Spinne
3

Spinnen aufsaugen ohne dass sie wieder herauskrabbeln

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele sagen immer, die Spinnen krabbeln wieder aus dem Staubsauger. Das Problem hatte ich auch. Dann habe ich gelesen, dass man Insektenspray auf ein Tuch sprüht und in den Staubsaugerbeutel hineinlegt, gegen Flöhe usw.

Das habe ich probiert, aber gegen Spinnen. Und bisher ist keine wieder lebendig rausgekrochen :)

Drachima: Wenn möglich, stülpe ich einen Becher über die Spinne, schiebe ein Blatt Papier zwischen Becher, Boden, etc. so dass die Spinne auf dem Papier ist. Dann entlasse ich sie in die Freiheit. In der Regel sind Spinnen nützliche Tiere. So haben es mir schon meine Eltern beigebracht und gehandhabt.
Darum vermute ich, dass diese Angst vor Spinnen auch schon aus frühester Kindheit resultiert?
xldeluxe: ...und ich habe mir einen Greifer gekauft, der Spinnen und andere Krabbeltiere mittels langer Glasfaserhaare einfängt, um sie dann anschließend nach draußen zu befördern...............
Von
Eingestellt am

279 Kommentare


10
#1
8.8.14, 21:58
Ich glaube, das hängt auch mit der Saugleistung des Staubsaugers zusammen. Ich habe eine ausgeprägte Spinnenphobie und aus meinem Miele-Sauger ist noch niemals eine Spinne wiedergekommen.

Noch ein Tipp, den Spinnen im Staubsauger garantiert nicht überleben: nach dem Aufsaugen des achtbeinigen Monsters einen Unterdruck verursachen, d.h. das Saugrohr einige Sekunden bei laufendem Motor zuhalten.

Und wer ganz sichergehen will, kann noch ein paar getrocknete Linsen, Erbsen oder Bohnen aufsaugen, um die Spinne "totzuschießen" und ihr damit den endgültigen Garaus zu machen.

:o))
43
#2 xldeluxe
8.8.14, 22:51
...und ich habe mir einen Greifer gekauft, der Spinnen und andere Krabbeltiere mittels langer Glasfaserhaare einfängt, um sie dann anschließend nach draußen zu befördern...............
15
#3
8.8.14, 23:07
@xldeluxe: Für mich absolut unvorstellbar *grusel*. Die Spinne könnte dabei auf meine Hand springen, sich Auf mich herablassen, sich schnell bewegen oder mich mit sonstigen Aktivitäten an den Rand der Hysterie bringen...(ist schon schlimm genug, dass sie überhaupt DA ist, denn sie hätte ja auch draußen bleiben können)
41
#4 xldeluxe
8.8.14, 23:18
Wo kommt diese Angst vor Spinnen nur her?

@mops:

Sie wuselt sich aus den Glasfaserhaaren, springt auf Deine Hand, krabbelt hoch und beißt Deine Halsschlagader durch. Das machen sie gerne. So sind sie nun mal ;-))))))))
46
#5
8.8.14, 23:43
Wenn möglich, stülpe ich einen Becher über die Spinne, schiebe ein Blatt Papier zwischen Becher, Boden, etc. so dass die Spinne auf dem Papier ist. Dann entlasse ich sie in die Freiheit. In der Regel sind Spinnen nützliche Tiere. So haben es mir schon meine Eltern beigebracht und gehandhabt.
Darum vermute ich, dass diese Angst vor Spinnen auch schon aus frühester Kindheit resultiert?
10
#6
8.8.14, 23:45
@xldeluxe: Ja, so ähnlich stell ich mir das vor... NATÜRLICH weiß ich, das dir Viecher in unseren Breitengraden an und für sich nicht gefährlich sind, aber zwischen Wissen und Phobie gibt es mega-große Abgründe. Natürlich ist meine Angst rational nicht zu begründen, aber vor irgendwas hat schließlich jeder Angst, auch wenns meistens nicht zugegeben wird...

@Drachima: ich kann mich an keine Zeit erinnern, jn der ich NICHT Angst vor Spinnen gehabt hätte, was eigentlich zu einem Leben auf dem Land gar nicht passt...
19
#7 xldeluxe
8.8.14, 23:51
@mops:

Eine Spinnenphobie ist ja nicht selten - da stehst Du also nicht alleine da.

Ich könnte jetzt nicht sagen, wovor ich Angst habe, außer vielleicht, dass morgen früh der Kaffee plötzlich alle ist ;-))))
15
#8
8.8.14, 23:56
och nööö
die armen spinnchen :(
wir haben selber spinnen zuhause
etwas größer!
aber man könnte sie ja einfangen und raus bringen!
3
#9
9.8.14, 00:21
@steffie85: Ja, könnte man, wenn man's kann...
Ich gehe mal davon aus, dass Spinnen auch nicht zu @Teufelsengels Lieblingstieren gehören...

@xldeluxe: Dann bist du also ein Kaffee-ist-alle-Phobiker :D

:o))
7
#10
9.8.14, 00:31
Eigentlich sollten die im Staubsauger auch wegen dem vielen Staub und Partikeln nicht überleben, die ersticken dann. Habe ich in einer Reportage gesehen. Mir ist noch nie eine aus dem Staubsauger entwischt (hoff ich mal).

Schon allein den Druck beim einsaugen halten die meisten nicht aus und finden sich dann da drin nicht mehr zurecht, fragen sich dann wahrscheinlich wo das berühmte Licht nun ist, aber es hilft nicht.
Ich habe einen riesen Ekel vor Spinnen schon immer gehabt. Die großen versuche ich zwar auch in einem Wasserglas nach draußen zu transportieren, aber sollte sie an einer Stelle hängen wo nu der Staubsauger ran kommt, tut mir leid dann kann ich ihr auch nicht helfen.
17
#11 xldeluxe
9.8.14, 00:35
@glucke1980:

Mein Gott wie grausam: Kein Licht am Ende des Tunnels......... ;-)
4
#12 nenne
9.8.14, 01:50
@xldeluxe:

moin,

bevor sie aber in die halsschlagader beißt, ruft sie noch ihre kolleginnen:))))))))))))))
und dann starten sie zum gemeinsamen blutrausch.:))


vor geschätzten 40 jahren hab ich mal einen uralten, grottenschlechten schwarz/weiß-film gesehen, da wär teufelsengerl wohl schreiend rausgelaufen:

die spinnen hatten letztendlich alle menschen umgebracht, die ganze erde mit spinnennetz überzogen nur in einem kleinen wohnwagen hatten unsere 4 helden überlebt.
und am nächsten morgen schauten sie über die versponnende erde.

der rest blieb dem zuschauer überlassen.
die menschen konnten nicht überleben,
aber
die spinnen auch nicht, wenn alles tot war.....
wie gesagt: grottenschlecht.

schlft alle gut
8
#13
9.8.14, 06:30
Mir geht es da ähnlich wie @ mops. Spinnen machen mir gehörig Angst. Nicht die kleinen. Sondern die schwarzen, fetten, haarigen. ...

Ich habe sogar Angst die einzusaugen. Weil das tönt dann so im Staubsaugerrohr :-((

Ich möchte wirklich, dass ich besser damit klarkommen könnte.

Habe auch schon gehört, dass die Viecher im Staubsauger ersticken. Ich würde einfach noch ne Runde weitersaugen. Vorteil: es ist dann alles schön sauber.
34
#14
9.8.14, 08:49
Ich finde den Tipp grausam, das Tier kann nichts für sein Aussehen und es gibt nun wirklich andere Möglichkeiten die Spinne zu entfernen -z.B. ein Glas rüber zu stülpen und dann nach draußen zu setzen. Jede/r Hund/Katze wird betütelt, aber eine Spinne hat keine Lebensberechtigung -seltsame Lebenseinstellung.
39
#15 locker
9.8.14, 09:10
1. Hierzulande gibt es keine Spinnen, die in der Lage wären, unsere Haut durchzubeissen, geschweige denn uns umzubringen.
2. Selbst der Biss einer ausgewachsenen Vogelspinne verursacht nur etwas Schweiss und Schmerzen etwa wie ein Wespenstich
3. Spinnen sind richtig nette Tiere. Sie haben teilweise bis zu 8 Augen und befreien uns vor lästigen Insekten, die unser Essen mit Bakterien, Eiern usw. verseuchen oder unsere Vorräte anders kontaminieren.

Ihr Gehirn ist nicht sehr groß, und selbst wenn Sie aus dem Staubsauger krabbeln sollten, was ich absolut nicht glauben kann, wenn ich es nicht mit eigenen Augen sehen sollte, dann haben sie nicht genug Grips, um zu begreifen, was mit ihnen passiert ist und dementsprechend auch keinen Rachplan, gegen den jeweiligen Staubsaugerbenutzer, sondern würden höchstens wieder ein Netz bauen, um die Insekten zu fangen.

Die Spinne vertilgt am Tag das bis zu 27-fache ihres eigenen Gewichts und gäbe es die Spinnen nicht, würden wir binnen weniger Tage an einer Insektenplage von der Erde verschwinden.

Die einzigen SpinnenTIERE, die uns etwas machen, dass sind ganz winzige Spinnenmilben, die zu Millionen in unseren Matrazen wohnen, unsere Hautschuppen futtern und mit Ihren Ausscheidungen für allerlei Krankheit und Siechtum unter denjenigen sorgen, bei denen Sagrotan ganz vorne im Putzschrank steht.
9
#16 xldeluxe
9.8.14, 09:18
@locker:

Du weißt aber schon, dass mein #4 ein Scherz war?

Ich bin nicht davon ausgegangen, dass das jemand glauben könnte, selbst die Ängstlichen unter uns nicht!

Oh je:

Bei mir steht die Maxiflasche Sagrotan in Küche und Bad.......was wird jetzt aus mir und wie macht sich Siechtum bemerkbar? ;-))))))))
4
#17 jb70
9.8.14, 09:23
locker:
Ganz lieben Dank - kann es kaum erwarten,heute Abend in die Kissen zu sinken ! ;-))))))
18
#18 locker
9.8.14, 09:24
Staubsauger ist das Insektenvernichtungsmittel Nr. 1. Für absolut hochgefährlich halte ich es, noch zusätzlich mit Insektenspray zu hantieren. Insektenvernichtungsmittel in Sprayform in den Staubsauger dürfte dann letztlich zu einer Feinverteilung führen, die man dann in der Wohnung schön einatmet, Gesundheitsschäden nicht ausgeschlossen, bzw. fast schon garantiert, wenn man das dauerhaft macht.

Wenn der Kammerjäger so etwas versprüht, darf keiner für eine gewisse Zeit rein.

Die Spinnenphobie, oder Arachnophobie kommt wohl daher, dass uns die 8 gleichzeitig bewegenden Beine zuviel sind.

Ich empfehle auch keine Erbsen oder sonstige Lebensmittel einzusaugen; solange auf dieser Welt Menschen an Hunger sterben, ist das in meinen Augen grotesk.

Auch das weitersaugen ist in meinen Augen ein unnötiger Stromverbrauch.

Ich persönlich belasse aktive Spinnen an Plätzen, wo sie mich optisch nicht stören, unbenutzte Spinnennetze entferne ich, und wenn sich eine Spinne gar zu exponiert angesiedelt hat, verjage ich sie, und entferne dann das Netz. Die Fangreste unter Nestern, die ich belasse, sauge ich weg. So nützen mir die netten Tiere dabei, die Wohnung von irgendwelchem Gekrabbel freizuhalten.
25
#19 Klick
9.8.14, 09:55
ich lade euch mal ein in meinen Stall, da sind mir die Spinnen mit die liebsten Tierchen. Es ist nicht nötig sie zu töten, sie tun euch nichts und finden uns bestimmt auch häßlich. Stellt euch mal vor eine Gruppe Spinnen sitzt zusammen und da kommt ein Mensch daher........igitt, sagen sie, was für ein häßliches haarloses Wesen, das müssen wir schnell töten. Auf iiiihn......... So macht ihr das mit den Spinnen. locker hat recht.
12
#20
9.8.14, 10:19
Genau DAS hasse ich. Eine Phobie ist aus Vernunftsgründen nicht erklärbar und fürden Phobiker selbst am schimmsten, doch die Tierfreunde denken tatsächlich, Phobiker sind entweder vorsätzlich grausam und sowieso plemplem.

Ihr Spinnenfreunde auf der Welt wisst aber schon, dass Spinnen auch nicht gerade liebe kleine Kuscheltiere sind? Denn wenn auchdie europäischen Sorten für den Menschen nicht gefährlich sind (ja, stellt euch nur vor, das weiß ich!), so töten sie doch auf abscheuliche Art. Oder findet ihr es gut, ein Opfer hinterlistig in Netzen zu fangen, einzuspinnen und bei lebendigem Leib auszusaugen?

"Natürlich", werdet ihr sagen, " eine Spinne kann halt nicht anders!"

Nun, ich kann auch nicht anders!
11
#21
9.8.14, 10:29
@locker: Die paar Erbsen, die ich einsauge, retten die Millionen Hungernden der Welt auch nicht. Ja, ich bin Europäer, ja, ich lebe im Lande des Überflusses - aber mir aus meinen paar Erbsen einen Vorwurf zu machen, nenne ICH grotesk.
Btw: wie sollte denn meine Hilfe gegen den Hunger deiner Meinung nach aussehen? Soll ich meine Handvoll Erbsen persönlich nach Afrika bringen?
8
#22
9.8.14, 10:30
Ich halte es mit dem Spinneneinfangen zwar so wie Drachima aber nichtsdestotrotz darf man eine Spinnenphobie nicht unterschätzen. Da schaltet die Vernunft einfach aus.

Erklärungen wie gut und nützlich Spinnen sind, bringen also, ausser eventuell einem zusätzliches schlechtes Gewissen der Betroffenen, gar nichts.

Trotzdem Glückwunsch an alle von Spinnen Heimgesuchten: Spinnen gehen nur in biologisch gesunde Häuser.
5
#23 jb70
9.8.14, 10:33
mops:
Von mir hast Du vollstes Verständnis ;-). Ich bezeichne mich als grosser Tierftreund,aber alles was kein Fell un mehr als 4 Beine hat (oder gar keine - Schlangen!), löst bei mir eine mittelschwere Hysterie aus,der mit rationalem Denken nicht beizukommen ist!
Stosse damit in meinem Umfeld oft auf Unverständnis und/oder trage zur allgemeinen Erheiterung bei ;-). Ich kann mir aber nicht helfen.
7
#24 jb70
9.8.14, 10:39
locker:
Das mit den 3 Erbsen finde ich auch etwas weit hergeholt ;-).
Demnach dürfte man auch mit Kindern keine,mit Reis oder Linsen gefüllten,Rasseln od. Ãhnliches mehr basteln.
3
#25
9.8.14, 10:41
@jb70: So isses :). Wir Phobiker tragen doch viel zur Erheiterung unserer Mitmenschen bei, wenn auch nicht absichtlich.

:o))
2
#26 jb70
9.8.14, 11:07
#22 gioia:
Echt?? Dann bitte einen Tipp,wie man dauerhaft für ein biologisches Ungleichgewicht im Eigenheim sorgt ! ;-)))))
15
#27 Klick
9.8.14, 11:14
@mops: ich bin kein Psychologe und auch kein Fachmann für Phobie, ich bin Landwirt und Tierfreund und vertrete nur meine Meinung. Wir Menschen nehmen uns das Recht heraus der A.... der Welt zu sein und anderen Lebewesen ihre Daseinsberechtigung zu verwehren, Bravo .Phobie ist soviel ich weiß eine psychische Störung und behandelbar, aber ich halte deswegen niemanden für plemplem. Habe selbst meine Höhenangst behandeln lassen und besiegt.
3
#28
9.8.14, 12:07
@Klick: ich hab auch nicht dich persönlich angesprochen, sondern eher allgemein.

Ich halte Pferde, bei uns im Stall gibts auch Spinnen, aber merkwürdigerweise nur die zarten, dünnen, die ähnlich wie Weberknechte aussehen, aber Netze spinnen. Mit DIESEN Spinnen kann ich leben - vorausgesetzt, sie halten einen großen Sicherheitsabstand zu mir ein und lassen sich nicht auf mich nieder usw Bei Nichteinhaltung dieser Regel droht die Todesstrafe. Aber eine große fette haarige Spinne hab ich dort in den ganzen Jahren noch nie gesehen, GsD.
6
#29
9.8.14, 12:19
Ich bin davon überzeugt, dass kein Mensch etwas für eine Phobie kann. Wie Klick sagt, man kann sie manchmal überwinden. Ich hatte panische Angst vor Hunde, dann haben wir einen Notfall-Hund bekommen, eine kleine, kranken Jack-Russel-Hündin. Unsere Tierärztin meinte, wenn ihr sie nicht nehmt, muss die Kleine sterben... Sie war wirklich winzig, und als sie mich mit ihren großen, braunen Augen angeschaut hat, war alles klar. Sie hat mich als Bezugsperson gesehen, und, ohne es eigentlich richtig zu merken, war meine krankhafte Angst vorbei. Respekt vor Hunden ist geblieben. Ich erwarte nicht, dass dieses Aha- Erlebnis bei Leuten mit Spinnenangst auftritt. Aber eine Spinne aufsaugen finde ich nicht in Ordnung, denn ich glaube nicht, dass das ein schneller, schmerzloser Tod ist.
2
#30 jb70
9.8.14, 13:04
Hellalein:
Die Geschichte mit Eurer Hündin find' ich echt schön !!
Glaube aber auch wie Du schreibst,dass mich keine Spinne, mit noch so rehbraunen Augen,treuherzig genug anschauen könnte,als dass ich nicht trotzdem panisch das Weite suche ;-).
Trotzdem bin ich auch dagegen,dass Tiere - egal welches - unnötig gequält werden,dachte allerdings die Staubsaugermethode wäre " kurz und schmerzlos"....ich brauche ohnehin eine 2.Person,der die Spinne oder dgl. entfernt - mein Mann trägt sie auch mittels Glas u. Papier nach Draussen und versucht unermüdlich,mich für die nützlichen Tiere zu begeistern - ohne Erfolg!
2
#31
9.8.14, 13:15
@jb70: Kein Mensch kann was für eine Phobie, das ist mir schon klar. Und wenn ich dir sage, dass du ja viel größer bist als die Spinne und die wahrscheinlich mehr Angst hat als du, wird dich das auch nicht überzeugen. Also wünsche ich allen FM-Lesern ein schönes Wochenende, an der Nordsee macht der Sommer heute Pause, ich hoffe, er kommt noch mal zurück!
3
#32
9.8.14, 13:19
@Klick: "...und finden uns bestimmt auch hässlich." Klasse!
You made my day! :-)))
1
#33 jb70
9.8.14, 14:06
#31 Hellalein:
Nein,nicht wirklich ;-)...
Ebenfalls ein schönes WE !
7
#34
9.8.14, 14:08
Ich finde dieses Argument hinkt etwas, klar eine Phobie ist mit Sicherheit schrecklich, aber nicht jede kreischende Frau leidet darunter. Es wird ja oft anerzogen und dann eben so hingenommen -Spinnen sind ja soooooooo schrecklich und Hunde ja sooooooooooo niedlich. Die Spinne hat es sich nicht ausgesucht,so auszusehen und ihre Beute aussaugen zu müssen. Ich selber nehme sie auf die Hand und setze sie nach draußen und gut ist. Manchmal sollte man auch ein wenig nachdenken und dann handeln. Wir Frauen stellen uns ja selber als ..... hin -man oh man.
1
#35 jb70
9.8.14, 14:28
Sternenleuchten:
Was mich betrifft kann ich nur sagen - ich mache der Spinne auch keinen Vorwurf für ihr Aussehen oder die Art und Weise sich zu ernähren ;-). Ob mein Ekel vor diesen Tieren eine Phobie oder anerzogen ist,habe ich noch nicht hinterfragt.
Glaube auch nicht,dass ausschliesslich Frauen davon betroffen sind.
Mag schon sein,dass einzelne Frauen aus Spass an der Freud' so reagieren,es hat ja auch nicht Jede Migräne,die vorgibt eine zu haben.
;-)...da fänd' ich es aber auch nicht ok,den tatsächlich davon Betroffenen gegenüber, es als typisch "weibliches Getue" abzutun.
#36
9.8.14, 14:50
Ich habe nicht geschrien das es typisch weiblich ist, ich habe geschrieben, wir Frauen stellen uns ja selber als .... hin. Sicherlich gibt es auch Männer die so reagieren.
3
#37
9.8.14, 15:00
Eine Spinnenphobie ist natürlich nicht nur weiblich. Die betroffenen Männer reden nur nicht gerne drüber, weil die sich nicht gerne zur Witzfigur machen lassen.
Mein Mann hat einen guten Freund, Berufssoldat, knapp zwei Meter groß und dementsprechend kräftig. Der hat noch mehr Angst als ich und türmt wirklich vor JEDER Spinne, egal wie klein sie ist. Das wirkt eben bei so einem Trumm Kerl komisch, da muss sogar ich grinsen.
Manche Frauen kreischen nur deshalb, weil sie bei Männern Beschützer-Instinkte wecken wollen und wirklich so gehirnamputiert sind, dieses Schauspiel für ach so "entzückend weiblich und schutzbefürftig" zu halten.
1
#38
9.8.14, 15:04
mops: stimmt, der Freund meiner Schwester ekelt sich auch ziemlich davor, also nicht nur Frauen.

Mein Bruder z.b der konnte vorher nie eine Spinne anfassen, er meinte allerdings einige Folgen von Bear Grylls gesehen zu haben, die haben ihn anscheinend therapiert :))
Ich habe mir danach auch einige angeschaut, nur bei mir hilft nichts gegen die Phobie.
#39 jb70
9.8.14, 15:15
#36 Sternenleuchten:
Das "typisch weibliche Getue" war nur MEINE Wortwahl dazu ;-)),weil der Text für mich so rüberkam.
1
#40
9.8.14, 15:22
Ich habe auch große Angst vor den schwarzen Krabbeltierchen. Bei mir kommt auch der Staubsauger zum Einsatz... Lasse den Staubsauger noch ein paar Sekunden laufen, anschließend verschließe ich das Rohr mit dem Verschluß einer Weichspülerflasche hat genau die richtige Größe dafür und stelle das Rohr auf (nicht wie üblich in den Raster beim Staubsauger) . Beim nächsten mal wenn ich den Staubsauger in Betrieb nehme lasse ich kurz den Verschluss der Weichspülerflasche noch auf den Rohr und schalte den Staubsauger ein nicht das die Spinne doch noch überlebt hätte, wird somit gleich wieder eingesaugt ;-). Dann Verschluß abnehmen und wie gewohnt weiter saugen :-)
9
#41 xldeluxe
9.8.14, 16:30
Reden wir hier von Spinnen in der Größe eines Königspudels?

Einerseits kann ich nachvollziehen, dass viele Menschen sich vor Spinnen ekeln, andererseits denke ich aber auch, das viele sich selbst in Hysterie versetzen, wenn sie eine Spinne sehen - ähnlich wie mit dem "auf den Tisch springen" bei einer Maus im Haus.

Vielleicht würde es helfen, eine Spinne an Wand oder Decke einfach erst mal anzuschauen und zu beobachten. Man muss sich ja nicht gleich in sie verlieben, aber andererseits setzt vielleicht auch nicht sofort Schnappatmung ein...............
10
#42
9.8.14, 17:08
Niemals würde ich Spinnen o.ä. mit dem Staubsauger aufsaugen. Ich habe nämlich gehört, dass die darin jämmerlich krepieren. Es gibt andere Methoden.
Ich mus mein Domizil z.B. mit unzähligen Weberknechten teilen. Dann mache ich einen Rundgang mit einem Glas und Fliegenklatsche und transportiere sie hinaus. Bevor Staub gesaugt wird, gehe ich unter den Schränken schon mal mit dem Staubwedel her, damit möglichst WENIGE vom Staubsauger erfasst werden.
Tut mir leid, aber dieser Tipp erhält einen meiner seltenen roten Daumen.
4
#43 Ming
9.8.14, 17:11
Mir ist jede Spinne lieber als ein Mensch der sich so perfide Methoden ausdenkt.
Ich mag auch keine Spinnen anfassen werde aber nicht hysterisch wenn ich eine sehe, das ist alles nur Kopfkino, man kann sich in sowas auch reinsteigern...
Es gibt diese wundervollen Spinnenentfern Greifarme mit Fasern, aber die hysterische Fraktion will sie wahrscheinlich schnellstens vernichten, also Staubsauger.
#44 Schnuff
9.8.14, 17:40
@nenne@ 12: den Film hab ich auch gesehen,kurz vorm schlafen gehen - nie wieder!
2
#45 Schnuff
9.8.14, 17:47
@mops: da sind wir schon zwei.Ich mag die Spinnen auch am liebsten draußen,nicht in meiner Wohnung.Bei mir muss immer mein Freund oder damals mein Mann ran,wenn ich irgend wo eine Spinne gesehen habe.Bin ich allein,nehm ich den Latschen.
Sorry,ich kann nicht anders !
Muss mich berichtigen,wir sind 4.
LG
8
#46
9.8.14, 17:48
@zumselchen: Schön. Aber wie bereits gesagt, kann das nicht jeder.

@Ming: Kopfkino? Logisch, sonst hätten wir keine Angst - hat aber gar nix mit Hysterie zu tun, nur mit unkontrollierbarer Panik.
Und dein Beitrag hier zeigt nur wieder mal die absolute Verstandnislosigkeit Phobikern gegenüber. Ja, glaubst du, wir machen das aus Spaß?
Es ist für den Phobiker selbst am schlimmsten: Herzklopfen, Atemnot, Schweißausbrüche und das Gefühl absoluter Hilflosigkeit - denk mal drüber nach, wie schlimm das ist, wenn du Todesangst hast und KEINER kann dir helfen.
#47 Ming
9.8.14, 18:04
@mops: Nein , nicht aus Spaß sondern aus mangelnder selbstdisziplin . Man muss sich auch mal zusammenreißen und sich selbst nicht so wichtig nehmen. Und ab und zu die Perspektive ändern. Ich denke zB Leute die gerade von einer Naturkatastrophe getroffen werden haben andere Probleme als Spinnen.
8
#48 marasu
9.8.14, 18:16
@Ming:
Das hat mit Selbstdisziplin nichts zu tun, mit einer echten Phobie kannste dich zusammenreißen was du willst, du wirst trotzdem keine Luft mehr bekommen, Zittern und Schweißausbrüche haben.

Wenn DU von Anstrengungen u/o Hitze schwitzt, sag ich dir auch mal: "Reiß dich zusammen und schwitz nicht so!"

Sei froh, wenn du selbst nicht von irgendwelchen Phobien geplagt bist!
2
#49
9.8.14, 18:16
@mops: Sicher kann kein Nichtphobiker das nachempfinden, was Du durchleidest beim Anblick einer Spinne - Todesangst muss schrecklich sein. So kann ich es auch nicht nachvollziehen, warum man damit sinnloses Töten rechtfertigt, sorry.
Aber ich finde kein Mensch (und auch kein Tier) hat es verdient, Todesangst zu erleiden. Daher meine Bitte: Tu was gegen die Angst und lass Dir helfen.
6
#50
9.8.14, 18:23
@Ming: Dein Kommentar ist so haarsträubend, einfach ohne Worte.
Typischer Mensch, der alles nur aus seiner Sicht sieht und es ablehnt, sich in andere hineinzuversetzen und über allem steht.
6
#51 jb70
9.8.14, 18:39
Ming:
Phobikern mangelt es an Selbstdisziplin??
Ich hätte mir vorher die Mühe gemacht und mich informiert,was eine Phobie ist und für den Betroffenen bedeutet,bevor ich so "scharf schiesse".
Niemand erwartet Verständnis,aber wie wäre es mit einer Spur Toleranz?
9
#52 marasu
9.8.14, 18:39
@ zumselchen: @ Ming;
ja, ich habe auch schon anderes reagiert, als eine riesige fette schwarze Spinne mitten ein meinem Spülbecken saß:
Ich habe nur Geldbeutel und Schlüssel geschnappt und hab die Tür von außen zu gemacht.
Tagelang konnte ich meine Wohung nicht betreten - bis Mutter und Schwester angerückt sind und das Tier ins Freie bugsiert haben.
Leider geht das nicht immer so.

Ich habe auch schon mal eine Spinne eingesaugt - vor lauter Zittern dabei mit dem Saugrohr Löcher in die Wand geschlagen - danach die ganze Wohnung gesaugt (sie hatte es ohnehin nötig) und dann den Beutel raus in die Tonne - da hab ich noch immer gezittert.

Im allgemeinen versuche ich auch, die Spinnen leben zu lassen, aber sie müssen Abstand halten, sich möglichst nicht bewegen und in absehbarer Zeit aus meinem Blickfeld verschwinden (zumindest ab einer gewissen Größe)

Alle paar Jahre muss aber mal eine dran glauben.

Ich erschlage auch Mücken und Bremsen, die mich anstechen wollen. Ich erschlage Fliegen, wenn sie mich in Massen nerven. Ich ermorde Zecken, besonders wenn sie sich an einem meiner Hunde festgesaugt haben. Ich vergifte Flöhe, die es auf meine Hunde abgesehen haben. Ich vernichte die Schnecken, die sich zu hunderten auf meine Salatpflanzen stürzen. ...
Ich lasse Schweine, Hühner und anderes Getier ermorden, damit ich was auf dem Teller habe.

Nur wer selber völlig vegan lebt, bei jedem Schritt darauf achtet, keinen Käfer zu zertreten, und dabei auch nicht die Nerven seiner Mitmenschen ermordet, kann über andere richten, die mal eine Spinne einsaugen.
8
#53
9.8.14, 19:04
marasu: das kenne ich, so ging es mir mal vor einigen Jahren, ich war über Nacht allein zuhaus und als ich noch was im Bett am lesen war, sah ich einen Schatten der sich langsam von oben her nach unten bewegte. Es war eine (ohne Übertreibung) riesen Spinne. Ich warf mein Buch in die Ecke lief ohne Decke und Kissen schreiend aus dem Schlafzimmer und knallte die Tür zu und das um 2 Uhr morgens.

Musste die Nacht auf der Couch schlafen, auf Sofakissen und mit einer Jacke zugedeckt :( zum allem übel kam dann noch ein großer ekelhafter schwarzer Nachtfalter vom Fenster rein, bis ich den dann endlich eingefangen hatte...... so gerne ich auch Schmetterlinge mag, diese Nachtfalter sind einfach nur von nahe betrachtet eklig.
Am nächsten Tag musste mein Freund das ganze Schlafzimmer nach der Spinne absuchen und fand sie zum Glück. Das war eine grauenhafte Nacht für mich und alle denen es auch so mit Spinnen geht, die wissen wie das ist.
6
#54 marasu
9.8.14, 19:24
@glucke1980: Mein Mitgefühl ist dir sicher!
#55
9.8.14, 19:47
@marasu: Es geht ja nicht darum, keine Insekten zu töten. Wenn sie einem zu Leibe rücken ist das absolut notwendig. Ich würde es sogar unter Notwehr verbuchen. Mir geht es ums UNNÖTIGE Töten. Klar, dass auch bei mir manch harmloses Insekt dran glauben muss - leider unbeabsichtigt.
Aber vielleicht ist es bei Euch Phobikern ja auch eine Art "Notwehr", den Spinnen gegenüber.
Ich hingegen habe Angst vor den Anblick des getöteten Insekts (Mücken etc. natürlich ausgenommen).
3
#56 marasu
9.8.14, 19:59
@ zumselchen:
was nötig und was unnötig ist, ist wohl recht subjektiv!
Auch das Schnitzel ist nicht NÖTIG
5
#57 Ming
9.8.14, 23:07
Ich bin kein Veganer habe sicher schon aus Versehen einen Käfer totgetreten oder eine Stechmücke erschlagen und ernähre natürlich meinen Hund auch nicht Vegan aber ich versuche wenig Fleisch zu essen. Ich mache mir halt Gedanken über Tiere und dass man anderen lebewesen mit Respekt begegnen sollte im rahmen desn moeglichen. Aber eine Spinne nur weil man sie ekelig findet so grausam umzubringen, das ist etwas anderes. Vielleicht ist das der Unterschied zwischen Mord und Totschlag :-) ?
3
#58 Schnuff
9.8.14, 23:08
@glucke1980:
so ging es mir vor einigen Jahren,als ich noch nicht mit meinem Freund zusammen war .
Ich habe die Angewohnheit,meinen Kaffee nur mit Kaffeeweißer zu trinken - er schmeckt mir so einfach besser.
Eines Morgens kurz bevor ich zur Arbeit fuhr,kochte ich mir einen Kaffee und wollte das Pulver in die Tasse geben und dann den Kaffee darüber gießen.Ich nahm das Glas (damals noch Glas) in die Hand und guckte auf eine dicke,schwarze Spinne,die das ganze Glas ausfüllte........
Nach dem ersten Schreck (ich weiß nicht,ob ich geschrieen habe,glaube es aber) habe ich das Glas komplett in eine dichte durchsichtige Plastiktüte (Gefrierbeutel) getan,mit Zipp zugemacht und meinen Freund angerufen,der musste nach der Arbeit vorbei kommen und die Spinne entsorgen.
Seitdem mache ich immer den Deckel auf das Glas (jetzt Becher).

Vor Jahren gab es mal eine Sendung,da wurde getestet,ob man eine Phobie nicht mit genau dieser Situation heilen könnte.Glaube,Frank Elstner hat das moderiert.Da hatten sie eine große durchsichtige Kiste mit Vogelspinnen drinnen,da musste eine Kandidatin rein fassen.......ich wäre wohl eher gestorben......
LG
5
#59 xldeluxe
9.8.14, 23:19
@Schnuff:

Selbst als die Spinne in der geschlossenen Tüte saß, konntest Du sie nicht in die Freiheit entlassen?

Ich frage noch einmal:
Was macht Euch allen solche Angst vor Spinnen?

Niemals hätte ich gedacht, dass das Problem so weit verbreitet ist. Klar sieht man immer mal was im TV, aber dass es anscheinend so viele Menschen betrifft, hätte ich nie gedacht.....

Ich habe noch nie von jemandem gehört, der Schaden durch eine (Haushalts-) Spinne erlitten hat und dem Himmel sei Dank ist es nur ein Mythos, dass jeder Mensch im Schlaf im Laufe seines Lebens viele Spinnen verschluckt ;-))))))))

Zu Winteranfang kommen regelmäßig 2 dicke schwarze große Spinnen zu mir ins Wohnzimmer, vermutlich weil es draußen kalt wird oder durch die Kellerfenster.

Es ist Tatsache: Wo eine Spinne ist, ist die zweite nicht weit und ich mache diese Erfahrung seit Jahren.

Diese Spinnen sind wirklich groß und ich kann sie nicht mit meinem Spinnenkescher (Käscher) fangen:

Da hilft nur, ein Glasschälchen überzustülpen und sie auf die hier zuvor erwähnte Methode mittels einem Blatt Papier in die Freiheit zu befördern.

Angenehm ist das nicht und ich könnte darauf verzichten, aber "gefährlich" ist es auf keinen Fall.
1
#60 Klick
9.8.14, 23:31
Im nächstem Leben würde ich gerne eine Spinne sein, so eine große mit Zähnen wie Baggerschaufeln. Ich würde zuerst alle Staubsauger fressen und dann .....ich lasse es lieber, sonst träumt ihr diese Nacht noch von mir. :-)
3
#61 Schnuff
9.8.14, 23:46
@xldeluxe: das alles hat mit gebissen werden und gefährlich nichts zu tun.
Vielleicht früher mal erschreckt von einer Spinne?Keine Ahnung.Zur Frage : nein,konnte ich nicht,hab mich nur geschüttelt,wenn ich dran gedacht hatte.
Es gibt auch Menschen,die Angst vor Mäusen haben,die auf Tische und Bänke springen.....ich finde Mäuse süüß.
LG
4
#62
9.8.14, 23:51
xldeluxe: Also Angst würde ich das gar nicht nennen wollen, denn Angst habe ich nur vor giftigen Tieren.
Das Wort Ekel passt dafür einfach besser, die Art wie sie sich mit den vielen langen Beinen bewegen macht mir Gänsehaut, wie sie im Netz hängen und dann der Körper dazu ........
Oder wenn ich an die behaarten Spinnen nur denke, läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

Das mit dem Nachts Spinnen verschlucken, hm weiß nicht, wenn ich dran denke, wie sich die Spinne langsam nach unten Richtung meinen Kopf fallen lies, wenn ich da schon geschlafen hätte und sie dann auf meinem Gesicht rum gekrabbelt wäre. Ich möchte nicht mal mehr dran denken.
1
#63 xldeluxe
9.8.14, 23:51
@Schnuff:

Das mit den Mäusen habe ich in #41 auch schon angesprochen.

Man kann es sich die Angst vor Spinnen schlecht vorstellen, wenn man nicht betroffen ist. Mir fällt es sehr schwer. Ich hätte Angst vor einem Löwen in freier Wildbahn - also er und ich - oder vor einem Mutterelefanten, der sein Kind beschützen will.......aber Spinnen?

Woher die Angst kommt, konnte mir noch niemand so richtig erklären.

Auch als Kind gab es in meinem Elternhaus im Keller viele Spinnen und ich musste immer Gurken und Kartoffeln hoch holen und wir standen uns oft Auge in Augen gegenüber ;-)))
#64
9.8.14, 23:54
@Schnuff: ja ich denke, ich hätte die Tüte auch nicht mehr anfassen wollen, obwohl ich weiß, dass sie nicht mehr raus kann. Ich mag nicht mal gern das Wasserglas raus tragen, wenn ich eine eingefangen habe, aber muss ich ja sonst ersäuft sie drin und das will ich dann auch nicht. Ich habe dann immer Angst, dass sie zufällig auf meine Hand kommt. Deine Geschichte ist aber auch ekelhaft, wenn ich mir vorstelle kurz nach dem aufstehen bin noch völlig verschlafen, brauch einen Kaffee und dann sowas ....
2
#65 Schnuff
9.8.14, 23:57
@glucke1980: ja,ganz genau!Ich war schlagartig wach!!

Die Angst,oder Ekel kann man anderen gar nicht so schlüssig verdeutlichen,was das für ein Gefühl ist,vor den Spinnen weg laufen zu müssen/wollen.....
3
#66 marasu
10.8.14, 00:06
@xldeluxe:
Es gibt auch noch andere völlig irrationale Ängste wie Prüfungsangst oder Angst vor einer großen Menschenmenge frei (und womöglich ohne Vorbereitung) sprechen zu müssen. (Ich kenne nur sehr wenige Leute, die das freiwillig machen - die meisten kriegen schon Schweißausbrüche, wenn sie nur dran denken)
Andere haben vor den Bakterien im Klo Angst und putzen es mehrmals täglich.
7
#67 xldeluxe
10.8.14, 00:09
@glucke1980:

Wieso ersäuft sie im Wasserglas?!?!?!?!?

Ich stülpe ein Glas über jegliches Insekt und schiebe ein Blatt Papier darunter, drehe es um, während ich das Papier wie einen Deckel oben drauf halte und renne damit zu einem Busch, suche mir ein schönes stabiles Blatt und lasse das Tierchen darauf nieder :-)

Wie bekommst du denn die Spinne in ein Glas Wasser?!?!!? Ich bin total verwirrt ;-))))))
4
#68 xldeluxe
10.8.14, 00:14
@marasu:

hahahha - jau: Die Bakterien und ich ;-)))))))

nein nein so schlimm ist es nicht, aber da muss ich gestehen, dass ich schon übertreibe und sie überall lauern sehe:

Sie wollen mich von jeder Türklinke anspringen und warten nur darauf, dass ich völlig durchdrehe ;-)))))

P.S:
Reden halten vor großem Publikum macht mir nichts - bin es mehr oder weniger gewohnt.......aber mit Bakterien hast Du meinen wunden Punkt getroffen :-(
2
#69
10.8.14, 00:35
xldeluxe: verwirrt haha

also die Spinne hängt oben an der Decke, ich steig hoch mit einem Glas mit etwas Wasser und einem Papier, dann seh ich zu, dass die Spinne runter in das Glas fällt, denn wäre da jetzt kein Wasser drin, dann würde sie in 1 Sekunde nach oben rennen, so ist sie aber etwas verwirrt haha wegen dem Wasser und ich hab Zeit schnell das Glas mit dem Papier zuzuhalten.
Sonst würde ich die Spinne erst gar nicht einfangen wollen, aber sonst Käfer u.s.w schon ohne Wasser wie du auch, eben nur die Spinnen nicht.

Ach ja am Boden sehe ich nie eine Spinne, die hängen bei mir nur igendwo rum.
4
#70 xldeluxe
10.8.14, 00:42
@glucke1980:

Nein, so geht das ja mal gar nicht: Spinnen können bestimmt nicht schwimmen und wollen das auch gar nicht können!

Wenn sie an der Decke ist, steigst Du auf die Leiter, hälst ein Glas über sie und schiebst einen Zettel Papier zwischen Zimmerdecke und Glas.

Dann nur noch das Fenster öffnen und sie sanft auf das Fensterbrett gleiten lassen.
2
#71
10.8.14, 00:47
xldeluxe: Spinnen können nicht schwimmen das weiß ich, deswegen befördere ich sie ja sofort nach draußen, die paar Sekunden überleben die immer.

So wie du meinst, kann ich nicht machen, ich könnte nicht meine Hand auf das Papier legen, so albern das auch ist, ich weiß es selber! :(
Wenn ich weiß, gleich unter meiner Hand sitzt so eine Spinne. Wenn sie ins Wasser fällt, dann liegt sie da einige Sekunden drin und ich laufe damit raus, so mache ich das immer, dann bin ich sicher, dass sie nicht das Glas hochläuft.
Du wirst sicherlich grad kopfschüttelnd da sitzen :) aber so ticke ich wenn es um Spinnen geht.
Meine Tochter is noch schlimmer, die bekommt schon richtige Anfälle, wenn sie eine Spinne entdeckt. Bin daran auch Schuld, das weiß ich, denn wenn sie von klein auf meine Angst mitbekommen hat, wird sie das gleiche machen. Ich kann leider auch nichts dran ändern.
#72 xldeluxe
10.8.14, 01:05
@glucke1980:

na dann................ ;-))
6
#73
10.8.14, 02:15
ich als spinnenzüchterin und als spinnen Liebhaber bekomme ein graus was hier manche schreiben
und hoffe das einige im nächsten leben nicht als spinne wieder geboren werden
;-)))))
#74 Kathili
10.8.14, 07:25
Ich mach dies aus genau dem selben Grund genau so. ardap drauf, wirkt mindestens 6 Wochen!
4
#75
10.8.14, 07:41
Die Angst vor Spinnen wird oft von den Eltern auf die Kinder übertragen -wenn Mama schreit,dann muß dieses Tier ja mordsgefährlich sein. An meinem letzten Arbeitsplatz wimmelte es nur so von Spinnen, große,kleine, schwarze oder ..... -ich habe sie alle auf die Hand genommen und nach draußen gesetzt -vorher bekamen sie noch einen Namen und wurden dann verabschiedet. Ich arbeite in einem Kindergarten und versuche den Kindern durch vernünftiges Verhalten,die Angst vor diesen Tieren zu nehmen. Die 3 -6 jährigen Kinder haben klasse reagiert, sie holten mich,sobald mal wieder eine Spinne zu sehen war und keiner kreischte herum. Vielleicht bin ich auch etwas "vorgeschädigt", meine Mutter kreischte ebenfalls nicht.
#76 Kathili
10.8.14, 08:05
Ich habe keine Angst vor Spinnen und Flöhen etc. und mein Sohn auch nicht, schon gar nicht eine Phobie. Habe sie lediglich nicht gerne im Schlafzimmer oder sonst wo im Wohnraum. ?
6
#77
10.8.14, 08:52
Übel, diese teils mit grinsenden Smileys versehenen Tipps zum Töten von Spinnen.
Ich mag die Krabbeltiere auch nicht auf der Bettdecke, aber es gibt nun wahrhaftig genug Möglichkeiten, so ein Tierchen am Leben zu lassen und an die frische Luft zu befördern,
3
#78
10.8.14, 08:56
..und ich bin immer die Doofe, die bei uns jegliches Achtbeingetier einfangen und jagen und irgendwie wegbefördern muß, auch im Treppenhaus über 3 Stockwerke hinweg und das mit Arthrose -- weil alle anderen Angst und Phobien haben. Ich bin een arm Dier und mir tun die Viecher und ich mir selber leid. :(
2
#79 jb70
10.8.14, 09:05
xldeluxe:
Zu Deiner Frage: Ich habe auch nicht in erster Linie Angst davor gebissen zu werden - soweit denk' ich in dem Moment gar nicht ;-) - mir graust es einfach so derart,das lässt sich schwer erklären....die Beine.der Körper,die Bewegungen - keine Ahnung!
Ich hab' nachgedacht,bei mir kommts sicher nicht von den Eltern - meine Mutter haut sich aufs Knie vor Lachen über meine Reaktion und mein Vater kommentiert es mit einem Kopfschütteln :-).
Aber wie gesagt,rationales Denken hilft da (leider) nicht.
8
#80
10.8.14, 09:18
Schlimmste Tipp seit ich "Frag Mutti" lese.
Ich mag Spinnen, sie halten Mücken, Fliegen und sonstige Krabbeltiere in Zaum. Einsaugen und drin verrecken lassen - wie mies ist das? Ganz schlimm.
3
#81 Ming
10.8.14, 09:53
Macht nur weiter so, gebt eure Phobien von Generation zu Generation weiter, pflegt und hätschelt sie bis ein Außerirdischer etwas über uns stülpt (lest die Arena von Stephen King )
Uns in einen Stollen saugt wo wir im Staub ersticken oder bestenfalls in eine Schüsselmit Wasser schmeißt und über Afrika wieder ausleert :-)
Der Planet wäre eh besser dran ohne Menschen nur Natur und Tiere .
Ich hab mal gelesen es gibt Menschen die haben Phobien vor Clowns , nein ernsthaft , was macht man denn da? :-)
7
#82
10.8.14, 09:58
ich freu mich richtig, dass schon so viele GEGEN: "alles töten was so kreucht und fleucht" sind. Ihr seid wunderbar!!!!! DANKE
#83 jb70
10.8.14, 10:05
#75 Sternenleuchten:
Das find' ich ja absolut richtig und gut so und grad in Deinem Beruf super,dass Dir das so möglich ist!!
Meine Kinder haben überaschender Weise nicht alle mein Verhalten übernommen und reagieren unterschiedlich.Während meine Älteste mit mir um die Wette rennt,schleppt mein Jüngster neben Spinnen,alle möglichen Insekten an,vielleicht weil er mich auch dafür begeistern will,oder weil Mama dann "so schön springt".
6
#84
10.8.14, 10:13
Guten Morgen

Toll das hier zu lesen. Das Insektengift geht vorn in den Staubsaugerbeutel hinein und hinten wieder raus. Herzlichen Glückwunsch.
2
#85
10.8.14, 10:25
...oder simpel und einfach ein Fenster aufmachen. Die Tiere krabbeln von selbst wieder richtung Freiheit!
#86
10.8.14, 10:42
Allan und Barbara Pease, Autoren des Buches: "Warum Männer nicht zuhören können und Frauen schlechter einparken" sind Evolutionspsychologen. Sie sagen: "Wir sind gerade mal ein Schritt vor unsere Höhle". Die meisten dieser Ängste, resultieren aus dieser Zeit. Ohne Ängste hätten wir nicht überlebt. Da wir Frauen meist alleine in der Höhle waren, (Männer auf Jagd, oder in der Territorialverteidigung) hatten wir wohl Angst vor giftigen Spinnen und Schlangen, die uns und unsere Kinder töteten. Mäuse haben unsere Vorräte weggefressen. Ratten haben uns angenagt. Ich bin froh, dass meine Vorfahrin schon damit begonnen hat, diese Tiere zu dezimieren. (Ausserdem erledige ich bestimmt in einer Woche mehr Insekten, als eine Spinne in Ihrem ganzen Leben. Was ist schon dass 27fache ihres Gewichtes??? Die kleine Spinne, die immer hinter dem Heizungsrohr hängt, hat in 1 Woche 2 winzige Fliegen eingefangen. Ha!
5
#87
10.8.14, 10:48
@Danilos: Oh nein, sie kennen nur eine Richtung - von draußen nach drinnen! Niemals gehen sie freiwillig wieder hinaus!
5
#88 ispu
10.8.14, 10:49
ich mag Spinnen, Käferchen und Frösche, bin ich deshalb out ?
#89
10.8.14, 10:53
@ispu: NEE voll in !!!!
#90
10.8.14, 10:54
@zumselchen: Ach ja, das ist mir neu?!
#91
10.8.14, 10:56
@ispu: Out sicher nicht, solange man nicht die ganze Wohnung voll hat davon und wenn möglich noch Spazieren führt!
3
#92
10.8.14, 11:03
Wie w?rs denn, die Spinnen - die ja nun wirklich n?tzlich sind - einfach auf ein Papier zu setzen und an die Luft zu bef?rdern?? Anstatt sie aufzusaugen.
9
#93
10.8.14, 11:09
@Ming: Schade, daß ich nur einen roten Daumen vergeben kann: "Der Planet wäre besser dran ohne Menschen nur Natur und Tiere" - wie arrogant ist das denn?
Ich bin überzeugt, daß "intelligentes" Leben sinnvoll ist für einen Planeten: wenn wir - aus purem Eigennutz - in der Zukunft einen einzigen Asteroiden dran hindern können, auf der Erde einzuschlagen, haben wir schon unzählige Arten gerettet und unsere Schulden an der Natur reduziert. Wir haben unsere Schwächen und haben das Recht dazu: wir lernen noch.
Die Natur ist grausam genug: sieh Dir Katzen an, die mit den Spinnen spielen. Der Tod gehört zur Natur; gerade Spinnen und Fliegen vermehren sich daher sehr schnell. Große Qualen werden sie nicht erdulden, da fehlt ihnen schlicht das Nervensystem.
Das gibt uns nicht das Recht, ihnen zum Spaß einzeln die Beine auszureißen. Aber unseren Wohnraum können wir verteidigen (wie jedes andere Tier auch): möglichst die Spinnen rausschmeißen, notfalls aber auch einmal schnell töten.
7
#94
10.8.14, 11:14
chris35: Da passt diese Weisheit
Ich bin das Land,
meine Augen sind der Himmel,
meine Glieder die Bäume,
ich bin der Fels,
die Wassertiefe.
Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie auszubeuten.
Ich bin selbst Natur

Indianische Weisheit
1
#95 ispu
10.8.14, 11:15
@Danilos: hihi, das muss ja lustig aussehen, ich mit ner Spinne an der Hundeleine durch die Stadt, wäre eine Überlegung wert. danke für die Anregung :-)))))
2
#96
10.8.14, 11:16
@xldeluxe:
Oh ja........morgens kein Kaffee.........mehr Angst geht nicht lol
Mal im Ernst Angst vor Spinnen kenn ich nicht, kann ich aber verstehen (bekennender Schlangenphobieeker(neue Wortschöpfung?))
Ich entsorge aber nur die ganz großen per Glas und Pappe in den Garten.
Besonders im Schlafzimmer freu ich mich auf die spinnenfreie Zone
1
#97
10.8.14, 11:17
wow spinnen seh ich noch als geringstes problem. bei mir flog die letzten tage immer eine grille in die wohnung. hat sich auf die decke gehokt und nach einer zeit runterfallen lassen. Letztens flog ein Nachtfalter, so groß wie meine Handfläche in meine Bude. Ist dann gegen Licht geflogen und hat sich elektrisiert(??) Es zischte, es knallte, es schmiss sich hin und her, flog zu meinem kopf. da war schluss. Sauger und danach trauer so ein mächtiges Exemplar getötet zu haben. spinnen aus der wohnung befördern bringt nix, die kommen wieder zurück und dass über km, aber die stören mich gott sei dank nicht - nur was richtung kopf fliegt!!! o.O
schönen sonntag liebe community
3
#98
10.8.14, 11:18
Früher habe ich die Spinnen auch mit dem Staubsauger eingesaugt oder Andere herbei geschrien, damit die mir helfen,die Spinne zu entsorgen. .was nicht unbedingt töten hieß!
Vor 9 Jahren bin ich mit meinen Kindern ,in ein schönes Haus gezogen..die erste Zeit war alles toll..doch dann kam das Grauen auf 8 Beinen in 1000facher Ausführung daher:-(((((((((((
Auf dem Dach ein riesiges Spinnennetz,ungelogen 3x1 m,mit etlichen Spinnen darin!
Hatte dann einen Bekannten gebeten,dieses zu entfernen. .
Damit war der Albtraum noch lange nicht zu Ende:(
Am Morgen konnte man kaum aus dem Fenster sehen,weil fast zugesponnen u.oder mindestens 20 Spinnen am Fenster saßen.
Aus der Haustür kam man auch kaum raus,da hingen die Spinnen genauso dran..einfach ekelhaft..mich schauderts,wenn ich daran zurück denke..
Meine Töchter kamen mal abends (es war schon dunkel)nach Hause, standen vor der Haustür, machten Licht an und.....oh Schreck...die ganze Hauswand(gelb) schwarz von Spinnen...
Uns hat es drinnen auch nur noch gegruselt..
Vorm schlafen gehen,staubsaugen(!!!!)um alles Spinnenfrei zu machen..aber dennoch kam es vor,das plötzlich so'n Viech über die Bettdecke rannte..
Wir haben dort nicht lange gewohnt!!
Man könnte meinen,dies wär eine Kurzfassung eines Horrorfilms,aber leider war es Realität.
Heutzutage lasse ich die Langbeinspinnen an der Decke hängen oder wenn sie an einer ungünstigen Stelle sitzen,entferne ich sie mit dem Staubwedel und bring sie nach draußen.
Die kleinen fetten Spinnen werden von meinem Kater verspeist:-{
Grosse fette schwarze Spinnen habe ich gsd hier noch nicht gesehen.
1
#99
10.8.14, 11:35
@ispu: Geschweige denn ein hüpfender Frosch an der Leine!
2
#100
10.8.14, 11:42
tut mir leid an alle spinnenphobiker, -ekler oder sonstige. ich gehöre leider zu der fraktion, die ihr ungewollt erheitert....
bei mir dürfen immer ein paar spinnen wohnen, da sie mich vor den milliarden an moskitos bewahren, die mich den sommer über aussaugen wollen... so extra große werden mit durchsichtigem becher und blatt papier nach draußen befördert, dank sicherheitsfaden ist auch noch keine abgestürzt vom 2. stock... (aber schürt das jetzt weiter ängste, dass die viecher dann gar nicht richtig weg sind, weil der faden sie quasi an ort und stelle bindet? nicht ironisch gemeint!)
ich nenn mich manchmal auch schon spinnentaxi, weil die 1mm-modelle mich als transportmittel von a nach b benutzen :o)))
wünsche allen eine schöne woche!!!
1
#101
10.8.14, 11:49
Lösung gefunden!!

Manche haben ja echt MONSTERHAFTE Größe!!!
Also ich mache das auch mit dem Rohr des Staubsaugers, andere Möglichkeit habe ich als Frau mit wirklich schlimmer Spinnen-Phobie leider nicht. Früher habe ich stark klebrigen Haarlack benutzt, WENN ich mich überhaupt so nah ran getraut habe. Je nach Stelle, natürlich klebrige Angelegenheit im Nachhinein, nicht wirklich das Wahre! Aber Not macht eben erfinderisch u. Hauptsache es ist einem erst einmal geholfen, alles Andere ist da erst mal zweitrangig.

Sicher verrückt zu hören, für alle, die kein Problem damit haben, aber wirkliche PANIK, lässt einen auf solche Lösungen kommen.
Bei mir sind es nur die dicken, großen in schwarz oder braun, die bei mir absolute Angst u. Panik auslösen, Weberknechte und kleine machen mir gar nichts aus.

ALLERDINGS habe jetzt ich seit etlichen Jahren einen echt guten Zyklon Sauger, da bekommen sie scheint"s nach 2 Minuten laufen lassen ein Schleudertrauma :-)
Raus gekrabbelt, ist da nie wieder was!!
UND Netzte an allen Fenstern und auch große, teilbare an der Terrassentür, wobei ich immer darauf achte, dass sie gut befestigt und auch zu sind!!

Seit dieser Maßnahmen, habe ich so gut wie gar keine mehr im Haus. "Mal eine" innerhalb einiger Jahre, damit kann ich dann mehr o. weniger leben :-)

Versuchs mal damit...das funktioniert 99%ig ;-)

Beste Grüße und viel Erfolg :-)
2
#102
10.8.14, 11:52
@ispu: Herzlich willkommen bei FM!!!!!!
Leider kann ich auf die Schnelle nicht alle Kommentare lesen. Aber ich bin über diesen Tip auch entsetzt. Natürlich weiß ich, daß es Phobien gibt, für die man nichts kann und die einen sehr quälen. Aber deshalb sollte man diese Methode nicht an andere weitergeben. Denn Spinnen sind nützliche Tiere! Ich nehme sie, wenn ich sie erwische, zwischen die hohlen Hände und bringe sie nach draußen. Aber ich habe eben auch keine Angst vor ihnen, da habe ich es besser.
7
#103 jb70
10.8.14, 11:56
Das man keine Tiere,egal welcher Art,unnötig quält,sollte selbstverständlich sein.
Das Spinnen nützlich sind,weiss auch jeder - hilft aber einem Phobiker nicht.
Was mich aber interessieren würde,weil hier so oft das Argument der Daseinsberechtigung fällt,dem ich übrigens grundsätzlich zustimme,obwohl ich auf bestimmte Tierarten panisch reagiere - was machen Spinnenfreunde mit anderen Tierarten,wie Asseln,Silberfischen,Fruchtfliegen usw. - auch einzeln nach Draussen tragen? Oder haben diese Tiere keine Daseinsberechtigung? Ich denke,die werden es sich ja auch nicht ausgesucht haben,so auf die Welt zu kommen.
Da sollte man vielleicht auch die Kirche im Dorf lassen.Es redet ja niemand davon eine ganze Gattung restlos zu eliminieren,aber das Recht,möglichst insektenfrei zu wohnen,darf sich wohl jeder rausnehmen - genauso wie ich akzeptiere,dass viele sich für diese Tiere begeistern.
4
#104
10.8.14, 12:01
Ja was das wirklich bedeutet und was es einen an Lebensqualität kostet, kann wirklich NUR jemand nachvollziehen, der auch eine Phobie hat, gegen was auch immer. DIESE Panik ist fast unerträglich!
Lebensqualität insofern, dass man ein Leben lang in ANGST Orte wie Keller, Speicher, Schuppen, Ställe und Orte wo sich bevorzugt aufhalten, aufsucht! Das ist nicht witzig - im Gegenteil!

Mir wäre es auch lieber, ich könnte dem Ganzen ohne Angst begegnen und ganz souverän damit umgehen u. sie am Leben lassen!!! Zumal ich ansonsten absolut tierlieb bin...soviel dazu...
6
#105
10.8.14, 12:04
Habe mal einen Artikel über Spinnen und Spinnenphobiker geschrieben. Spinnenphobie ist eine Urangst, deren Herkunft unbekannt ist. Sie hat in der Regel nichts mit Erziehung zu tun. Wer sehr unter der Phobie leidet, kann mit Hilfe von Psychotherapie - ein Anti-Angst-Training - die Phobie erfolgreich und dauerhaft überwinden.
Allen Phobikern und Spinnenliebhabern - wozu ich selbst auch gehöre, weil Spinnen mich vor Mücken retten - einen schönen Sonntag.
Fifru
1
#106
10.8.14, 12:05
Zu Kommentar von JB70...
Genau, den Gedanken/das Argument wollte ich in meinem Kommentar eben auch noch anbringen!
7
#107 xldeluxe
10.8.14, 12:16
@jb70:

Da hast du recht:

Ich bürste jeden Tag 2-3 Flöhe aus dem Fell meiner Katze und ertränke diese in der Toilette (soll mir bitte jetzt keiner mit Trinkwasseraufbereitungsanlagen kommen, die durch Millionen von Flöhen verstopft werden ;-)) - (Er kränkelt momentan und da sollte man kein Flohmittel verabreichen. )

Auch Mücken klatsche ich weg und Fruchtfliegen müssen ebenfalls ertrinken.......

Wie ich es in meinem Fall sehe:

Alles, was mir oder meinen Lieben an den Kragen will, muss dran glauben!

Spinnweben sauge ich auch weg, aber Spinnennetzte im Garten könnte ich niemals zerstören, denn das sind architektonische Meisterleistungen :-)
-5
#108 Ming
10.8.14, 12:17
@chris35: Ja damit kann ich leben,ist eh mein mantra (vor allem wenn ich mit meinem Hund an anderen Hunden vorbeilaufe) ...Es interessiert mich nicht :-)
Zum millionsten mal, es geht nicht darum dass mal etwas getötet wird wie zb eine Zecke sondern dass Man sich mit perfiden ideen übertrifft ein Tier das niemand gefährdet niederzumetzeln.
Ich denke das ist eine bestimmte Schicht der Bevölkerung die so etwas macht , ich sag jetzt nicht welche. Wer bitte benutzt denn noch Haarlack????
Und oh Wunder mein Haus ist nicht mit Spinnen über saät , meine Putzfrau ist da auch tiefenentspannt sie macht ein Netz weg wenn keine Spinne mehr drin wohnt. Ich hatte schon ewig keine Spinne mehr obwohl wir ebenerdig wohnen und die Terrassentür steht oft offen. Vielleicht gehen sie wirklich wieder freiwillig? (würde ich auch machen bei diesen Menschen) übrigens habe ich eine Dokumentation über New mexico gesehen, die Leute dort setzen Skorpione die sie in der Wohnung finden aus und die sind ja wohl gefährlicher als Spinnen .
#109
10.8.14, 12:30
Ich hab manchmal ein Problem bei Sinnen-binallergisch gegen Spinnenbisse.
Wenn möglich fange ich sie und lasse sie im Garten frei-
Aber das geht ja nicht immer. Nehme dann auch den Staubsauger, sauge sie ein und
klebe dann ein Stück Frischhaltefolie drüber. Vor dem nächsten saugen Stausauger einschalten
Frischhaltefolie entfernen. Problem gelöst! lg Helga (schaugenau)
1
#110 Beth
10.8.14, 12:35
@ispu: Ich mag sie auch. Du bist nicht allein;
3
#111
10.8.14, 12:43
Warum immer alles töten? Ich stülpe was drüber, schiebe ein Stück Papier dazwischen und bringe sie nach draussen. Spinnen sind sehr nützlich. Am besten eignet sich eine leere Dose von Kaffeepads. Sollte ich so nicht dran kommen weil sie leider ungünstig sitzt tut es immer noch der kleine handgerechte Akkustaubsauger, einfach aufgesaugt, vor die Tür, das Dinge aufgeklappt und ein Lebewesen freut sich wieder seiner Freiheit.
Bei mir stirbt keine Spinne in der Wohnung ausser sie verhungert hinter einer Schrankwand. Ich wohne übrigens in einer Kellerwohnung auf dem Land und am Waldrand, da finden sich schon einige Tierchen ein.
susa
3
#112
10.8.14, 12:45
@sybeth:

#98

Das ist ja echt ein Horror, den du da erlebt hast.
Da hätte ich auch nicht bleiben wollen. Kann dir gut nachfühlen.
7
#113 jb70
10.8.14, 12:47
Ming:
Auch zum millionsten Mal ;-)))),
es geht nicht um die Gefahr die von Spinnen ausgeht (bzw. nicht),sondern um den Ekel davor,bzw.die damit verbundene irrationale Angst.
Ich finde deine Sichtweise einfach sehr einseitig und zum Teil extrem.Es werden doch (so hoffe ich),die allerwenigsten Menschen sich hinsetzten und sich heimtückische,blutrünstige Methoden ausdenken um Spinnen zu "ermorden"(wie es hier schon gefallen ist).
Da reicht es doch - falls es so ist - darauf aufmerksam zu machen,dass die Staubsaugermethode nicht die ideale Form der Spinnenentfernung ist.
Schön dass Du den Tieren soviel Emphatie entgegenbringst und das meine ich nicht ironisch,aber etwas mehr Akzeptanz für Deine eigenen "Artgenossen" könnte auch nicht schaden.
1
#114 Schnuff
10.8.14, 12:55
@Sternenleuchten: @75 . da schlage ich aus der Art : meine Mutter fasst die Spinne an und setzt sie aus dem Fenster.Denke wirklich,ich hab mich als Kind mal "tierisch" erschreckt bei einer dicken,schwarzen? Spinne.
Die kleinen oder die Weberknechte (Langbein) machen mir auch nichts,die dürfen weiter mit mir das Haus bewohnen.
3
#115
10.8.14, 12:56
Aber überlegt mal, wenn das Tuch mit dem Insektenspray im Staubsaugerbeutel ist, Leute wo kommt die Luft hin die wieder aus dem Staubsauger rauskommt? Wer atmet die denn ein? Könnte man da nicht genau so gut gezielt einen Sprühstoß auf jede Spinne senden die da sitzt, also ich bin entsetzt über diesen Tip der zudem noch gesundheitsschädlich ist und nicht gut für die Umwelt.
susa
8
#116
10.8.14, 12:57
Spinnen draußen lass ich natürlich leben, auch wenn ich erschrecke und den Standort wechsle.
Auch den Spinnen, die ihre Netze vor meinen Fenstern spinnen, tue ich nix. Vor meinem Esszimmerfenster wohnt seit Jahren eine Kreuzspinne, die ich Thekla getauft habe. Wir haben ein Abkommen: sie kommt nicht rein, ich lass sie in Ruhe.

Aber Insekten, Käfer und andere Viecher mit mehr als vier Beinen haben im Haus nix verloren! Unser Haus ist sehr alt und wir wohnen direkt am Wald und haben sogar einen kleinen Bachlauf (natürlich, nicht nachträglich gebaut) und einen Tümpel auf dem Grundstück. Bei uns gibts Frösche, Kröten, Blindschleichen und massenweise Insekten (wozu ich jetzt einfach mal Spinnen zähle). Und mein Haus gegen die Übernahme einer feindlichen Macht verteidigen werde ich wohl noch dürfen!

Ihr Spinnen- und Insektenliebhaber da draußen dürft leben wie ihr wollt, ihr könnt gerne beiseite rücken und euch Platz und Lebensraum in euren vier Wänden von den Vielbeinern wegnehmen lassen, ICH mache das nicht und lasse mir auch nicht vorschreiben wie ich zu leben habe. Die meisten Insekten entsorgt mein Mann, gelegentlich auch eins der Kinder (die übrigens, trotz einer "hysterischen" Mutter, keine Berührungsängste mit Spinnen und Getier haben!). Oft bringen sie das Viehzeug nach draußen, aber wenn das Insekt irgendwo unerreichbar sitzt, muss eben der Staubsauger ran. Und nein, ich hab deswegen kein schlechtes Gewissen, weil ich auch meine Haustiere gegen unerwünschte Fellbewohner schütze.
Und nein, mir ist es nicht vorgelebt worden, bei Spinnen in Angst zu verfallen.
Aber ich wehre mich aufs Entschiedentste dagegen, mich als Mörder und Hysteriker bezeichnen zu lassen, der keine Selbstdisziplin hat und sich selbst zu wichtig nimmt. Diese Einstellung, die @Ming hat, ist mir zu menschenverachtend und überheblich.
4
#117 jb70
10.8.14, 13:00
xldeluxe:
Das meinte ich - finde ihre Webkunst auch bewundernswert.aber eben nicht über meinem Bett oder Sofa.....

Wenn ich die Stallung unserer Nager im Garten saubermache,muss immer zuerst mein Mann als "Vorhut" ausrücken und mir mehr oder weniger garantieren,dass keine Spinnen drin sind ;-))).....furchtbar,ich weiss.....:-/
4
#118 nenne
10.8.14, 13:23
@mops:

moin,

meine spinne vor dem fenster hieß auch so ähnlich und ich stimme voll mit dir überein:

sie bleibt draußen, ich tu ihr nichts, und es ist friede.

ansonsten wird alles, was mich beißen, stechen oder andere juckreiz verursachenden verletzungen zufügen will, hinausbefördert oder umgebracht.

es heißt ja immer: jedes tier hat seine berechtigung; dann klär mich doch mal bitte einer auf, wozu zecken gut sind, und welche berechtigung die haben.

die finde ich viel schlimmer, als spinnen.
#119 Ming
10.8.14, 13:32
Ich habe auch eine Thekla kreuzspinne die wohnt schon jahrelang hinter dem Gartenhäuschen.
Oder die Nachkommen, mein Mann war auch erst so, oh eine Giftspinne weg damit, jetzt ist er soweit sie mit mir zu beobachten und ihr netz.
Meine Tochter hatte Angst vor Schlangen und wollte eine zeit lang nur einschlafen wenn alle Türen der schränke abgeschlossen wäre. Wir haben das in den griff bekommen, indem wir nachts (!) minutenlang die alte schlangenledertasche der Oma gestreichelt haben ...eine Zeitung wollte meine Tochter sogar eine eigene Schlange Gott sei dank ist sie davon abgekommen, und hat jetzt drei Katzen.
4
#120
10.8.14, 13:33
@Ming: zu Clowns: Stephen Kings (Es) ansehen, dann magst du Clowns auch nicht mehr :))))

Ich hab nichts gegen Clowns, meine Tochter mag Clowns jedoch nicht. Sie sagt, man weiß nie wer dahinter steckt, ein Lächeln mit Schminke einfach nur aufgemalt.
Naja sie hat auch schon den Film Es gesehen :)))
2
#121
10.8.14, 13:36
@Fischersfruwe: Urangst, wahrscheinlich waren die Spinnen früher in der Dinozeit so groß wie ein Kleinwagen und daher die Urangst :)))
4
#122
10.8.14, 13:37
@Ming: Schlangenledertasche der Oma gestreichelt ??? aha und das hat geholfen hm
3
#123 jb70
10.8.14, 13:45
Ming:
Und genau das meine ich!
Offensichtlich war auch in Deiner Familie diese Angst schon mal Thema?!
Und aus dem letzten Satz zu schlussfolgern,gibt es auch für Dich Tierarten,die Dich nicht nur in blankes Entzücken versetzen.
1
#124 Ming
10.8.14, 13:49
Ja sie meinte immer Schlangen. Sind glitschig, also habe ich sie über die Tasche streichen lassen und gesagt, so fühlt sich eine Schlange an... Und schade dass sie tot ist, als sie gelebt hat war sie noch viel schöner . Das hat geholfen. Meine Oma war sooo stolz auf ihre Tasche, Gott sei dank hat sich ja da etwas geändert kein normaler Mensch trägt noch schlangenleder von getöteten Tieren oder Pelz .
#125 Ming
10.8.14, 13:52
@jb70: sagen wir mal so, eine rote nacktschnecke anfassen wollte ich nicht, also gehe ich ihr aus dem weg, aber ich bin soweit dass ich sie nicht entferne, vom Rasen, sie geht eh von selbst.
Und das mit meiner Tochter war nur eine Phase, ich habe es auch bewusst nicht thematisiert.
1
#126 jb70
10.8.14, 14:06
Ming:
Eben und genau darum gehts.
Gut,dass sich das bei Deiner Tochter gelegt hat,leider bleibt bei den meisten Betroffenen die Angst und ich nehme an,dass kein Phobiker seine Angst freiwillig behält.
Ich z.B. hätte ja selbst vor der Therapie "Angst",weil ich weiss was mir da früher oder später "blüht"....und mit dem blossen Streicheln einer Handtasche wäre mir nicht geholfen ;-)).
4
#127
10.8.14, 14:24
Bei mir macht grundsätzlich jede Spinne, die unser Haus bekrabbelt, Bekanntschaft mit meinem Staubsauger. Wenn ich mal eine fette, unrasierte Spinne eingesaugt habe, kommt zur Sicherheit noch eine Plastiktüte vor das Saugrohr, fest umklebt mit Tesafilm, damit sie mir nicht abhaut. Hatte zum Glück noch keine im Beutel, wüsste auch nicht, was ich dann machen würde. Aber ich glaube auch, dass sie in dem Staub erstickt.
-1
#128 Ming
10.8.14, 15:05
@jb70: Das schlimmste an der Angst ist die Angst davor. Glaube mir, denke nicht mehr an die Therapie, thematisiere das ganze nicht Versuch mal es mit Humor zu sehen und vielleicht , irgendwann ist es so dass du denkst, oh eine Spinne, schön bist du nicht aber du interessierst mich auch nicht.
Ich drück echt die Daumen, und wenn es auch nur ein klitzekleines wenig hilft, besser als nix.
Bei meiner Tochter waren das Phasen, nach der schlangenangst kam die phase ich trage Jetzt Regenwürmer in der Hosentasche rum, ich weiß nicht was ich schlimmer fand :-)
1
#129
10.8.14, 15:30
@Drachima: Genau so mache ich es auch!
Spinnen sind Nützlinge. Wenn es sie nicht mehr gäbe, würden wir in Insekten ersticken.
1
#130 jb70
10.8.14, 16:06
Ming:
Ja,wer weiss...;-)
Eine Therapie habe ich auch noch nie ernsthaft in Erwägung gezogen,aus besagtem Grund - sprich Feigheit - und es müssten in meinem Fall ja gleich 2,3 sein (Spinnen + Schlangen + Echsen) - haha.....
Ist ja auch nicht so,dass ich dadurch so massiv eingeschränkt wäre,denn im Regelfall suchen mich diese Tiere,mit Ausnahme der Spinnen,ja nicht zuhause auf ;-).
Ich "zwinge" mich auch, mir diese Tierlein in Terrarien (Zoobesuch) trotzdem anzuschauen,hat bisher aber noch nichts gebracht - eher im Gegenteil ;-)).... tja,so hat halt jeder irgendwo seinen "wunden Punkt" ;-))).
5
#131
10.8.14, 16:35
Ich werde von meinen Kolleginnen belächelt, weil ich jedes Krabbeltier per Glas einfange und nach draußen bringe, denn "alles was unter einen Schuh passt" kann man nach deren Meinung auch zertreten... :(((

Unsere beiden Töchter sind verschieden - während die größere vor Spinnen schreiend davonläuft, streichelt die kleinere schon mal die Kreuzspinne im Netz mit dem Finger...

Im Garten habe ich schon öfter beobachten können, wie selbstlos die auch kleinsten Spinnen ihren Kokon mit der Brut darin beschützen. Eine kleine Spinne habe ich halbertrunken aus dem Katzenwassernapf geholt. Sie krabbelte sofort wieder hinein, weil dort noch der Kokon drinnen schwamm. Sozusagen Mutterliebe pur (ja, ja...Instinkt lasse ich auch noch gelten). Mutter und Kinder sind übrigens wohlauf, der Wassernapf steht auch nun in der Küche
3
#132 xldeluxe
10.8.14, 16:47
@Freeling:

Das sind so Geschichten, die mein Herz berühren.............
2
#133
10.8.14, 16:51
Habt ihr mal "Die Spinne in der Yucca-Palme" gelesen? Herrlich.

Dazu:
Die Tochter der Schwester der Frau des Kusins der Freundin meiner Tante war mal in Indonesien im Urlaub. Als sie wieder zu Haus war, bekam sie nach einer Zeit eine Beule am Hals, die immer dicker wurde. Sie ging zum Arzt, bekam Cremes, die nicht geholfen hatten. Die Beule wurde immer größer, bis sie eines Tages platzte. Heraus kamen hunderte kleiner Spinnen - uuuahaha. Die Frau lebt heute in der Psychiartrie. ;-) Gaaaanz bestimmt war. Hat meine Tante mir erzählt. Sie erfuhr es von ihrer Freundin, die es von der Frau des Kusins weiß, der es ihre Schwester erzählt hatte.

Wir pflegen im Wohnzimmer übrigens eine große schwarze "Hausspinne", die das ganze kleine Ungeziefer vertilgt. Es macht Spaß, ihr zuzuschauen, wenn sie wie ein "geölter Blitz" über den Boden rennt.
Aber andere Spinnen entfernen wir in der Regel auch mit der Papier-Glas-Methode und bringen sie nach draußen oder ich patsche locker einen feuchten Lappen drauf, den ich dann vorsichtig zusammenfalte, so dass die Spinne nicht flüchten kann und schüttel sie draußen ins Beet. Manchmal, in der Nacht, wenn ich nicht mehr raus möchte, fange ich die kleinen oder dünnbeinigen Spinnen mit dem winzigen Körper mit feuchtem Küchenpapier, raffe das Ganze zusammen und trete drauf. Dann muss die Spinne nicht lange leiden.
Wir leben mitten im Grünen und haben relativ viele Spinnen, die gern ins Haus kommen, wenn es draußen kühler wird.
2
#134
10.8.14, 16:54
@mops: genauso mache ich das auch. Meine Tochter, die noch panischer als ich reagiert, hat letztens eine Handvoll Haarklemmen hinterher gesaugt - nach besagtem Unterdruck - für alle Fälle.
Wir leben hier auf dem Lande und haben von diesem achtbeinigem Krabbelgetier jede Menge, vor allem eben Spinnen in allen Größen und Varianten. Ganz schlimm ist es, wenn so eine große dicke fette Schwarze an der Wand klebt und ich vorbei laufen soll - bin wie paralysiert vor Angst, dass diese Viecher springen - was ja bei einigen wohl auch so ist.... iiiihhhhh, krieg schon wieder Panik...
3
#135
10.8.14, 16:59
@Ming: Schön, dass deine Putzfrau so ist. Ich muss leider selber putzen und habe nunmal Panik vor dem Gekrabbel. Genieße es, deinen Gong zu schlagen und in Einklang mit Spinnen, Würmern, Flöhen und anderem Getier den Tag zu verbringen. Ich bin mir selber am nächsten, egal ob die Spinne an der Wand oder in der Türe hängt, das gibts nur eins - den Staubsauger!!!
#136
10.8.14, 17:03
@mops: Danke, du sprichst mir aus der Seele...
#137
10.8.14, 17:06
@kerstin25767:

Mir sprichst du auch aus der Seele.
2
#138
10.8.14, 17:10
@Ming: na dann wohl alle Clowns ersäufen, totschlagen usw. usw. wie hier mit den nützlichen Spinnen auch verfahren werden soll...

Wer den Scherz hier nicht sieht - her mit den roten Daumen!
1
#139 locker
10.8.14, 17:12
In Australien gibt es kleine unscheinbare Spinnen, die sich gerne in Schuhen verkriechen, oder Luete bei der Gartenarbeit stechen. Unbehandelt ist ein Biss so gut wie sicher tödlich. Vielleicht sollte man diese Spinnensorte hierzulande ansiedeln; damit könnte dann keiner mehr den "normalen" Spinnen-Phobiker als Spinner bezeichnen.

Ein Bekannter arbeitet im Zoo und er spielt immer gerne mit den Vogelspinnen. Ab und zu wird er aus Versehen mal gebissen, hat sich aber mittlerweile dran gewöhnt.

Ich hatte mal eine Hausspinne, die immer wieder in die Badewanne fiel. Beim ersten Mal war das eine größere Sache, bis sie auf dem rettenden Blatt war. Aber jedes mal ging es besser, bis sie dann schnurstracks auf das Blatt lief, Lift aufwärts, alle Spinnen bitte aussteigen; es lief wunderbar. Nach einer Woche war sie leider verschwunden. Ich hoffe, sie wurde nicht eingesaugt.

Apropos Spinnenbisse: selbst die fetteste Spinne bekommt es nicht hin, unsere Haut durchzubeissen, die ist einfach zu dick. Anders dagegen die landläufigen Moskitos: die sägen die Haut durch, um unser Blut zu schlürfen.

Dazu aktuell: die Sandfliege ist jetzt erstmals in Hessen aufgetaucht. In Mitteleuropa überträgt sie die Leishmanniose; das ist echt ein Thema für Phobien. Die Narben davon sind oft entstellend und der eine oder andere stirbt sogar daran. Hunde, Mäuse usw. werden häufig befallen und dienen als Reservoir für den Erreger. Spinnen, hingegen ernähren sich vor allem von Insekten, auch von Mücken und Sandfliegen!!!!
1
#140 locker
10.8.14, 17:17
Aber ich sollte mal eine Lanze für die netten Tiere brechen: schaut mal die Spinnen mit der Lupe an: an den dicken Palpillen erkennt man, ob es ein Weibchen oder ein Männchen ist. Auch die vielen Augen bei den Jagdspinnen sind klasse. Die rennen ohne Netz und fanngen all den Kleinkram. Wenn man sich mit den Tieren näher befasst, bekommt man auch mehr Sympathie dafür. Es kostet mich auch Überwindung, aber mittlerweile kann ich jede Spinne einfach in die Hand nehmen und verbringen. Die scheinen das auch zu spüren, und verhalten sich äußerst kooperativ, wenn man sie vorsichtig anfasst.
#141 locker
10.8.14, 17:30
@mops: Das mit den Erbsen will ich nicht vertiefen, aber Sand oder Kieselsteine dürften den gleichen Dienst verrichten, und wenn man das einmal die Woche macht, dann sind das in 10 Jahren Kiloweise Erbsen, wenn das jeder 1000.ste in Deutschland macht, dann kommen dann Tonnen usw. zustande und damit könnte man doch Hunderte Familien vor dem Verhungern retten, die im Gegenzug bereit wären, dein Heim penibelst genau von Spinnen freizuhalten usw. usw. usw.

Fakt ist, dass keine Spinne mehr aus dem Staubsauger kommt, egal ob er länger läuft, Gifttücher reinkommen, Haarlack, Erbsen, usw. usw.

Stattdessen kann man Zeit, Mühe, Geld und Ressourcen anderweitig einsetzen, um sich beispielsweise zu freuen.

Gegen Phobien hilft erst mal nichts von alleine. Aber auch wenn man nur eine kleine Spinnenphobie hat, wird es ein irsinnig befreiendes Gefühl sein, wenn man das überwunden hat. Vielleicht besiegt man dadurch auch Fesseln, die einen in einer Art im Leben einschränken, die man nicht erkennt. Ständig in Angst zu leben, dass eine Spinne auftaucht, oder dass einem der Himmel den Kopf fällt, kann beklemmend sein und dem Leben ein großes Stück Lebensqualität entziehen; fällt dem Betroffennen aber nicht auf, weil der ja nix anderes kennt.

Die Entscheidung etwas dagegen zu tun, trifft jeder natürlich selbst. Das dumme an Spinnenphobien ist, dass es sich dank Staubsauger, Insektengift, Haarlack, Klatschen usw. doch ganz passabel leben lässt. Dass aber mit der Phobie vielleicht noch ein sehrr großer, übergreifender Komplex vorhanden ist, kommt dann auch nicht ans Tageslicht und es geht immer weiter und weiter.....
#142
10.8.14, 17:42
@xldeluxe: Und dann werden auch noch verdauungsfördernde Säfte in Deinen Körper gepumpt. Und diese kleine Spinne saugt Dich dann noch genüsslich aus.
6
#143
10.8.14, 17:50
Ähem...räusper...ich erinnere mich vage an einen Tip,in dem es darum ging,Tauben mit einer Wasserpistole zu verjagen...und an einen,in dem es darum ging,wie man am besten Fruchtfliegen loswird...ach,ja!Und dann war da noch einer,wie man Trauermücken zuleibe rückt...wenn ich weiterstöber gibt es auch Tips GEGEN Ameisen,Silberfische,Kakerlaken....
Mensch Mädels,muss das wieder sein???
Jedem Tierchen sein Plessierchen...;)
Das einzige,was ich an diesem Tip nicht gut finde,ist das Chemie zum Einsatz kommt.
Wünsche euch einen schönen RestSonntag und einen guten Start in eine schöne,streßfreie Woche!
#144
10.8.14, 18:48
@Ringelstrumpf: :( :( hilfeee, deine Geschichte ist ja fürchterlich!!!!
1
#145
10.8.14, 18:48
@xldeluxe: was ist das für eine Spinne? Wo hast du sie fotografiert? und habt ihr so riesen Dinger bei euch? OMG das Bild therapiert mich so gar nicht :D
1
#146 marasu
10.8.14, 18:56
@glucke1980:
mich hat's auch ein bisschen gegruselt
da ist das Spinnennetz-Foto von Peggy doch ungleich schöner

(nix für ungut xldeluxe :-))))) schön fotografiert! )
2
#147 ispu
10.8.14, 19:12
ich habe da mal noch zwei nette Spinnchenfotos hochgeladen, vielleicht erscheinen sie ja morgen, aber gruselig sind sie auf keinen Fall, diese Schönheit müsste auch Phobiker überzeugen.
#148 xldeluxe
10.8.14, 19:24
@glucke1980:

Sie ist an meiner Hauswand und jetzt vermutlich auf dem (ausgebauten) Dachboden im Gästezimmer :-)))
#149 xldeluxe
10.8.14, 19:29
...bald ist doch Halloween..........und man sieht sie jetzt wieder überall:

Dicke haarige Spinnen ;-))))))))))

Die gibt es auch als Halstuch und Tischdecke - vielleicht würde es die Angst ein wenig nehmen? ;-)
1
#150
10.8.14, 19:30
xldeluxe: aha :) uiui die sieht ja schrecklich aus, zum fürchten.
Gegen Stoffspinnen, Dekospinnen u.s.w hab ich gar nichts, im Gegenteil ich dekoriere die auch an Halloween, aber mit echten kannst mich jagen :)))
1
#151 marasu
10.8.14, 19:35
@xldeluxe:
" ...Sie ist an meiner Hauswand und jetzt vermutlich auf dem (ausgebauten) Dachboden im Gästezimmer : -)))"

ihh, und ich hab schon mal drüber nachgedacht, dich mal zu besuchen
;-)))))))))))))
2
#152 marasu
10.8.14, 19:39
@ispu:
wird nix helfen, im Freien kann ich auch (aus sicherer Entfernung) eine Kreuzspinne in ihrem wunderschönen Netz beobachten, wie sie sich über eine frischgefangene Fliege hermacht (die mir dann natürlich auch leid tut)
aber bei einem schwarzen Riesenvieh in meinem Haus kräuseln sich mir sämtliche Nacken- und andere Haare.
5
#153
10.8.14, 19:45
Also, daß unsere hiesigen Spinnen unsere Haut nicht durchdringen können, mag bei den meisten wohl stimmen. Dennoch bin ich vor vielen Jahren einmal von einer recht großen, orangefarbenen Kreuzspinne gebissen worden. Ich war beim Waldspaziergang mit Freunden versehentlich in ihr Netz gelaufen, und nun saß sie auf meiner Hand.

Meine Freunde haben mir hinterher berichtet, daß ich geschrieen hätte und versucht habe, sie von der Hand zu schütteln. Dabei geriet sie mir zwischen Ring- und Mittelfinger, wo die Haut ja relativ dünn und weich ist, und biß zu, weil sie sich dort wohl beengt fühlte. Irgendwann gelang es mir dann doch, sie endlich abzuschütteln. Ich hatte durch den Panikanfall Schmerzen wie von unsäglichen Darmkoliken in meinem ganzen Bauch und krümmte mich. Schneeweiß soll ich gewesen sein, und kalte Schweißausbrüche und Herzklopfen habe ich auch gehabt - alles wegen dieser absolut unkontrollierbaren Panik. Die schaltet das Hirn einfach aus, es ist, als ginge es nur noch ums nackte Überleben. Deshalb habe ich auch meinen eigenen Schrei nicht einmal bewußt mitbekommen.

Jedenfalls schwoll im weiteren Verlauf des Spaziergangs mein Finger so dick an, daß der goldene Perlenring, den ich damals trug, die Schwellung schmerzhaft einschnürte. Meine Freunde fuhren mich kurz vor Feierabend gerade noch rechtzeitig zu meinem Hausarzt, und der mußte den Ring tatsächlich aufschneiden, weil er durch keinen der üblichen Tricks mehr zu bewegen war. Ich weiß noch, daß ich auch eine Spritze bekam, aber ich weiß nicht, was das war. Überhaupt ist der ganze restliche Tag wie verschwommen und im Nebel wegen meiner Panikattacke.

Heute ist es nur noch bei den ganz großen und/oder dicken Spinnen so - die kleinen und dünnen dürfen bei mir wohnen, wenn sie mir nicht allzu oft in die Quere kommen. Mir zu nahe kommen sollte keine, und erst recht nicht auf mich drauf, sobald sie (mit Beinen) 1cm groß ist oder gar noch größer. Denn dann ergeht es mir immer noch so wie damals, und im übrigen auch davor schon oft, solange ich denken kann. Nur daß früher schon der Anblick reichte. Im Bio-Unterricht konnte ich nicht einmal mehr das Biobuch anfassen oder auch nur anschauen, wenn die Seite mit den Spinnen aufgeblättert war. Und sämtliche oben beschriebenen Paniksymptome waren schon von einem Foto oder auch einem nur gezeichneten Spinnenbild voll da. Ich bin heilfroh, daß das alles heute nicht mehr ganz so schlimm ist.

Daß ich vollstes Verständnis dafür habe, daß ein Phobiker zu drastischen Mitteln greift, ist ja klar. Eine Therapie hat bei mir übrigens nicht geholfen, sondern nur die Tatsache, daß ich in meiner ersten Studentenbude mit so vielen großen schwarzen (Männchen) und noch größeren braunen (Weibchen) Großen Winkelspinnen (siehe Wikipedia!) zu kämpfen hatte, daß meine Panik vor den kleineren Exemplaren mit der Zeit nachließ.
2
#154
10.8.14, 19:51
Erdhexe: schön geschrieben und jetzt habe ich am ganzen Körper Gänsehaut :(
was dir da passiert ist, war schrecklich. Ich weiß nicht wie ich reagiert hätte, vielleicht wäre ich in Ohnmacht gefallen.
So eine große Winkelspinne, die ist mir nur einmal begegnet in meinem Kinderzimmer, als ich noch klein war, ich denke, das ist auch die Spinne die sich gerade im Gästezimmer bei xldeluxe einquartiert hat.
Wenn jemand schon vor Weberknecht Zustände bekommt, wie sieht es dann aus bei so einer Keller - Winkelspinne
1
#155 xldeluxe
10.8.14, 19:53
@marasu:

Wenn Du sie erst einmal näher kennengelernt hast, wirst Du sie mögen.

Es ist doch auch mit manchen Menschen so, denen wir begegnen:

Auf den ersten Blick nicht unser Fall - doch bei näheren Kennenlernen wird oft sogar Freundschaft daraus ;-))))))))))
3
#156
10.8.14, 19:57
xldeluxe: na warte ab, bis sie nachts zu dir ins Bett kriecht zum kuscheln :))))))) da ist dann nichts mehr mit Freundschaft und Gastliebe ;)
2
#157 xldeluxe
10.8.14, 20:08
Bevor sie mir zu nahe kommt, habe ich eher die Tatze meines neben mir schlafenden Katers im Gesicht, der sie dann genüsslich verspeist..........
3
#158
10.8.14, 20:11
@xldeluxe: Uuuuuaaaaaaahh, auf das Bild hätte ich gerne verzichten können - ich weiß, wie Spinnen aussehen... Da gefällt mir das Spinnennetz viel besser - vor allem ohne Spinne drin. :D
#159
10.8.14, 20:12
xldeluxe: ja auch wieder war, hast ja einen Beschützer im Bett, sollen eine Delikatesse in manchen Ländern sein ;)
2
#160 Beth
10.8.14, 20:13
Wunderschön das Spinnennetz.
#161 xldeluxe
10.8.14, 20:26
@mops:

Klappt wohl nicht mit meiner Therapie ;-)))

Vermutlich völlig falscher Ansatz ;-)))))))))))
2
#162
10.8.14, 20:26
@Beth: Danke,
es hing am Durchgang zur Terrasse... man sieht im Hintergrund die Gartenmöbel.

Ich fange Spinnen immer mit der hohlen Hand und setze sie wieder aus dem Fenster, bzw. Tür.
Es macht mir überhaupt nichts aus und das Gekrabbel in der Hand, falls sie sich selbst befreien will, stört mich auch nicht, es killert nur ganz wenig.
1
#163 marasu
10.8.14, 20:29
@glucke1980:
Delikatesse ... wer, der Beschützer oder die Spinne? ;-)))
1
#164
10.8.14, 20:33
marasu: leider beides :(

dafür hasse ich die Chinesen auch, denn auf deren Speiseplan stehen auch Hunde und Katzen, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Der Kater soll sich auf jeden Fall die Spinne schmecken lassen :)
4
#165 marasu
10.8.14, 20:40
@glucke1980:
Ich würde auch keine Hunde und Katzen essen, aber hassen tu ich die Chinesen deswegen nicht.

Wir essen doch auch Hühner, Kälber, junge Schweine, junge Rinder, Lämmer, Fische, ein süßes Rehlein oder ein Häschen....

Großen Unterschied sehe ich da nicht.
1
#166
10.8.14, 20:42
marasu: Kälber, Lämmer, Rehe und Hasen esse ich nicht.
Du hast recht, hassen darf man nicht sagen, denn alle sind nicht gleich.
Katzen und Hunde sind einfach Haustiere und wenn wir sehen, dass die bei anderen gegessen werden und noch die Bilder dazu, die man oft zu sehen bekommt, dann steigt natürlich die Wut.
2
#167 ispu
10.8.14, 20:44
@marasu: naja, dicke fette schwarze spinnen im Haus muss ja auch nicht sein, ich nehmen sie in die Hand und bring sie raus. Suche da ein nettes trockenes Plätzchen aus und mit einem lieben tschüssi überlasse ich sie dann Mutter Natur.auf meinem Foto sitzt eine kleine Spinne auf einer wunderschönen rose, fragt sich wer hübscher ist, schau es dir an vielleicht morgen.
3
#168
10.8.14, 20:49
Manchesmal hasse ich sogar meine Katzen, wenn sie mir eine halbtote, riesige Spinne als "Geschenk" ins Haus spucken - das müsste ich nicht unbedingt haben, auch wenn es eine Ehre ist. Da sind mir Mäuse lieber - nur von der Optik her betrachtet. :D
1
#169 jb70
10.8.14, 20:49
Wieviele Bilder sind es denn nun?
Auf der App seh' ich 2 (unser Pc ist in Rep.)
Ich hab' mir die jetzt genau angesehen,bin ja guten Willens ;-).
Das Foto mit dem Netz ist toll,das Andere fototechnisch genauso,aber das Motiv....ich habs sogar vergrössert - ich kann mir einfach nicht helfen,ich kann beim besten Willen nichts Schönes an dem Tier finden!!
Aber Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters ;-))).
3
#170 xldeluxe
10.8.14, 20:54
@marasu:

Hassen sollte man jetzt zwar nicht unbedingt schreiben, aber da sie Tiere in keinerlei Hinsicht achten und/oder schützen und auch das Leben und Wohlergehen eines Tieres in keinster Weise respektieren, stimme ich Glucke völlig zu! Es geht gar nicht nur darum, dass sie Katzen und Hunde essen, denn Inder würden uns auch niemals verstehen, es geht mir darum, wie die Tiere gehalten, gequält und bestialisch getötet werden.

DAS ist für mich Grund genug, zu hassen.
2
#171
10.8.14, 21:04
xldeluxe: ja das habe ich vorher auch vergessen zu schreiben, stimme dir da 100 % zu.
Die Tiere werden oft sehr schlecht gehalten in Käfige für Kleintiere gezwängt und dann am Ende noch ziemlich brutal geschlachtet.
Wenn ich oft sowas im TV sehe, heule ich immer vor Mitgefühl um die Tiere, wenn ich sehe, wie sie an den Imbissständen gebratene Hunde und Katzen aufbahren .......... deswegen kommt der Hass innerlich einfach.
Leider gibt es dort eindeutig zu wenig Tierschützer und Gegner :(
2
#172 jb70
10.8.14, 21:08
Das ist sicher eine Frage der jeweiligen Kultur eines Landes,was für uns undenkbar wäre ist für dortige Verhältnisse normal und nichts Verwerfliches,man wächst ja damit auf und kennt es nicht anders.
Das Tiere unwürdig gehalten und gequält werden findet man leider weltweit!!
#173 HeideB
10.8.14, 21:11
@xldeluxe:
Damit sie postwendend wiederkommen, wenn es ihnen im Haus gefallen hat? Gibt doch genug von diesen Scheußlichkeiten, nur weg damit. Ich bin ein absoluter Tierfreund, aber bei diesem Teufelszeug hört meine Tierliebe auf.

Ich mach das mit den Spinnen laut Tipp übrigens ähnlich, nur ich leg nicht schon vorher ein Tuch mit rein, vielleicht saug ich doch gar keine Spinne auf, soll's auch geben und vielleicht ist wenn, das Tuch dann schon ausgeraucht. Hab es grad heute wieder gemacht. Spinne(n) eingesaugt und eine Dosis Isektenspray direkt hinterher ins Rohr des Staubsaugers.
1
#174 xldeluxe
10.8.14, 21:14
@HeideB:

So krass würde ich es jetzt nicht ausdrücken, aber jeder hat da halt so seine Grenzen ;-))
3
#175 jb70
10.8.14, 21:18
glucke1980:
Ich kann mir das auch nicht anschauen,geschweige denn Hunde oder Katzen essen,
und bin auch Deiner Meinung,aber was ist mit unseren Nutztieren z.T. - die Massentierhaltung oder die Viehtransporte...
2
#176 HeideB
10.8.14, 21:19
@xldeluxe:
Ja, da hab ich eine Grenze. Mir gefriert buchstäblich das Blut in den Adern, ich hasse diese Viecher.
3
#177
10.8.14, 21:25
jb70: ja alles schrecklich ich weiß.
Leider bei uns in Deutschland auch :( zum Glück gibt es trotzdem noch einige Gesetze in Sachen Tierhaltung... und es wird auch öfters kontrolliert, doch gibt es überall schwarze Schafe.
Wo anders gibt es aber keinerlei Gesetz dafür, die gehen mit den Tieren um so wie es ihnen grad gefällt.
2
#178 jb70
10.8.14, 21:30
glucke1980:
Da hast Du allerdings recht !!!
3
#179 marasu
10.8.14, 21:34
@glucke1980:
Hast du noch nie ein echtes Wiener Schnitzel gegessen? Das ist z.B. aus Kalbfleisch.

Die Nutztierhaltung bei uns läßt auch sehr zu wünschen übrig - auch die, die den Gesetzen entspricht.
wir müssten uns alle selber hassen, wenn wir genüßlich Wurst, Schinken und Braten verspeisen.

Da ist ein Rehbraten noch das humanste (wenn's ein guter Jäger ist, der genau trifft)
Das Tier lebt artgerecht und glücklich - dann machts "bum" und aus ist es.
1
#180
10.8.14, 21:47
Ist dieser Tipp eigentlich ernst gemeint? Ich muss einigen Anderen zustimmen,echt unglaublich :-(
1
#181 marasu
10.8.14, 21:52
@ Nicole74:
Tja, etliche hier haben mit Spinnen kein Problem und befördern sie einfach ins Freie, ob von Hand, im Becher oder mittels Glasfaserkabel ;-)

Andere haben eine Phobie und können sich manchmal nicht anders helfen, als zu drastischeren Mitteln zu greifen.

Lies die 179 Kommentare vor dir und amüsiere dich :-)
4
#182
10.8.14, 22:15
@Drachima: So mache ich das auch. Man muss doch nicht immer alles Krabbelgetier umbringen.
3
#183
10.8.14, 22:15
Wieso so kompliziert?
Man nimmt ein Glas oder eine Tasse..eine Zeitung oder ein Kuvert...Glas ?ber die Spinne...Papier unter das Glas schieben...Spinne aus dem Fenster werfen, oder in den Garten. Und sie lebt, kann weiter daf?r sorgen das es nicht soviele Insekten gibt.
1
#184
10.8.14, 22:33
scheiß tip.

warum darf man öffentlich dazu aufrufen und beschreiben, wie man Tiere quält???

all jene die den tip gut finden haben wahrscheinlich auch so eine klebende Fliegenfalle an der

decke zu hängen?
2
#185
10.8.14, 23:02
marasu: ja doch Wiener Schnitzel esse ich schon gern, aber ich nehme dazu halt Schweineschnitzel. Früher hab ich gerne Kalbsleberkäse gegessen als ich klein war. Ich finde die Kälber einfach zu süß, ich kann sie nicht essen, ich weiß blödsinn, weil ich die ja auch später esse, wenn sie groß sind.
Enten z.b. kann ich auch nicht essen, ich gehe oft Enten füttern und finde die auch so niedlich, deshalb gibt es bei mir nie Ente...
Mit dem Reh magst du recht haben, wenn es ein guter Jäger schießt, habe es noch nie gegessen.
Wenn ich nicht so gern Wurst und Fleisch essen würde, dann wäre ich schon lange Vegetarier.
1
#186 giannanini
10.8.14, 23:46
Ortrud hat recht. Und davon abgesehen: Spinnen töten bringt Unglück.
3
#187
11.8.14, 00:00
giannanini: ja nur leben mit einer Spinne macht mich nicht glücklich. Das ist ja das Problem.
Jeder so wie er kann, andere haben Höhenangst und ich habe Ekel vor Spinnen, da kann man nichts ändern.
Wenn sie mich in ruhe lassen und nicht ständig in meine Wohnung spazieren, dann lass ich sie doch auch in ruhe, ist doch nicht so, als ob ich raus geh auf Spinnenjagd und sie dann töte.
2
#188 Schnuff
11.8.14, 00:32
@Erdhexe: oh je,du arme!Mir kam eben auch die Gänsehaut angekrochen,als ich Deinen Bericht gelesen hatte!So eine ähnliche Geschichte war es wohl dann bei mir auch,als ich noch ganz klein war (kann mich an nichts erinnern,was in irgend einer weise mit Spinnen zu tun hatte).
Andere lachen über uns,das ist nicht fair.
Ich wünsche Dir aber trotzdem noch eine schöne,spinnenfreie Woche.
LG
2
#189
11.8.14, 08:06
ausgesprochen geschmacklos dieser tip,
warum wird diese Tierquälerei hier noch hoffiert?
#190 locker
11.8.14, 08:21
@Erdhexe: ja, glaube ich, dass stimmt, kann im Unglücklichsten Fall auch passieren. Allerdings nicht zuhause. Dort holt man sich eher eine Vergiftung durch eingeatmetes Insektengift, wenn man es schlauerweise durch den Staubsauger in der Raumluft verteilt.

In Deutschland gibt es ein paar wenige Spinnen, die unangenehm sein können, die Berührungspunkte sind allerdings selten, da sie in der Natur und meist abgelegen residieren.

Zitter- und Haus/Winkelspinne sind bei uns angesagt, und die sind definitiv nicht schädlich, sonst wären die Zeitungen voll von Spinnenopfern.

Wirklich beunruhigend ist es, dass durch die Klimaverschiebung nun allerlei unangenehmeres Geviech bei uns einwandert. In Südeuropa gibt es schon beunruhigendere Arten. Ich habe mal gegoogelt und die Trichterspinnen aus Sydney können mit ihren Zähnen wirklich durch einen Lederschuh tödliche Giftdosen verabreichen, wobei die Männchen gerade mal 2,5 cm groß sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sydney-Trichternetzspinne
http://en.wikipedia.org/wiki/Hadronyche_formidabilis
http://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Witwen
http://de.wikipedia.org/wiki/Phoneutria

Eine Sonderrolle spielt hierbei folgende:

http://de.wikipedia.org/wiki/Latrodectus_tredecimguttatus

Die könnte auch bei uns locker leben, wenn das Klima sich weiter verändert. Aber nur 4-5 von 1000 Bissen enden tödlich. Ein ganz naher Verwandter, Latrodectus mactans, lebt in Amerika. Dieser Art werden bereits 36 Todesfälle zugeordnet.

Da hilft wirklich nur noch stärkere Staubsauger kaufen, mindestens 2 Stunden am Tag saugen, Türen und Fenster geschlossen halten, nicht mehr vor die Tür, Alarmsensoren mit Spinnendetektoren, Schutzanzüge mit 2,5 cm dickem Edelstahl und eigener Luftversorgung, allerdings mit Spinnen-Eindringlingsalarm, falls massenhaft Giftspinnen in die Luftversorgung eindringen. Dann allerdings hilft nur noch das Handbuch des Schutzanzuges und ein rascher Umzug nach Grönland. Sorry, aber das ist die nackte Wahrheit!
1
#191 Ming
11.8.14, 10:15
@tina-mama: weil es halt so viele dumme Menschen gibt und weil die Spinnen in dem Fall die schwächeren sind.
Aber etwas Unterstützung haben die ja auch gefunden :-)
#192 Schnuff
11.8.14, 10:41
Ming und tina-mama :
Sicher,es gibt andere Methoden,um Spinnen los zu werden,aber ihr könnt einfach nicht verstehen wie das ist,wenn man vor etwas Angst hat und es umgibt einen ständig.Überlegt mal in Ruhe,wovor Ihr Angst oder Unbehagen habt und stellt Euch vor,Ihr werdet ständig damit konfrontiert.Dann könnt Ihr uns vielleicht ein wenig verstehen,das wir alles dran setzten,dieser Situation zu entfliehen.
Das alles hat mit Tiermördern nichts zu tun,das geht tiefer.
LG
2
#193 marasu
11.8.14, 10:49
@tina-mama:
Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:
Etliche hier haben mit Spinnen kein Problem und befördern sie einfach ins Freie.

Andere haben eine Phobie und können sich manchmal nicht anders helfen, als zu drastischeren Mitteln zu greifen.

Lies die 187 Kommentare vor dir und lerne beide Seiten kennen.

@Ming:
Als Nicht-Veganer bist du auch Tierquäler!
Du brauchst nicht beleidigend zu werden und andere Menschen "dumm" nennen, nur weil sie Ängste haben, die du nicht kennst (oder nicht kennen willst)
#194
11.8.14, 10:53
@Schnuff:

dann greift doch statt zum staubsauger mal zum psychologen, das ist auf lange sicht gesehen

sicher wirkungsvoller.

das hat mit tiermord sehr viel zu tun, denn ihr mordet diese Tiere ja de facto.
#195 Ming
11.8.14, 11:03
Zum billionsten mal :-) es geht bei mir darum, sich immer scheußlichere Methoden auszudenken die Spinnen zu zersetzen obwohl es funktionierende spinnenfaenger gibt.
Angst ist eigentlich unser Freund, sie bewahrt uns vor gefahren und diese Überschießende Angst muss man einfach besiegen. Wenn man es wirklich will geht das .
#196
11.8.14, 11:10
@: marasu +Schnuff ich habe mal die roten Neutralisiert ,Klar wo sie herkommen ;-))))
Nur noch Kopfschütteln.

Wie immer wenn so ein Thema kommt
Diese Kommentar von Ming gehört gemeldet
*@tina-mama: weil es halt so viele dumme Menschen gibt und weil die Spinnen in dem Fall die schwächeren sind.*,das ist nicht mehr sachlich und hat nichts mit dem Tipp zu tun
3
#197 nenne
11.8.14, 11:14
moin,

zu#192

jau,
ich ermorde sie., aber dann in notwehr. weil sie mich beißen, stechen oder sonst wie verletzten, und das dann auf jeden fall juckt.

spinnen, in der wohnung, finde ich nicht so prickelnd , aber ich wohn ebenerdig und ein fenster ist -wegen der katzen - immer auf , also versuche ich, sie zu ignorieren.

ich denke auch, daß du dir die kommentare alle durchlesen solltest.

alles hat zwei seiten und ich maße mir nicht an die "alleinseeligmachendeweisheit" gefressen zu haben, um so über andere zu urteilen.
#198
11.8.14, 11:19
@frenchi:

seid ihr ein selbstgerechter haufen, was hängt ihr euch derartig an dem Wörtchen dumm so auf?

rein inhaltlich zeugen viele Kommentare nun wirklich nicht von geistigen Überfliegern.

und andere Meinungen neben den eurigen sind offenbar hier auch nicht erwünscht.
3
#199 Schnuff
11.8.14, 11:19
ich glaube,wir sollten diese "Diskussion" beenden,die Spinnenliebhaber verstehen uns nicht oder wollen es nicht,weil sie sich nicht vorstellen können,dass man vor so einem kleinen Vieh Angst haben kann...
LG
#200 Schnuff
11.8.14, 11:24
für alle :

http://de.wikipedia.org/wiki/Arachnophobie
2
#201
11.8.14, 11:25
@Schnuff: Ob es Tauben Fliegen Spinne sind es IMMER DAS GLEICHE.
Kein Antworte mehr geben,
Ich verstehe es weil meine Nachbarin auch so eine Panik vor Spinne hat.

@ tina-mama bleib sachlich bitte ,keine Beleidigung, sonst drucke ich noch auf den Meldebutton.
3
#202 marasu
11.8.14, 11:27
@frenchi: danke fürs neutralisieren!
Ich melde keine Beiträge, wenn die rausgenommen werden, geht dem späteren Leser jeder Zusammenhang verloren.
Gewisse Leute disqualifizieren sich doch durch ihre Kommentare selbst.
3
#203 Schnuff
11.8.14, 11:29
@frenchi: von mir auch Danke fürs Verständniss.Hab Euch einen Link geschickt von Wikipedia,der muss nur noch frei geschaltet werden.
3
#204 Beth
11.8.14, 12:36
@tina-mama: Da muss ich dir Recht geben.
Leute mit anderen Meinungen fangen sich rote Daumen ein.
Ich habe keine Angst vor Spinnen, Fröschen, Schlangen etc., meine allerdings dass man, weil man Angst hat sie nicht umbringen muss.
Ein Psychiater oder Psychologe kann das Problem eher lösen.
Allen noch einen schönen Tag.
1
#205
11.8.14, 12:44
@Beth: Also ich habe eine riesengross Reptilienphobie! Spinnen machen mir nichts auseptilien kann ich verzichten! Die braucht jetzt nun wirklich keine/r!
#206 Ming
11.8.14, 12:53
Mal eine ganz andere frage, vielleicht weiß das jemand. Ich wollte einen Tipp einstellen über einen Teich Ersatz auf der Terrasse und habe Bilder gemacht. Jetzt weiß ich ja, man gibt mit dem einstellen das recht an den fotos weiter. Heißt das jetzt ich selbst darf sie nicht mehr verwenden zB auf meiner Website oder im Blog? Ich habe den Admin angeschrieben aber keine Antwort bekommen, vielen dank wenn es jemand weiß.
2
#207
11.8.14, 13:08
ich habe auch keine angst vor spinnen und befördere sie nach draussen...ich fühle mich nicht wohl damit sie aufzusaugen..
#208
11.8.14, 13:16
@Ming: Hallo Ming,
du kannst deine Bilder natürlich weiter verwenden wo immer du willst, ....aber du kannst auch nichts dagegen machen wenn diese Bilder von FM weiterverwendet werden, zum Beispiel in einem ähnlichem Tipp.

Mir erging es hier so, dass mein Tipp mit Bilder abergelehnt wurde, aber ein neuer Tipp von FM eingestellt wurde und mit meinen Bildern ,,geschmückt ,, wurde. (Das ist ca 6 Monate her)
Da kannst du dann nichts machen.
3
#209 marasu
11.8.14, 13:18
@Ming:
Du kannst deine Fotos durchaus weiterverwenden, aber FM kann deine eingestellten Fotos auch nach Lust und Laune verwenden, auch an ganz anderer Stelle als bei deinem Tipp und ohne dich fragen zu müssen.

PS: so Fragen gehören eigentlich ins Forum :-)
4
#210
11.8.14, 13:36
@Beth: ganz klar, ich geh zu einem Psychiater, zahle den womöglich auch noch selber, denn die
Krankenkasse übernimmt das wahrscheinlich nicht.
Das alles mache ich natürlich, weil ich die Spinnen ja so liebe und dann muss ich am Ende sowieso abbrechen, da man höchstwahrscheinlich irgendwann mit einer echten Spinne konfrontiert wird...

Nein danke. Wenn sie in meine Wohnung kommen, werden sie wenns geht raus gebracht und wenn nicht möglich ist, dann eben eingesaugt und basta. Ich glaube kein Mensch lebt ohne Angst vor etwas, deswegen sollte man nie jemanden dafür als dumm bezeichnen, wie es manche hier tun.
#211 Vava
11.8.14, 13:42
@Ming
"Heißt das jetzt ich selbst darf sie nicht mehr verwenden zB auf meiner Website oder im Blog?"

NEIN - denn Du gibst nur ein einfaches Nutzungsrecht weiter. Dies ist kein "ausschließliches" oder "alleiniges" Nutzungsrecht.
Du kannst diese Bilder nicht nur selber verwenden !!!! sondern auch anderen Parteien ebenfalls 'einfache Nutzungsrechte' einräumen.

Einzig schwierig würde, wenn Du diese Bilder als alleiniges Nutzungsrecht weitergeben wolltes, wenn Du schon jemdand anderem vorher eine einfache Nutzung gewährt hattest.
#212 Vava
11.8.14, 13:46
Ist das wahr Peggy:
"Mir erging es hier so, dass mein Tipp mit Bilder abergelehnt wurde, aber ein neuer Tipp von FM eingestellt wurde und mit meinen Bildern ,,geschmückt ,, wurde." ?

Denn das wär 'Diebstahl'. Die Tippabgabe ist ein Vertrag, der erst zustande kommt, wenn beide Parteien zugestimmt haben. Wird der Tipp als Gesamtpaket abgelehnt, werden auch die vom Tippgeber zugesagten Bedingungen nicht wirksam. Somit erhält FM keine Nutzungsrechte.
Eine Verwendung Deiner Bilder wäre somit eine widerrechtliche Erschleichung.
Du kannst dagegen rechtlich vorgehen.
6
#213
11.8.14, 13:55
Vava: Du kannst dagegen rechtlich vorgehen.......

HAllo, bist du Anwalt? was soll das, es geht hier um stinknormale Fotos, auf denen man selber
bestimmt nicht zu sehen ist, also übertreiben kann man auch. Was soll das eigentlich hier im Thema Spinnen? Sucht euch doch das Forum wie schon marasu geschrieben hat
2
#214
11.8.14, 13:56
@Vava: Ja das ist so, ich habe sie ja gleich wiedererkannt und habe mein Unmut im Kommentar zum Ausdruck gebracht, viele FM-Mitglieder fandes es auch nicht richtig und so kam es, dass der gesamte Tipp gelöscht wurde.
Es war ein Silberputztipp mit sehr anschaulichen Bildern. Aber... vergessen, vergeben! Na gut, vergessen noch nicht.
2
#215
11.8.14, 13:58
Peggy: wahrscheinlich gab es deinen Tipp schon und man dachte dann kann man wenigstens die Fotos dazu noch brauchen. Was hättest du sonst mit denen angestellt, gelöscht und hier dienen sie wenigstens noch einen Zweck
#216 Ming
11.8.14, 14:01
hallo 1000 dank für die Info. Ich weiss es gehört ins forum, aber manchmal bis ich eine faule Socke und ich dachte mir dass jemand das weiss.
Ich habe eine Ohrentzündung hoffentlich gibt das mildernde Umstände :-)
Ich werde den Tipp jetzt einstellen, hätte mich nur geärgert wenn ich die Bilder selbst nicht mehr hätte verwenden dürfen.
Wie ist das eigentlich mit dem Avatar, darf der auch verwendet werden an anderer Stelle?
1
#217
11.8.14, 14:06
@glucke1980: Den Tipp gibt es doch noch, er wurde von Bernhard eingestellt, ich habe eben mal geguckt.
Sein Tipp erschien nach meinem, das fand ich unfair.
Es ist eine Silberkanne zu sehen, die in einer Alupapier/Salzlösung liegt, zum Schluß steht sie auf meinem Küchentisch.
Es sind 4 Bilder, FM hätte mich zumindestens fragen können, das allein war mein Gedanke.
5
#218
11.8.14, 14:11
@Ming: @tina-mama

Ob eurer Kommentare #189, 190, 192,196 und 198 kann ich einfach nur den Kopf schütteln.

Ich glaube euch gehts bloss darum recht zu behalten und starr bei eurer vorgefassten Meinung zu bleiben.
Null Toleranz, Empathie und Verständnis für Mitmenschen.

Dafür umso Tierliebender....
Aber jedem das Seine.
1
#219
11.8.14, 14:12
Vava: Das mit den Bildern hast Du sehr gut erklärt, vielen Dank. Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich mein Himbeertörtchen bei einem Fotowettbewerb z.B. bei meiner Zeitung einreichen kann. Jetzt weiß ich's - ich kann. :-)
#220 marasu
11.8.14, 14:12
Ming: ... Avatar ... da musst du in den Nutzungsbedingungen von FM nachlesen, aber das Avatar-Bild ist eh so klein, dass man es kaum woanders verwenden kann.
2
#221
11.8.14, 14:16
@Peggy: achso ok wusste ich nicht, dann wäre es schon etwas unfair
#222
11.8.14, 14:33
@zumselchen: Nein, ich kann doch nicht!!! Alle Zeitungsleser, die das Foto von FM kennen, wissen dann, wie das Zumselchen wirklich heißt. Spinnenaugen, seid wachsam!
#223
11.8.14, 14:54
es geht hier einfach um die art und weise.

bei einer Tauben-, Hunde-, Reptilien- oder sonst

welcher Phobie kommt doch auch niemand auf

die Idee diese Tiere mit irgendeiner Maschine zu

eliminieren.

und hier überschlägt man sich gradezu mit mordideen.
3
#224
11.8.14, 14:58
tina-mama: sorry kein guter Vergleich. Du willst doch nicht Hunde, Katzen und Tauben mit Spinnen vergleichen.
4
#225
11.8.14, 15:02
@tina-mama:

Klar ist eine Spinne auch ein Lebewesen. Aber für mich ist eine Katze, ein Hund oder ein Vogel nicht vergleichbar mit einem Insekt. Und das bei aller Tierliebe.
2
#226
11.8.14, 15:24
ich maße mir nicht an zu entscheiden, ab wann ein leben lebenswert ist.
#227 locker
11.8.14, 15:35
Wenn ich eine Phobie hätte, würde ich gerne wissen wollen, was dahinter steckt, und wie ich damit vernünftig weiterleben kann. Meistens werdenPhobien nicht von alleine besser, sondern schlimmer, bis man gar nicht mehr gut leben kann.

Ich bin mir sicher, die Kasse zahlt für den Psychologen, wenn man es richtig anstellt.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Einteilung von Insekten, Spinnentieren und Säugetieren hier zielführend ist, und ob Veganer und Allesesser gegenüber mehr Spinnentötungskritik äußern dürfen.

Vielleicht kann man in Schädlinge und Nützlinge einteilen, weil man auch Mäusen den Garaus macht, die ja bekanntlich Säuger sind.

Wenn jemand eine Elefantenphobie hat und in seiner Wohnung plötzlich Hunderte Elefanten sind, dann könnte ich es auch verstehen, wenn er sie alle erschiesst. Wenn derjenige seine Phobie allerdings überwunden hätte, könnte er die Situation gewiß zu seinem Vorteil nutzen, beispielsweise, indem die Elefanten verkauft werden. Genauso kann man sich mit Spinnen Ungeziefer Chemiefrei vom Hals halten. Je mehr Ungeziefer, desto mehr Spinnen. Ist kein Getier mehr da, haben die Spinnen auch keine Lebensgrundlage mehr. Dann wären der Psycholog und ein paar Insektenschutzgitter eine gute Doppelmaßnahme.
3
#228 Ming
11.8.14, 16:02
ich bin wegen dieser themen mit mir selbst nicht im Reinen, auch dass ich es einfach nicht schaffe Vegetarier zu werden, mich dann selbst beschwichtige ja nur Ökofleisch und davon wenig zu essen.
Mein Mann lässt bei Zecken gar nicht mit sich reden, er wirft sie in den Teich und sagt, auch bei Überschwemmungen ertrinken Zecken. Gestern war ich bei Nachbarn eigeladen dort gibt es jedes Jahr ein riesiges Seafood Buffet und jeder freut sich diebisch darauf. Ganz liebe Menschen die mich vor 10 Jahren hier mit offenen Armen aufgenommen haben. Soll ich denen jetzt mit meiner missionarischen Haltung den Tag vermiesen?
Hummer esse ich schon ewig nicht mehr, die werde 30 Jahre alt und sind so majestätische Tiere. Aber dann habe ich mir überlegt, wer gibt mir das REcht zu sagen, eine Krabbe oder Muschel ist weniger wertvoll? Aber zu einem habe ich eine klare Meinung, wenn schon töten , dann bitte so schnell und schmerzlos wie möglich. Ich sage in diesem Zusammenhang extra nicht das Wort human.
#229
11.8.14, 16:16
@locker: Insekten Schutzgitter sind auch nicht Jedermanns Sache. Ich kann sie z.B. nicht ertragen Fenstergitter-Phobie!), da teile ich mein Domizil schon lieber mit Familie Weberknecht et al. ;-)
1
#230
11.8.14, 16:28
@tina-mama: das habe ich mich schon bei dem Tauben-Wasserpistolen-Tipp gefragt.
Hier weden eindeutig Tipps zugelassen, die Tiertquälerei beschreiben. Einfach unglaublich!
#231
11.8.14, 18:20
Die Sogwirkung des Staubsaugers ist zu gro? f?r die Spinnen.
#232
11.8.14, 20:24
Hier ein Video was mit Spinnen im Staubsauger passiert:
https://www.youtube.com/watch?v=4NbDw_hr3Vg
-3
#233
11.8.14, 21:54
Also die Methode mit dem Insektenspraylappen im Staubsauger würde ich nicht empfehlen, das verbreitet sich in der Luft beim saugen und ist ungesund.

Ich vergas die Spinnen lieber direkt. Die ganz großen sterben jedoch nicht bei einmaligem ansprühen mit Insetenspray. Hier macht es sinn, einen Becher über die Spinne zu stülpen und in diesen das Gas einzuleiten. Die Spinne wird binnen Sekunden sterben. Dies ist besser als eine halbe Flasche des Giftes zu versprühen.

Früher habe ich oft die Kleber-Methode empfohlen, diese ist aber für Leute mit Spinnenphobie nicht geeignet und wurde oft als Tierquälerei abgestempelt, daher rate ich nun nicht mehr dazu.
#234 Vava
11.8.14, 22:37
Prima Peggy ~ dann hat es sich ja doch noch zum Guten gewendet ;-)


Hallo Ming und zumselchen

Freut mich, dass ich Euch weiterhelfen konnte :-)
und dank' für die freundlichen Rückmeldungen
#235
11.8.14, 22:43
@Vava: Gern geschehen! :-)
1
#236
11.8.14, 23:20
Warum sollte ich Spinnen ins Jenseits befördern? Ich befördere sie lieber nach draußen - und das ganz einfach:
nicht das hier vielfach erwähnte Glas, sondern einen durchsichtigen Gefrierbeutel weit geöffnet über sie stülpen, etwas hin und her schieben, bis sie ins Innere krabbelt, Öffnung zuhalten und draußen ausschütteln. Das klappt bei mir immer!
Meine Mutter hat sich vor Mäusen geekelt, aber Spinnen nahm sie von der Wand und brachte sie in der hohlen Hand nach draußen, was uns Kinder immer gruselte.
#237
11.8.14, 23:32
@anemone: ich bin wie deine Mutter ;-)
Ich ekel mich nicht vor Mäusen,irgendwie finde ich sie sogar süß.... aber ich habe höllischen Respekt vor ihrer Schnelligkeit und den Nagezähnen,
Ich könnte keine Maus anfassen oder mit ihr in einem Haus leben.
1
#238 xldeluxe
11.8.14, 23:45
@Peggy:

Zwangsläufig lebte ich mal mit zwei Mäusen über mehrere Wochen in einem Haus und da ich selbst sie aus Amsterdam über die Grenze gebracht hatte, war ich dann auch für ihr Wohlergehen verantwortlich und schütze sie so lange vor dem Jaginstinkt meines Katers, bis ich sie in die Freiheit entlassen konnte.......leider kamen sie nur bis zum Nachbarskater............:-(
2
#239
12.8.14, 01:57
Na klar, saugt sie auf, vergiftet sie (und Euch) oder haut sie platt... Und regt Euch dann über Fliegen, Mücken und anderes fliegendes Insektengetier auf!

Mögen tue ich die Krabbelviechter auch nicht unbedingt (solange sie nicht so groß wie meine Hand sind), aber sie sind und bleiben nützliche Insektenfänger. Deshalb dürfen sie bleiben, solange sie mich nicht bekrabbeln und ihre Netze gut sichtbar oder mitten im Weg spinnen.
-1
#240
12.8.14, 06:51
@Boundless: Das sehe ich auch so, solange es keine Vogelspinnen sind ist alles ok!
1
#241
12.8.14, 08:00
Ich kann es irgendwie nicht so ganz verstehen, Hunde, Katzen .... werden geschützt und weil ein Tier,8 Beine hat und nicht soooooo niedlich aussieht,wird es platt gemacht. Icch muß die Spinnen nicht lieben, aber respektieren und es gibt doch keinen Freifahrtschein für uns, nur weil ich mich fürchte. Ängste kann man überwinden und eine wirkliche echte Phobie müsste behandelt werden. Meistens ist es doch nur das Aussehen des Tieres was abschreckt. Jeder von uns sollte mal ein wenig in sich gehen und etwas mehr versuchen,vernünftig zu handeln.
4
#242 jb70
12.8.14, 08:18
tina-mama & Fan Club:
Selbst einem "geistigen Überflieger" fällt hier auf,dass ausschliesslich die Spinnenschützer keine andere Meinung oder Haltung zulassen und z.T. richtig beleidigend und unsachlich werden - DAS ist in meinen Augen anmassend.Soviel zum Thema "selbstgerechter Haufen".

nenne:
Gebe Dir völlig recht!!

locker:
Menschen die mit Spinnen udgl. nicht können sind nicht zwangsläufig ein Fall für den Psychologen.Wer den gesamten Thread verfolgt hat stellt fest,dass eher die Seite der Spinnenschützer,aufgrund ihrer Wortwahl in den Beiträgen,einen "unentspannten Eindruck" machen - auch hier könnte ein Psychologe helfen :-).
2
#243 ispu
12.8.14, 09:58
schaaaade, meine Spinnenfotos sind nicht eingestellt worden und die waren soooo schön. der Tipp ist wohl ausgereizt und zwei Fotos sind eigentlich auch genug. Vielleicht tauchen sie ja mal woanders auf.
#244 locker
12.8.14, 11:46
@jb70: Da hast Du mich nicht richtig verstanden: Ich habe im Konjunktiv geschrieben: Wenn ich eine Phobie hätte, würde ich gerne wissen wollen...

...und dennoch, ich bin sehr entspannt, sogar so entspannt, dass ich eine Hausspinne in die Hand nehmen kann, berühren kann, und kein Problem habe, wenn sie meine Wohnung als Jagdrevier ansieht, über meine Bettdecke läuft oder auf meinem Bein sitzt, während ich entspannt Fernseh schaue (letzteres ist leider noch nie vorgekommen).

Ich kenne einen Menschen, der seine Wohnung auch mit Insektenspray eingenebelt hat, weil er einen Haufen Ameisen in der Wohnung hatte. In den darauffolgen Jahren war er ziemlich oft zuhause, weil er sehr oft krank war und nicht auf die Arbeit konnte. Das ist wirklich unentspannend.

Weil ich das weiß, bin ich in die Diskussion eingestiegen, aber jedem Tierchen sein Plaissierchen, oder?

Eine Phobie ist eine starke Einschränkung, und warum sollte ich dem Phobiker nicht den Hinweis geben, dass er mit keine Angst vor Kosten haben soll, sondern erst mal mit dem Psychologen ein Gespräch darüber führt? Wenn man davor Angst hat, dann ist es ein Teufelskreis.

Vielleicht noch ein persönliches Erlebnis, zum Thema Entspanntheit: bei einer Abschlussprüfung saßen 3 Klassen zusammen von 8 bis 13 Uhr bei der Klausur. Nach ca. 3 Stunden schaut ein Mädel nach oben und sieht eine Spinne in der Ecke und bekommt einen ewig langen Schreikrampf. Sie hatte Glück, dass sie nicht ausgeschlossen wurde, und alle anderen hatten Glück, keinen Infarkt bekommen zu haben.

Es geht darum, ob man den Mumm hat, jemand Fremdem einen Hinweis zu geben, wenn man klar erkennt, dass Probleme bestehen. Natürlich kann man auch Ja & Amen sagen, den Mund halten, und zuschauen, vorbeigehen und nichts tun. Das machen aber schon genug, und davon wird es nicht besser. Die Wegschau-Mentalität macht unsere Gesellschaft kalt. Wozu der Mangel an Zivilcourage führt, sehen wir ja fast täglich im Fernsehen.

Beleidigungen heiße ich übrigens niemals gut. Sie sind Zeichen eines mangelnden Respekts gegenüber anderen. Wenn man sich selbst nicht mag kann man auch keine anderen Wesen respektieren.
1
#245
12.8.14, 12:23
@ispu:


Schön, dass du wieder da bist.
Das freut mich echt:-)))))))))
1
#246
12.8.14, 12:30
@ispu: Auch von mir ein herzliches HALLO
und Willkommen zu Hause :-))
2
#247 ispu
12.8.14, 13:14
@bollina: und Peggy, danke euch, wenn es hier nicht solche netten wie euch und noch viele andere geben würde, wäre ich nicht wiedergekommen, ich mag euch eben. Übrigens mein Spinnenfoto ist da.
2
#248 jb70
12.8.14, 13:18
locker:
Doch,doch - ich hab' Dich schon richtig verstanden :-).
Du würdest - falls davon betroffen - mit psychologischer Hilfe,der Ursache auf den Grund gehen.
Ebenso empfiehlst Du,neben Fliegengitter den Besuch bei einem Therapeuten,als Doppelmassnahme und in #141 vermutest Du einen eventuellen "grossen,übergreifenden Komplex" bei den Phobikern.
Ich habe lediglich dazu geäussert,dass nicht JEDER,dem vor Spinnen graut,gleich einen Psychologen braucht.Es ist auch nicht jeder dadurch so in seinem Leben eingeschränkt,dass ihm dadurch Lebensqualität verlorengeht.Ich finde das einfach übertrieben.

Ich kann auch hier den Zusammenhang mit nötiger Zivilcourage nur mit sehr viel Phantasie erkennen.
Vielmehr fehlt mir zu diesem Thema die nötige Akzeptanz in vielen Beiträgen.
Genauso,dass wiederholt hier von "Mord" die Rede ist,weil jemand eine Spinne oder Käfer zertreten hat - man kann alles übertreiben,finde ich. (das nur allgemein dazu).

Was den "unentspannten Eindruck" betrifft,habe ich jene User gemeint,die mit ihren Beiträgen Phobiker als dumm,selbstgerecht und undiszipliniert betiteln. Mir ist kein einziger Beitrag in Erinnerung, in dem ein Phobiker einen Spinnenfreund persönlich "angreift",nur weil er die Begeisterung für diese Tiere nicht nachempfinden kann - oder hab' ich einen übersehen? ;-)

Aber,was diesen mangelnden Respekt betrifft, sind wir ja einer Meinung ! :-)
2
#249 ispu
12.8.14, 13:31
Mir tun die Leute leid, die Angst vor spinnen, Schlangen oder anderem Getier haben, denn sie verpassen schöne Momente die die Natur und diese Tiere bieten und ich stelle es mir schrecklich vor, ständig in Angst leben zu müssen, denn die tierchen können ständig und überall auftauchen.
#250 jb70
12.8.14, 15:04
ispu:
Da stimme ich Dir zu - wenn einen die Angst daran hindert sich in der freien Natur zu bewegen,dann schränkt das massiv ein. Aber Gott sei Dank sind das ja Ausnahmen.Bei diesen Menschen ist dann vermutlich der Leidensdruck so gross,dass sie Hilfe in Anspruch nehmen - was ja auch gut ist.Bei mir z.B. ist es nicht so,dass ich ständig befürchte es könnte irgendwo eine Spinne oder Schlange auftauchen und erlebe es daher nicht als Einschränkung.
1
#251
12.8.14, 15:52
Wenn man nach feuchten Nächten auf Schritt und Tritt darauf achten muss, nicht auf eine Nacktschnecke zu treten, dann ist das auch eine enorme Beeinträchtigung. Trotzdem ertappe ich mich regelmäßig dabei, die Tiere vor dem sicheren Sonnentod auf der Terrasse zu retten.
1
#252
12.8.14, 16:03
@zumselchen: Respekt.

ein lebensmotto von albert schweitzer lautet : " Respekt vor JEDER Art von Leben".
2
#253 ispu
12.8.14, 16:11
@tina-mama: das ist auch meine Einstellung, außer Mücken , Zecken und Bandwürmern, die kann ich einfach nicht lieb haben. :-(((((
#254
12.8.14, 16:25
@tina-mama: Zu viel der Ehre, Tina-mama! Ich habe auch schon mal einen ganzen Clan eingesammelt und in Zeitungspapier eingewickelt in die braune Tonne verfrachtet. Oder aber daran gedacht, sie in der Kühltruhe zwischenzulagern, bis das große orangefarbene Auto wieder vorbeikommt. Aber ein gutes Gefühl ist anders! Seit ich nun die Katzenfutterreste sofort entsorge, hat sich die Lage verbessert, und ich bin gnädig gestimmt.
1
#255
12.8.14, 16:27
@ispu:

respekt und liebe sind ja auch zwei verschiedene dinge.
5
#256 ispu
12.8.14, 18:50
@tina-mama: wenn sich eine Mücke auf mich setzt und ihren Stachel in mich hineinbohrt, dann mache ich sie platt, auch eine Zecke, die Borreolose und Menegitis über trägt zerquetsche ich, da habe ich weder Respekt noch Liebe, obwohl es auch Lebewesen sind und nichts für ihr tun können.
-1
#257
12.8.14, 20:08
@ispu: Ich liebe Hunde und Katzen, aber sicher keine Reptilien! Ich kann die Leute nicht verstehen die Reptilien als Haustiere halten! WieKrank ist das denn?
1
#258 marasu
12.8.14, 20:14
@Danilos:
Reptilien als Haustiere halten ist auch nicht krank - jedem das Seine!

Du brauchst die Leute auch nicht verstehen, aber akzeptieren, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliche Vorlieben haben.
1
#259 ispu
12.8.14, 21:29
@Danilos: ich mag eigentlich auch Krokodile, Schlangen und alles was beißt und große Zähne hat, aber nur in Tierfilmen im Fernsehen. Es gibt aber Leute die lieben Exoten zu Hause. Solange es nicht meine Nachbarn sind, ist es mir wurscht.
1
#260
12.8.14, 21:57
@ispu: Unsere eine Nachbarfamilie hatte jahrelang eine Schlange im Haus. Ich weiß allerdings nicht, wie groß die war. Ich habe mich immer darauf verlassen, daß sie auf das Tier aufpaßten.
Trotzdem kann ich selbst auf diese Art Haustier gut verzichten. Wir hatten lange Kaninchen und eine Katze.
Aber jetzt sind wir weit vom eigentlichen Tip weg. Wie war der nochmal?
2
#261 ispu
12.8.14, 22:32
@Maeusel: huch maeusel ......ja der Tipp....was war das doch gleich ??? Ich glaub da gings um Spinnen. Ach ja, mein Foto mit der Spinne auf der Rose ist ja auch zu sehen.
#262
12.8.14, 22:39
@ispu: Jetzt habe ich erst die Fotos gesehen - toll!
2
#263
13.8.14, 06:14
Bei mir ist die Phobie so schlimm, dass ich sogar körperliche Symptome davon bekomme.

Letztes Jahr saß in meiner vorherigen Wohnung wie aus dem Nichts eine neben dem Sofa auf dem Boden. So eine richtig fette riesige.

Zum Glück war ich da nicht allein.

Ich bekam Schockzustände, Herzrhythmusstörungen, mir wurde schlecht, hätte mich fast übergeben und noch bis zum nächsten Morgen gezittert und Panik geschoben.

Und da erzählt ihr was von Glas nehmen und raussetzen und sie sind nützlich usw. Und soviel angst werden die vor menschen nicht haben wenn sie sich vor mich hockt oder?!

Googelt mal und informiert euch darüber was eine Phobie ist wenn ihr keine Ahnung habt.
2
#264
13.8.14, 08:43
@Cicamica: Wenn Du genau hinguckst, siehst Du, daß in vielen Beiträgen gesagt wurde, Phobien seien schlimm und für Nichtbetroffene kaum nachzuvollziehen. Wie ich mich in so einem Ausnahmefall verhalten würde, weiß ich auch nicht. In dieser ganzen Diskussion ging es aber eher um die Menschen, die Spinnen mehr aus Bequemlichkeit und "Sauberkeitsfimmel" entsorgen wollen. Und für die gibt es wirklich andere Möglichkeiten als den Staubsauger!
Ich wünsche Dir, daß Du gegen Deine Phobie Hilfe findest!
#265
13.8.14, 09:47
@ispu: Genau davor hätte ich Angst wenn ein Nachbar Schlangen hätte und eine abgeht und bei mir in der Toilette anden würde! Ich glaube ich würde einen Herzinfarkt kriegen! Ist leider schon vorgekommen!
#266
13.8.14, 09:50
@marasu: Dann schaut aber bitte, das wenn ihr schon Reptilien als Haustiere halten müsst die aber auch bei euch zu Hause eingeschlossen sind und nicht das der Nachbar das "vergnügen" bekommt die Tiere kennenzulernen! Wie auch immer!
2
#267 ispu
13.8.14, 10:50
@Danilos: ich schrieb ja schon das ich Schlangen mag, aber ich würde zu hause keine halten, weil ich so einem Tier keine artgerechte Umgebung bieten könnte. Für mich gehören Schlangen in den Urwald und nicht in einen Glaskasten im Wohnzimmer. Hatte übrigens schon mal eine riesige gelbe Boa um den Hals, die sind richtig angenehm anzufassen und garnicht klitschig. Aber Bauchgrummeln hatte ich trotzdem bei dem Gedanken die könnte jetzt Hunger bekommen und zudrücken.
2
#268
13.8.14, 10:56
@ispu: So mutig bin ich nicht! Aber für Spinnen und ähnliches Krabbelgetier reicht es.
2
#269
13.8.14, 11:01
@ispu: Ok das verstehe ich! Ich gehe auch nicht gerne in den Zoo, denn die Tiere sollten alle in ihrer umgebung in ihren Ländern leben, anstatt auf ein paar Quadratmeter für uns Besucher!
1
#270 marasu
13.8.14, 11:02
@Danilos:
Ich selber halte keine Reptilien, und habe das auch nicht vor.
Bei meinen Hunden achte ich selbstverständlich darauf, dass sie niemandem zu nahe kommen, der das nicht will.
Ich bezeichne auch niemanden als krank, weil er Spinnen hält und ich ein Problem mit Spinnen habe.
Ein bisschen Toleranz anderen gegenüber wäre wünschenswert.
#271
13.8.14, 12:43
@marasu: Das hat sich aber ganz anders angehört bei deinem ursprünglichem Leserbrief! Aber offen gestanden ist es mir eigentlich zu Blöd weiter zu schreiben, ich habe auch noch anderes zu tun als über sollche lappalien zu schreiben!
1
#272 marasu
13.8.14, 12:51
@Danilos: Ich kann doch nix dafür, wenn du aus meinen paar Zeilen mehr herausliest als drinsteht.
#273
13.8.14, 21:09
Hallo,

Bei welchem Thema seid ihr denn hier im Moment. Habe nicht alle gelesen.

Nur mal Button drücken
Schlange um Hals und Fleisch essen.
Glaube auf Käfer treten auch.

Oben am Anfang der Welle stand doch glaube ich spinnen.

Grüsse
1
#274
14.8.14, 09:40
Die armen Spinnen! Sie sollte man generell leben lassen, da sie nützlich sind und alle anderen Insekten fressen!!!!

(Sorry bin zu spät dran, wurde ja alles schon gesagt)
#275
14.8.14, 09:42
@
Super, wo gibts denn den???:
#276 xldeluxe
14.8.14, 09:48
@Gattara:



Meinst Du den Spinnenfänger? Den gibt es unter 10 Euro bei Amazon.

Gib einfach den Begriff ein und Du hast den link.
#277
14.8.14, 22:53
Habe mich heute von meinen Weberknechten getrennt. Das sind ja schon sehr anhängliche Tierchen. So war ich auch den ganzen Tag damit beschäftigt. Jetzt bin ich müde, gut's Nächtle!
#278
15.8.14, 18:58
Da werden sich die Tierfreunde aber wieder beschweren:_"Ich töte grundsätzlich keine Tiere"........da war doch mal was so ähnliches?
#279
15.8.14, 19:05
sprinkler: :))) die haben sich schon alle beschwert, ich glaube nicht, dass da noch mehr kommen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen