Einiges muss vor der Einnahme von Schmerzmitteln bedacht werden - dies soll hier nur ein AUFRUF ZUR VORSICHT sein und ein ANSTOß SICH ZU INFORMIEREN (Arzt, Apotheke!)

Schmerzmittel nicht bedenkenlos einnehmen

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fast jeder hat sie zu Hause, die Helfer gegen Kopfschmerz, Zahnschmerz und Co. - doch kann man diese freiverkäuflichen Mittel jederzeit und in jedem Fall nehmen? Einiges muss vor der Einnahme bedacht werden - dies soll hier nur ein AUFRUF ZUR VORSICHT sein und ein ANSSTOSS SICH ZU INFORMIEREN (Arzt, Apotheke!)

Wichtig sind vor allem folgende Punkte:

Verträgt sich das Schmerzmittel mit meinen sonstigen Medikamenten?
Es gibt einige Wechselwirkungen zu beachten. Nimmt jemand blutverdünnende Mittel ein (Marcumar, Plavix, ASS...), erhöhen viele Schmerzmittel noch die Blutungsneigung oder aber bei der Kombination Ibuprofen-ASS kann die Wirkung des letzteren behindert werden.. IMMER in solchen Fällen: Arzt oder Apotheker fragen!

Nimmt man schon andere Schmerzmittel, die verschrieben wurden, kann es auch leicht zuviel des Guten werden.

Vertrage ich das Mittel generell?
Asthmatiker und Allergiker müssen vorsichtig mit z.B. Ibuprofen und ASS (Acetylsalicylsäure) sein. Asthma kann hier ausgelöst werden. Allergien können verstärkt werden etc. Alle chronisch Erkrankten sollten ihren Arzt nach Wechselwirkungen mit "Alltagsmedikamenten" fragen.

Fast alle Schmerzmittel reizen den Magen. Bei vorgeschädigter Magenschleimhaut kann es zu gefährlichen Blutungen kommen! Wer manchmal Magenschmerzen hat - Finger weg von Aspirin u.ä.

Wie oft und wieviel Schmerzmittel kann ich nehmen?
Grundsätzlich gilt:
Erstens: ohne ärztlichen Rat darf man kein Schmerzmittel länger als drei Tage hintereinander und nicht öfter als an 10 Tagen im Monat nehmen. Erstens gewöhnt sich sonst der Körper daran und reagiert bei "Entzug" mit z.B. Kopfschmerz! Teufelskreis vorprogrammiert, zweitens können Nieren-, Leber- und sonstige Organschäden die Folge von Dauergebrauch sein. Auch die Tageshöchstmengen (nachzulesen im Beipackzettel) sind extrem wichtig!

Achtung auch bei Paracetamol: schon eine kurzfristige Überdosierung kann zu massiven irreversiblen Leberschäden führen.

Mir erzählen immer wieder Leute von ihrem übermäßigen Schmerzmittelgebrauch und deshalb habe ich mich da gut informieren lassen!

Bei starken und häufig wiederkehrenden Schmerzen sowie Zahnschmerzen und auch bei unerklärlichen Schmerzen immer in Behandlung begeben.

Hier nur noch einige Beispiele für sanfte Alternativen bei leichteren Beschwerden ohne näher darauf einzugehen:

Homöopathie
Entspannungstechniken
Wärme- bzw. Kälteanwendungen
Tees, Heilkräuter
Bewegung
Schlafen/Ruhe
Änderung der Lebenssituation

leicht gesagt...

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Ähnliche Tipps

Was gehört in eine gute Hausapotheke?

Was gehört in eine gute Hausapotheke?

25 60
Bluthochdruck mit Medikamenten senken

Bluthochdruck mit Medikamenten senken

16 5
Krank im Urlaub: Das gehört in jede Reiseapotheke

Krank im Urlaub: Das gehört in jede Reiseapotheke

8 21
Woher kommen Menstruationsschmerzen & was hilft dagegen?

Woher kommen Menstruationsschmerzen & was hilft dagegen…

11 16
Rezeptfreie Medikamente im Internet kaufen

Rezeptfreie Medikamente im Internet kaufen

10 7
Gestiegene Zuzahlungsbeiträge für Medikamente

Gestiegene Zuzahlungsbeiträge für Medikamente

5 21
Katze Medikamente geben

Katze Medikamente geben

6 14
Online-Apotheken nutzen

Online-Apotheken nutzen

10 59

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti