Sechssalat

Sechssalat

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für den Sechssalat:

6 mittelgroße abgekochte Kartoffeln

6 Äpfel

6 Zwiebeln

6 Eier

6 Gewürzgurken

6 etwas dickere Scheiben gek. Schinken

1 Glas Miracel Whip

Zubereitung: Alle Zutaten in mundgerechte Stücke schneiden, ein großes Glas Miracel Whip dazu geben, fertig.

Am besten schmeckt der Salat wenn mann ihn schon einen Tag vorher zubereitet, damit er richtig gut durchzieht. Gut gekühlt lässt er sich auch noch 2 Tage später verzehren.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


3
#1
4.1.13, 00:05
na ich hätte es zwar Kartoffelsalat genannt, jedoch können es sich manche wohl besser merken.
zB. Männer ;-))
3
#2 erselbst
4.1.13, 06:21
@gitti2810: männer können sich vieles merken--wenn sie wollen. und ob sie wollen entscheiden sie selbst--wenn sie etwas entscheiden dürfen!
#3
4.1.13, 07:48
interessant, auch der Name ..

ich verändere die Zutaten etwas, meine Miracel-Wiph-Zeit liegt hinter mir ..;-))
3
#4
4.1.13, 13:16
@erselbst: doch wenn sie wollen, merken sie sich etwas wo 6 davorsteht noch besser! ;-))
5
#5 Oma_Duck
4.1.13, 16:44
Sechs Zwiebeln auf sechs Kartoffeln - kann ich mir nicht besonders lecker vorstellen, aber ich kann mich auch irren. Gehaltvoll ist er, das muss wahr bleiben. Das richtige für Playboys - oder, wegen der vielen Zwiebeln, für "Blähboys".
Der Name ist Geschmacksache, wie der Salat auch. Aber man bedenke, dass Zwiebeln und Äpfel sehr verschieden groß sein können - nur um des "merkfähigen" Namens willen würde ich also nicht so pingelig sein.
Ein ganzes Glas Mirakelwipp scheint mir auch zu üppig. Zudem gibt es preiswertere Alternativen, z.B. eine No-Name-Majonäse, mit Joghurt gestreckt.
#6
4.1.13, 20:02
Das ist ein "schichtsalat für Männer ". ;))))
#7
5.1.13, 17:48
Ich kenne diesen Sechsersalat mit Seelachsschnitzel (Lachsersatz aus dem Glas) anstatt des Kochschinkens.

Aber Deine Variante hört sich auch lecker an.
#8
6.1.13, 10:53
@ Shao
danke für Deinen Tipp den Schinken zu ersetzen,
mit Lachs, kein Lachsersatz ... gibt es den überhaupt noch?
#9
6.1.13, 10:58
hallo Sandweibchen,

anstatt 1 Glas lieber 6 EL Miracl Whip, o. selbst gemachte Majo,

dann stimmt der Rezept-Name auch. ;-))
#10 erselbst
6.1.13, 11:04
@Lichtfeder: und ob es den noch gibt.

in eine "lachssemmel" beim volksfest gehört einfach dieser lachsersatz--kein echter lachs. das war so und das muß so bleiben. auch auf die "originalen russischen eier" aus den 50 ern gehört lachsersatz--ist einfach kult!!
#11
6.1.13, 11:29
@erselbst *lach* ja, war kult ...

mir war schon "damals" der echte Lachs lieber ....;-))

aber danke für die Erinnerung, "russische Eier" hab ich ganz vergessen ... steht auf dem Speiseplan..
-2
#12
6.1.13, 12:18
ich hätte es auch Kartoffelsalat genannt, obwohl ich mir 6 Äpfel, 6 Zwiebeln und 6 Eier nicht zu "nur" 6 Kartoffeln vorstellen kann, und gleich gar nicht ein ganzes Glas Miracel Whip

... und Lachsersatz finde ich iiiihhhhh! Dann geb ich lieber 1€ mehr aus für ein ordentliches Lachsbaguette
1
#13 Oma_Duck
6.1.13, 16:06
@erselbst: Bei "originalen russischen Eiern" (im Volksmund auch "Sowjetklöten" genannt) wird das hartgekochte Eigelb ausgiebig gewürzt und wieder in die Eierhälften gegeben - da wäre m.E. zusätzlich Lachsersatz zu viel des Guten.
Aber ein Klacks "Seelachs-Schnitzel gefärbt als Lachsersatz" auf eine "unbehandelte" Ei-Hälfte finde ich auch lecker, ebenso wie mit Deutschem Kaviar aus gefärbtem Seehasenrogen. Es muss nicht immer echter Lachs oder Kaviar sein - wobei echter Kaviar für mich sowieso nicht in Frage kommt, nicht nur aus finanziellen Gründen.
Und das Lachs(ersatz)brötchen auf dem Volksfest ist eine gute Grundlage für die nächsten fünf Biere, wie auch das Matjesbrötchen mit ebenfalls nicht ganz originalen Matjes.
#14 erselbst
6.1.13, 16:47
@Oma_Duck: bezüglich des hinweises

"originale russ. eier" sind muß ich widersprechen--beim rest stimme ich dir zum größten teil zu.
3
#15 erselbst
6.1.13, 16:58
@Arjenjoris: warum so eine heftige reaktion bezg. des lachsersatzes??
in den 50 und 60 iger jahren aßen millionen menschen sehr gerne diesen "lachsersatz"--aber das war im westen dieser republik--im osten schwelgte man sicher damals schon in echtem räucherlachs aus den bruderländern!
wenn ich mir heute vorstelle wie manchmal echter räucherlachs produziert wird--dann weiß ich nicht ob der lachsersatz dagegen sooo schlecht sein soll. aber sicher verwendest du nur den besten baliklachs geschnitten aus dem zarenstück aus dem schweizer hochland.
-2
#16 Ribbit
6.1.13, 17:07
erselbst - warum so eine heftige Reaktion auf ein einfaches "Iiih" eines Users, der eben Lachsersatz nicht mag? hat Arjenjoris doch ganz normal und freundlich erklärt.

Dein Sarkasmus incl. Baliklachs aus dem Schweizer Hochland ist etwas unangebracht, finde ich.
#17 erselbst
6.1.13, 17:23
@Ribbit:------------------ Um Ironie erkennen zu können − ob sarkastisch (also beißend spöttisch) oder nicht-sarkastisch intendiert − müssen verschiedene Teile des Gehirns zusammenarbeiten. Wenn eine Person die soziale Situation nicht versteht (beispielsweise wegen einer Informationsverarbeitungsstörung im Gehirn wie bei Autismus, wegen einer Beschädigung der vorderen Gehirnlappen oder wegen fehlender Übung oder Intelligenz), kann es Ironie und damit auch ironischen Sarkasmus nicht als solche identifizieren.[2]
1
#18 Oma_Duck
6.1.13, 17:53
@erselbst: Dass Ironie oder Sarkasmus nicht verstanden oder missverstanden wird habe ich auch schon oft genug erlebt. Aber gleich - per Ferndiagnose - einen Hirnschaden oder Intelligenzmangel zu konstatieren geht doch ein bisschen sehr weit. Das ist auch kein Sarkasmus mehr, meine ich, sondern Arroganz.

"Ersatz" ist ein Kind des Mangels, und auf die meisten Ersatz-Lebensmittel hat man leichten Herzens verzichtet, wenn das Echte wieder zu kaufen war. Räucherlachs bekam man in den 50er und 60er-Jahren nur in speziellen Delikatessenläden, und die kannte ich nur von außen, weil wir, wie man heute sagen würde, in prekären wirtschaftlichen Verhältnissen lebten. Den Generationen, die das nicht mehr kennengelernt haben, würde ich jedoch nie einen Vorwurf machen.
Einige Ersatz-Köstlichkeiten haben überlebt, weil sie durchaus genießbar sind - dazu gehört eben auch der Lachsersatz. Kunsthonig und Muckefuck nicht.
7
#19
6.1.13, 18:35
Lachsersatz sind echte Seelachsscheiben, die gefärbt (Lebensmittelfarbe) geräuchert und in Öl verpackt, Glas oder Dose verpackt in den 50igern in den Handel kamen und sehr beliebt waren, brachten sie doch nach der harten Nachkriegszeit etwas Farbe auf den Tisch. Ich kann dabei nichts Schlimmes finden, denn es ist ja auch ein Naturprodukt und echten Lachs habe ich erst viel, viel später kennengelernt. Na und wie der gezüchtet wird! Aber wir könnenuns ja alle den freilaufenden, glücklichen Lachs gönnen. Mir schmeckt halt manchmal Lachsersatz.
1
#20 erselbst
7.1.13, 07:04
@Oma_Duck: das ist keine arrognaz--das ist der genaue wortlaut bei wikipedia für sarkasmus!!!

PS: muckefuck gibt es heute noch ( caro oder auch kathreiners!)--und schmeckt manchmal gar nicht schlecht!!
2
#21
7.1.13, 09:40
Ich stell mir deinen 6-er-Salat sehr süß und matschig vor.
matschig wegen dem ganzen Glas Majo.

Dennoch muss ich gestehen, dass die Grundzutaten etwas besser dosiert sicherlich einen guten Salat abgeben.
Das werde ich mal ausprobieren.

Lachsersatz in Scheiben habe ich schon ewig nicht mehr gegessen. Das waren noch tolle Zeiten. Samstags Abends beim TV ne Platte mit Broten und drei waren immer mit Lachsersatz belegt.
Aus Lachsersatzschnitzel machen wir immer ein leckeres Spaghetti-Gericht. Ist bei uns ein Monatsendessen.
1
#22 Oma_Duck
7.1.13, 13:57
@erselbst #20: Mag sein, aber auf die spezielle Versorgungslage in der DDR anzuspielen ist nicht sarkastisch, sondern ungehörig.
Dass es noch Muckefuck gibt, ist mir bekannt - aber die wenigsten werden ihn trinken, weil sie sich sich keinen "Bohnenkaffee" leisten können. Hat also den "Ersatz"-Charakter verloren.

# 21 Eifelgold: Mit Lachsersatzschnitzeln kann man auch eine "fischige" Variante des Kartoffelsalats machen. Die Lebensmittelfarbe verleiht ihm eine schöne "lachsrosa" Farbe.
2
#23
7.1.13, 14:07
@erselbst: es mag schon sein, dass viele den Lachsersatz damals mochten und heute noch mögen, ich finde ihn eben iihh, darf ich das nicht?
ich mag auch keinen Rosenkohl und Spinat

uns was soll wieder die Anspielung auf den ehem. Osten? einfach lächerlich
3
#24
7.1.13, 14:11
@erselbst: Sorry, aber das kann ich jetzt nicht mehr so stehen lassen, das ist NICHT der genaue Wortlaut bei Wikipedia. Auch durch Auslassung kann man den Sinn eines Zitats verfälschen und in die Richtung steuern, die man möchte. Du hast z.B. ausgelassen, zu erwähnen: "Autoren fällt es – nicht nur wegen Überschneidung mit/Abgrenzung zu Sarkasmus – oft schwer, Ironie als solche zu kennzeichnen, so dass auch ein gesunder Leser sie oft nicht richtig einordnen kann. So führte ein laut Autor sarkastischer Diskussionsbeitrag in einem Internetforum zu einer Anklage gegen ihn – mangels ausdrücklicher Distanzierung von der Aussage durch Kennzeichnung als Ironie.[3]"

Also kennzeichne doch einfach Deine ironischen Aussagen (die ja oft durchaus interessant zu lesen sind) einfach, dann kann erst gar nicht das Gefühl entstehen, Du hättest nur eine unüberlegte, angriffslustige Bemerkung gemacht und die sollte nur im Nachhinein ironisch gemeint sein. Ist manchmal schwierig im Internet, da muss man schon vorher doppelt und dreifach nachdenken ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen