"Stitch map" - eine Strickschrift für bewegte Muster

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

"Stitch Map", eine Webseite wahrscheinlich fast ausschließlich für Liebhaber geschwungener Strickmuster (z.B. Pfauenmuster).

Man findet sie unter https://stitch-maps.com/about/overview.

Für gewöhnlich sind die uns bekannten Strickmuster außer in Worten auch vielfach in Symbolen dargestellt, die in Reihen übereinander wie in einem Gitternetz angeordnet sind.

Die hier vorgestellte Strickmuster-Karte (so übersetze ich den Begriff mal ins Deutsche), kommt ohne ein gedachtes Gitternetz aus. Die Symbole dieser Webseite geben natürlich an, welche Art Masche man ausführen muss, aber: Zusätzlich geben sie die Verbindung/Beziehung zu den Maschen der gerade gestrickten Vor-Reihe an. Man strickt also nicht „blind nach Symbol“. Häufig weiß man beim Lesen herkömmlicher komplizierter Muster z.B. gar nicht, warum man an einer Stelle überhaupt zwei Maschen zusammen stricken muss, und man weiß auch nicht, ob es genau die richtigen Maschen sind, die man gerade zusammen strickt. Es können sich also bei solcher Art Stricken schon mal leicht Fehler einschleichen, die man erst Reihen später bemerkt. Und sich dann nach dem Aufribbleln wieder in das Muster einzufinden, kann eine leichte Katastrophe darstellen und hindert so manche(n) daran, sich an solche Muster zu trauen.

Bei einer „Stitch Map“ aber sieht man schon beim Lesen, dass das Muster der der vorangegangenen Reihe sich z.B. an genau dieser Stelle verschmälert und welche zwei Maschen genau man deshalb zusammen stricken muss. Kurz: In einer „Stitch Map“ werden die Maschen optisch in Bezug zu einander gesetzt, und der Verlauf des Musters wird schon beim Betrachten der Symbole ganz klar! Diesen Überblick erhält man auch in Bezug auf komplette Reihen.

Mit einem Klick erhält man als zweite Betrachtungsmöglichkeit zu jedem Muster zusätzlich eine geschwungene grafische Darstellung mit Zeichen, die ebenfalls erklärt sind.  Darüber hinaus kann man sich das Muster auch in nur senkrechten geschwungenen Linien darstellen lassen, sodass man mit einem Blick z. B. sieht, wo welche Bereiche des Musters zusammenfließen oder sich verbreitern.

Auf dieser Webseite werden immerhin 1741 Muster vorgestellt! Jedem Muster vorangestellt ist die erforderliche Maschenzahl für einen Rapport, d.h. die Maschenzahl, die einen fertigen Mustersatz ergibt.

Die Muster kann man sich selbstverständlich in der uns gewohnten textlichen Darstellung angeben lassen (1M. re, 4M li, 2 M. re zus. stricken …). Diese ist aber zunächst in Englisch verfasst, aber keine Angst:

Alle verwendeten Zeichen und Abkürzungen sind in einer Extra-Tabelle ins Deutsche übersetzt! Mein Vorschlag: Diese Liste herauskopieren und beim Stricken neben sich legen, das müsste doch animieren und zum Erfolg führen!

Hier noch ein Hinweis auf eine Übersetzungsmöglichkeit online unter „Google Translate“. Zunächst am oberen Rand die verwendeten Sprachen auswählen (links Englisch, rechts Deutsch), dann den englischsprachigen Text kopieren und in das Übersetzer-Feld einfügen. Parallel dazu erscheint rechts daneben sofort der übersetzte Text. Diese Übersetzungen sind zwar nicht immer „elegant“ und stilsicher, treffen aber das Wesentliche, um das es geht.

Man kann sich noch viel tiefer als oben beschrieben in diese Webseite hinein vertiefen, sich inspirieren und auch registrieren lassen - soweit aber bin ich noch nicht vorgedrungen, sondern überlasse euch hier den Vortritt!

Deshalb also ab heute: Viel Freude beim Stöbern!

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


3
#1 Murmeltier
14.2.15, 13:53
Tja, das ist ja alles supertoll und sicherlich phantastisch erklärt, aber wenn die Seite jetzt noch in deutscher Sprache wäre, dann würde sie auch denen was nutzen, die der englischen Sprache nicht mächtig sind! Un das dürften vor allem vermutlich die - nicht übelnehmen bitte - "älteren und alten" Muttis unter uns sein, die sicher gern mal ein tolles Muster stricken würden, sich aber wegen der oft unklaren und verwirrenden Strickschriften einfach nicht an sowas drantrauen!

Die jüngeren unter uns haben vermutlich wenig oder gar keine Probleme damit, eine englische Strickschrift zu lesen, aber die anderen haben dann leider Pech gehabt und so ist der sicherlich sehr gute Tipp eben leider nur bedingt nützlich!
#2
14.2.15, 14:18
@Murmeltier: Wie trom4schu es schon schrieb kann man sich die Seite doch ins Deutsche übersetzen. Man klickt einfach mit der linken Maustaste an irgendeiner Stelle, dann erscheint ein kleines Fenster dort geht man dann auf "ins Deutsche übersetzen". Dann wird die Seite übersetzt. Ausdrucken kann man sich das dann auch. Dann müsste eigentlich jeder damit zurechtkommen.
#3 Murmeltier
14.2.15, 15:01
@NFischedick: Wenn das funktionieren würde, hätte ich nicht geschrieben, daß es für Leute, die kein Englisch können, kein guter Tipp ist!
#4
14.2.15, 15:09
@Murmeltier: Hast du mir deswegen jetzt einen roten Daumen gegeben? Was soll das? Bei mir hat das funktioniert. Zwar nicht mit der linken Maustaste sondern mit der rechten. Für diesen Fehler muss ich mich entschuldigen.
#5 Murmeltier
14.2.15, 15:54
@NFischedick: Ich habe Dir keinen roten Daumen gegeben!!!

Es funktioniert übrigens weder mit der linken, noch mit der rechten Maustaste!
#6
14.2.15, 16:06
@Murmeltier: Dann funktioniert Deine Maus nicht richtig.
#7 Murmeltier
14.2.15, 17:01
@NFischedick: Das wäre aber mehr als komisch!!!

Sie funktioniert überall und bei allen Funktionen und Betätigungen einwandfrei und sollte ausgerechnet hier nicht funktionieren? Das halte ich für ein Gerücht!
#8
14.2.15, 17:27
@Murmeltier: OK! OK! Lass uns hier nicht weiter drauf eingehen. Wir wollen uns hier ja nicht streiten oder?
2
#9 trom4schu
14.2.15, 17:34
@Murmeltier: Murmeltier, hast du Google Translate mal ausprobiert? Gib dazu beide Begriffe in das Suchfeld ein und drücke die Returntaste: Die allererste Webseite, die dann in einer langen Liste vorgeschlagen wird, ist "Google Übersetzer". Wenn du diesen Link anklickst, erscheinen nebeneinander zwei breite Fenster, an dessen oberen Rand du die Sprachen auswählst: Links Englisch - rechts Deutsch. Vermutlich ist das schon vor-eingestellt. Dann schreibe mal probeweise in das linke Kästchen den Satz "I like dancing". Zeitgleich wird dieser Satz im Fenster rechts daneben übersetzt - genial, finde ich!
Genau so funktioniert das auch, wenn du aus einem langen englischen Text etwas kopierst und in das linke Fenster einfügst.

Ich gebe dir hier weiterhin den Link an, der dich direkt zu der Zeichentabelle und dem Abkürzungsverzeichnis in deutscher Sprache (!) führt: https://stitch-maps.com/about/key/
Wenn du magst, probiere doch beides mal aus. Wenn ich kann, versuche ich selbstverständlich Fragen zu beantworten.
Und noch ein Kommentar in eigener Sache: Ich habe den Tipp nicht eingestellt, um irgendwie mit Englisch-Kenntnissen glänzen zu wollen, sondern um vielleicht einige von zu ermuntern, das Internet mit den Übersetzungsmöglichkeiten auch mal anders = für unser gemeinsames Hobby zu nutzen, und sei es ansatzweise! Man muss ja nicht gleich und überhaupt alles können...
5
#10
14.2.15, 23:48
Hab mir die Webseite angeschaut, ohne Englischkenntnisse käme man nicht weit.
Aber unten unter "About Stich-Map" bei Klick auf "Symbol key" oder "Abbreviation list" wird die Erklärung der Symbole und Abkürzungen auf deutsch angezeigt. Man müsste sich diese Listen (bestimmt viele Seiten) ausdrucken, damit man den Rest der Seite versteht. Ohne Grundkenntnisse in Englisch stelle ich mir es aber schwer vor, sich die Kürzel zu merken.
Wer vernarrt ist in Lochmuster, der findet schöne Anregungen und eingängliche Musteraufzeichnungen.
Wenn man bei Suchoptionen (Search options) "with swatch photo" anklickt, dann werden 349 Muster mit Foto angezeigt. Darunter findet man bestimmt was, was einem so gefällt, dass es sich lohnt weiter näher damit zu beschäftigen. (Eins hat mich schon angelacht.)

Mit einer kostenlosen 30 Tage-Probe-Registrierung kriegt man Zugriff auch verschiedene Strickhilfen untern anderem kann man sich bei den Strickmuster die gerade gestrickte Reihe markieren lassen. Wenn man das dauerhaft will kostet es 15 oder 60 $ im Jahr. Ich glaube das brauche ich nicht.
3
#11 Insommnia
15.2.15, 00:18
Deine Tipps sind aber schon sehr speziell und es geht eigentlich überwiegend um links und Internetseiten......
1
#12 trom4schu
15.2.15, 08:33
@Insommnia: Aber du musst sie ja nicht lesen bzw. kannst sie gleich weg-klicken...
#13 Murmeltier
15.2.15, 11:55
@trom4schu: Es liegt mir fern zu behaupten, daß Du mit Deinen Englisch-Kenntnissen glänzen wolltest!

Ich selbst werde diese Seite (trotz Engelischkenntnissen) ohnehin nicht nutzen, da ich mir das Stricken abgewöhnt habe :-) !!

Ich hab im übrigen lediglich darauf hingewiesen, daß es für Interessentinnen ohne Englischkenntnisse einfach schwierig bis unmöglich ist, mit dieser Seite etwas anzufangen!
3
#14
15.2.15, 11:56
@Murmeltier: Es kommt drauf an, mit welchem Betriebssystem und welchem Browser man unterwegs ist. Das Übersetzungstool was NFischedick meint (rechter oder linker Mausklick) ist kein Teil der Webseite sondern vom Browser (z.B. Google Chrome). Und funktioniert, wenn man auf englischen Text klickt. Aber die so erstellte Übersetzung ist auch nur mit Englischkenntnissen verständlich.
@Mafalda: Du weißt aber schon, dass du allein für die keys 13 Seiten ausdrucken musst?
#15 Murmeltier
15.2.15, 17:58
@Mister_Y: Vielen Dank für Deine Information, die wirklich hilfreich und nicht schulmeisterlich war! :-))
#16
15.2.15, 18:15
@Mister_Y: Vielen Dank für die Information. Das habe ich auch nicht gewusst, dass das was mit meinem Browser zu tun hat.
1
#17
15.2.15, 21:05
@Mister_Y: Uih, 13 Seiten, das ist aber viel. In dem Strickmuster, was mich angelacht hat, kommen aber nur so 10 verschiedene Zeichen vor. Dann druck ich lieber das aus und friemel mich damit durch die 13 Seiten keys durch. Hoffentlich stehen meine Zeichen ganz vorne.
@NFischedick und @Murmeltier: Ich benutze Firefox und kann die Seiten nicht mit Mausklick übersetzen.
#18
15.2.15, 21:10
@Mafalda: Das ist der Vorteil wenn man Google Chrom hat.
#19 Murmeltier
15.2.15, 21:50
@Mafalda: Ich hab ja auch Firefox, deshalb geht das bei mir ja auch nicht! Das war auch der Grund, warum ich mich bei Mister Y für die Info bedankt habe!
#20
16.2.15, 14:41
Ich stricke auch gerne und viel, aber an Lochmuster habe ich mich noch nicht so oft rangetraut. Vielleicht wage ich es mit diesen Anleitungen mal. Danke für den Tip!
#21
17.2.15, 12:34
@Murmeltier: @NFischedick: Gern geschehen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen