Kleine Digitalkameras optimal schützen mit einem ehemaligen Schlüsselmäppchen.

Schutz für kleine Digitalkameras

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die kleinen, flachen Digitalkameras sind ja dafür gedacht, in der Hosentasche transportiert zu werden. Das tut man ja auch, leider oft mit schwerwiegenden Folgen.

Meine erste Digi-Cam war kaputt, als ich sie in meine Jackentasche steckte, in der vom letzten Urlaub noch eine winzige Spur Sand drin war. Da nützte auch die Garantie, die sie noch hatte, nichts mehr. Eigenverschulden!

Das passierte mir nicht noch einmal. Also umhüllte ich die nächste kleine Kamera sicherheitshalber immer mit einer dünnen Plastiktüte, denn die Taschen, die der Handel bietet, sind so unförmig, dass man die Kamera damit nicht mehr in die Hosentasche stecken kann. Doch als ich die Kamera mal in meiner Handtasche transportierte, fiel dort der Schlüsselbund auf's Display. Folge: Displaybruch und wieder brachte die Garantie nichts. Eigenverschulden.

Für die dritte Kamera suchte ich nach einer besseren Lösung. Aus einem ehemaligen Schlüsselmäppchen entfernte ich den und steckte in die Öffnung zwischen Futter und Leder jeweils eine alte abgelaufene Kreditkarte. Jetzt ist die Kamera optimal geschützt und immer noch so flach, dass sie in die Hosentasche passt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

2 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti