(Parkett-) Fußböden beim Bauen mit Kunstrasen schonen

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer schöne alte Parkettfußböden (oder auch Laminat oder teures Steinzeug) hat und längere Zeit renoviert/umbaut, der kommt hinterher meist nicht umhin, das Parkett neu abzuschleifen und zu versiegeln, weil es erheblich unter Kratzern und Dellen leidet. Hier hilft entweder alte Auslegware aus zu renovierenden Zimmern - oder "Kunstrasen" aus dem Baumarkt. Den gibt's in 2m Breite schon ab 1,49 Euro/m² (B...haus). Sieht gut aus (wenn man nebenbei wohnen bleibt), ist pflegeleicht, schont den Fußboden und lässt sich hinterher einfach entsorgen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

2 Kommentare


#1 Häuslebauer
1.4.07, 12:36
Besser mit Pappe auslegen & mit billige, dünne (ca. 5mm) Pressspanplatten auslegen, so ist der Parkett auch gegen aus versehen fallen gelassene Gegenstände wie etwa Bohrmaschine & Lattenhammer bestens geschützt! Erfordert etwas mehr Vorbereitung, aber nicht wenige, die beim Vorbereitung gespart haben, würden nachher am liebsteb sich selber Ohrfeigen & in diesen Arbeitsschritt in Zukunft NIE WIEDER sparen!
#2 ordnungswidrig
28.6.07, 15:45
Dann doch lieber mit diesem grauen Universalfilzabdeckmatten, wie beim streichen...

Tipp kommentieren

Emojis einfügen