Rezept Zwiebelkuchen vom Blech

Leckerer Zwiebelkuchen mit Speck, Gouda, Creme fraiche und Kümmel. (Abbildung ähnlich)

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Jetzt ist es Herbst, Federweißer-Zeit und damit die Zeit für einen leckeren Zwiebelkuchen!

 

Zutaten

Für den Teig

  • 500 g Mehl
  • 60 g Margarine oder Butter
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 1/4 L Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Prise(n) Salz

Für den Belag

  • 1,5 kg Zwiebeln
  • 400 g Speck (Bacon-Würfel)
  • 300 g geriebenen Gouda (wer mehr mag... Ich nehm frei Schn ...)
  • 250 g Crème fraîche
  • Pfeffer, Kümmel (ich mag keine Körner, nehme gemahlenen), Majoran

Zubereitung 

  1. Mehl, Fett, 1 Ei und Salz in eine Schüssel geben. (Ich siebe das Mehl immer).
  2. Milch erwärmen (nicht kochen!), Hefe darin auflösen.
  3. Mit den übrigen Zutaten verkneten, zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Ca. 30 Minuten (ich lasse den Teig so lange gehen bis die Zwiebeln geschält sind und das dauert bei mir länger).
  4. Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden, Speck knusprig braten, die Zwiebeln auch in einer goldgelb andünsten (etwas Margarine dazugeben).
  5. Mit Pfeffer, Kümmel und Majoran würzen.
  6. Den Speck zu den Zwiebeln geben und durchrühren.
  7. Dann eventuell noch etwas salzen. Vorsicht durch den Bacon schon salzig!
  8. Teig nochmals durchkneten und auf ein gefettetes Backblech ausrollen.
  9. Die etwas abgekühlten Zwiebeln auf den Hefeteig verteilen, den Käse darüber streuen.
  10. 2 Eier, Crème fraîche, Salz und Pfeffer verrühren und darüber gießen.
  11. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200 Grad, Gas Stufe 3) 30-40 Minuten backen!

Dazu ein Gläschen Federweißer, lecker! Schmeckt auch kalt super!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Speckpfannkuchen - nichts für Erbsenzähler
Nächstes Rezept
Elsässer Flammkuchen mit Hefeteig
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
23 Kommentare

Rezept online aufrufen