Steckspiel für 1,5- bis 3-Jährige selbstgemacht

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Steckspiele sind sehr teuer und gehen auch leicht kaputt, bzw. sind schnell nicht mehr komplett.

Eisbecher (die längeren, ovalen Familienpackungen zum Beispiel) und von Babygläsern die Deckel sammeln. In den Deckel der Eispackung einen Schlitz schneiden und fertig ist das Steckspiel. Natürlich kann man das auch anders gestalten, größer und mit anderen Elementen. Aber das einfache finden die Kinder echt toll in dem Alter. Und es kostet nichts!

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Tomy Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
Tomy Wasserspiel für Kinder "Okto Plantschis" mehr…
19,99 € 14,99 €
Jetzt kaufen bei
VTECH BABY 80-111204 - Bunter Lernkäfer
VTECH BABY 80-111204 - Bunter Lernkäfer
17,99 € 14,99 €
Jetzt kaufen bei
Playgro 40016 Klipp Klapp Pferd mit Rassel
Playgro 40016 Klipp Klapp Pferd mit Rassel
11,99 € 9,92 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

14 Kommentare


#1 Traklar
23.7.10, 22:50
Vorher wird aber noch gut abgeschliffen bevor das Kind den Deckel mit dem Loch bekommt oder? Sonst kann es sich ja daran schneiden.
#2 Ribbit
23.7.10, 23:52
Traklar - was soll man da abschleifen? :-o
#3
24.7.10, 09:24
die Eisdosen sind wenn sie aufgeschnitten sind doch zu scharf
#4 Traklar
24.7.10, 10:56
@Ribbit: schon einmal eine Dose mit dem Dosenöffner geöffnet? Da kann man sich ziemlich schnell an der Kante scheiden. Nichts anderes ist das hier ja auch, da wird halt in dem Deckel geschnitten, aber die Kanten sind dann auch scharf. Also sollte man die vorher lieber noch einmal mit der Eisenfeile abrunden.
#5 betti-on-tour
24.7.10, 12:18
Also ich meine die Plastikdosen.. die sind nicht scharf, wenn du da eine Öffnung reinschneidest. Kommt natürlich auf das Material an..
#6 Traklar
24.7.10, 12:47
@betti-on-tour: Jap das stimmt, würd einfach sicherheitshalber mal gucken, aber die Idee ist ja nett :)
#7
24.7.10, 13:48
Mmmhh die Idee ist an sich nicht schlecht, aber umsetzen würde ich ihn ehrlich gesagt nicht: Denn die Kleinen stecken ja oft ihre Fingerchen oder gar die ganze Hand in den Spalt. Sie sind in dem Alter ja sehr neugierig und wollen alles erforschen. Die Kanten sind dann doch recht scharf, oder? Das könnte ganz schön weh tun. Und abschleifen kann man das ja schlecht. Aber vielleicht die Kanten mit Krepp-Papier oder Pflaster abkleben, oder mit farbigem Klebeband. Dann könnte man die Deckel auch noch farbig markieren und die Kinder lernen so die Farben zuzuordnen?
#8 Heike
24.7.10, 13:50
Vielleicht ist das auch eine schöne Übung für ganz alte Hände, die manchmal auch etwas zum in den Kasten stecken brauchen. Ich denke da an Koordinationsübungen bzw. gezieltes Greifen und Einfügen für Personen mit eingeschränkten Fähigkeiten, zB. nach Schlaganfall oder Sehbehinderungen oder mit einer Gichterkrankung oder . . . danke für den Tipp . . . übrigens, man kann sich immer irgendwie irgendwo verletzen und wenn man seine Aufmerksamkeit trainiert "Gefahrenstellen" zu erkennen und entsprechend zu handeln, brache ich keine Bauanleitung bzw. lange mail´s um die scharfen Kanten auszudiskutieren . . . meine Persönliche Meinung, bitte keine langen Komentare dazu. Viel Spass beim spielen!
#9
24.7.10, 14:13
Jeder hat so seine Meinung und eben vielleicht auch diesbedingt einen längeren Kommentar.
Mit: "oh toll, danke" kann ich auch nix anfangen. Vielleicht du, Heike, die das positiv bewerten möchte. Ich bewerte das auch schon mal negativ.

Die Idee des Steckspieles finde ich gut. Warum auch nicht? Mein Junior konnte stundenlang die Tupperschüsseln ineinander stecken. Das war für den 3x besser, als das Original-Steckspiel von Fischer-Scheiß.

Dat war aber jetzt ein langer Kommentar.
#10 betti-on-tour
24.7.10, 15:10
Um die Skeptiker mal zu beruhigen.. Ich habe das Spiel in meiner Kripppengruppe.. 15 Kinder haben das schon sehr sehr sehr sehr sehr oft genutzt.. Keine Verletzungsgefahr!!!! Keine großen Wunden!!!! Nur glückliche Gesichter...
#11
24.7.10, 19:06
@heike, du schreibst *.... . . übrigens, man kann sich immer irgendwie irgendwo verletzen und wenn man seine Aufmerksamkeit trainiert "Gefahrenstellen" zu erkennen und entsprechend zu handeln...* Bei kleinen Kindern ist doch sollte doch aber erstmal die Sicherheit im Vordergrund stehen. So kleinen Kindern brauchen erstmal ein sicheres Umfeld und sichere Spielsachen bevor ich mit ihnen *Gefahrenstellen* trainiere.

@betti-on-tour, welche Eispackungen nimmst du denn da genau?
(oder dürfen hier keine Markennamen genannt werden?) Ich denke es kommt wirklich auf das Material an. Ich habe hier nur immer die Packungen von Aldi und ich denke die sind nicht so geeignet. Ich vermute mal das du von anderen Packungen schreibst die dann tatsächlich nicht scharfkantig sind, sonst könntest du diese kaum für die Spielgruppen nehmen.

minette (die sich nicht den Mund verbieten lässt ;-) )
#12 Ribbit
24.7.10, 19:38
@Traklar: ja, ich hab schonmal Dosen geöffnet, bin ja schon ein großes Mädchen... aber EIS war da nie drin.

Und im Tipp steht "Eispackungen".

Wer lesen kann....
#13 betti-on-tour
24.7.10, 19:41
Also ich glaube die dünnen Plastikeisbechergroßpackungen sind zu instabil.. Ich glaube von Lang... . Das ist eine sehr stabile Box gewesen, also der Deckel rutscht nicht so leicht runter, aber die Kinder können sie selbst abmachen und relativ (je nach Geschick) wieder drauf setzen..Wie gesagt, ein Schlitz reingeschnitten und da ist auch nichts passiert.

Ihr müsst eben schauen, wie es bei euren Verpackungen ist. Ich denke man kann auch andere nutzen und z.B.auch verschieden größen von Deckeln. Vieleicht auch Filmdosen mit nutzen. Muss man eben schauen, welche Materialien man zur Verfügung hat. Ich sehe den Tipp auch mehr als Anregung.

Wie gesagt alle Finger sind noch dran.. Keine Schnittverletzungen..

Wie Heike schon meinte, viel Spaß beim spielen.. :-)
#14
20.12.11, 12:43
ich hab auch das Talent, mich an allem zu schneiden. Papier, Kartons, alles was ne Kante hat. bei so einem eingeschnittenen Plastikdeckel sollte es reichen, den mit der Messerkante zu entgraten. einfach an der oberen und unteren Kante quer entlangziehen, das spürt man ja dann beim drüberstreichen, dass es sanfter ist.
der tip selber ist prima, sowas mögen Kinder sehr gerne.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen