Studi-Tee für gute Nerven beim Lernen

Voriger TippNächster Tipp

Wenn bei mir mal wieder die Klausurphase anfängt, mach ich mir meinen Lerntee. Danach geht's frisch ans Werk. Der Tee ist eine Eigenkreation und putscht körperlich und geistig erstaunlich gut auf (also was für lange Lernnächte).

Ich habe alle Zutaten offen und mische sie dann in einem großen Kannenteebeutel oder einer Teesocke:

  • 2-3 TL Matetee (hält wach. wichtig.)
  • ein paar Minzblätter (Geschmack & Frische)
  • Ein spritzer Zitrone (Geschmack & Vitamine)
  • 2 cm zerschnibbelter Ingwer (regt den Geist an)
  • Ahornsirup oder Goldsaft zum Süßen (für die besondere Note)
  • Manchmal mische ich auch noch Apfeltee mit rein.

Gut ziehen lassen. Wenn der Tee zu heiß ist: Apfelsaft statt Tee rein, zum Kühlen. Ca. 20 min nach dem ersten Schluck setzt die Wirkung ein und die lange Nacht kann beginnen. Noch ein Tipp: hin und wieder mal Lüften ;-) Übrigens nix für lange Vorlesungen ohne Pause...

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

11 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter