Regaine gegen Haarausfall

Regaine gegen Haarausfall bei Frauen - verdünnen & sparen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Regaine ist das Mittel Nr. 1 gegen anlagebedingten Haarausfall, nicht gerade billig, aber "Frau" kann mit folgendem Tipp Geld sparen.

Es gibt

  • Regaine Männer (5 % Lösung) für 3 Monate
  • Regaine Frauen (2 % Lösung)  für 3 Monate
  1. muss man nicht das Original kaufen, die anderen, preiswerteren Hersteller sind genauso gut.
  2. Frauen können die 5%ige Lösung für Männer kaufen und diese 1 : 1 mit Wodka verdünnen (immer nur die Flasche, die man gerade benutzt) und hat dann eine 2,5% ige Lösung für 6 Monate. Wodka nimmt man, weil er geruchsneutral und auch noch einigermaßen preiswert ist.

In einem Fläschchen sind 60 ml, das teilt man auf, dann hat man 30 ml Minox und gibt 30 ml Wodka dazu = 2,5%ige Lösung.

Wenn man aber noch mehr sparen will, dann nimmt man 24 ml Minoxidil und gibt 36 ml Wodka hinzu und hat die 2%ige-Lösung, die es für Frauen zu kaufen gibt. Also super gespart.

Übrigens, keine Angst, dass das Zeugs dann nicht mehr wirkt, das tut es weiterhin. Im Gegenteil, das verdünnte Minoxidil hat auch weniger Nebenwirkungen: Die Kopfhaut wird nicht so gereizt, sie juckt nicht mehr oder sehr viel weniger, das Haar wirkt nicht mehr so fettig und strähnig und matt.

Außerdem reicht es, wenn man dieses Mittel nur 1 x täglich, statt 2 x täglich, nimmt. Vielen reicht es auch schon, Regaine nur jeden 2. Tag 1 x zu benutzen, das ist dann noch billiger. Viele benutzen es 3 Wochen lang und machen dann 1 Woche Pause, da ist dann der Gewöhnungseffekt nicht mehr gegeben.

Man muss aber sagen, dass nicht alle Menschen Regaine vertragen können, weil die Nebenwirkungen zu stark sind oder scheinen, aber es ist wirklich das bisher einzige Mittel, das tatsächlich anlagebedingten Haarausfall stoppen oder stark verringern kann und neuen Haarwuchs möglich macht. Wird tatsächlich auch von jedem Dermatologen empfohlen und von denen, die ich kenne, auch selber benutzt.

Eine Rücksprache mit dem Dermatologen des Vertrauens ist aber auf keinen Fall falsch!

Dies ist also ganz besonders ein Tipp für Frauen, die Regaine schon benutzen und sparen wollen oder müssen, denn auf Dauer geht das Zeug doch ganz schön ins Geld. 

Von
Eingestellt am

47 Kommentare


2
#1
19.9.14, 08:52
"..., weil die Nebenwirkungen zu stark sind ..."


Auf solche Kosmetik werde ich zu Gunsten meiner Gesundheit verzichten!
9
#2
19.9.14, 09:09
@teddy....das ist auch keine Kosmetik! es ist ein Mittel gegen anlagebedingten Haarausfall und nicht für Frauen, die mal Schwankungen im Haarwuchs haben, oder hysterisch bei 10 Haaren in der Bürste denken, dass sie an Haarausfall leiden!

Ich denke, dass vorallem Frauen, die wirklich an starkem Ausfall der Haare betroffen sind sehr leiden und sich über Tipps freuen bzw. auch die ein oder andere Nebenwirkung in Kauf nehmen...
2
#3 xldeluxe
19.9.14, 09:32
Regaine hat mir nicht geholfen, ich habe aber vielleicht auch damals (vor Jahrzehnten) aus Kostengründen nach ca. 3 Monaten abgesetzt.

Das am Rande.

Der Tipp ist genial, denn mir war nicht bewusst, dass die Dosierung unterschiedlich ist und Vodka ist im Verhältnis zum schnelleren Neukauf auf jeden Fall günstiger.
3
#4 moonriver
19.9.14, 10:44
@xldeluxe:
Das ist das Problem mit Regaine: zu kostenintensiv, daher für viele Menschen auf Dauer nicht machbar.
3 Monate sind natürlich auch zu wenig, um da die tatsächliche Wirkung festzustellen, der Erfolg tritt meistens erst sehr viel später ein. Hier heißt es wirklich: konsequent dabei bleiben; setzt man es ab, war alles umsonst, und der Kreislauf fängt wieder von vorne an. Aber wenn man nach Monaten noch keine Wirkung sieht und das Geld dafür nicht mehr erübrigen kann, dann schmeißt man natürlich die Flinte ins Korn und gibt auf - wer nicht? Geld nutzlos rausschmeißen, wenn's nichts bringt, wollen die Allerwenigsten, es sei denn, man schwimmt darin!

So ist das eher ein Tipp für Frauen, die Regaine erfolgreich einsetzen und dadurch Geld sparen können, vielleicht auch für Männer, die wegen der geringeren Nebenwirkungen auch nur das niedriger dosierte Regaine nehmen wollen.

Mich wundert aber trotzdem, warum die Forschung da nicht endlich weiterkommt!!! Es gibt doch inzwischen ein wirklich wirksames Wimpernwachstumsserum, das die Wimpern voller und länger wachsen lässt und sogar Augenbrauen wieder verdichtet. Warum kann man diese Formel nicht übertragen auf ein Mittel für die Kopfhaut?
1
#5 moonriver
19.9.14, 10:55
@Teddy:
Nee, das ist keine Kosmetik, das ist ein medizinisches Produkt und das einzig wirksame Mittel gegen androgenetischen, anlagebedingten Haarausfall. (Es wurde noch nichts Besseres entdeckt, auch wenn es natürlich wie alle Medizinprodukte mehr oder weniger Nebenwirkungen hat - man muss sich nur mal die Beipackzettel durchlesen!) Der Wirkstoff in Regaine ist Minoxidil, Minox ist ein blutdrucksenkendes Medikament. Die Wirkung, dass es Haarausfall evtl. stoppt oder zumindest vermindern kann, wurde rein zufällig entdeckt. Und hier geht's nicht um 10 oder 20 Haare, die man täglich verliert, sondern um sehr schweren Haarausfall, der vererbt wird, und der macht auch nicht vor Frauen Halt. Die Gene fragen nicht, ob man Männlein oder Weiblein ist.......
#6 xldeluxe
19.9.14, 11:28
@moonriver:

Ich hatte vor längerer Zeit noch einmal vor, Regaine anzuwenden...........aber für lang andauernde Maßnahmen bin ich anscheinend nicht geeignet.

Das Paket habe ich aber noch ungeöffnet im Schrank gehabt.

Allerdings mit einem interessanten Verfallsdatum: 04/2011

Das war sehr dumm und verschwenderisch.......
3
#7
19.9.14, 12:30
ich könnte mir jetzt gut vorstellen, das viele jetzt wissen möchten was das Fläschchen kostet.
1
#8
19.9.14, 13:12
@kosmosstern: Google sagt, 3x60ml für Frauen (2%) kosten ab ca. 40 Euro aufwärts, das Gleiche für Männer mit 5% kostet ab 58 Euro. Und ich habe mal nachgeschaut, bei den Inhaltsstoffen steht tatsächlich 96% Ethanol. Also könnte man vielleicht wirklich Wodka nehmen, ich war erst sehr skeptisch.
Mir geht's ähnlich wie XLDeluxe, ich war zu geizig und zu faul, das Zeug über einen längeren Zeitraum zu nehmen, weiß aber von einer Freundin, die es immer verwendet, dass sie sehr zufrieden damit ist. Vielleicht sollte ich nochmal darauf zurückkommen.

Ich find den Tipp genial.
2
#9 Hertina
19.9.14, 13:35
Bist du eine Fachfrau oder eine Betroffene? Egal, von mir ein Dankeschön für deinen Tipp. Ich werde meinen Laptop zum Seniorentreff mitnehmen, dann haben wir ein Diskussionsthema. denn das "Problem Haare" hatten wir schon öfter beim Wickel.
Ich bin eine Betroffene, von diesem Produkt habe ich noch nichts gehört. Ein Dermatologe hatte etwas anderes verordnet (drei verschiedene), eine leichte Veränderung, sprich kräftigere Haare, war das Resultat. aber mehr Haare wurden das nicht.
Kannst du netterweise etwas über den Preis einstellen? Für mich persönlich kann ich das nicht mehr anwenden, altersbedingter Bluthochdruck, den ich mit Ernährung, Bewegung und Lebensweise momentan im Griff habe. Ein Medikament mit Wodka
strecken? Auf die Idee wäre ich nie gekommen. "Watt dat nich allens gifft". soll heißen "Was das nicht alles gibt" gesprochen mit einem verwunderten Unterton. Liebe Grüße aus dem herbstlichen Sonnenschein von Hertina
#10
19.9.14, 16:18
Hertina, bitte schau in den Kommentar über Dir, da habe ich Preise reingeschrieben, sowohl für die Damen als auch für Herren Version. Diese Preise sind allerdings aus dem Internet und gelten für Online Apotheken. Kann gut sein, dass es in Deiner Apotheke vor Ort teurer ist,das würde ein Anruf klären.
Bedenke bitte: auch Regaine kann oft den Haarausfall "nur" stoppen und nicht rückgängig machen.
2
#11
19.9.14, 16:31
Ich bin auch eine Betroffene, die z. Z. mit Haarausfall zu kämpfen hat. Allerdings ist dieser nicht auf Vererbung oder die Wechseljahre zurückzuführen, sondern auf einen langen Klinikaufenthalt, verbunden mit Stressreaktionen, Depressionen und daraus folgender Mangelernährung.

@Teddy: ein bisschen aufmerksamer lesen und nicht gleich alles verteufeln wäre auch nicht schlecht. Haarausfall ist für Frauen ungleich viel schlimmer als für Männer, besonders für Frauen, die es gewohnt sind, gepflegt auftreten zu müssen. Das kommt psychischer Gewalt gleich und ist kein kosmetisches Problem.
1
#12 moonriver
20.9.14, 00:24
@mops:
Ja, so wie es in unserer Gesellschaft ist: Männer werden mit Glatze akzeptiert, da guckt keiner mehr hin, aber wehe, eine Frau hat einen breiten Scheitel, da wird hingeglotzt, getuschelt und manchmal sogar gelacht. Ich bewundere die Frauen, die so stark sind, dass sie ihr schütteres Haar mit Würde tragen und zeigen. Ich könnte es nicht!

Zu Deinem HA kann ich nur sagen, dass da wahrscheinlich mit der Zeit alles besser werden wird.
Ich habe mir mal ein Buch von Herrn Professor Hademar Bankhofer gekauft, in dem er über eine Haar-Revolution spricht: die Entdeckung der Aminosäure L-Arginin, da gibt's nicht nur ein wirksames Haartonikum, auch gibt's da Aminosäuren zum Einnehmen, muss man mal im Internet recherchieren. Aminosäuren kann man auch über die Ernährung unterstützend zu sich nehmen.

Zu Regaine möchte ich nochmal sagen: man muss nicht das Original nehmen, es gibt gleichwertige Produkte, die genauso wirken, nur eben viel preiswerter sind und wenn man die dann noch streckt, hat man noch mehr gespart.
#13 moonriver
20.9.14, 00:26
Mir fällt da gerade ein, das Bild der Regaine-Fläschchen habe ich hier nicht reingestellt. Kommt das von Bernhard?
#14 xldeluxe
20.9.14, 00:28
@moonriver:

Nein: Von mir!

Es steht aber auch unter dem Foto.

War es Dir nicht recht?
3
#15 moonriver
20.9.14, 00:51
@xldeluxe:

Nein, nein, alles in Ordnung, ich hab nur Angst gehabt, dass ich Schwierigkeiten wegen irgendwelcher Rechte bekommen könnte. Ist doch gut, wenn Du's getan hast, dann können die anderen mal die Fläschchen sehen. Danke dafür!!!

Nochmal die Hersteller: es gibt Regaine, Kirkland, UHP (das ist das billigste von allen), aber einige sagen, dass sie bei Kirkland z.B. mehr Nebenwirkungen haben, was die sich selber nicht erklären können, weil die Zusammensetzung eben vollkommen gleich ist. Das waren aber auch Leute, die lange Zeit immer Regaine genommen haben und die umgestiegen sind, um zu sparen. Vielleicht ist es anders, wenn man von vornherein das preiswertere Mittel nimmt - die Psyche eben - oder der Gewöhnungseffekt.
Es sei nochmal gesagt, dass während der Behandlung das sogenannte Shedding auftreten kann, d.h. irgendwann in den ersten Wochen verliert man noch mehr Haare, nicht erschrecken, das ist nur ein Zeichen dafür, dass das Mittel anfängt zu wirken. Das reguliert sich wieder. Die Devise ist: nicht aufgeben, sondern dabeibleiben. Selbst wenn der HA nur gestoppt werden sollte, ist das doch schon ein großer Erfolg, besser, als wenn man jeden Tag die Bürste voll hat und Angst vor jeder Haarwäsche und jeder Bürste hat.
Man muss eben früh genug anfangen, um den bestehenden Status erhalten zu können, aber selbst wenn die Haarwurzeln schon sehr lange brachliegen, besteht die Möglichkeit, das Regaine das wieder in Gang bringen, wird behauptet!

Und übrigens: man soll zum Haarekämmen nicht irgendwelche Plastikkämme oder -bürsten, sondern reine Wildschweinborsten nehmen (gibt's auch bei DM, nicht so teuer). Jetzt, wo ich das sage, fällt mir doch ein, dass ich mir auch eine zulegen muss! Tzzz.... tzzzz...... tzzzzz!
1
#16 xldeluxe
20.9.14, 00:56
@moonriver:

Ich denke aufgrund einiger Erfahrungen mit anderen Tipps, dass das Benennen von Markenamen und Produkten durchaus gewünscht ist:

Es wirkt sich positiv auf die Seite aus und ist durchaus willkommen.
#17 moonriver
20.9.14, 01:08
Weiß hier irgendjemand, wie diese Wildschweinborsten gewonnen werden? Überall wird nur darauf hingewiesen, dass man die für die Haare nehmen soll, aber ich hoffe, die sind nur ein Abfallprodukt der Wildschweine.... oder?
#18
20.9.14, 01:15
moonriver: ich habe eine Wildschweinborsten Bürste, kann sie nicht weiter empfehlen, die macht meine Haare richtig strohig wenn ich sie kämme
#19 moonriver
20.9.14, 01:35
@glucke1980:

Ups, das wundert mich jetzt aber wirklich, die wird doch so hochgelobt, selbst von guten Frauenzeitschriften. Hast Du vielleicht besonders trockenes Haar? Die sollen ja besonders gut sein, wenn man zu fettigem Haar neigt.
#20
20.9.14, 12:31
@XLDeluxe: Ich hatte mich schon gewundert wegen des Fotos: Regaine ist schon seit einiger Zeit lila, also die Verpackung und die Flasche. War vielleicht früher gelb? Kannst ja mal googlen.

@Moonriver: könntest Du denn UHP genauso empfehlen? Ich glaub, mich hat's jetzt wieder gepackt und ich fange wieder an. Wusste das nicht, dass es von Minoxidil auch Generika gibt, danke für die tolle Informationen hier!
#21 moonriver
20.9.14, 13:55
@HörAufDeinHerz:
Also, das ist ein Problem. Es gibt viele, die von der Wirkung des Spectral UHP vollkommen überzeugt sind. Die einen sagen, dass es nicht so schnell einzieht und öliger ist, während wiederum andere genau das Gegenteil behaupten. Die Zusammensetzung ist gleich, warum der Mensch auf das eine Produkt so reagiert und der andere genau gegenteilig, kann ich nicht sagen. Ich habe Spectral UHP noch nicht ausprobiert, darum kann ich da keine allumfassende Aussage machen. Wenn ich es als gut befinden würde, könnte es bei dir genau umgekehrt sein. Hier heißt es wirklich nur: AUSPROBIEREN!
Ich muss in erster Linie auf den Preis achten, heißt: wenn ich es mir heute nochmal bestellen würde, nähme ich das preiswerteste Produkt. Ob es schneller oder langsamer einzieht, ist doch subjektiv, die Wirkung ist wichtig. Mich interessiert in erster Linie, ob es den HA stoppt und evtl. sogar neue Haare sprießen. Aber ehrlich, Wunder darf man von dem einen und anderen Produkt nicht erwarten. Wie schon mal gesagt, die Forschung hinkt da gewaltig hinterher, es tut sich nichts - und der Wirkstoff Minox (in allen Produkten gleich) ist das, was positive Wirkung zeigt.

Ich war mal so schlau und habe mir Monixidil gegen den viel zu hohen Blutdruck (den ich ja leider habe und der immer behandelt werden muss) verschreiben lassen. Ist ziemlich teuer, aber mein Arzt hat es mitgemacht. Ich dachte mir einfach: 2-fache Wirkung, Blutdruck runter und HA gestoppt (innerlich immer besser als nur äußerliche Anwendung). Nach wenigen Wochen sah es so aus, dass mein Blutdruck immer noch viel zu hoch war, aber plötzlich zeigten sich Haare an Stellen, die eine Frau wirklich nicht behaart sehen möchte, an den Schläfen, an den Wangenpartien, an den äußeren Handrücken. Bestätigung, dass Minoxidil wirkt, aber leider nicht tragbar für eine Frau! Das Ende vom Lied: ich habe es abgesetzt! Das nur als Erfahrungsbericht für alle, die meinen, es aufgrund ihres zu hohen Blutdrucks auch mal innerlich anwenden zu können und damit 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Vergesst es..... das bringt nichts!

Aus Deiner Bemerkung, dass Du glaubst, dass es Dich wieder gepackt hat, entnehme ich, dass du nicht wirklich unter androgenetischem, erblich bedingtem HA leidest, denn den hat man ab einem bestimmten Zeitpunkt immer, da spielen die Gene verrückt. Du müsstest also vielleicht nicht mit so harten Kanonen auf Spatzen schießen. Versuch doch mal: Priorin, das hat mir damals zusammen mit Regaine den absoluten Durchbruch gebracht, Du könntest auch mal "Mydok" probieren, das wird ja wirklich von Herrn Prof. Bankhofer als das neue Wundermittel in den Himmel gelobt
(L-Arginin). Kann man auch noch durch Nahrungsaufnahme unterstützen und evtl. Shampoo mit Arginin benutzen oder als Nahrungsergänzungsmittel (Aminosäuren L-Arginin). Dazu kann ich Dir aber nichts weiter sagen, mir hat Mydok nicht geholfen, habe es allerdings auch nicht allzu lange benutzt, weil hier das Problem auftritt, was viele Menschen haben: die Ausdauer fehlt, und man erwartet zu schnell Erfolge, und wenn die nicht kommen, fliegt's in die Ecke und man hat keinen Bock mehr. Anderen, die entsprechende Ausdauer hatten, hat's gut geholfen (der Erfinder von Mydok ist ja mit irgendeinem Preis ausgezeichnet worden und außerdem würde Prof. Bankhofer nicht in seinem Buch für dieses Produkt werben, wenn er nicht davon überzeugt wäre).
Was auch noch sensationell gut sein soll (habe ich noch nicht probiert) ist Knoblauch-Shampoo (z. B. Zigavus - gibt's aber auch noch preiswertere Produkte) , Weiß nicht - muss man testen.

Das Ende vom Lied: es muss jeder für sich selbst ausprobieren, was für ihn das Richtige ist, ich kann nur Ratschläge geben, die vielleicht dem einen helfen, dem anderen aber wieder nicht. Der Mensch ist so vielschichtig.... Tut mir leid, dass ich Dir keine klarere Auskunft geben kann!
#22
20.9.14, 14:11
moonriver: danke, doch, das hat mir schonmal gut geholfen. Ich mach mich mal weiter schlau mit den Informationen, die Du mir gegeben hast.
#23 xldeluxe
20.9.14, 22:31
@HörAufDeinHerz:

Daran sieht man, wann ich es gekauft haben muss......vermutlich ist es lange haltbar und abgelaufen ist es ja mittlerweile auch schon wieder 3,5 Jahre................ :-(
2
#24
20.9.14, 22:51
[Zitat moonriver]"außerdem würde Prof. Bankhofer nicht in seinem Buch für dieses Produkt werben, wenn er nicht davon überzeugt wäre"[/Zitat]:
Bankofer ist kein Mediziner, sondern ein äußerst umstrittener Journalist. Den Professorentitel hat er in Österreich verliehen bekommen - da kann sich jeder selbst überlegen, was der wert ist.

Auf die Empfehlungen dieses Sensationsreporters gebe ich keinen Cent.
Wer sich selbst informieren will, suche im Netz nach "Hademar Bankofer".
#25
20.9.14, 23:34
@moonriver: ja die wird wohl hoch gelobt, mag wahrscheinlich bei gesunden glatten Haaren besser sein.
Ich habe lange Haare und Naturwellen und ich finde, die Bürste verursacht Spliss, da sie sehr kratzt. Die harten Borsten reiben am Haar und deswegen, sollte man sich damit auch nicht lange bürsten.
Meine Wellen hab ich damit ausgebürstet, dachte ich probiere die mal, da man angeblich gut durchs Haar kommt, aber ich lasse es schon länger und geh meist nach dem waschen nur mit den Händen durch oder nutze einem breitzinkigen Kamm.
#26
21.9.14, 12:48
@H?rAufDeinHerz:
Ich nehme Minoxidil schon seit langem? bei ersten Anzeichen von Haarausfall nehme ich es sofort und dann immer f?r einige Monate. Mir hilft es sehr gut. klar,es ist sehr teuer. da ich nah an der Grenze zu Frankreich wohne,kauf ich es da f?r 3 Monate (3Flaschen) bezahle ich da nur ca 12 Euro.
Vielleicht kannst es ja in einer franz.Apotheke bestellen
#27 moonriver
21.9.14, 14:09
Hademar Bankhofer ist kein Forscher, sondern Medizinpublizist, der seit 2003 als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für angewandte Aminosäuren-Forschung alle Ergebnisse, Fakten, Studien über die Wirkung der Aminosäure L-Arginin zusammengetragen hat und davon genauso begeistert war wie die Mediziner und Forscher, die sich mit dieser Aminosäure beschäftigt haben, demzufolge auch mit dem Haartonikum "Mydok".

Natürlich ist die Wirkung der Aminosäure L-Arginin in Deutschland wissenschaftlich untersucht und anhand mehrerer Tests eines dermatologischen Instituts über viele Monate an Probanden mit androgenetischer Alopezie (erblicher bedingter HA) sowie anderer Studien renommierter Mediziner bestätigt worden. Die Fachwelt horchte aufgrund der sehr guten Ergebnisse auf.
Was also ist so verwerflich daran, dass ein Bankhofer seiner Begeisterung über den Erfolg dieses Produkts Ausdruck verleiht, indem er ein Buch schreibt, in welchem alle Fakten und Ergebnisse mit genauen Zahlen veröffentlicht werden? Deswegen muss doch das Produkt nicht schlecht sein, nur weil ein Herr Bankhofer die erzielten, wissenschaftlich nachgewiesenen Fakten nennt.

Fakt ist: das Haartonikum Mydok, das auf L-Arginin beruht, wurde wissenschaftlich untersucht und seine Wirksamkeit wurde nachgewiesen. Selbst die Zweifler unter den Medizinern mussten zugeben, dass die Haarqualität verbessert und schlummernde Haarwurzeln neu erweckt werden können - und das hat null und nada und nothing mit Herrn Prof. Bankhofer zu tun!

Ergebnis des Haartonikums Mydok: nach 18 Monaten dauernder Anwendung konnte bei 58 % der Probanden (Männer und Frauen verschiedenen Alters mit unterschiedlichen Ausgangssituationen) der Haarausfall gestoppt und neues Haar bei 38 % bewirkt werden, alle bestätigten eine verbesserte Haarstruktur, mehr Glanz, weniger Juckreiz und Schuppenbildung, etc., etc.

Auch hier keine 100%, aber schon eine Sensation für die Mediziner, denn die wissen ganz genau, wie aussichtlos der Kampf gegen den Haarausfall immer noch ist!

Nochmal: ich habe Mydok auch probiert, allerdings nur wenige Wochen, dann habe ich wegen fehlender Wirkung (tja, Ungeduld und fehlende Konsequenz), aber in erster Linie wegen der fehlenden finanziellen Mittel das Ganze abgebrochen, das heißt aber nicht, dass das bei anderen nicht helfen könnte, wenn sie es kontiunierlich wie empfohlen weiter benutzen.

Das Mittel "Regaine" wirkt auch nicht bei allen, die es benutzen; dieses hundertprozentige Wundermittel wurde noch nicht erfunden. Viele schwören darauf und haben passable Erfolge, einige andere können's nicht gut vertragen und brechen ab.
Aber Tatsache ist: es ist das Mittel, das von den Medizinern als das beste Mittel überhaupt im Kampf gegen den erblich bedingten HA beurteilt wird, und zwar für Männer und Frauen.

Das Thema "Haarausausfall" ist so vielschichtig und meiner Meinung nach immer noch ein Rätsel für die Medizin. Selbst der androgenetische Haarausfall wird schon unterteilt in verschiedene Stufen, die von "leicht" über "mittelschwer" bis "schwer" gehen und da spielen noch so viele andere Faktoren mit rein, dass es auch zu erklären ist, dass ein Mittel bei dem einen hilft und bei dem anderen nicht, hier muss man doch von der bestehenden Ausgangssituation ausgehen.

Es ist oftmals ein langer, steiniger Weg, bis man zum Erfolg kommt; bei vielen führt der Weg in eine Sackgasse, in der man am Ende nur noch feststellen kann, dass es nicht mehr weitergeht und man sich abfinden muss.
Wer genug Geld hat, kauft sich dann eine schöne Echthaar-Perücke oder sucht z.B. das Institut Svensson auf, um ein fantastisches Hair-Weaving, das wirklich täuschend echt aussieht, vornehmen zu lassen.
Wer wenig Geld hat, kann sich von der Krankenkasse noch eine Perücke verschreiben lassen, die sieht dann wahrscheinlich nicht ganz so gut, aber heutzutage doch recht akzeptabel aus (für mich die allerletzte Lösung, wenn nichts anderes mehr geht).
Wer das nicht möchte, muss sich mit Tüchern, Hüten, Haarreifen oder Streuhaar, etc. behelfen und hoffen, dass die Forschung endlich den großen Durchbruch schafft!!!


Mein ursprünglicher Tipp ging um die Verdünnung von Regaine, ein Tipp für alle Menschen, die Regaine mit gutem Erfolg anwenden und für eine Möglichkeit des Sparens dankbar sind, weil das Mittel doch auf Dauer sehr in den Geldbeutel geht.
Und wenn einige Menschen mit diesem Spartipp etwas anfangen können, bin ich froh, mehr wollte ich nicht!
#28 moonriver
21.9.14, 14:18
@gillka:
Donnerwetter, das ist ja ein Super-Preis! Ganz ehrlich: für den Preis bin ich auch sofort wieder dabei. Ich freue mich, dass hier jemand kommentiert, der Regaine positiv bewertet, denn das war ja mein Tipp: Regaine für Männer bestellen und mit Wodka verdünnen, so dass man einen Vorrat für 6 statt für 3 Monate hat und dadurch sparen kann.
Wäre ja in Deinem Fall eigentlich gar nicht nötig, ist ja so schon billig. Aber für die anderen, die nicht ständig in französischen Apotheken bestellen können oder wollen (wenn das überhaupt geht), wäre das ja noch ein Super-Tipp: in Frankreich das Männer-Regaine für 3 Monate bestellen und dann verdünnen, dann hätte man Vorrat für 6 Monate und würde dann natürlich noch Versandkosten sparen.
Aber dazu kann ich noch gar nichts sagen: muss erstmal recherchieren, ob wir in Frankreich bestellen können und wie's funktioniert.
#29
21.9.14, 14:50
Tja, ich finde allerdings keine französische Versandapotheke. Macht fast den Eindruck, als wenn das in F nicht möglich/erlaubt wäre. Die Preise in NL entsprechen dem, was ich schon genannt hatte. In den Kinderwunsch Foren wird eine Pharmacie Billmann in Wissenbourg genannt, aber da muss man anscheinend anrufen, um zu bestellen. Aber 12 Euro für 3 Flaschen, das würde sich erheblich lohnen.
Ich hab jetzt ein schlechtes Gewissen, weil wir hier den Thread mit persönlichen Problem vollspamen, das gehört ja hier nicht hin. Wo könnte man das besser tun? Mag jemand mit ins Forum umziehen oder hat einen besseren Vorschlag?
#30 moonriver
21.9.14, 15:25
Tja, da müsste sich gillka nochmal melden und uns sagen, wo sie das in Frankreich kauft, vielleicht haben die ja auch eine Möglichkeit, das in der EU zu versenden. Der Preis von 12,-- Euro klingt doch wirklich sehr utopisch.


Ich habe da eine französische Apotheke in Frankreich gefunden, wo man die Frauen-Lösung für 3 Monate für 21,99 Euro bekommt, die Versandkosten und alles andere konnte ich noch nicht sehen.

Hier ist der Link dazu:

http://www.jevaismieuxmerci.com/alostil-2--minoxidil--etui-de-3-flacons-pulverisateurs-ou-tampons-applicateurs-de-60-ml-10202.html

In Frankreich heißt es: Aloxil.

Vielleicht gibt's noch preiswertere Angebote, muss man weitergucken (Mehrwertsteuer ist in Frankreich viel niedriger als in Deutschland)



@HörAufDeinHerz: muss jetzt mal dumm fragen: was heißt denn hier "ins Forum umziehen" und wie geht das?
1
#31 xldeluxe
21.9.14, 18:45
@HörAufDeinHerz:

Siehst Du: so schnell kann das gehen und "Umsiedlung" wäre gar nicht möglich, denn wie will man den Zusammenhang dort wieder herstellen.

Lasst doch alle mal den Gedanken weg, dass ein wenig "privates Geplänkel" nichts mit dem ursprünglichen Tipp zu tun hat und schon ist alles gut.

Ich werde mich nicht daran halten, woanders zu kommunizieren, solange es der Seitenbetreiber nicht bestimmt.

Im Forum sind eigene Themen und da soll mir mal jemand erklären, wie man dort weitermachen kann, wo man hier aufhört! Unmöglich!
1
#32
21.9.14, 20:18
xldeluxe: naja, magst ja recht haben. Allerdings sind wir sind hier immer noch beim Grundthema während "wie ist das Wetter in Wuppertal und hat XY gerade Urlaub oder kommt sie heute noch rein" wirklich üüüüberhaupt gar nichts mit einem Tippthema zu tun hat. ;-)) Ich möchte betonen, dass ich mich nicht unbedingt beschwert habe, sondern versucht habe zu erklären, was meinem Vorredner auf den Zeiger ging, weil ich es wirklich verstehen konnte und kann. Und das ewige "dann lies halt drüber" (nicht von Dir, von anderen) finde ich ungefähr genau so höflich wie das "dann hör halt weg" wenn mein Nachbar die Musik zu laut hat. Aber ich muss zugeben, mir war nicht klar, dass das für einige ein Problem wäre, ins Forum zu gehen, es war von mir als Hilfestellung gemeint. Woher hätte ich wissen sollen, dass das als unzumutbar gewertet werden würde. (Nicht böse gemeint).

Ich würde in diesem Fall halt einfach im Forum ein Thema "Haarausfall" aufmachen, aber wenn Ihr generell im Forum nichts schreiben wollt, nutzt das natürlich nichts, was soll ich da alleine ;-)) Ich möchte einfach auch ungern meinen persönlichen Kram hier beim Tipp ausbreiten. Im Forum verschwindet ein Thema irgendwann auch wieder in der Versenkung, hier nicht. Hat also auch noch andere Gründe. Also es wäre überhaupt kein Problem, dort an der Stelle weiterzumachen, wo man hier aufgehört hat. Aber ich akzeptiere, dass das vielleicht niemand möchte?

Ich hoffe, man versteht jetzt, was ich meinte.
1
#33
21.9.14, 23:05
Hab mal eine Diskussion im Forum aufgemacht. Findet Ihr unter Community - Aktuelle Diskussionen.
#34 xldeluxe
21.9.14, 23:50
@HörAufDeinHerz:

An einigen Stellen stimme ich Dir zu - wir sind in vielen Tipps immer mal meilenweit vom Thema abgekommen, aber das ist meist dann der Fall, wenn es so gut wie nichts mehr zum eigentlichen Tipp zu sagen gibt und da kommt man dann halt von Höckschen auf Stöckchen, weil sich einige an OT beteiligen und es zu der ein oder anderen Frage OT-Frage kommt.

Es geht mir nicht darum, generell im Forum nichts schreiben zu wollen, aber grundsätzlich habe ich nicht vor, zu "chatten", es ergibt sich aber meist in einem Tipp so von ganz alleine :-)

Persönliches zu offenbaren ist dabei gar nicht unbedingt nötig, jeder öffnet sich doch sowieso nur so weit wie er selber mag. Ich stelle mir bei persönlicher Beschreibung meiner Problemchen immer vor, anderen damit vielleicht etwas weiter zu helfen und stehe auch voll hinter dem, was ich schreibe: Es ist nichts, was ich geheim halten möchte. So persönlich (privat, intim) würde ich nicht werden.

Ich schau morgen mal ins Forum rein, denn jetzt sind wir hier wirklich OT ;-)))))))))))
#35
22.9.14, 00:04
Welche Mutti hat noch mal gefragt ,ob die Wildschweinbürsten denn Abfallprodukte der Wildschweine wären? Egal.

Nein, natürlich nicht ! Man bringt doch kein Wildschwein wegen seiner Borsten um !!!

Es gibt Wildschweinborstenbürstensamen und extra Wildschweinbürstengewächshäuser. Douglas,Müller und auch DM besitzen eigene, alle anderen Läden kaufen in Holland.
4
#36 xldeluxe
22.9.14, 00:18
@Birgit-Martha:

Wildschweinborstenbürstensamen?

Also als Amsterdamer kenne ich ja viele Samen, die es in dem ein oder anderen Coffeeshop gibt, aber von diesem habe ich noch nichts gehört ;-))))

Wie funktioniert das denn?

Gibt es auch Dickesfrauenhaarsamen? Würde ich sofort anpflanzen :-)

Vielleicht werden die Wildschweine für die Borsten nicht getötet, aber wenn ich an Angorawäsche denke, fallen mir diese grausamen Methoden ein, das Angorahaar zu bekommen.....: Diese Tiere werden dafür auch nicht getötet, wären aber vermutlich lieber tot!!!
1
#37
22.9.14, 00:49
@Birgit-Martha
Wildschweine werden geschoren, nicht umgebracht und Samen gibts davon keine :)))))
1
#38
22.9.14, 01:08
liebe glucke, ging mein Scherz nach hinten los ?

Die Wildschweine werden für die Borstengewinnung NICHT extra geschoren ( wie die Schafe) !

Die bei der Jagd erlegten Schweine werden vom Jäger/Pächter abgezogen, das Fell wird verkauft, davon wiedrum die Borsten an die Bürstenfabriken.

Die Angorakaninchen werden tatsächlich geschoren und auch die Ziegen werden ausgekämmt um die wertvolle feine Wolle zu gewinnen. Aber wer weiß es schon so genau, vielleicht gibt es das in Wirklichkeit gar nicht und unsere Wollpullover wachsen eigentlich auf dem Feld oder im Wald ?
1
#39
22.9.14, 01:12
Birgit-Martha:

laut der Seite: bsfw .at

Borste & Wildschweinborste

#Das Wildschwein liefert die längsten, kräftigsten und damit hochwertigsten Naturborsten. Im Gegensatz zum Hausschwein, dessen Winterkleid verwendet wird, ist beim wildschwein auch das Sommerkleid kräftig genug und damit zur Verarbeitung geeignet. Das liegt an dem Leben der Tiere in der freien Wildbahn und dem erreichen eines hohen Alters. Die Verarbeitung erfolgt wie beim Hausschwein. Da die Wildschweinborsten seltener, kräftiger und hochwertiger sind, finden sie hauptsächlich in der Herstellung edler Bürsten Verwendung, wie z.B. Haar- und Kleiderbürsten. Die besten Haarbürsten werden aus dem ersten Schnitt hergestellt. Verwendung findet hierfür das erste Drittel und damit der kräftigste Teil der Borsten, welcher sich an den deutlich sichtbaren braun-weißen Haarwurzeln erkennen lässt. Das etwas weichere zweite Borstendrittel findet z.B. in der Herstellung hochwertiger Kleiderbürsten Verwendung.#


was heißt dann: aus dem ersten Schnitt hergestellt ???
1
#40 xldeluxe
22.9.14, 09:53
@Birgit-Martha:

Den Angorakaninchen und -katzen werden leider die Haare herausgerissen, wodurch die Tiere und auch danach unter entsetzlichen Höllenqualen leiden:

Nicht nur während dieser unmenschlichen Prozedur sondern auch, weil sie danach unter großen Schmerzen auch noch Kälte leiden.
1
#41
22.9.14, 11:55
Schrecklich. Genau wie die Daunen und Federn, die in den meisten Ländern dem armen Federvieh bei lebendigen Leib rausgerupft werden. Ich dachte immer, das passiert nach dem Töten aber nix da. Seitdem schlafe ich gerne unter Synthetik, das nimmt sogar die Feuchtigkeit nicht so gut auf wie Federn und ist gut waschbar.

Wer's nicht glaubt, ich zitiere mal von PETAs webpage:

"Das Rupfen der Federn bedeutet für die Gänse entsetzliche Schmerzen und Stress. Sie winden sich hin und her, wenn ihnen ein Rupfer vier- bis fünfmal in ihrem Leben 140 Gramm ihrer Federn ausrupft. Ein geübter Gänserupfer kann 100 Gänse pro Tag rupfen. Nach dem letzten Rupfvorgang bleiben ihnen nur fünf Wochen, in denen ihnen die Federn nachwachsen, dann werden sie durch eine Maschine geschickt, die ihnen die längsten Federn ausrupft. Von da aus geht es ab ins Schlachthaus. (3) Eine Studie über die Herzschläge von Hühnern und ihr Verhalten hat bewiesen, dass das Herausreißen von Federn schmerzhaft für die Vögel ist. Eine andere Studie ergab, dass der Blutzuckerspiegel einiger Gänse während des Rupfens fast auf das Doppelte ansteigt. Die Daunen werden vor allem aus China, Polen, Ungarn und Frankreich importiert. (6)"
#42 moonriver
22.9.14, 12:46
http://www.hairlabs.de/spectral-uhp?gclid=CLmrjM7j88ACFQLJtAodDVwAGA

Das ist Minoxidil 5 % für Männer (3 Monate für 23,95 Euro + VK)! Preiswerter geht's kaum, wenn man das Zeug nun verdünnt, wie ich es oben schon genannt habe, hat man mindestens einen Halbjahresvorrat - wenn man es täglich nur 1 x benutzt, hat man sogar einen Ganzjahresvorrat - und das für den Preis.

Die ist nun mein letzter Link und mein letzter Kommentar zu diesem Thema hier; es ist wohl alles gesagt. Nun muss jeder selbst entscheiden, ob er Minox nimmt oder nicht.

Das war nur ein Tipp, um Geld zu sparen, wenn man es nimmt oder nehmen und sparen will - und meiner Meinung nach war das ein guter Tipp - und es war absolut unnötig, hier rote Daumen zu verteilen. Diejenigen, die das gemacht haben, hatten wohl keine Ahnung von dem Thema und nicht wirklich begriffen, wie wertvoll dieser Tipp war, denn Geldsparen müssen wir ja wohl fast alle!
Ich hoffe, dass ich einigermaßen helfen konnte, das würde mich freuen.
So long!
#43
22.9.14, 18:15
Ja, moonriver. Das war ein guter Tipp. Mach Dir nichts aus den roten Daumen, die kriegen eigentlich alle, die Tipps einstellen. Dem einen ist das eine Rezept zu schwierig, dem anderen zu einfach. Hier ist es wie im restlichen Leben: allen kann man es nicht recht machen. Wobei man die meiste Zickerei hier leicht ziemlich eindämmen könnte, wenn man ersichtlich machen würde, wer sich hinter den Daumen verbirgt, egal ob rauf oder runter. Anscheinend ist die Zickerei aber irgendwie gewünscht, das generiert halt auch traffic. Und der erhöht wohl die Werbeeinnahmen.

Ich reg mich zwar auch immer auf, wenn Leute ungerechtfertigt schlecht bewerten, aber trotzdem: mach Dir nichts draus. Ich find Deinen Tipp und die ganzen Informationen wirklich toll!
#44
22.9.14, 21:44
Liebe glucke, danke für Deine Recherche, die vllt einigen Muttis geholfen hat. Wildschweine , auch Hausschweine werden trotzdem nicht geschoren ! Das Fell ( das abgezogene nach dem Schlachten) wird geschoren und danach richtet sich der Schnitt der Borsten !

Liebe Xldeluxe, daß den Ziegen und Kaninchen die Wolle herausgerissen wird, statt gekämmt oder geschoren habe ich auch vor ein paar Jahren schon einmal gehört und war entsetzt !!! Jedoch ist es in den Bergen des Nahen Ostens und des Kaukasus Tradition, die Ziegen zu kämmen, was den Tieren vielleicht auch keinen Spaß macht . ( Obwohl, wenn man seinem hauseigenem Tiger das Kämmen von klein an anbietet, freut er sich ja auch immer drauf).

Gänsedaunen den Gänsen bei lebendigem Leibe zu rupfen ist ebenfalls reinste Tierquälerei und schon aus diesem Grund benutzen wir - meine Familie und ich- nur noch Kunstfaserbetten und Decken. Eiderdaunen sollen ja völlig unblutig und schmerzlos gewonnen werden, d.h. man sammelt sie vor der Brutzeit aus den zu bauenden Nestern der Eiderenten, die dann halt immer wieder für neue Daunen in ihren Nestern sorgen ( macht das Ganze auch so wahnsinnig teuer). Finde ich aber auch gemein, denn so ein Entlein hat ja nicht endlos Daunen an der Brust und brütet schließlich mit nacktem Oberkörper . Ist dies dann Tierliebe?

Nun sind wir wieder vom Tipp völlig abgekommen und alles ist meine Schuld ! Ich hoffe, alle tipptreuen Muttis verzeihen mir, irgendwie schaffe ich es wohl nie, immer nur bierernst bei`m Thema zu bleiben. (Haarmittel, nicht Wildschwein und Co)

Gute Nacht Euch allen !
#45
23.9.14, 15:51
@HörAufDeinHerz: Lese mal in deinem Thread was ich geschrieben habe.
der Link von Amante ist eine Preissuchmaschine .ich habe die richtige Seite gepostet.
Oben steht *livraison internationale*
#46
25.10.15, 21:51
Ich nehme seit fast 10 Jahren Regaine. Ich wurde aus medizinischen Gründen mit 40 Jahren in die Menopause geschickt und leide seit dem an schütterem Haar.
Ich kannte die Unterschiede der Konzentration für Männer und Frauen nicht. Ich habe immer grössere Mengen über das Internet bezogen und schon so günstiger gekauft.
Aber der Tipp ist topp . VIELEN DANK.

Ach und ich nehme es nur am Abend und nur an den speziellen Stellen wie Geheimratsecken und Hinterkopf. Wenn ich es mal länger absetze, dann wird es wieder schlechter, also absetzen geht nicht.
#47
29.12.15, 21:17
Freue mich per Zufall auf diesen Tipp gekommen zu sein. Ich nutze auch Regaine (nach Rücksprache mit meinem Kardioloen und auf Empfehlung Hautärztin) Allerdings...der Preis...das ist wirklich immer der Hammer. Ich nutze es allerdingsn nur am Abend, weil es morgens in die frisch gefönten Haare...da sieht es immer so doof aus. Ich kann nicht verhindern, dass die Haare davon nass und dann hart werden.
Ich werde es versuche mit Wodka zu verdünnen.

Vielen Dank für den Tipp.
Bezug aus dem Internet werde ich auch mal versuchen. Auch die beiden anderen hier genannten Produkte.
Und wenn ich dann wieder einen "Bärenpelz" habe, dann stell ich mal ein Foto ein...;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen