer noch darüber schmunzeln ;)
#29 lorenz8888
17.4.14, 19:28
@Maja26: Köstlich!
#30
22.4.14, 23:58
@Upsi: ja, muss Dir auch recht geben, wir waren 5... da musste unsere Mutti sogar die Erdbeeren abzählen, weil immer wieder einer futterneidisch war... heute können wir gottseidank auch darüber lachen
lg sabine

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen