(Parkett-) Fußböden beim Bauen mit Kunstrasen schonen

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer schöne alte Parkettfußböden (oder auch Laminat oder teures Steinzeug) hat und längere Zeit renoviert/umbaut, der kommt hinterher meist nicht umhin, das Parkett neu abzuschleifen und zu versiegeln, weil es erheblich unter Kratzern und Dellen leidet. Hier hilft entweder alte Auslegware aus zu renovierenden Zimmern - oder "Kunstrasen" aus dem Baumarkt. Den gibt's in 2m Breite schon ab 1,49 Euro/m² (B...haus). Sieht gut aus (wenn man nebenbei wohnen bleibt), ist pflegeleicht, schont den Fußboden und lässt sich hinterher einfach entsorgen.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 Häuslebauer
1.4.07, 12:36
Besser mit Pappe auslegen & mit billige, dünne (ca. 5mm) Pressspanplatten auslegen, so ist der Parkett auch gegen aus versehen fallen gelassene Gegenstände wie etwa Bohrmaschine & Lattenhammer bestens geschützt! Erfordert etwas mehr Vorbereitung, aber nicht wenige, die beim Vorbereitung gespart haben, würden nachher am liebsteb sich selber Ohrfeigen & in diesen Arbeitsschritt in Zukunft NIE WIEDER sparen!
#2 ordnungswidrig
28.6.07, 15:45
Dann doch lieber mit diesem grauen Universalfilzabdeckmatten, wie beim streichen...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen