Der in Stevia bzw. Süßkraut enthaltene Stoff Steviosid ist 300 mal süßer als Zucker.

Stevia (Süßkraut) statt Süßstoff

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Pflanze heißt auch Süßkraut. Die getrockneten Blätter kann man zum Süßen verwenden anstatt Süßstoff (Diabetiker). Der darin enthaltene Stoff Steviosid ist 300 mal so süß wie Zucker. Man kann das Produkt im Internet-Shop kaufen.

Von
Eingestellt am


33 Kommentare


1
#1
17.10.05, 19:25
stevia soll zwar ein tolles zeug sein, aber in der eu ist es nicht für den menschen zugelassen nur für tiere - so wirds auch im internet vertrieben
1
#2 Steffi
17.10.05, 21:44
tolles zeugs, in den usa wird es seit jahren genutzt. Süßstoffe anderer Art (die in der eu zugelassen sind) werden ja auch in der schweinemast genutzt). Stevia wirkt sich außerdem positiv auf zahnfleisch und zahnschmelz aus.
seht selbst unter http://www.stevialaden.de
#3
18.10.05, 01:49
Ich denke wenn man sich ausgewogen ernährt ist es nicht nötig sich um ein paar Gramm Zucker die Woche gedanken zu machen und so einen "schnickschnack" auszuprobieren....
1
#4
18.10.05, 09:34
Habe es ausprobiert, hatte mir eine Pflanze gekauft und die Blätter benutzt. Ist tatsächlich sehr süß, schmeck taber nach Lakritze.
Gabi
#5 Hartmut
18.10.05, 10:26
Die Grünpflanze und das daraus gewonnene
kristalline Steviosid, leicht löslich und 300mal süßer als Zucker
1
#6 Hartmut
18.10.05, 10:39
In Japan,Korea und China wird es seit 8 Jahren für Getränke,Backwaren,Süßigkeiten,Fruchtsäfte,Eiscremes, Desserts u.a. verwendet.
Die waren uns schon immer um Längen voraus !
#7
18.10.05, 12:02
In der Schweiz wurde Stevia für den Menschlichen Verzehr verboten (zumindest ist der Verkauf in Apotheken nicht mehr erlaubt), da er anscheinend carcinogen sein soll...
1
#8
18.10.05, 12:07
Stevia ist in der EU nicht zugelassen wegen des Zuckerrübenmarktes. Stevia ( Stevia rebaundia ) ist kein schnickschnack, bei den Guarani-Indianern wird es schon seit Jahrhunderten verwendet, es ist sehr gut für Diabetiker (verbessert die Glukosetoleranz und kann den Blut zuckerspiegel senken. Auch für Allergiker die Zucker nicht vertragen ist Stevia eine Alternative. Esgibt ein Buch mit dem Titel "Stevia, sündhaft süß und urgesund" indem Stevia und seine Wirkung sehr gut beschrieben wird, inkl. Rezepten.
#9 Robo :)
18.10.05, 13:37
Mal ein Aspekt, der noch nicht angesprochen wurde: Da die Stevia-Produkte, die in Webshops erhältlich sind (auch bei eBay), wegen der fehlenden EU-Zulassung als Lebensmittel i. d. R. aus dem Ausland bzw. Nicht-EU-Staaten kommen, weiss man nicht, ob die Qualität und Reinheit dieser Produkte den strengen hygienischen und sonstigen lebensmittelrechtlichen Anforderungen an Nahrunsmittel entspricht. Obwohl ich das Zeug gerne verwenden würde, werde ich davor hüten, etwas zu konsumieren, von dem ich nicht weiss, was da evtl. für Rückstände und sonstige Verunreinigungen in dem Produkt sind.
#10
18.10.05, 15:16
Wenn du den Produkten aus dem Internet nicht traust, dann kaufe einfach eine Stevia rebaundia- Pflanze in der Gärtnerei oder Kräuterversand. Stevia ist eine unkomplizierte Pflanze, braucht nur genügend Wasser und Sonne im Winter in der Wohnung. Ein flüssiges Süßmittel kann man sich aus 100g-150g Blättern in einen halben Liter Wasser 10 min. köcheln lassen, 30 min. ziehen lassen, filtern, mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar, selbst herstellen.
#11 Anneliese
19.10.05, 15:40
Schmeckt scheußlich bitter, hab's einfach entsorgt.
#12 Fleisch ist mein Freund
19.10.05, 20:21
wie bei jeder Modedroge: sie kommt und sie geht auch wieder. Es geht nix über unseren teuer subventionierten Rübenzucker! ;) Da weiß man wenigstens was drin ist.

und was, s.o geschrieben wurde, die japaner, koreaner und chinesen geil finden, muss ich noch lange nich schlucken. frittierte Tintenfischhoden isst man ja auch nich, auch wenns 200mal gesünder als Hühnchen ist...
#13 Robo :)
20.10.05, 11:37
Anneliese:

Wenn's bitter geschmeckt hat, dann hast du einfach zu viel genommen. Es kommt auf die Dosierung an!
1
#14 Maja2609
23.10.05, 22:14
Also, ich hab auch gedacht, jetzt hab ich das Wundermittel gefunden, hab im Internet Infos und Bezugsquellen raus gesucht u. mir erst mal eine Probe von einem Naturkostladen besorgt. Da ich zu der Zeit überhaupt keinen Zucker zu mir nehmen wollte, war die Süße schon irgendwie vorhanden, aber auch nicht richtig. Bei der Dosierung musste ich total vorsichtig sein, sonst schmeckte der Kaffee nach Lakritz. Im Prinzip wäre es bestimmt eine gute Alternative, wenn man die Dosierungsgeschichte irgendwie gescheit hinkriegen würde, da auf Dauer Zucker und künstliche Süßstoffe nicht so gut sind.
1
#15 winzigklein
31.10.05, 21:40
Ich nehme als Diabetiker nur noch das kristalline Steviosid
-1
#16
17.12.05, 03:41
echt?
#17 konsti
3.1.07, 10:42
...anscheinend Cancerogen ist gut...;)
an einer!!! besonders empfindlichen Ammöbe in Vitro. Und solche Effekte sind meistens nicht auf lebende Organismen außerhalb von Reagenzgläsern zu übertragen....wohl aber die nachteiligen Effekte von Zuckerkonsum.
Den einzigen "Nachteil" den ich erkennen kann ist die Dosierungsproblematik. Ich verwende dafür eine Präzisionswaage, die ich mal billig "geschossen" habe, und die auf 0,1 mg genau wiegt. Für alle diejenigen die so etwas nicht haben, empfehle ich das Pulver aus einem Pfefferstreuer heraus zu dosieren um z.B. ihren Kaffee zu süßen. Für die vernünftige Dosierung bei größeren Mengen (Kuchen, Konfitüre, Puddingzubereitung, etc) empfehle ich 10 g von dem Pulver in 180 ml wasser und 20 ml Rum oder Whiskey (der keimtötenden Wirkung wegen) aufzulösen, und dann cl-weise zu dosieren.

Gruß
#18 tanja paul
7.4.09, 15:29
Weiß jemand wie ich es dosieren muß, z.B. statt 100 Gramm Zucker wieviel Tropen 1,2,3,4 oder wieviele Danke
#19 avene
8.5.09, 15:42
Das Wichtigste ist, dass richtige Stevia zu kaufen!
Nur Stevia, mit mindestens 90% Rebaudiosid A ist überhaupt zum süßen geeignet !
#20 romysduke
27.4.10, 17:21
kann man das auch blattweise essen .
mir schmeckt es als süssigkeiten-ersatz.
aber wo ist die mengen-grenze?
#21 Lumey
27.4.10, 18:25
Ich benutze Stevia für alles Mögliche. Zum Süssen und als Kosmetika. Zum Süssen von Kuchen, und Kaffee. Als Gesichtsmaske. In meiner Haarpackung mit reingemischt und als Badezusatz mit Buttermilch vermischt.

Als Gesichtsmaske:
1 kleine oder halbe Banane mit 1 TL Stevia und 1 EL Weizenkleie vermischen. Auf Gesicht und Decolltee (schreibt man das so???) verteilen und etwa 20-30 min. einwirken lassen. Mit lauwarmen Wasser abwaschen. Die Haut fühlt sich weich und

Als Badezusatz:

1 l Buttermilch mit 2-3 TL Stevia mischen und dem Badewasser beifügen. Das Badewasser ganz "normal" mit Badeschaum einlaufen lassen. Ganz zarte weiche Haut ist das Ergebnis.

Als Haarpackung:

1 TL Stevia mit der Haarpackung in den Händen verreiben und ab aufs Haar. Die Haare glänzen danach wunderbar.

Für Kuchen:

Statt 200 g Zucker, 1/2 TL Stevia verwenden.

Im Kaffee:

1 Messerspitze pro Tasse (ca. 200ml Kaffee)

Ich hatte Stevia auch schon ganz leicht auf meine Zahncreme gestäubt (Auf der Zahnbürste mit einem Pfefferstreuer) Aber das war mir zu heftig! Vieeel zu süss! Soll aber gut für das Zahnfleisch sein.

Mein Vater (er ist Südamerikaner) bröselt in seinen (losen) Matetee immer ein getrocknetes Steviablatt und mischt es unter. 1 Blatt pro 150 g Matetee. Ist immer optimal gesüsst. Früher hat er sich die Blätter immer getrocknet aus Argentinien schicken lassen. Seit ein paar Jahren hat er selbst eine Pflanze im Wohnzimmer stehen.

Demnächst werde ich mir auch eine anschaffen. :)
1
#22 ReD
30.6.10, 21:47
Ich hab das Zeug einmal probiert...
jetzt muss man dazu sagen das ich normalen Süßstoff nicht mag, weil der für mich nen echt fiesen Nachgeschmack hat. Stevia hat denselben Nachgeschmack nur wesentlich intensiver...
War das erste mal, aber ich hab den Kaffee weggekippt und gefragt ob ich normalen Zucker haben kann...
#23 atsirch49
11.7.10, 18:52
@Robo :): Med Herbs ist ein geprüfter Anbieter beziehe seit mehreren Jahren
Stevia davon.Chrysa Nova 200g schmeckt nicht nach Lakritze, Kostet 19.00 E ca.
komme ich im 2 Pers Haushalt 7-8 Monate aus.Groo Via ist in der Schweiz zugelassen ist bei mir in der Testphase.Vorrauskasse alles problemlos.
#24
22.9.10, 14:24
@Lumey: Hallo, könntest Du mir sagen, was für ein Steviaprodukt und von welchem Hersteller Du hast? Ich habe ein Granulat gekauft, schmeckt aber zusätzlich bitter.
Danke!!
Monia66
2
#25
11.9.12, 17:56
Ich ziehe mir jedes Frühjahr meine Stevia-Pflanzen aus Samen. Die bekommt man z.B. auch im Baumarkt in der Blumenabteilung unter dem Namen "Honigkraut". Jetzt, im Herbst, ernte ich die Blätter ab und lasse sie trocknen. Dann werden sie gerebbelt oder in einer alten Kaffeemühle gemahlen.
Prima zum Backen oder für Pudding.
#26
14.9.12, 15:04
@hannilein: Wie ist der Geschmack von Stevia ? Ich würde es gerne probieren.
Einige sagen,es wäre ein intensiverer süßer Geschmack. Du nimmst es auch zum backen ?
#27 atsirch49
14.9.12, 15:27
ja ich benutze stevia schon seit ein paar jahren,es schmeckt sehr süss,ich nehme tabs und das muss man mal selber ausprobieren.sonst nehme ich eine messerspitze.natürlich kann man es auch zum backen nehmen,aber bis jetzt komme ich da noch nicht ganz klar,obwohl viele bücherdarüber informieren.es ist eine andere konsistenz wenn ich zucker mit ei und butter schaumig rühre,das gelingt mir noch nicht.ich nehme es aber auch in flüssger form zum süssen von kompotten ect.beim backen fehlt die menge die der reine zucker ja mit sich bringt.
vielleicht weiss ja jemand was da zu machen ist?grüsse atsirch49
2
#28
14.9.12, 17:13
@Eichhörchen: Gerade habe ich einen Apfelkuchen gebacken (Rezept von FM natürlich) und die Hälfte des Zuckers mit getrocknetem, grünem Stevia-Pulver ersetzt. Mengenmäßig bin ich auch noch etwas am experimentieren. So ungefähr ein Teelöffel für 50g Zucker. Nur Stevia nehme ich auch nicht, denn wie atsirch49 schon geschrieben hat, fehlt dann die Menge und auch die Konsistenz.
Der Geschmack von gekauftem, weißem Steviapulver ist übrigens nicht so mein Fall. Deswegen ziehe ich auch jedes Jahr eigene Pflanzen auf dem Balkon (siehe Foto ;-)
2
#29 Cally
14.9.12, 17:36
Stevia gibt es mittlerweile auch schon im gleichen Volumen wie Zucker, also 1:1. Allerdings kosten 400g etwa 16,- bis 18,- Euro.
Heißt Stevia Kristallin und ist hauptsächlich aus Österreich zu beziehen.

Das konzentrierte Pulver schmeckt bei hoher Dosierung, wie hannilein schon schrieb, nach Lakritz.

Für Leute, denen die Kalorienfreiheit das wert ist oder Diabetiker, ist das sicher eine Alternative.
#30
17.9.12, 14:52
@hannilein: Danke für Deine Antwort,die mir echt weiter geholfen hat.
Also ist die Steviapflanze einjährig? Du nimmst dann die frisch abgezupften Blätter zum süßen ?
In der neuen Apothekenzeitung war ein Artikel über Stevia. Darin vestehe ich nicht ,warum der Vebrauch niedrig gehalten werden soll, wenn es ein Naturprodukt ist, was viele Urvölker ewig benutzen.
1
#31
17.9.12, 16:15
@Eichhörchen,

habe im Spätsommer2011 2 Stevia-Planzen gekauft, viel gewachsen sind sie nicht mehr, zum Winter alles abgeschnitten und im Zimmer auf einen Schrank gestellt und vergessen.... einige Monate später beim Räumen wieder entdeckt und gegossen, eine Pflanze hat es überlebt und sich im Sommer entwickelt, ernte jetzt noch ...

werde die Pflanze dieses Jahr nochmal "überwintern", sie aber nicht vertrocknen! lassen ...
#32
8.10.12, 08:41
Wie kann man die Steviablätter trocknen?
#33
8.10.12, 13:29
@akinomis: Ich zupfe die Blätter ab und lege sie auf ein sauberes Geschirrtuch. Es dauert schon ein paar Tage bis sie richtig trocken sind. Wenn sie rascheln wenn man sie anfasst, sind sie trocken.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen