Süße Brotsuppe

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Besser kann man altes Schwarzbrot nicht entsorgen ;-)

Zutaten:
ca. 1 Liter Buttermilch
etwa 250 bis 500 Gramm Schwarzbrot, gerne auch schon trocken...
ein Paket Schlagsahne und Vanillezucker

Da man heute fast kein "richtiges" Schwarzbrot mehr bekommt, sowie es in den 80ern normal war, sollte man eins wählen, das möglichst wenig volle Körner hat (es sei denn man steht drauf).

Ich gebe dann etwa einen halben Liter Buttermilch mit der gewünschten Menge Brot in ein Rührschüssel, und bearbeite die Masse solange mit einem elektrischen Pürierstab, bis alle Körner Geschichte sind. Jetzt kommt der Rest Buttermilch dazu. Nach Geschmack wird alles mit Zucker gesüßt. Man sollte darauf achten, dass die Suppe noch schön "sämig" ist, denn das Brot quillt noch auf. Wir wollen ja eine Suppe und keinen Pudding...

Jetzt ein paar Minuten leicht kochen, und fertig!

Serviert wird sie in natürlich in einem Suppenteller, mit 3 Esslöffel steifer und kalter Schlagsahne oben drauf...

Nicht verrühren! ;-)


Eingestellt am

12 Kommentare


#1 su
8.7.07, 13:30
Klär uns bitte noch auf:
Soll man die Suppe kalt oder warm essen???
#2
8.7.07, 14:05
In einem Schulkochbuch meiner Oma hab ich sowas mal gesehen.Wurd ,glaube ich,warm gegessen.
#3
8.7.07, 17:41
Steht doch da: Jezt ein paar Minuten leicht kochen... Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-)
1
#4 su
8.7.07, 17:49
Hahaha !
Ich kann lesen, aber z.B. Vanillepudding wird auch gekocht ,
und KALT gegessen.
#5 bubu
8.7.07, 20:30
und das schmeckt?!
1
#6 Erst denken dann schreiben
8.7.07, 21:07
Nee, natürlich schmeckts nicht. Deswegen hat sie´s ja reingestellt.
#7 Melanie
8.7.07, 21:27
@Su : also bei uns wird Vanille- und Schokoflammerie vor allem warm gegessen. Kalt wird der bei uns nie und warm schmeckt er auch viel besser!! Ich denke das die Suppe hier auch warm gegessen wird. Nur eine Frage: Ist mit Schwarzbrot Pumpernickel gemeint?? (Das kenn ich nämlich unter dem Begriff Schwarzbrot, sah aber beim Bäcker das da auch so anderes Brot Schwarzbrot hieß)
#8 su
8.7.07, 21:29
Ich glaube schon, daß Schwarzbrot und Pumpernickel identisch sind.
#9 Melanie
8.7.07, 21:33
Okay - Danke für die schnelle Antwort

CU
Melanie

P.S. Allerdings frag ich mich.... Buttermilch gerinnt meist beim aufkochen nach meinen Erfahrungen (mache schonmal Buttermilchkartoffeln). ICh werd das ganze zur Sicherheit nur kurz erhitzen, aber nur bis es fast kocht :-).
#10 su
9.7.07, 01:07
Melanie, dann laß uns nicht dumm sterben, schreib uns deine Erfahrungen.
#11
9.7.07, 04:16
Melanie tat es bereits!
#12 Otti
10.7.07, 22:27
NEIN, Schwarzbrot und Pumpernickel sind zwei verchiedene Brotsorten.
Schwarzbrot ist normalerweise auf feinem Mehl gebacken. Pumpernicke ist aus wesentlich grobkörnigerem Mehl gemacht. Zudem ist Pumpernickel zu säuerlich für eine süße Brotsuppe.


Schwarzbrot:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzbrot

Pumpernickel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pumpernickel

Es steht ja auch da, dass man ein Brot mit möglichst wenig Körnern nehmen soll.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen