Praktischer Fleckenentferner für unterwegs

Praktischer Fleckenentferner für unterwegs

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In der Kantine gekleckert? Pommessoße auf der Kleidung? Kaffee to go auf dem Hemd? Wenn du unterwegs etwas isst oder trinkst, dann bekommt die Kleidung leider oft auch was ab. Dumm nur, dass du unterwegs nicht unbedingt Waschmittel oder Fleckenentferner dabei hast.

Hier ein Erste-Hilfe-Tipp für solche Unfälle

Der eigene Speichel wirkt Wunder! Vor allem, wenn der Fleck noch frisch ist.

Speichel enthält Verdauungsenzyme, die einen Fleck aus Nahrungsmittel gut zersetzen können. Speichel hat man immer dabei. Natürlich musst du erst ein paar Mal runterschlucken, um den Mund leer und sauber zu bekommen. Man kann den Speichelfluss durch etwas Salziges oder Saures noch anregen. 

Dann etwas Speichel auf den Fleck geben und mit sauberen Fingern oder sauberem Taschentuch einreiben. Notfalls eine unauffällige Stelle eines Kleidungsstücks wie Saum oder Innennaht als "Bürste" nehmen. Wenn möglich mit Wasser und Handseife nachwaschen.

Wenn es dir nicht zu eklig ist: Die Zunge selbst ist auch ein guter Fleckenentferner. :-P

Zu Hause kannst du den Fleck dann immer noch richtig behandeln. Ein Fleck mit dieser "Notfall-Erstversorgung" ist unauffällig, solange du unterwegs bist und geht zu Hause bei der Wäsche dann leichter vollständig raus.

Von
Eingestellt am

45 Kommentare


22
#1
20.5.15, 21:20
Ist ein Scherz, oder!! :-)
Ich stelle mir gerade mal vor,
Spagetti essen beim Italiener und während od.
danach sabbert das halbe Lokal herum und
reinigt sich die Kleidungsstücke!! ;-D
9
#2
20.5.15, 21:26
Scorpion: :-)))))) Kopfkino läuft bei mir gerade haha

nein aber ich habe das auch schon mal gemacht, Imbissbude Currywurst Sosse auf die Jacke. Erst etwas mit Taschentuch entfernt, mit Spuke rausgerieben. Fleck war ja immer noch da, ich kann also nicht sagen ob es was geholfen hat oder nicht, eingebildet habe ich es mir aber :)
Die Waschmaschine hat es danach aber richtig gemacht.
6
#3
20.5.15, 22:02
@Scorpion: Ha ha, Kann mir nicht passieren, denn wenn ich zum Italiener gehe, dann ziehe ich als Vorsichtmaßnahme was an, was schon vor dem Essen ein rotes Muster hat. :-)
Aber ich kann mich erinnern, dass ich unterwegs mal in einen Berliner Pfannkuchen reingebissen habe und am anderen Ende lief die ganze Marmelade raus und mir auf den Ärmel. Da blieb mir gar nichts anderes übrig als das Ganze wieder aufzulutschen, sonst wäre ich über all kleben geblieben.
7
#4
20.5.15, 23:12
Das ist ja so ekelhaft. Ohhhwaaaaaa
Aber man muss auf diesen Idee kommen.
15
#5
21.5.15, 06:22
Ich denke der Tippgeber meint damit nicht das man die ganzen Klamotten ablutscht... sondern wenn irgendwo mal ein kleiner Fleck gelandet ist... seien wir mal ehrlich... da hat doch jeder schon mal den Finger angeleckt und an dem Fleckchen rumgerubbelt. .oder?
8
#6
21.5.15, 06:22
Ich denke der Tippgeber meint damit nicht das man die ganzen Klamotten ablutscht... sondern wenn irgendwo mal ein kleiner Fleck gelandet ist... seien wir mal ehrlich... da hat doch jeder schon mal den Finger angeleckt und an dem Fleckchen rumgerubbelt. .oder?
2
#7
21.5.15, 06:47
Ich nehme immer Spüli und warmes Wasser,das geht nicht unterwegs,aber zu Hause.
6
#8
21.5.15, 07:15
@missy88: bin da ganz deiner Meinung :)
7
#9
21.5.15, 08:01
Oh da nehme ich meinen Mann , wir gehen auf die Toilette und lass den Fleck mit der Zunge ablecken , das Bild stelle ich mir gerade vor .
Spaß muss sein , Ich entferne Flecken unterwegs meist mit Mineralwasser , im Restaurant oder für unterwegs habe ich immer eine kleine Flasche in der Tasche um den Durst zu stillen.

Aber beim Italiener mit Tomatensoße könnte ich mir vorstellen , das durch das reiben /oder lecken der Fleck noch größer wird. Lieber was anziehen wo ein Fleck nicht so dramatisch ist.
9
#10 xlzicke
21.5.15, 10:00
ich habe in der Tasche immer ein Päckchen feuchte Tücher dabei. Hauptsächlich für die Hände wenn man den Einkaufswagen angefaßt hat oder am Geldautomaten war. Da ich schon zweimal den Norovirus hatte, bin ich da besonders vorsichtig. Diese Tücher helfen auch als Ersthilfe bei Flecken und das ist auch nicht eklig.
10
#11
21.5.15, 10:27
Eure Kopfkino-Bilder sind so witzig. Aber ich finde den Tipp wirklich gut. Kann mich erinnern: vor vielen, vielen Jahren hat meine kleine Schwester mal beim Kirschen naschen ihr neues Kleid mit Kirschsaft bekleckert. Und weil sie Angst vor Muttis Reaktion hatte, hat sie den Kirschfleck aus dem Kleid gesaugt. War nix mehr zu sehen und später wurde das Kleid sowieso in die Wäsche gegeben.
Moralpredigt vermieden!
3
#12
21.5.15, 10:27
kein Problem da ich prinzipiell immer auf meinem Lama ausreiten zum essen ?
5
#13
21.5.15, 10:46
Wenn ich die Kommentare hier lese, stelle ich fest, daß das ja auch bei Blusen und nicht nur bei Hemden ein Problem ist. Danke für den Tipp. Ich werde künftig auf die Toilette gehen, und am Hemd saugen. Zuhause hab ich bei Nudelgerichten mit Tomate ein Lätzchen um.

Im Restaurant passiert mir das garantiert: ein Spritzter bei der letzten Gabel ! Liegt wohl an der Gier. Dann ging ich bisher schnell auf die Toilette und hab den Fleck mit s e e e hr viel Wasser eingeweicht. Stressig !
Daher nochmals Dank für den Tipp.

Übrigens:
Früher hat mir mal jemand geraten, ja nix am Fleck machen ! waschen, fertig.
Mit diesem Vorgehen hab ich mir mal ein sehr teures Maßhemd versaut !
6
#14
21.5.15, 11:31
Hihi - Kann ich mir richtig gut vorstellen - Latte macciato auf dem Shirt - schnell auf die Toilette und am Hemdzipfel saugen. Da werden doch gleich Kleinstkinderheitserinnerungen wach ....:-)
Den Tipp werde ich mir auf jeden Fall merken und auch weitergeben, ich kenn da so einige, die sich ausser mir, auch des öfteren bekleckern
5
#15
21.5.15, 11:42
Ob's nun funktioniert oder nicht,für das KopfKino u.das ablachen hats sich auf jeden Fall gelohnt;))))
5
#16
21.5.15, 13:22
Danke für das schöne Kopfkino :)))

Ich finde den Tipp sehr gut. Geht natürlich nicht wenn ich mir ne ganze Tasse Kaffee übern Pulli kippe (oder vllt doch? ;) ). Ich bin jedoch jemand der gerne mal den zipfel vom Ärmel o.ä. in Flüssigkeiten/eis/sahne/säfte tunkt...und was soll ich sagen, es hilft... sogar bei Rotwein ;)
6
#17
21.5.15, 13:25
Fleck entfernen - na ja. "Gemildert" kann er so werden, ist doch auch schon was. Aber in Restaurants und Kneipen gibt es ja auch Klos mit Waschbecken . . .

Was mir beim Foto wieder auffiel: Es gilt komischerweise als "unfein", die Serviette so zu gebrauchen, dass sie die Kleidung wirklich schützt. Auf dem Schoß schützen sie Hemd oder Bluse jedenfalls nicht. Und die oft winzigen Papierservietten taugen wirklich nur zum Mund abwischen.
Ich stecke mir die Serviette ungeniert in den Kragen - lass die Leute doch kucken, in meinem Alter habe ich Narrenfreiheit!

Bei so fleckenträchtigen Gerichten wie Spaghetti Bolognese binde ich mir zuhause eine große Küchenschürze vor. "Finger Food" wie z.B. Döner esse ich draußen, wenn's geht, breitbeinig sitzend und so vorgebeugt, dass den Klamotten nix passieren kann. Sieht blöd aus? Mir Wurscht!
4
#18
21.5.15, 13:36
Und ich behaupte mal ganz provokant, aber VÖLLIG wertfrei was den Tipp angeht :
Bei DEM Hemd ist der Fleck auch schon egal - hat der junge Mann darin geschlafen , oder ist das Bügeln nicht mehr "in" ;-) ?
3
#19
21.5.15, 13:37
Wie schon erwähnt, auch Feuchttücher können in solchen Fällen gute Dienste leisten!
4
#20
21.5.15, 14:03
@DaCapo: ungebügelt ist jetzt schick. Der junge Mann muss jetzt nur noch warten bis fleckig auch schick ist, dann ist er voll im Trend.

@yasmin: Stimmt genauso ekelhaft wie rumknutschen. Da mischen sich sogar zwei Sorten Speichel ;-)
3
#21
21.5.15, 14:18
Mister_Y #20 :

Alles klar - "crash look" für Einsteiger also ;-D !

Deinen Tipp sollte mein Kommentar - wie gesagt - überhaupt nicht schmälern !
Speichel kann ja so einiges (Wunden, Insektenstiche) , warum nicht auch Flecken "vorbehandeln" .
Ich weiß es nicht , kann es mir aber vorstellen.
1
#22
21.5.15, 14:18
eine freundin, die auch gerne kleckert, riet mir ein breites schaltuch zum essen umzubinden. tuch bekleckert, nach dem essen abnehmen, alles ok.
2
#23
21.5.15, 14:18
@DaCapo: Das Hemd ist doch völlig in Ordnung! Es ist vielleicht vom Tragen gerade etwas kraus, aber das läßt sich nach der nächsten Wäsche ja ändern.
Jetzt geht es erstmal um den Fleck, und der muß weg!
3
#24
21.5.15, 14:22
@Spectator: recht hast du. man sollte den wurschtigkeits-standpunkt mehr beachten. die narrenfreiheit des alters ist schon was wert.
3
#25
21.5.15, 14:22
Maeusel # 23 :

Vielmals um Entschuldigung !!!
Mein Gott - das war Spaß !
1
#26
21.5.15, 14:24
@xlzicke: Ich habe fast immer einen nassen Waschlappen in der Handtasche (natürlich in einer sauberen Plastiktüte), um mir schnell mal die Häbde wischen zu können. Ich bin auch sehr vorsichtig mit Türgriffen usw.
Aber zu dem Tip an sich: Mit Spucke läßt sich wirklich vieles machen, auch Flecke entfernen. Und ich habe schon oft andere Leute gesehen, die das auch so gemacht haben.
Ich würde allerdings nur in ganz seltenen Fällen am Kleidungsstück lutschen, das fände ich auch nicht so schön - es sei denn, es kommt ganz frisch aus der Wäsche.
5
#27 xlzicke
21.5.15, 14:31
Maeusel: wenn ich am Stoff lutschen müsste, würde ich warscheinlich tot umfallen. Ich habe da so eine Phobie Stoff am Mund. Wenn der Zahnarzt mir solche Zellstoffstäbchen in den Mund steckt, bekomme ich Gänsehaut und mich schüttelts. Ich kann auch nicht aus Pappbechern trinken. Brrrrrrrr. Ja siehste, auch Ziegen können komisch sein :-)))
2
#28
21.5.15, 14:44
@xlzicke: Ich nehme auch nicht so gerne Stoff in den Mund, schon gar nicht mit den Zähnen. Schon bei der Vorstellung läuft es mir kalt über den Rücken.
Und Ziegen haben wirklich etwas Komisches. Kennst Du das Kinderlied: "An meiner Ziege hab`ich Freude"? Das ist ganz niedlich.
1
#29
21.5.15, 14:45
@DaCapo#25: Ach so! Ja, dann.
3
#30
21.5.15, 14:51
@Spectator: Wenn du eine Toilette mit Waschbecken in erreichbarer Nähe hast, dann kann Speichel immer noch als fleckenentfernden Zusatz für die Handseife verwendet werden. Dann hast du ein Verdauungsenzym dabei wie bei Gallseife.
2
#31
21.5.15, 15:24
Also ich gehe davon aus, dass in einem Restaurant ein Wasserhahn nicht weit entfernt ist!

(...aber hatte mir das Lutschen am Hemdzipfel auch grade bildlich vorgestellt! :o)
Oder wenn die Krawatte in die Suppe... :oD )

Als nächstes kommt der neue Tipp, dass, wenn Kiddies Mundwinkel
noch voller Ketchup oder Kakao ist: Mutti nimmt ein Taschentuch...spuckt darauf...
Muss ich deutlicher werden? *schauder*
2
#32 xlzicke
21.5.15, 15:40
Das Thema ist nicht meins brrrr, schnell weg :-( schlotter, würg,
3
#33
21.5.15, 15:56
@barcjerdu: Nein, wenn die Nele oder Klein-Oscar sich beim Essen den Mund verschmieren, dann schleckt eine gute Ökomutter direkt drüber, ohne ein Taschentuch dazwischen, denk doch mal nach, welch Papierverschwendung! Wie viele Bäume könnten noch leben, wenn jede Mutti das so machte!!! ;-)
"Kuh-Kuss" nennt man sowas ;-P
Aber eine Ziege macht es mit ihren Zicklein bestimmt genauso, nicht wahr XLZicke?
3
#34 xlzicke
21.5.15, 16:19
Mafalda: klar macht das eine Ziege, vorn und auch hinten, hauptsache die Zicklein haben keine Stoffwindel um ;-)
2
#35
21.5.15, 16:39
:o)

Ich hatte nur selbst schlechte Erinnerungen daran!
Kuh-Kuss...tsstsstss... ;o)
4
#36
21.5.15, 20:41
Ich lach mich schief ab den
Kommentaren ;-))
FM ist doch immer wieder unterhaltsam.
4
#37
21.5.15, 20:54
@Mister_Y: Erinnert mich an meine Kindheit, wir auf der Kirmes Eis essen. Und- als Kind geht ja mal immer was daneben: Muttern kriegt ihr Taschentuch raus, spuckt drauf und putzt mir das restliche Eis aus dem Gesicht. .........diesen Geruch kriege ich in meinem Leben nicht mehr aus der Nase !!
4
#38
22.5.15, 11:37
@muggefugg: In meinem Tipp geht es doch darum, wie du mit Spucke bekleckerte Kleidung wieder sauber kriegst.
Das mit der Spucke aufs Taschentuch zum Gesichtabwischen bei den Kindern hat barcjerdu reingebracht.
Warum lässt du die Kinder nicht selbst aufs Taschentuch spucken, oder noch besser, sie sollen mit der eigenen Zunge versuchen ihre Mundwinkel sauber zu lecken.
#39 krillemaus
24.5.15, 10:00
Im Tierreich lecken Mütter ihren Kindern nicht nur die Schnauze sauber, sondern auch das Hinterteil ab!
Eine der Hypothesen, wie die enge Bindung zwischen Mensch und Hund zustande gekommen ist, sagt aus, dass werdende Mütter kurz vor der Geburt ihres Kindes einen Junghund angeschafft haben, der dem Kind die Ausscheidungen vom Popo leckte - als so eine Art lebende Pampers.
Es gibt immer noch Kulturen in Afrika, in denen das so gehandhabt wird.

Den Kuss beim Menschen stellen sich einige Verhaltensforscher als Verhaltensweise vor, die aus dem Mund-zu-Mund-Füttern einiger Tierarten entstanden ist.
Über´s Küssen mokiert sich doch auch keiner der Beteiligten!
1
#40
24.5.15, 12:07
@muggefugg: Das machte bei mir die Großmutter...
1
#41
24.5.15, 16:22
@krillemaus: Dass bei manchen Völkern in Afrika Spucke zur Babypflege genommen wird, kann man in dem Film "Babys" sehen. Allerdings spukt die Mutter auf das Baby und reibt es dann mit Stoffzipfeln sauber, ähnlich wie es Mister_Y hier vorschlägt. Kann mir vorstellen, dass in Gegenden, wo Wasser eine wertvolle Rarität ist, das eine gute Idee ist, zumal Spucke auch desinfiziert. In unseren Breiten wird stillenden Müttern empfohlen auch Muttermilch zur Desinfektion von wunden Stellen beim Baby zu nehmen.
Dass Mütter ihre Babys auch "hinten" ablecken, möchte ich bezweifeln.
#42
25.5.15, 09:14
Bäää, das mit dem auf Taschentuch spucken und den Mund abwischen kenne ich auch aus meiner Kindheit. Einfach nur gruselich und wir sind schon gerannt, wenn Mama das Taschentuch zückte.
An Stoff lutschen mag ich auch nicht.
Seit dem ich auf einer Messe mal in ein Würstchen gebissen hab und dann den ganzen Tag mit einem Fettfleck durchstehen musste, hab ich immer ein Ersatzshirt oder eine Ersatzbluse im Auto oder in der Handtasche (eingeschweisst in Folie).
1
#43 mellie_V8
25.5.15, 11:31
#idun: Warum schweisst du Ersatzkleidung in Folie ein?
1
#44
25.5.15, 21:19
@mellie_V8:
weil so ein Shirt oder Bluse länger im Auto oder in meiner Handtasche (halber Koffer) liegen kann, weil ich nicht ständig kleckere und wenn ich die Sachen dann so reinschmeisse, kann es sein, das sie im Auto oder in der Tasche verkleckert werden und ich beim Restaurantkleckern dann wieder nix dabei hätte. Also verpack ich sie krisensicher
1
#45
25.5.15, 21:50
@idun: Na, Du denkst aber wirklich an alle Eventualitäten! Wenn ich eingeladen bin, habe ich manchmal auch ein Eratzkleidungsstück mit, aber nur locker in einer Plastiktüte. Darin sollte es geschützt genug sein.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen