Schreiendes Baby beruhigen II

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um ein unruhiges oder schreiendes Baby zu beruhigen, kann es helfen sich auf einen Gymnastikball zu setzen und mit dem Baby auf dem Arm sanft auf und ab zu "hüpfen".

Die rhythmischen Bewegungen helfen vielen Babys in den Schlaf.


Eingestellt am

Produktempfehlungen

Traumnacht 03774854438 3-Star Seitenschläferkissen…
Traumnacht 03774854438 3-Star Seitenschläferkissen…
19,99 € 18,90 €
Jetzt kaufen bei
Sternenhimmel Projektor, Ubegood 360 Grad drehbar …
Sternenhimmel Projektor, Ubegood 360 Grad drehbar …
14,80 €
Jetzt kaufen bei
WILIT® HZ T3 5W dimmbare LED Schreibtischlampe/Atm…
WILIT® HZ T3 5W dimmbare LED Schreibtischlampe/Atm…
56,99 € 21,99 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

9 Kommentare


#1
16.10.10, 16:46
Solange man nicht zu doll hüpft.....

Als kleines Kind fande ich diese Bälle immer toll.
#2
29.10.12, 15:11
Hat bei uns auch geholfen - nur leider musste ich dann 1/2 Jahr lang jede Nacht auf diesem Ball verbringen...!

Langfristig also nicht geeignet! Da hilft leider nur die konsequente Methode: das Baby muss lernen, dass es auch eine Zeit gibt, in der man schlafen muss (war für uns sehr hart, aber die Konsequenz hat geholfen - binnen 3 Tagen!).
Mit der Zeit lernt man als Mutter dazu.
#3
9.5.13, 02:47
Hat mir damals meine hebamme empfohlen, als mein kleiner so viel schrie und unruhig war. Schlussendlich haben wir rausgefunden, dass er nicht satt genug war. Er kam als etwas schweres und grosses baby zur welt und meine milch war nicht sättigend genug für ihn.also habe ich auf schoppenmilch umstellen müssen, da bei mir wirklich nichts "richtiges" rauskam (hätte sehr gerne gestillt- da ich einen notkaiserschnitt hatte und mir die "verbindung" zu meinem kind am anfang sehr fehlte :-( ) und schon war mein kleiner wie ausgewechselt! Er war ruhig und zufrieden.
#4
5.10.13, 16:51
Also mein Sohn ist fast 12 Wochen alt und da funktioniert das immer noch!!
1
#5
5.10.13, 20:16
Was auch wunderbar funktioniert ist ein Schaukelstuhl.
Sowohl für Mutter und Kind.
1
#6 MartinaMüller
18.4.14, 13:25
@knatterbix: nur hast du leider das Falsche dazugelernt. Man darf ein Baby nie, nie nie schreien lassen, das ist FOLTER!
#7 MartinaMüller
18.4.14, 13:27
@Eliii: Das halte für nicht zutreffend. Die Milch der Mutter stellt sich automatisch auf das Kind ein. Mutter und Kind sind eine Einheit. Kann garnicht sein, dass die Muttermilch nicht nährstoffreich genug ist. Das Kind muss aber lange genug trinken dürfen, denn zuerst kommt die durstlöschende Vormilch und dann erst die "richtige", nährstoffreiche Milch.
-1
#8
24.4.14, 03:44
@Eliii: was du für "ruhig und zufrieden" hältst ist, dass dein Kind soviel damit zu tun hatte die artfremde Muttermilch (Muttermilch der Kuh für ihr kalb) zu verdauen, dass er für etwas anderes keine kraft mehr hatte.
#9
5.10.14, 16:31
@MartinaMüller:
ich habe mein kind weder schreien lassen, noch GEFOLTERT!!! Bitte keine bösartigen Unterstellungen!!!

Und gelernt haben sowohl mein Kind als auch ich das Richtige - nämlich dass der Gymnastikball als Einschlafhilfe auf Dauer nicht geeignet ist. Sondern nur für eine kurzfristige Beruhigung!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen