In diesem Tipp geht es darum wie man neue Ideen für Rezepte bekommen kann, um diese dann selbst frisch zuzubereiten. Gleichzeitig kann man auch noch dabei sparen.

Rezepte "klauen", dann frisch & selbst zubereiten - hilft sparen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In diesem Tipp geht es darum, wie man neue Ideen für Rezepte bekommen kann, um diese dann selbst frisch zuzubereiten. Gleichzeitig kann man auch noch dabei sparen.

Ich bin eigentlich immer bestrebt, selber und frisch zu kochen. Wenn ich aber mal so gar keine Idee habe, keine Zeit Rezepte rauszusuchen oder den Einkauf vorzubereiten und trotzdem was anderes als das, was täglich auf dem Speiseplan steht, auf den Tisch bringen will, mache ich folgendes: ich sehe mir beim Einkaufen die fertig zubereiteten Sachen an, z.B. Salate, Fertiggerichte, Tüten mit Mischungen usw. Wenn ich was leckeres gefunden habe, gucke ich auf die Zutatenliste und suche mir dann einzeln zusammen, was ich dafür brauche.

So habe ich immer frisch und abwechslungsreich gekocht. Mal abgesehen davon, dass das gesünder ist, wird es so auch meist preiswerter, vor allem bei den Mengen, die man bei zwei pubertierenden Jungen braucht, die auch noch ständig irgendwelche Freunde zum Essen mitbringen. Das habe ich vor allem vor einigen Jahren gemacht, als die Kinder noch im Haus waren und der Geldbeutel unter chronischer Leere gelitten hat.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


2
#1 MissChaos
11.10.12, 09:33
Das mache ich auch oft so! Wenn ich so gar nicht weiss, was ich mal wieder auf den Tisch bringen soll, stehe ich vor dem "MaggiKnorrUnoxBassermann-Regal" und suche mir ein Gericht aus. Das Nachkochen ist meist gar nicht so schwer.
Zum Kochanregungen holen ist das super!
Nur hilft mir die Zutatenliste oft sehr wenig. Da steht meist nur: Gewürze, Aromen, Maltodextrin, Hefeextrakt, Mononatriumglutamat etc... Nun ja ich denke, damit können die Wenigsten etwas "anfangen".
Aber wie gesagt: Als Anregung ein guter Tip!
#2
12.10.12, 01:31
mach ich manchmal so, vorallem dann wenn ich auf nichts wirklich hunger, ich geh auch manchmal zu der Zeitschriftenecke und schau mir da was ab. :D
4
#3
13.10.12, 18:43
Mein Aha-Erlebnis kam vor vielen Jahren, als ich mal eine Hack-Lauch-Käse-Suppe (davor immer Tüte, aber ich war jung....) machen wollte und - oh Schreck - keine Tüte da war, die restlichen Zutaten aber schon. Und siehe da: eine Tüte brauchte es gar nicht.

Aus diesen Tüten hole ich mir auch oft Anregungen, ich werde es aber wohl nie verstehen, warum man "Gulasch-Fix" "Geschnetzeltes-Fix" etc. benötigt ...
2
#4
15.10.12, 17:43
@nellocat: " werde es aber wohl nie verstehen, warum man "Gulasch-Fix" "Geschnetzeltes-Fix" etc. benötigt " - na zum Idee klauen! ;-)))
#5
21.10.12, 13:19
Nun ja, Egal ob nun fantasievollere oder günstigere Gerichte dabei herauskommen, profitieren davon tut in jedem Fall der Supermarkt. ;o)
-1
#6 MissChaos
23.10.12, 08:58
@konsti22: Warum?
1
#7
8.11.12, 14:04
@MissChaos

WeilDu die Zutaten für das Gericht vrmutlich dort kaufen wirst....oder verlässt Du nachdem Du die Idee für ein Rezept hast den Supermarkt um die Zutaten in einem anderen Supermarkt zu kaufen?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen